zum Inhalt springen

Informatik

Akademischer Grad:Master of Science, Abkürzung M.Sc.
Englische Bezeichnung:Computer Science - Master of Science
Akkreditierung:Informationen zur Akkreditierung (Urkunden)
Ordnungen:Studien- und Prüfungsordnung
Zulassungsbeschränkung:Zulassungsbeschränkung bei Überschreitung der Aufnahmekapazität
Studienbeginn:Wintersemester
Zugangsvoraussetzung:Bachelorabschluss oder ein vergleichbarer akademischer Abschluss auf dem Gebiet der Informatik oder einem anderen mathematisch-naturwissenschaftlichen Gebiet mit starkem Informatikbezug und einem ausreichendem Anteil an Informatikausbildung
Regelstudienzeit:4 Semester (Vollzeit), 6 Semester (Teilzeit)

Fakultät:

Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften 

Weitere Informationen:Studiengangsflyer (PDF-Download)
Studieninhalt:

Der Erwerb eines zweiten berufsqualifizierenden Abschlusses ist das Ziel des Masterstudienganges Informatik. Dazu sind die Kenntnisse, die in der Regel im vorangegangenen Bachelorstudiengang erworben wurden, zu vertiefen und durch die Belegung weiterer Module auszubauen. Die Ausbildung zum Master zeichnet sich gleichermaßen durch wissenschaftlichen Anspruch und Anwendungsbezogenheit aus.

Der Erwerb eines zweiten berufsqualifizierenden Abschlusses ist das Ziel des Masterstudienganges Informatik. Dazu sind die Kenntnisse, die in der Regel im vorangegangenen Bachelorstudiengang erworben wurden, zu vertiefen und durch die Belegung weiterer Module auszubauen. Die Ausbildung zum Master zeichnet sich gleichermaßen durch wissenschaftlichen Anspruch und Anwendungsbezogenheit aus. In die Ausbildung ist die Bearbeitung eines größeren Projektes integriert. Besonders die selbstständige wissenschaftliche Arbeit der Studenten sichert ein tiefgründiges Verständnis der Zusammenhänge von Resultaten der Theorie. Das Studium wird mit der Masterarbeit abgeschlossen, von der ein hoher theoretischer Anspruch erwartet wird.

Im Rahmen der Akkreditierung wurde der Studiengang nach den Richtlinien der ASIIN als stärker anwendungsorientiert eingestuft.

schließen
Studienaufbau:
VollzeitstudiumTeilzeitstudium
Fachstudium:1. bis 3. Semester1. bis 5. Semester
Masterarbeit:4. Semester6. Semester

Das Studium ist modular aufgebaut. Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Für bestandene Modulprüfungen werden ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) vergeben, deren Anzahl sich am Gesamtaufwand orientiert, der von dem Studenten für das Modul erbracht werden muss.

VollzeitstudiumTeilzeitstudium
Fachstudium:1. bis 3. Semester1. bis 5. Semester
Masterarbeit:4. Semester6. Semester

 

Das Studium ist modular aufgebaut. Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Für bestandene Modulprüfungen werden ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) vergeben, deren Anzahl sich am Gesamtaufwand orientiert, der von dem Studenten für das Modul erbracht werden muss. Ein umfangreiches Angebot an Wahlpflichtmodulen bietet viel Freiraum für eine individuelle Studiengestaltung. Wahlpflichtmodule mit starken inhaltlichen Bezügen werden zu Kompetenzbausteinen zusammengefasst. Der Wahlpflichtkatalog umfasst die Kompetenzbausteine Systematische Software-Entwicklung, Kryptologie und sichere IT-Systeme, Parallele und verteilte Systeme, Intelligente Systeme und Embedded Systems.

Die Oberseminare werden von den Studenten durch Vorträge und Diskussionen aktiv gestaltet; sie dienen der Schulung der wissenschaftlichen Kommunikationsfähigkeit und der Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsergebnissen.

Mit der Bearbeitung eines Projektes im Umfange von 10 ECTS-Punkten sind praktische Fähigkeiten bei der Lösung schwieriger Probleme zu vervollkommnen und nachzuweisen.

Im 4. Semester bzw. bei Teilzeit im 6. Semester steht die Anfertigung der Masterarbeit im Vordergrund, mit welcher Fähigkeiten zu anspruchsvoller wissenschaftlicher Bearbeitung einer Thematik des Fachgebietes im vorgegebenen Zeitrahmen nachzuweisen ist. Die Masterarbeit ist in Form eines Kolloquiums zu verteidigen.

schließen
Berufsbild/Einsatzmöglichkeiten:

Generell kommen all die Tätigkeitsfelder in Frage, auf denen auch Absolventen anderer Informatik-Studiengänge arbeiten können. Im Vergleich zu den anderen Informatik-Studiengängen ist der Masterstudiengang der mit dem höchsten wissenschaftlichen Anspruch bei einer Gesamtstudiendauer (einschließlich des vorangegangenen Bachelorstudiums) von fünf Jahren.

Generell kommen all die Tätigkeitsfelder in Frage, auf denen auch Absolventen anderer Informatik-Studiengänge arbeiten können. Im Vergleich zu den anderen Informatik-Studiengängen ist der Masterstudiengang der mit dem höchsten wissenschaftlichen Anspruch bei einer Gesamtstudiendauer (einschließlich des vorangegangenen Bachelorstudiums) von fünf Jahren. Durch erfolgreiches Absolvieren der Ausbildung wird ein Abschluss erworben, der

  • zu anspruchsvoller beruflicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Informatik und auf verwandten Gebieten befähigt
  • in besonderem Maße zu einer Tätigkeit in leitender Stellung qualifiziert
  • weltweite Einsetzbarkeit ermöglicht
  • die Möglichkeit einer Laufbahn im höheren Dienst eröffnet
  • den Weg zu einer weiterführenden Qualifikation in Form einer Promotion im In- und Ausland ebnet.
schließen
Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland