zum Inhalt springen

kooperativer Studiengang Bauingenieurwesen Bachelor

Akademischer Grad:Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng.
Englische Bezeichnung:Civil Engineering - Bachelor of Engineering
Akkreditierung:Informationen zur Akkreditierung (Urkunden)
Ordnungen:Studien- und Prüfungsordnung
Zulassungsbeschränkung:Örtlicher Numerus clausus (NC)
Studienbeginn:Wintersemester
Zugangsvoraussetzung:Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. eine als gleichwertige bestätigte Hochschulzugangsberechtigung. Sowie ein Ausbildungsvertrag über das Berufsförderungswerk. Dieser muss vor der Bewerbung für den kooperativen Studiengang an der HTWK Leipzig vorliegen.
Regelstudienzeit:Vier Jahre, davon 6 Studiensemester mit integrierter Ausbildung
Auslandsstudium:geeignet für Auslandsmobilität im 8. Fachsemester
Fakultät:Fakultät Bauwesen
Weiterführende Masterstudiengänge:Bauingenieurwesen - Master of Science
General Management - Master of Arts
Weitere Informationen:Studiengangsflyer (PDF-Download)
Studieninhalt:

Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Und parallel zu einem Facharbeiterabschluss in einem entsprechenden Bau-Beruf zum Beispiel als...

Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Und parallel zu einem Facharbeiterabschluss in einem entsprechenden Bau-Beruf zum Beispiel als

  • Beton- und Stahlbetonbauer/-in

  • Maurer/-in

  • Straßen-, Kanal-, Rohrleitungsbauer/-in

  • Zimmerer/-in

Durch praxisorientierte Lehre und eine breit angelegten Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage werden die Studierenden zu einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit auf den Gebieten des Bauwesens befähigt und sind in der Lage die Auswirkungen von Bauwerken auf die natürliche und soziale Umwelt zu erkennen und nachteilige Folgen soweit wie möglich zu reduzieren.
Die Ausbildung in den Grundlagenfächern versetzt die Studierenden in die Lage, wesentliche Zusammenhänge zu erkennen und jene Flexibilität zu erlangen, die benötigt wird, um der rasch fortschreitenden technischen Entwicklung gerecht zu werden.Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden ständig an die Anforderungen der Baupraxis und an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst. Es werden moderne Methoden der Informatik in mit neuester Rechentechnik und aktueller Software ausgestatteten CAD-Pools vermittelt.
Die Vielzahl sehr gut ausgestatteter Labore der Fakultät unterstützt die Lehre durch die Möglichkeit von Experimenten, Projekt- und Forschungsvorhaben.

schließen
Studienaufbau:
Bachelor:1. bis 6. Semester verteilt über 4 Jahre
Kernzeit der Ausbildung:in der vorlesungsfreien Zeit und im 2.-3. Jahr
Praxisprojekt:6. Semester
Bachelorarbeit und Verteidigung:

6. Semester

Zu Beginn des Studiums werden vor allem mathematisches und naturwissenschaftliches Wissen sowie baufachliche Grundlagen vermittelt. Das vertiefende Studium enthält wesentliche Fachgebiete des Bauingenieurwesens mit folgenden Schwerpunkten:

Bachelor:1. bis 6. Semester verteilt über 4 Jahre
Kernzeit der Ausbildung:in der vorlesungsfreien Zeit und im 2.-3. Jahr
Praxisprojekt:6. Semester
Bachelorarbeit und Verteidigung:

6. Semester

Zu Beginn des Studiums werden vor allem mathematisches und naturwissenschaftliches Wissen sowie baufachliche Grundlagen vermittelt.
Das vertiefende Studium enthält wesentliche Fachgebiete des Bauingenieurwesens mit folgenden Schwerpunkten:

  • Baustatik
  • Konstruktiver Ingenieurbau (Stahlbetonbau, Stahlbau, Holzbau)
  • Hochbau
  • Bauwirtschaft und Baubetrieb
  • Bausanierung
  • Geotechnik
  • Wasserwesen / Umwelt
  • Verkehrswesen.

Im 6. Semester belegen die Studierenden Wahlpflichtmodule, die eine individuelle Spezialisierung ermöglichen, sie absolvieren das Praxisprojekt und bearbeiten eine Bachelorarbeit in der Regel in Zusammenarbeit mit einem Praxisunternehmen. Damit können sie sich zielgerichtet auf die Berufspraxis vorbereiten.

schließen
Berufsbild/Einsatzmöglichkeiten

Bauingenieure können vielfältige Aufgaben in Bau, Planungs- und Infrastrukturprojekten übernehmen. Während der ersten Planungsphasen sind sie in der Erarbeitung von statischen Berechnungen, Konstruktionszeichnungen und Ausschreibungen tätig, im weiteren Projektablauf gehören z. B. Angebote, Arbeitsvorbereitung, Bauleitung, Bauüberwachung und Bauabrechnung zu ihren typischen Aufgabenfeldern.

Bauingenieure können vielfältige Aufgaben in Bau, Planungs- und Infrastrukturprojekten übernehmen. Während der ersten Planungsphasen sind sie in der Erarbeitung von statischen Berechnungen, Konstruktionszeichnungen und Ausschreibungen tätig, im weiteren Projektablauf gehören z. B. Angebote, Arbeitsvorbereitung, Bauleitung, Bauüberwachung und Bauabrechnung zu ihren typischen Aufgabenfeldern. In dem abwechselungsreichen Berufsfeld planen und bauen sie z. B. Einfamilienhäuser, Bürogebäude, Schulen, Fabrikanlagen, Brücken oder Tunnel. Sie realisieren Straßen und Eisenbahnprojekte, Wasser und Abwasseranlagen, arbeiten im Hochwasserschutz und an anderen Umweltprojekten. Projektentwicklung und Immobilienmanagement werden ebenfalls immer wichtigere Aufgabenfelder für Bauingenieure...
Absolventen finden ihren Arbeitsplatz im Ingenieur- und Architekturbüro, in Bauunternehmen, in der Bau- und Zulieferindustrie, in Immobilienunternehmen oder in Bauverwaltungen der Öffentlichen Hand.
Eine Weiterführung des Studiums durch einen Masterstudiengang kann angestrebt werden.

schließen
Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland