zum Inhalt springen

14

Konflikte international - Medienbericherstattung im Ländervergleich

Prof. Dipl.-Kfm. Dipl.-Oec. Friedrich Figge

1

2

Durch die internationale Erreichbarkeit von Medien können wir Nachrichten aus der ganzen Welt just-in-time und überall wahrnehmen. Gleichzeitig behält jedes Land und jede Kultur ihre spezifische Sichtweise. Wir wollen im Seminar anhand eines tagesaktuellen Themas durch Analyse unterschiedlicher Artikel herausfinden, wo länderspezifische Tendenzen in Berichtserstattungsweise und -inhalt liegen.

Das Thema wird entsprechend aktuellen Ereignissen gewählt. Im Seminar erfolgen einzelne Ländervergleiche, eine Gesamtanalyse am Ende des Kurses sowie ggf. eine Diskussion mit Experten.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden. Durch die Möglichkeit englischer Diskussionsbeiträge und Vorträge soll ausländischen Studenten die Möglichkeit zur Mitwirkung erleichtert werden.

Short Summary for foreign students 

International media-analyses of a recent and important topic in leading national and international news-websites or blogs. You`ll analyse two articles per country. Later we`ll compare the results. We will be working in the seminar in small groups. You`ll get 1 ECTs just for working in the seminar and attendance. You will receive 2 ECTS if you compare the results of two countries and present it. Speaking and writing can be done both in Englisch or German. Foreign students e. g. from the Erasmus program are more than welcome!

Form

Seminar

Termine

Mi, 15.11.2017 14:00 - 18:30 | Sa, 18.11.2017 09:30 - 14:00
Sa, 25.11.2017 09:30 - 14:00 | Mi, 29.11.2017 14:00 - 18:30
Sa, 02.12.2017 09:30 - 14:00 |

Ort

Li307*
* geplanter Veranstaltungsort. [Aktuelle Raumplanung]

Teilnehmer

16

ECTSDer Arbeitsaufwand ohne Übernahme eines Referates entspricht einem ECTS-Punkt. Ein Arbeitsaufwand von zwei ECTS-Punkten wird bescheinigt, wenn ein Referat übernommen wird.
Letzte Änderung: 20.9.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland