zum Inhalt springen

Studium ohne "Abitur" - Bewerbung für beruflich Qualifizierte

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sich auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung für ein Bachelorstudium bewerben - oft vereinfacht gesagt "Studium ohne Abitur".

1. Aufstiegsqualifizierung (bundes-/landesrechtlich geregelt)

Die Inhaber der nachfolgend genannten Abschlüsse der beruflichen Aufstiegsfortbildung verfügen nach einem verpflichtenden Beratungsgespräch an der Hochschule, an der das Studium begonnen werden soll, über die allgemeine Hochschulreife

  • Meisterprüfung gemäß SächsHSFG § 17 Abs. 3 Nr. 1
  • Fortbildungsabschluss gemäß SächsHSFG § 17 Abs. 3 Nr. 2
  • staatliches Befähigungszeugnis für den nautischen oder technischen Schiffsdienst gemäß  SächsHSFG § 17 Abs. 3 Nr. 3
  • Abschluss von Fachschulen entsprechend der Rahmenvereinbarung über Fachschulen gemäß SächsHSFG § 17 Abs. 3 Nr. 4
  • Abschluss aufgrund einer vergleichbaren landesrechtlichen Fortbildungsregelung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im Bereich der sozialpflegerischen und sozialpädagogischen Berufe gemäß SächsHSFG § 17 Abs. 3 Nr. 5.

Bitte bewerben Sie sich regulär über die Online-Bewerbung und reichen Sie zusätzlich den Qualifizierungsnachweis A1 (Ausnahme Meister) ein.
Den verpflichtenden Beratungstermin können Sie jederzeit individuell mit uns vereinbaren.

2. weitere Fortbildungsabschlüsse (andere als unter 1.)

Weitere berufliche Fortbildungsabschlüsse können von der Hochschule als gleichwertig anerkannt werden. Die Anerkennung setzt voraus, dass die berufliche Fortbildung auf einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung aufbaut, eine Aufstiegsfortbildung beinhaltet, mindestens 400 Unterrichtsstunden umfasst und in Inhalt und Ausbildungstiefe einer Meisterprüfung entspricht. Gleiches gilt für Fortbildungen, die an staatlichen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien angeboten werden und in Inhalt und Ausbildungstiefe einer Meisterprüfung entsprechen.

Bitte bewerben Sie sich über die Online-Bewerbung und reichen Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen ergänzt um den Qualifizierungsnachweis A2 bis zum 31. Mai ein.

 

3. Erstausbildung mit Berufserfahrung

Beruflich Qualifizierte, die eine mindestens zweijährige staatlich geregelte Berufsausbildung abgeschlossen haben und über eine dreijährige Berufserfahrung im erlernten Beruf verfügen sowie ein Beratungsgespräch an der Hochschule, an der ein Studium begonnen werden soll, wahrgenommen haben, verfügen über die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung, sofern sie die entsprechende Hochschulzugangsprüfung dieser Hochschule bestanden haben.

Eine Anmeldung zur Hochschulzugangsprüfung ist bis 15. Januar (Ausschlussfrist) über das Anmeldeformular möglich.

Bitte bewerben Sie sich über die Online-Bewerbung und reichen Sie zusätzlich das Zeugnis über die bestandene Hochschulzugangsprüfung ein.

BewerberInfoBox

Sie können den weiteren Verlauf Ihrer Bewerbung vom postalischen Eingang bis zur Zulassung und Einschreibung über die BewerberInfoBox verfolgen. Im Falle einer Zulassung müssen Sie dort Ihren Studienplatz annehmen und erhalten alle weiteren Informationen in Vorbereitung Ihres Studiums.
» Beschreibung der BewerberInfoBox

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland