Schlüsselkompetenzen für digital gestütztes Lehren und Lernen

Studentische E-Coaches starten durch

Digitale Medien und Lernangebote im Internet spielen eine immer größere Rolle im Studienalltag. Die Pandemie hat diesen Trend noch beschleunigt und auch das Lernen und Studieren im Home Studying stark geprägt.
Das Projekt „Digitale Schlüsselkompetenzen für digital gestütztes Lehren und Lernen“ stellte sich den damit einhergehenden Herausforderungen und Chancen und hatte es sich zum Ziel gesetzt, den Erwerb und die Erweiterung der digitalen Kompetenzen von Studierenden zu fördern.

Der Peer-Learning-Ansatz, der die Studierenden selbst in den Fokus rückt, spielte hierbei eine zentrale Rolle. So wurden im Rahmen des Projektes erfahrene Studierende aus höheren Semestern zu E-Coaches qualifiziert, die wiederum andere Studierende dabei unterstützten, ihre digitalen Kompetenzen zu erweitern und zielführend im Lernprozess einzusetzen. Zu diesem Zweck konzipierten die E-Coaches verschiedene niedrigschwellige Informations-, Betreuungs- und Lernangebote an der HTWK Leipzig und führten diese im Anschluss durch.

In einem weiteren Schritt wurden die entwickelten Lernformate in passende Strukturen integriert und somit nachhaltig an der Hochschule verankert.

Projektabschluss

Das Projekt war bis zum 28.02.2022 bewilligt und wurde im Rahmen der „Vorhaben zur Sicherung des Studienerfolgs“ ESF-finanziert. Das E-Coaching wurde nach Projektende dem Zentrum für Peer Education und Mentoring der Hochschule übergeben, wo es in den nächsten Semestern weitergeführt und -entwickelt wird. Dort finden Sie aktuelle Informationen.

Die Ergebnisse, Herausforderungen und Lösungsansätze wurden in einem Projekthandbuch für Interessierte aufbereitet: