zum Inhalt springen

Wissenschaft verzaubert!

Lange Nacht der Wissenschaften 2012 an der HTWK Leipzig

Zur "Langen Nacht der Wissenschaften" am 29.6.2012 in Leipzig beteiligte sich die HTWK Leipzig mit Veranstaltungen an drei Standorten. Etwa 2000 Besucher erlebten in verschiedensten Veranstaltungen – von Vorlesung bis Mitmach-Experiment – die Vielfalt der Wissenschaften an der HTWK Leipzig.

Auf der für den Autoverkehr gesperrten Gustav-Freytag-Straße, am "Campus Süd", fanden die Besucher neben farbmetrischen Untersuchungen, echtem Flüssigboden zum Anfassen und Versuchen zum "spielerischen Geldverdienen" besonders die Publikumsmagnete die Fußballroboter des Nao-Teams sowie das Deichbruchmodell. Die Besucher flanierten auf der für den Autoverkehr gesperrten Straße zwischen den Veranstaltungsorten hin und her, es spielten Bands von Jazz bis Ska, und auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Zwischen dem Campus Süd und der Fakultät EIT in der Wächterstraße (Musikviertel) fuhr ein Shuttleservice – ein Elektroauto! Alle interessierten Besucher hatten die Möglichkeit, hier Elektromobilität von morgen hautnah zu erleben. Am Zielort in der Wächterstraße beantworteten die Wissenschaftler alle Fragen rund um die Elektromobilität. Aber auch die anderen präsentierten Projekte konnten sich sehen lassen: Roboter fuhren durch die Flure, das Funklabor stellte den Kontakt zu einem Satelliten her, im Hochspannungslabor flogen die Funken, und am Operations-Simulationsmodell konnten die Besucher selbst ausprobieren, wie sich die Operation des Bandscheibenvorfalls anfühlt – für den Arzt.

Auch am Standort in Markkleeberg trugen die Wissenschaftler Neues über technische Trends vor – etwa über künstliche Muskeln – und öffneten ihre Labore von Rapid Prototyping bis Energietechnik.

 

 

Impressionen von der "Langen Nacht der Wissenschaften" 2012

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland