zum Inhalt springen

HTWK International

Über zahlreiche Programme kommen Jahr für Jahr Studenten aus den verschiedensten Ländern, um sich hier an der HTWK zu bilden. Wir die Campusspezialisten haben uns auf gemacht um Euch ein Paar Eindrücke zu geben, wie es ist, als jemand der völlig neu im Land ist an unserer Hochschule zu studieren. Vielen Dank noch mal an die Fünf!

Banah und Jude aus Jordanien

Banah und Jude (v.r.) kommen aus Jordanien und sind durch Empfehlungen von Freunden auf die HTWK Leipzig aufmerksam geworden. Die Größe der Hochschule, die Freundlichkeit der Studenten und die gute Lernatmosphäre sind genau das, was die Beiden sich erhofft haben. An ihrer Fakultät Bauwesen ist zwar Vieles anders als Zu Hause, aber dennoch genießen sie die Zeit hier in Leipzig. Die Stadt, und besonders der Augustusplatz, hat es den Beiden angetan: „Es ist ein wunderbarer Ort um Neues kennen zu lernen und ein guter Treffpunkt für Freunde“, sagt Banah. Und ob sie unsere Hochschule auch anderen ausländischen Studierenden weiterempfehlen würden, beantworten beide mit einem eindeutigen „Ja!“. Na das hören wir doch gerne!

Luis aus Südspanien

Das ist Luis aus Jaén in Südspanien, der für zwei Semester bei uns an der HTWK Leipzig studiert. Seine Heimathochschule, die University of Jaén, hat eine Kooperation mit der HTWK Leipzig. Während er hier in Leipzig studiert, sind zwei HTWK-Studenten in Jaén.
Durch die Krise in Spanien ist für spanische Studenten interkulturelles Wissen noch wichtiger geworden. So machen fast alle seiner Kommilitonen ein Auslandssemester.
Neben dem Studium lernt Luis fünf mal in der Woche Deutsch, um seine späteren beruflichen Chancen zu verbessern.

Clémence aus Frankreich

Für Clémence stand schon sehr früh fest: Sie will nach Deutschland. Das ERASMUS-Programm kam ihr da sehr gelegen. Und da es für ihre Studienrichtung Verlagswesen nur diesen Standort in Leipzig gibt, fiel die Entscheidung nicht schwer. Sehr positiv überrascht war Sie von der Organisation des Programms und von dem Engagement Frau Mühls vom Akademischen Auslandsamt. An der HTWK gefällt ihr die Mischung am besten: "Durch die vielen Nationalitäten bekommt man viele verschiedene Eindrücke und es macht einfach Spaß mit so unterschiedlichen Menschen zu studieren". Und Leipzig lässt, im Gegensatz zu ihrer Heimat in Frankreich, sehr viel Freiraum um sich zu entfalten. Besonders gut findet Sie das Kulturangebot: "Es gibt jeden Tag etwas Neues zu entdecken", sagt Clémence. Und bis März wird Sie auch noch vieles Neues kennenlernen.

Julien aus der Schweiz

Julien kommt aus dem französischen Teil der Schweiz ein. Aus dem beschaulichen Yverdon-les-Bains kam er Anfang des Semester zu uns nach Leipzig, um für ein halbes Jahr neben seinem Elektrotechnikstudium auch sein Deutsch zu verbessern. Deutsch hat Julien bereits in der Schule gelernt. Von Leipzig hat er vorher jedoch noch nichts gehört. Trotzdem entschied er sich gegen Städte wie Frankfurt und München, die er kannte. Ein Beitrag im Schweizer Fernsehen über Leipzig kurz vor seiner Abreise steigerte seine Vorfreude und heute ist er sehr glücklich mit der Wahl. „In Leipzig ist immer etwas los. Die HTWK kümmert sich sehr gut um uns.“

Xuerong aus China

Das letzte Gesicht unserer Serie ist Xuerong, sie ist 30 Jahre alt und kommt aus Wuxi, einer Stadt im Südosten Chinas. Vor über einem Jahr, als sie noch PANDA -Projekt-Studentin war, entschied sie sich für ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (ME). Leipzig, sowie der Studiengang gefallen ihr sehr, allerdings gibt es auch Schattenseiten: "Unsere Fakultät ist zu weit. Wenn man ein Auto hat, dann ist das kein Problem, aber ich habe kein Auto und muss deswegen immer sehr früh aufstehen.“

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland