zum Inhalt springen

Bachelorabschluss

Der in der Regel nach einem sechssemestrigen Studium der ersten Phase erzielte erste akademische Hochschulabschluss Bachelor (>>Angebot an Bachelorstudiengängen ) attestiert die Befähigung für die Ausübung des Berufs. Der Bachelor ist eine auch für den internationalen Arbeitsmarkt relevante Qualifikation.

(z.B. Bachelor mit sechssemestriger Regelstudienzeit)

Die ersten drei Studiensemester vermitteln die allgemeinen wissenschaftlichen Grundlagen des Studienfaches. Darauf folgt das Studium des Kernfaches, das insbesondere mit Projektarbeiten und praktischen Studienzeiten auch auf den Erwerb sogenannter Schlüsselqualifikationen ausgerichtet ist.

Die Praxisphase ist ein Abschnitt des Studiums, der in Unternehmen und Einrichtungen der Berufspraxis zu absolvieren ist. Sie wird von Lehrveranstaltungen begleitet, dient der Anwendung handlungsrelevanten Wissens auf Probleme und Aufgaben der Berufspraxis, was sich besonders in einer Projektarbeit niederschlägt. Sie fördert den Anwendungsbezug des Studiums. Häufig erwachsen hieraus Themen für die Bachelorarbeit und nicht selten der spätere Arbeitsplatz.

Das Bachelorstudium schließt mit einer wissenschaftlichen Arbeit, der Bachelorarbeit (Bachelor thesis), und der anschließenden Graduierung ab.

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland