zum Inhalt springen

Die HTWK Leipzig auf der Leipziger Buchmesse

Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ – „Leipzig liest“ in der Hochschulbibliothek

16.03.2017,

Der Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ ist eine Kooperation von Studiengängen der Buch- und Medienwissenschaft deutschlandweit. (Hier der Gemeinschaftsstand von 2016; Foto: Isabell Buchwald-Wargenau/HTWK Leipzig)

Am Messesonntag, 10 Uhr, liest Bestsellerautorin Ursula Poznanski aus ihrem neuen Roman „Schatten“ am Gemeinschaftsstand. (Foto: Gaby Gerster)

Auch in diesem Jahr ist die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wieder auf der Leipziger Buchmesse vertreten (23. bis 26. März 2017). Am Messesonntag ist schriftstellerische Prominenz zu Gast bei „Studium rund ums Buch“, dem Gemeinschaftsstand von Studierenden der Buch- und Medienwissenschaft aus ganz Deutschland: Bestsellerautorin Ursula Poznanski wird ab 10 Uhr aus ihrem neuen Thriller „Schatten“ lesen. Dieser jüngst beim Rowohlt Verlag erschienene Titel ist eine Fortsetzung ihrer bekannten Serie um das Salzburger Ermittlerduo Kaspary und Wenninger.

Diese Lesung ist nicht die einzige spannende Veranstaltung, die während der Leipziger Buchmesse am Hochschulstand stattfindet. Weitere Highlights bei „Studium rund ums Buch“ sind unter anderem der Poetry Slam „Kampf der Wortgiganten“, eine Podiumsdiskussion zum Thema Schwulen- und Lesbenliteratur sowie die Präsentation verschiedener Buchprojekte des Studiengangs Buch- und Medienproduktion der HTWK Leipzig, die in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag erschienen sind. Studierende entwickelten zu ausgewählten Manuskripten, die der Verlag zur Verfügung stellte, neue Konzepte für bereits veröffentlichte Bücher: Sie produzierten vom Satz bis hin zur Bindung ihr ganz eigenes, selbstgestaltetes Buch. Die entstandenen Werke werden auf der Buchmesse präsentiert und prämiert.

Der Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ ist wie in jedem Jahr eine Kooperation von Studiengängen der Buch- und Medienwissenschaft aus Erlangen, Leipzig, Mainz, München und Stuttgart. Er wird traditionell von Studierenden der Studiengänge Buchhandel/Verlagswirtschaft und Buch- und Medienproduktion der HTWK Leipzig organisiert. „Die Aufgaben der Studierenden hierbei sind vielschichtig: Sie entwickeln alljährlich ein Standkonzept und setzen dieses gemeinsam um. Sie suchen nach Sponsoren und betreuen natürlich auch den Stand während der viertägigen Messe“, erklärt Projektbetreuer Prof. Ernst-Peter Biesalski. „Das Projekt hat uns vor große und kleine Herausforderungen gestellt, durch die wir viel lernen konnten. Wir freuen uns, nun allen das Ergebnis zu zeigen“, resümiert berichtet Anna Sophie Fromhage, studentische Leiterin des Projektes.

Nicht zuletzt verwandelt sich an zwei Messetagen die Hochschulbibliothek der HTWK Leipzig in eine Lesebühne von „Leipzig liest“: Die Autorin und Journalistin Julie von Kessel liest am 23. März um 20 Uhr aus ihrem Roman „Altenstein“, der gerade druckfrisch bei Kindler erschienen ist. Am 24. März um 20 Uhr stellt der Autor und Regisseur Bernd Schroeder seinen neuen Roman „Warten auf Goebbels“ (Verlag Carl Hanser) vor. Beide Lesungen finden im Foyer der Hochschulbibliothek in der Gustav-Freytag-Straße 40 statt – der  Eintritt ist frei.

Der Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ befindet sich in Halle 5 am Stand E 510.

Das komplette Buchmesse-Programm des Gemeinschaftsstandes können Sie hier nachlesen.

Auf der Facebookseite Studium rund ums Buch finden Sie aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen am Gemeinschaftsstand.



Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland