zum Inhalt springen

7

Solares Bauen - Mit erneuerbaren Energiesystemen

Dipl.-Pol. Dipl.-Soz. Bernd Genennig

1

2

Energiewende, Klimawandel, steigende Energiepreise sind aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln immer wieder in der medialen Diskussion. Wie wird aus Sicht der Politik, der Forschung und der Industrie darauf reagiert? Welche neuen Ansätze und Veränderungsmöglichkeiten gibt es? Welche Wechselbeziehungen zwischen Gebäudehülle und Anlagentechnik bestehen? Wie werden wir daraus folgend in 2030 wohnen?

Die Vorlesungsreihe greift die Thematik des Solaren Bauens mit Erneuerbaren Energiesystemen auf, erläutert Zusammenhänge/ Abhängigkeiten von Gebäudehülle und Anlagentechnik, u.a. dargestellt an ausgewählten, solaren Einzeltechniken. Exemplarisch werden wichtige Anwendungsmöglichkeiten und gebaute Beispiele präsentiert. Untermauert wird das Angebot durch zahlreiche Exkursionen zu umgesetzten Projekten. Eingeladen sind Studierende aller Fachrichtungen, nicht nur angehende Bauingenieure!

Form

Wöchentliche Vorlesung/Exkursionen

Termine

Mittwochs 13:45 − 15:15/17:00/18:45 Uhr, ab 18.10.2017 (12 Termine)

Zeitliche Änderungen an den Exkursionstagen vorbehalten!

Ort

G239*
* geplanter Veranstaltungsort. [Aktuelle Raumplanung]

Teilnehmer

30

Literatur

Scheer, Hermann: Der energethische Imperativ: 100% jetzt

Quaschning, Volker: Regenerative Energiesysteme

Info

Bernd Genennig ist Geschäftsführer der Forschungs- und Planungs-GmbH Umweltinstitut Leipzig

!

1 ECTS-Punkt: alle Seminartermine | 3 Exkursionen

2 ECTS-Punkte: alle Seminartermine | alle Exkursionen | schriftliche Abschlussprüfung

Planen Sie für die Exkursionen längere Anfahrtswege und Zusatzkosten von etwa 20 € ein.

ECTSDer Arbeitsaufwand entspricht je nach gewählter Variante einem oder zwei ECTS-Punkten.
Letzte Änderung: 20.9.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland