zum Inhalt springen

2

Kultur, Ethik und Praxis des Unternehmertums

Prof. Dr. sc. nat. Knut Löschke

1

2

Die Gesellschaft teilt sich selbst gegenwärtig in arm und reich. Bemerkenswert dabei ist, dass auf der Seite der Armut die Gerechtigkeit steht, aber reich fast ohne jedwede Differenzierung mit Unrecht und Betrug in Verbindung gebracht wird. Der etwas unternehmende Mensch - der Unternehmer - ist in jedem Fall diffamiert: als reich, betrügerisch und ungerecht.

Doch ohne das Kulturgut des Unternehmertums gäbe es unsere reich(haltig)e Gesellschaft nicht. In der Lehrveranstaltung wird deshalb der Versuch unternommen, Unternehmertum und den Unternehmer wieder zu entdecken und zu würdigen. Die Vorlesungs- und Seminarreihe geht unter anderem auch der Frage nach, in welcher Gesellschaftsform wir uns befinden und was es bedeutet, in dieser Umgebung Unternehmer zu sein. Dabei versteht sich die Reihe nicht als Gründerseminar, sondern als Erkenntnis- und Diskussionsgrundlage für persönliche Entscheidungen.

Die Eckpfeiler der Veranstaltung bilden zwei öffentliche Vorlesungen, die die theoretischen Grundlagen herstellen. Weitere vier Praxisseminare vermitteln durch eine gemeinsame Projektarbeit Erkenntnisse über die Planung, die Gründung, den Aufbau, die Entwicklung und die Führung eines eigenen Unternehmens. Dies wird ergänzt und abgerundet durch eine Exkursion zu einem mittelständischen Unternehmen der Region und durch die Diskussion mit dem Unternehmer.

Form

Zwei Vorlesungen (öffentlich), vier Seminare und eine Exkursion

Termine

Mi, 18.10.2017 15:30 - 17:00 | Mi, 25.10.2017 15:30 - 17:00
Mi, 01.11.2017 15:30 - 17:00 | Mi, 08.11.2017 15:30 - 17:00
Mi, 15.11.2017 15:30 - 17:00 | Mi, 29.11.2017 15:30 - 17:00
Mi, 13.12.2017 15:30 - 17:00 |

Ort

G240*
* geplanter Veranstaltungsort. [Aktuelle Raumplanung]

Teilnehmer

20

Info

Prof. Löschke ist ein bekannter und erfolgreicher Leipziger Unternehmer. Seit 2010 ist er Honorarprofessor für Kultur und Ethik des Unternehmertums an der HTWK Leipzig.

ECTSDer Arbeitsaufwand ohne Übernahme eines Referates entspricht einem ECTS-Punkt. Ein Arbeitsaufwand von zwei ECTS-Punkten wird bescheinigt, wenn ein Referat übernommen wird.
Letzte Änderung: 20.9.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland