Gleichstellung an der HTWK

Strukturelle Chancengleichheit und die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit ist eine Kernaufgabe der Hochschule und ein zentraler Bestandteil der Struktur und Entwicklungsplanung der HTWK Leipzig. Erklärtes Ziel ist es, eine Kultur der Chancengerechtigkeit zu fördern und die HTWK Leipzig als geschlechter- und familiengerechte Hochschule auszurichten, das heißt diskriminierungsfreie, chancengerechte sowie wertschätzende Strukturen für alle Mitglieder der Hochschule vorzuhalten.

Mentoringprogramm für Studentinnen

WISSENSCHAFT findet STADT 2020

"WISSENSCHAFT findet STADT", das Mentoringprogramm der HTWK Leipzig in Kooperation mit der Stadt Leipzig und der Universität Leipzig startet in die nächste Runde!

Vom 14. September bis 02. Oktober 2020 können Studentinnen einen Einblick in die vielfältigen beruflichen Perspektiven der Stadtverwaltung bekommen. Dabei nehmen Sie an einem Parcours durch verschiedene Ämter der Stadt teil, erfahren mehr über das Zusammenspiel von Stadtverwaltung und Kommunalpolitik und erhalten in Workshops hilfreiche Tipps zu Personalauswahlverfahren und Bewerbungssituationen.

Zusätzlich lernen Sie im Mentoringprozess erfahrene Führungskräfte auf Amtsleitungsebene kennen, die Ihnen persönliche Impulse für Ihre berufliche Laufbahn geben werden.

Bewerben können sich Studentinnen der HTWK Leipzig im fortgeschrittenen Bachelor- und Masterstudium mit konkreten Überlegungen zur Berufsorientierung.

Bewerbung
Ab sofort können Sie sich bis zum 19. Juni 2020 um einen Platz bewerben.
Die benötigen Bewerbungsunterlagen:

senden Sie bitte an therese.pagel(at)htwk-leipzig.de.

WISSENSCHAFT findet STADT 2019

Ein Date mit Folgen – Erfolgreiches Mentoringprogramm WISSENSCHAFTfindetSTADT

Die HTWK Leipzig blickt auf einen erfolgreichen ersten Durchgang im Mentoringprogramm WISSENSCHAFTfindetSTADT zurück. Während einer 3-wöchigen Praxisphase erhielten fünf ausgewählte Studentinnen der HTWK die Gelegenheit, die Stadtverwaltung Leipzig als potentielle Arbeitgeberin kennenzulernen. Den jungen Frauen aus den verschiedenen Fakultäten der HTWK Leipzig boten sich dabei vielfältige Einblicke in die unterschiedlichsten Tätigkeitsbereiche der Stadt Leipzig. Dabei war es vor allem das persönliche Mentorat mit Angestellten der Stadtverwaltung, das die Teilnehmerinnen den abwechslungsreichen Alltag in der Stadtverwaltung hautnah erleben ließ. Vor allem Absolventinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften haben derzeit hervorragende Chancen, einen Karriereweg in der Stadtverwaltung Leipzig erfolgreich zu beginnen. „Wir suchen händeringend qualifizierte Mitarbeitende in der Stadtverwaltung; gerade im Verkehrs- und Tiefbauamt brauchen wir engagierte junge Menschen mit frischen Ideen.“, berichtete Michael Lux, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, im Workshop „Arbeitgeberin Stadtverwaltung“ den Teilnehmerinnen. Neben verschiedenen Workshops zu Bewerbung und Karriereplanung sowie individuellen Mentoraten führte der Ämterparcours die Teilnehmerinnen u. a. durch das Sozial-, Kultur-, Rechts- oder Bauamt bis zum Referat Protokoll und Kommunalpolitik. Die HTWK Leipzig veranstaltete einen Career Talk zum Thema „Karrierewege und -tipps von HTWK-Frauen“ . In der Veranstaltung ging es auch darum, wie sich eine Karriere in der Stadtverwaltung Leipzig mit einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation, beispielsweise im Rahmen einer kooperativen Promotion an der HTWK, verbinden lässt. Auf dem Podium saßen Prof.in Cornelia Manger-Nestler, Frau Dr.in Ulrike Will und Frau M.A. Susann Hannemann, die jeweils von ihrem eigenen wissenschaftlichen Werdegang berichteten und den Mentees mit Tipps Rede und Antwort standen. Am Ende der drei Wochen waren sich die Teilnehmerinnen einig: Das Mentoringprogramm ist ein hervorragender „Türöffner“ in die Arbeitswelt. Auch formulierten sie den Wunsch, künftig jede für sich selbst „mehr zu wagen“, um ihre eigenen Ziele tatsächlich zu erreichen. Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte der HTWK Leipzig, Prof.in Cornelia Manger-Nestler, bedankt sich bei der Stadtverwaltung Leipzig und bei der Universität Leipzig für die sehr gute Zusammenarbeit.

Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte und die Frauenbeauftragte setzen sich aktiv für die Vermeidung von Nachteilen für weibliche Angehörige der Hochschule ein, unterbreiten Vorschläge und nehmen Stellung. Sowohl die Gleichstellungs- als auch die Frauenbeauftragte beraten Studierende und Mitarbeiter*innen insbesondere zu folgenden Themen:

  • Benachteiligung, Diskriminierung und Mobbing am Arbeits- oder Studienplatz
  • sexualisierte Diskriminierung und Gewalt
  • Fort- und Weiterbildung im Bereich Gender/Gleichstellung
  • schwierige, persönliche Lebenslagen

Die zentrale Gleichstellungsbeauftragte ist beratendes Mitglied im Senat und Erweiterten Senat.

Die Frauenbeauftragte ist beratendes Mitglied in den Sitzungen des Personalrates.

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte

An der HTWK Leipzig werden in jeder Fakultät und den zentralen Einrichtungen Gleichstellungsbeauftragte gewählt. Die Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten sind stimmberechtigtes Mitglied im Fakultätsrat. Sie haben das Recht auf Teilnahme bei allen Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren.

Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften

Prof.in Dr.in Anja Pannewitz

Telefon: +49 341 3076 4405

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreter*in:

N. N.

Fakultät Bauwesen

Dipl.-Ing.in Yvette Klug

Telefon: +49 341 3076 6366

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreter:

Emanuel Lägel

Telefon: +49 341 3076 6187

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Fakultät Digitale Transformation

Susanne Janicke, M.A.

Telefon: +49 341 3076 - 8602

Kontakt: E-Mail

Fakultät Informatik und Medien

Anke Schlegel

Telefon: +49341 3076 2363

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreterin:

Dipl.-Ing.in Kathrin Mandler

Kontakt: E-Mail

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Fakultät Ingenieurwissenschaften

Silvia Paketuris-Scholer

Telefon: +49 341 3076 1130

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreterin:

M.Sc. Dipl.-Ing.in Swantje Barth

Telefon: +49 341 3076 1117

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen

Dipl.-Kffr. Anke Otto

Telefon: +49 341 3076 6525

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreterin:

M.Sc. Maria Garbe

Telefon: +49 341 3076 6707

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Mathematisch-Naturwissenschaftliches Zentrum

Prof.in Dr.in Hanna Brodowsky

Telefon: +49 341 3076- 3340

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Stellvertreterin:

Dr. Dipl.-Chem.in Andrea Berlich

Telefon: +49 341 3076-341

Hochschulbibliothek

Dipl.-Bibl.in Heidrun Ritter

Telefon: +49 341 3076 6589

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Stellvertreterin:

Monique Kilian

Telefon: +49 341 3076 6476

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Hochschulkolleg

 N.N.

Aktuelles

v.l. Genka Lapön (Stadtverwaltung Leipzig - Referat Gleichstellung), Franziska Wolfram (FB), Manuela Fritzsche (FWW), Miriam Grünz (FWW), Linda Bäder (FAS), Prof.in Cornelia Manger-Nestler (zentrale Gleichstellungsbeauftragte der HTWK Leipzig) © Universität Leipzig, Gleichstellungsbüro; Jan Tschatschula
vom

Ein Date mit Folgen - Erfolgreiches Mentoringprogramm WISSENSCHAFTfindetSTADT

Teilnehmerinnen erhielten Einblicke in die Leipziger Stadtverwaltung

(Foto: Swen Reichhold/HTWK Leipzig)
(Foto: Swen Reichhold/HTWK Leipzig)
vom

HTWK Leipzig als einer der „attraktivsten Arbeitgeber in Leipzig“ ausgezeichnet

Hochschule besonders für „lokales Engagement“ gewürdigt

vom

Gender*innenwahn im StuRa - Sprecher sind jetzt Sprecher*innen

Mit der Umstellung seiner primären Kontaktadresse trägt der StudierendenRat der HTWK Leipzig zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit geschlechtergerechter...

Mehr Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern - das ist das Ziel verschiedener Förderprogramme an Hochschulen. (Foto: Lara Müller/HTWK Leipzig)
Mehr Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern - das ist das Ziel verschiedener Förderprogramme an Hochschulen. (Foto: Lara Müller/HTWK Leipzig)
vom

Kolloquium „MINT ohne Frauen?“

Veranstaltung der HTWK Leipzig zu Chancengerechtigkeit – Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange zu Gast (15.05.)

vom

„Gleichstellung als Querschnittsaufgabe muss immer mitgedacht werden“

Gespräch mit der neuen Gleichstellungsbeauftragten der HTWK Leipzig, Prof. Cornelia Manger-Nestler