Wie sich die Covid-19-Pandemie auf den Hochschulbetrieb auswirkt

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.
Für Hinweise jeglicher Art sind wir dankbar, gern an: pressestelle (at) htwk-leipzig.de


Nachrichtenübersicht

Informationen des Krisenstabs und aus den Fakultäten und Bereichen

vom

BAföG: Ausnahmsweise rückwirkende Antragstellung bis 30.04.2021 möglich

Für Studierende, deren Regelstudienzeit regulär mit dem Sommersemester 2020 endete


Corona: Regelungen und Informationen von A - Z

A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z

A

Abschlussarbeiten, Hausarbeiten etc.

Im Einzelfall entscheidet grundsätzlich Ihr Prüfungsausschuss darüber, ob Sie schriftliche Arbeiten digital einreichen können.
Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, pauschal eine digitale Einreichung von schriftlichen Arbeiten zu erlauben. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite, ob der Prüfungsausschuss für Ihren Studiengang von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht hat.
Für das Wintersemester 2020/21 Ergänzungssatzungen zu den Prüfungsordnungen vorbereitet.

(Stand 11.01.2021)

 

 

B

BAföG

Pandemiesemester: Ausnahmsweise rückwirkende BAföG-Antragstellung bis 30.4.2021 möglich
Durch die im Dezember 2020 erfolgte Änderung im Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz wurde die Regelstudienzeit für Studierende, bei denen die ursprüngliche Regelstudienzeit erst nach Beginn des SS 2020 endet und die im Sommersemester 2020 bzw. im Wintersemester 2020/21 eingeschrieben waren, pandemiebedingt um ein, beziehungsweise zwei Semester verlängert. Wie das Studentenwerk Leipzig bereits mitteilte verlängert sich dadurch auch der BAföG-Anspruch um bis zu zwei weitere Semester.
Aktuell ist durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) klargestellt worden, dass Studierende, deren Regelstudienzeit regulär mit dem Sommersemester 2020 endete, nun die Möglichkeit einer rückwirkenden BAföG-Antragstellung für das Wintersemester 2020/21 erhalten. Ausnahmsweise können Studierende, deren Regelstudienzeit regulär mit dem Sommersemester 2020 endete und die bisher keinen oder einen verspäteten Antrag auf Ausbildungsförderung gestellt haben, jetzt BAföG-Leistungen rückwirkend ab Beginn des Wintersemesters 2020/21 (in der Regel Oktober 2020) beantragen und erhalten. Dafür muss der Antrag spätestens bis 30. April 2021 beim Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerkes Leipzig gestellt werden.

Weitere Infos auf den Seiten des Studentenwerkes Leipzig

(Stand 12.03.20221)

Bewerbungsschluss

Bewerbungsfrist für

Masterstudiengänge Bibliotheks- und Informationswissenschaften, Druck- und Verpackungstechnik und Medienmanagement sowie für höhere Fachsemester im Bachelor und Master:
01.12.2020 – 15.01.2021

Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum: 01.12.2020 - 15.02.2021

Informations- und Kommunikationstechnik: 01.12.2020 – 15.04.2021

 

Bibliothek

Im Moment ist die Hochschulbibliothek geschlossen.
Elektronische Medien können weiterhin genutzt sowie Medien und Nutzerausweise im Bibliothekskonto verlängert werden. Das Bibliotheksteam bleibt weiterhin erreichbar und berät auch virtuell zu verschiedenen Themen.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschulbibliothek

(Stand 10.12.)

C

Corona-Soforthilfen für Studierende

Unterstützung durch den Förderverein der Hochschule

Der Förderverein der Hochschule hat ein Soforthilfe-Programm für Studierende aufgelegt, die durch eine eigene coronabedingte Erkrankung oder durch Auswirkungen der Pandemie betroffen sind, etwa weil sie ihren Nebenjob verloren haben. Studierende der HTWK Leipzig können auf der Webseite des Fördervereins unbürokratisch Unterstützung beantragen.

Mehr Informationen

Überbrückungshilfe des Bundes - Zuschuss für Studierende in Notlagen

Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF): Sie ergänzt die bisher ergriffenen Initiativen zur Unterstützung von Studierenden in der COVID-19-bedingten Ausnahmesituation. Die Inanspruchnahme von Darlehen, Stipendien u. ä. im Bezugsmonat schließt die Bewerbung für die Überbrückungshilfe nicht aus. Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden.  Die Hilfen werden nahtlos fortgesetzt und auch für das gesamte Sommersemester 2021 angeboten. Die Anträge der Leipziger Studierenden werden wieder vom Studentenwerk Leipzig (SWL) bearbeitet und die Mittel auch vom SWL ausgereicht. (Immer unter der Voraussetzung, dass Sie nachweislich in einer pandemiebedingten finanziellen Notlage sind, ist jeweils eine Antragstellung für jeden neuen Monat möglich.)

Infoseite des Studentenwerks Leipzig

Weitere Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

 

Nach oben

D

Digital- und Distanzlehre

Das Institut für Digitales Lehren und Lernen (IDLL) an der HTWK Leipzig bereitet online Tipps und Anleitungen zum E-Learning auf und bietet ein Hilfeforum sowie eine Hotline zu OPAL.

INFO-SITE DIGITAL- UND DISTANZLEHRE

E

Erkrankungsverdacht / Erkrankung

Personen mit ungeklärten Symptomen dürfen das Gelände und die Gebäude der HTWK Leipzig nicht betreten. Zur Eigenkontrolle werden einschlägige Hinweise und Fragestellungen in den Eingangsbereichen der HTWK ausgehängt.

Die Gebäude der HTWK dürfen nur betreten werden, wenn die nachstehenden Fragen verneint werden:

  • Sind Sie aufgrund der Regelungen der Sächsischen-Corona-Quarantäne­-Verordnung verpflichtet, sich in häusliche Quarantäne zu begeben?
  • Haben/hatten Sie in den letzten 10 Tagen Kontakt zu Personen, die mit Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind?
  • Haben Sie aktuell Beschwerden der Atemwege wie stärkeren Schnupfen, Husten ohne bekannte chronische Erkrankungen oder Atemnot?
  • Haben Sie Fieber?
  • Leiden Sie akut an Störungen des Geruchs- oder des Geschmackssinns?
  • Leiden Sie akut an Beschwerden des Magen-Darm-Traktes, z. B. Durchfall?

Ferner gilt bei Erkrankungsverdacht oder bei Erkrankung mit Coronavirus SARS-CoV-2:

  • Nehmen Sie zunächst telefonischen Kontakt zum Hausarzt oder kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116117) auf, welche die weiteren Schritte klären.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren umgehend telefonisch das Dezernat Personal. Das Dezernat Personal informiert den Krisenstab sowie die Fachvorgesetzte bzw. den Fachvorgesetzen und erbittet eine Kontaktliste über alle persönlichen Kontakte zu Hochschulmitgliedern und -angehörigen der letzten 10 Tage.
  • Die Dekanate bzw. das Dezernat Personal informieren alle Kontaktpersonen über den Krankheits- oder Verdachtsfall und fordern alle Personen, die während der letzten 10 Tage mind. 15 Minuten mit weniger als 1,5 Meter Abstand Kontakt zu Infizierten hatten oder angehustet bzw. angeniest wurden, zu einer 10-tägigen freiwilligen Selbstisolation auf.
  • Soweit die Bediensteten nicht selbst betroffen sind, sondern andere Personen, gelten die Hinweise des Freistaates für die Bediensteten der Landesverwaltung mit Stand vom 14. Juli 2020.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Hygienekonzept.

F

Freiversuch/Freischuss

(Stand 21.01.2021)

Der Senat hat eine hochschulweite Regelung zu Freiversuchen (Freischuss) in diesem Wintersemester beschlossen. Das bedeutet:
Während des Geltungszeitraumes der Ergänzungssatzung zu den Studien- und Prüfungsordnungen (WiSe 2020/2021) ist einer Studierenden oder einem Studierenden die Wiederholung von in diesem Semester angetretenen und nicht bestandenen Prüfungsleistungen zu gestatten (Freiversuch). Es bedarf keines Antrages. Die Annullierung des Prüfungsergebnisses und des Prüfungsversuchs erfolgt von Amts wegen, sofern die Prüfung mit „nicht bestanden“ bewertet wurde. Der Studierende kann die Prüfungsleistung im selben Prüfungsversuch erneut ablegen. Für Bachelor- oder Masterarbeiten oder wenn eine Prüfungsleistung aufgrund einer Täuschung endgültig nicht bestanden ist, ist die Anwendung der Freiversuchsregelung nicht zulässig.

Die Freiversuchsregelung gem. § 5 Abs. 5 ErgO zu den Prüfungsordnungen wird auch auf nicht angetretene Präsenzprüfungen im Wintersemester 2020/2021 angewendet. (Senatsbeschluss 20.01.2021)

Erläuterung: Die Freiversuchsregelung adressierte im Wortlaut zunächst nur angetretene Prüfungen. Während für virtuelle Distanzprüfungen insoweit der Anwendungsbereich der Regelung unproblematisch ist, gab es im Hinblick auf Präsenzprüfungen bei strenger Auslegung der Vorschrift die Problematik, dass man zunächst den Prüfungstermin wahrnehmen und in die Hochschule kommen musste, um in den Genuss des Freiversuches zu kommen. Vor dem Hintergrund, dass eine Anreise und der Antritt der Prüfung das Infektions- und Gesundheitsrisiko für alle Beteiligten erhöht, hat der Senat beschlossen, dass die Freiversuchsregelung anzuwenden ist, wenn eine Präsenzprüfung, zu der ein Studierender oder eine Studierende angemeldet war, nicht angetreten und die Prüfung aus diesem Grund mit „nicht bestanden“ bewertet wird. Die Regelung ist verbindlich für alle Studiengänge und Studierenden der Hochschule. Auf der Ebene der Prüfungsverwaltung war zuvor bereits abgestimmt, dass auch eine nicht angetretene Präsenzprüfung, die mit „nicht bestanden“ zu bewerten gewesen wäre gem. § 20 Abs. 5 SächsHSFG nicht gewertet wird. Der Beschluss des Senats hat insoweit lediglich einen klarstellenden Charakter.

 

 

Fristen und Termine für das Sommersemester 2021

Bewerbung

Bewerbungsfrist für die Masterstudiengänge Bibliotheks- und Informationswissenschaften, Druck- und Verpackungstechnik und Medienmanagement sowie für höhere Fachsemester im Bachelor und Master: 01.12.2020 – 15.01.2021

Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum: 01.12.2020 - 15.02.2021

Informations- und Kommunikationstechnik: 01.12.2020 – 15.04.2021

Vorlesungszeiträume und Prüfungszeiträume entnehmen Sie bitte dem akademischen Kalender unter www.htwk-leipzig.de/akademischer-kalender.
Hinweis/Änderung: Auf Senatsbeschluss vom 02.12.2020 wurde der Akademische Kalender für das Studienjahr 2021/2022 (also erst ab kommendem WS) geändert: Statt - wie üblich -  14 Wochen Vorlesungszeit (Vorlesungen, Seminare und Laborübungen) sind für das Wintersemester 2021/22 - 15 Wochen Vorlesungszeit angesetzt.

G

H

HTWK-Card

Wie kann ich meine HTWK-Card fürs Semesterticket validieren?

Aktuell nutzen Sie bitte die für das Wintersemester 2020/2021 validierten Karten mit Gültigkeit bis zum 31.03.2021 weiter.
Auf Grund der aktuellen Situation und der damit verbundenen Einschränkungen zum Zugang der Hochschulen in Leipzig wrude mit dem Studentenwerk Leipzig und dem MDV wieder eine Vereinbarung getroffen:
Der MDV hat für das bevorstehende Sommersemester 2021 einer erneuten Sonderregelung zur Anerkennung der Studierendenausweise mit alter Validierung aufgrund der Corona-Pandemie für das MDV-Semesterticket analog der Kulanzregelung für das Sommersemester 2020 zugestimmt.

Es gilt folgende Regelung:
Verfügt der Studierendenausweis nur über einen Aufdruck des alten Semesters (Wintersemester 2020/21), so ist parallel die Immatrikulationsbescheinigung des Sommersemesters 2021 in Verbindung mit einem amtlichen Personaldokument mit Lichtbild mitzuführen und bei einer Kontrolle vorzuzeigen. Das Vorzeigen der Immatrikulationsbescheinigung über Mobiltelefon ist ebenfalls zulässig. Ist das aktuelle Semester aufgedruckt, erfolgt die Kontrolle wie gewohnt. HTWK-Studierende können sich nach erfolgter Rückmeldung ihre aktuelle Immatrikulationsbescheinigung über ihren persönlichen QIS-Zugang am PC selbst ausdrucken.
Diese Sonderregelung gilt bis zur vollständigen Öffnung der Validierungsterminals und mit einer anschließenden Frist von 14 Tagen!
(Hintergrund: Da coronabedingt viele Validierungsterminals nicht zugänglich und Kontakte möglichst stark zu reduzieren sind, erschwert sich für Studierende die Validierung ihrer Studierendenausweise. Der MDV hat daher für das bevorstehende Sommersemester 2021 der beschriebenen Sonderregelung für das MDV-Semesterticket analog der Kulanzregelung für das Sommersemester 2020 zugestimmt.)

Infos zum MDV-Ticket (Seite des Studentenwerks Leipzig)

Wie erhalte ich meine HTWK-Card?
Neueinschreiberinnen und Neueinschreiber in ein erstes oder auch höheres Fachsemester erhalten ihre HTWK-Card mit dem Validierungsaufdruck für das Sommersemester 2021 auf postalischem Wege vom Dezernat Studienangelegenheiten zugeschickt. Dies betrifft Studierende, die an die HTWK Leipzig wechseln bzw. einen abgeschlossenen Bachelorstudiengang haben.

Die Regelungen gelten bis auf Widerruf.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen gern per E-Mail an das studierendensekretariat (at) htwk-leipzig.de.

(Stand 26.02.2021)

Hygienekonzept der HTWK Leipzig

(Stand 15.03.2021)

Die Hochschule geht in einen eingeschränkten Hochschulbetriebüber. Der Lehr-undForschungsbe-trieb wird vollständig in die digitale Form überführt. Der Vor-Ort-Betrieb wird im Übrigen auf das Maß, dass für die Aufrechterhaltung des eingeschränkten Hochschulbetriebs unumgänglich ist, reduziert

Soweit eine Präsenz notwendig ist, gelten grundsätzlich die jeweils aktuellen rechtlichen Vorschriften (insb. Corona-Schutz-Verordnung und die Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes). Dies umfasst insbesondere

  • das Einhalten eines Abstandes von mind. 1,5 m zu anderen Personen – auch beim Betreten und Verlassen von Räumen sowie auf gemeinsam genutzten Flächen (Flure usw.),
  • den grundsätzlichen Verzicht auf direkten körperlichen Kontakt (Händeschütteln, Umarmungen),
  • die angemessene Minimierung persönlicher Kontakte und der vorzugsweise Einsatz von
    Video- und Telefonkonferenzen als alternative Kommunikationsformen,
  • die regelmäßige Lüftung aller gemeinschaftlich genutzter Räumlichkeiten,
  • die Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln auch beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und
  • die Berücksichtigung von Handhygiene, Husten- und Niesetikette

Lesen Sie hier das komplette Hygienekonzept

K

Studieren mit Kind

Dazu finden sich Informationen auf den Seiten der HTWK zum Thema Familiengerechtigkeit und Chancengleichheit sowie auf den  Seiten des Deutschen Studentenwerks

L

Lehrveranstaltungen

(Stand 05.02.2021)

Im Zeitraum bis 04.04.2021 finden regulär keine Lehrveranstaltungen statt. Sollten Beratungen oder andere Unterstützungsangebote (wie Tutorien) stattfinden, sind diese über die von der Hochschule zentral bereit gestellten Lehr- und Lernplattformen durchzuführen.

M

Mensen und Cafeterien

Mensa und Cafeteria Academica am Campus der (HTWK Leipzig) sind bis auf Weiteres geschlossen.
Alle aktuellen Infos gibt es auf der Website des Studentenwerks.

[Stand: 11.01.2021]

Mund-Nasen-Bedeckung

Basierend auf den aktuellen Vorgaben ist eine Mund-Nasen-Bedeckung in allen Gebäuden und auf allen Freiflächen der HTWK Leipzig zu tragen. Hiervon ausgenommen ist der unmittelbare Arbeitsplatz, soweit der Abstand eingehalten werden kann. Hierauf wird durch Piktogramme an allen Hauseingängen hingewiesen.

Menschen mit Behinderung und solche mit gesundheitlichen Einschränkungen können, sofern sie nicht dazu in der Lage sind, auf das Tragen der Mund-Nasenbedeckung verzichten. Es ist zulässig, im Kontakt mit hörgeschädigten Menschen, die auf das Lesen von Lippenbewegungen angewiesen sind, zeitweilig auf die Mund-Nasenbedeckung zu verzichten. Zur Glaubhaftmachung einer Befreiung von der Pflicht genügt die Vorlage eines Schwerbehindertenausweises oder eines ärztlichen Attests, das in der Regel Ihre behandelnden Ärzte ausstellen.

Ö

Öffentliche Veranstaltungen/Veranstaltungen mit Externen

Externe haben keinen Zutritt zur Hochschule, daher sind auch keine Veranstaltungen unter Beteiligung Externer möglich.

Langfristige Planungen zu Veranstaltungen mit Externen können angestellt werden, sind jedoch derzeit aufgrund der Unvorhersehbarkeit der Entwicklung der Pandemiesituation nicht genehmigungsfähig. Auch eine spätere Genehmigung wird stets unter dem Vorbehalt der – auch sehr kurzfristigen – Absage auf Grund neuer Allgemeinverfügungen des Freistaates oder des Bundes bzw. der regionalen Entwicklung von Hotspots in Leipzig oder den Herkunftsorten von Veranstaltungsteilnehmern bis zur Überwindung der Pandemie stehen müssen.

P

Prüfungen

Ergänzungssatzungen

(Stand 07.01.2021)
Für das Wintersemester 2020/21 regeln wieder spezielle Ergänzungssatzungen die Prüfungsdurchführung zusätzlich zu den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen.
Sie finden alle Ordnungen für Ihren Studiengang unter www.htwk-leipzig.de/studieren/studiengaenge/studien-pruefungsordnungen

Prüfungsplan/Prüfungsperiode

(Stand 21.01.2021)

Die Prüfungsperiode des Wintersemsesters 2020/21 wird bis zum 26.3.2021 verlängert.  (Senatsbeschluss vom 20.01.2021)

Erläuterung: Die Verlängerung der Prüfungsperiode dient einer Entzerrung der Prüfungsplanung. Die zusätzlichen Prüfungszeiten können dazu genutzt werden, noch nicht terminierte Prüfungen, weitere Ersatzprüfungen oder kurzfristige Nachprüfungstermine anzubieten. Eine Verlegung von Prüfungen, deren Terminbekanntgabe bereits verbindlich erfolgte, ist gegen den Willen der Studierenden NICHT zulässig. Eine einvernehmliche Verlegung einer bereits terminierten Prüfung in diesen Zeitraum ist jedoch möglich.

Ihre individuellen Prüfungsanmeldungen finden Sie im Studierendenportal QIS www.htwk-leipzig.de/qis unter der Leistungsübersicht des aktuellen Semesters.
Alle Prüfungstermine finden Sie unter www.htwk-leipzig.de/pruefungsplan.

Präsenzprüfungen

(Stand 11.01.2021)
In der aktuellen Prüfungsperiode sind möglichst alle geplanten Prüfungen auf alternative Distanzprüfungsformate umzustellen.
www.htwk-leipzig.de/hochschule/aktuelles/coronavirus/hygienekonzept-der-htwk-leipzig

Dennoch ermöglichen die Empfehlungen der Hochschulleitung auch Präsenzprüfungen, sofern diese objektiv angezeigt sind. Letztendlich obliegt jedoch die Entscheidung über die Notwendigkeit zur Durchführung einer Präsenzprüfung der einzelnen Prüferin/dem einzelnen Prüfer sowie dem Prüfungsausschuss. Die Studierenden erhalten nähere Informationen insbesondere zu den Hygiene- und Schutzvorschriften sowie etwaigen fachspezifischen Regelungen der Studiengänge von ihren Fakultäten und den Zentralen Einrichtungen, die die Prüfungen durchführen und verantworten. Sollten Präsenzprüfungen aus Sicht der Verantwortlichen unabweislich sein, so sind die Präsenzklausuren primär durch die Lehrenden persönlich zu beaufsichtigen. Weiteres Klausuraufsichtspersonal ist durch die Lehrenden vorrangig auf freiwilliger Basis zu gewinnen.

Diese Leitlinie setzt die in der neuen Corona-Schutz-Verordnung formulierten Vorgaben und damit den politischen Willen des Freistaates Sachsen um. In der Corona-Schutz-Verordnung heißt es in §5 Abs. 1 Satz 2: „Hochschulen und die Berufsakademie Sachsen sollten auf Präsenzveranstaltungen verzichten; dies gilt insbesondere nicht für Labortätigkeiten, Praktika, praktischeundkünstlerische Ausbildungsabschnitte sowie Prüfungen.“ Insoweit hat die neue Corona-Schutz-Verordnung eine Aktualisierung erfahren, als das eine Einschränkung auf „unaufschiebbare Prüfungen“ entfallen ist.

Beachten Sie bitte in jedem Fall die Handlungsanweisungen für die Durchführung schriftlicher Präsenzprüfungen - Mindeststandards zur Einhaltung coronabedingter Hygienemaßnahmen vom 26.01.2021

Prüfungsabmeldungen

Die Prüfungsabmeldung ist in der Regel bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin unter www.htwk-leipzig.de/qis möglich (Menüpunkt Prüfungsabmeldung).

Weitere Prüfungsregelungen im WS 20/21

(Stand 21.01.2021)

Der akademische Senat hat in seiner 139. Sitzung am 20. Januar 2021 Folgendes beschlossen:

Der Senat bekennt sich dazu, dass eine individuelle Beantragung von alternativen Prüfungsformaten bei Präsenzprüfungen sowie die Durchführung in diesem Wintersemester 2020/21 ersatzlos gestrichener Prüfungsleistungen im Einzelfall ermöglicht werden soll. Der Senat appelliert an die Prüfungsausschüsse, diese Anträge zuzulassen und individuell geeignete Regelungen für alle Antragstellerinnen bzw. Antragsteller zu finden.

Erläuterung: Die Entscheidungen in prüfungsrechtlichen Einzelfällen obliegen entsprechend der rechtlichen Zuständigkeitsverteilung den Prüfungsausschüssen. Daher hat der Senat an dieser Stelle einen Appell formuliert und bittet die Prüfer und die Prüfungsausschüsse um wohlwollende Kooperation im Interesse der Studierenden. Ziel soll es sein, dass alle Studierenden im Wintersemester 2020/21 ihre Prüfungen absolvieren können, soweit sie dies wollen. Im Falle von Präsenzprüfungen wird darum gebeten auch denjenigen Studierenden, die nicht in Präsenz teilnehmen wollen oder können, eine Durchführung der Prüfung zu ermöglichen. Hierzu wird ersucht, im Einzelfall Prüfungen in geeigneten Distanzprüfungsformaten zu ermöglichen. Anträge sind an die Prüfungsausschüsse zu richten. Eine vorherige Abstimmung mit der jeweiligen Prüferin oder dem jeweiligen Prüfer wird dabei dringend empfohlen. Der Antrag ist in Textform zu stellen und soll kurz begründet werden. Es ist hilfreich, wenn dem Antrag eine Zustimmung des jeweiligen Prüfenden oder der jeweiligen Prüfenden beigefügt wird.

Praxisphase

Die Beratung und die Entscheidung zur Anerkennung von Praxisphasen liegt wie bisher bei den Praktikantenämtern bzw. bei den Prüfungsausschussvorsitzenden. Der Umgang mit Praxisphasen soll wohlwollend sein und auf die aktuelle Sondersituation eingehen. Da die Praxisphasen in den Studiengängen sehr unterschiedlich organisiert sind, ist eine hochschulweit einheitliche Regelung nicht praktikabel.

Aktuelle Informationen zu Prüfungen und sonstigen studiengangsbezogenen Aspekten erhalten Sie auch auf der Homepage der Fakultäten bzw. der Zentralen Einrichtungen sowie über die Kurse bei OPAL.

[Stand: Nov. 2020]

R

Regelstudienzeit/Verlängerung

(Stand 20.01.2021)

Lernen unter den Bedingungen der Covid-SARS2-Pandemie stellt für Studierende eine große Herausforderung dar. In allen Studiengängen (bis auf einige Studiengänge im kooperativen Modell und die weiterbildenden Studiengänge) hatten die Prüfungsausschüsse eine Nichtanrechnung des Sommersemesters 2020 gemäß § 20 Abs. 5 SächsHSFG beschlossen. Damit sollten die besonderen Bedingungen, unter denen das Studium stattfand, gewürdigt, prüfungsrechtliche Fristverlängerungen in Kraft gesetzt und auch eine Indizwirkung im Hinblick auf den BAföG-Bezug gesetzt werden.

Inzwischen wurde eine gesetzliche Lösungfür alle sächsischen Studierenden verabschiedet: Der Sächsische Landtag hat eine entsprechende Corona-bedingte Änderung des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes beschlossen. Auf Antrag der Koalitionsfraktionen CDU, GRÜNE und SPD wird nach Empfehlungen der Landesrektorenkonferenz, der Konferenz sächsischer Studierendenschaften und der sächsischen Studentenwerke die individuelle Regelstudienzeit aller Studierenden, die immatrikuliert und nicht beurlaubt sind, für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 gesetzlich um jeweils ein Semester verlängert. Die Regelung tritt automatisch in Kraft.
Eine gleichzeitige Inanspruchnahme von verlängerter individueller Regelstudienzeit und Nichtanrechnung des Semesters (Doppelbegünstigung) ist durch das Gesetz ausgeschlossen.
Gleichzeitig wirkt das Gesetz im Hinblick auf die Fristen für Langzeitstudiengebühren und Zweitstudiengebühren.

Mit der Umsetzung des Gesetzes sind einige weitere Fragen verbunden. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kunst und Tourismus erarbeitet derzeit eine Verordnung und Auslegungshinweise für alle sächsischen Hochschulen, damit eine Gleichbehandlung der sächsischen Studierenden gewährleistet ist. Sobald die entsprechende Verordnung vorliegt, werden Sie über die weiteren Einzelheiten informiert. Bis dahin bitten wir um Verständnis dafür, dass Anfragen zu diesem Sachverhalt derzeit in der Regel noch nicht abschließend beantwortet werden können.

Wichtig: Durch die Verlängerung der Regelstudienzeit verlängert sich auch der BAföG-Anspruch um maximal zwei weitere Semester.

Alle Informationen dazu auf den Seiten des Studentenwerks Leipzig

Rückmeldung, Beurlaubung, Semesterbeitrag, Exmatrikulation

Für Anträge auf Beurlaubung bzw. Exmatrikulation nutzen Sie bitte den Briefkasten in der Eichendorffstraße 2, den Postweg bzw. per E-Mail an studienangelegenheiten (at) htwk-leipzig.de.
Die notwendigen Unterschriften für die Exmatrikulation sammeln wir hausintern im Umlaufverfahren über die Hauspost ein.
Bei Stornierungen von Urlaubsanträgen auf Grund der aktuellen Situation bitten wir um eine kurze E-Mail an studierendensekretariat (at) htwk-leipzig.de.

Anträge und allgemeine Informationen (auch zum Semesterbeitrag) finden Sie unter: https://www.htwk-leipzig.de/studieren/im-studium/rueckmeldung-und-beurlaubung/

(Stand 27.11.)

 

 

 

Risikogruppe

(Stand 05.02.)

Beschäftigte, die einer Risikogruppe zugehörig sind: Grundsätzlich wird für Personen, die sich selbst der Risikogruppe zugehörig fühlen, dringend empfohlen, eine FFP2-Maske zu tragen. Diese dient dem Eigen- und dem Fremdschutz. Soweit Maßnahmen zum Arbeitsort erwogen werden sollen, hält die Leiterin/der Leiter ihres Bereiches Vordrucke für die abstrakte Bestätigung der Gruppenzugehörigkeit durch den Arzt des Vertrauens/den Hausarzt bereit. Die Leiterin/der Leiter ihres Bereiches gibt eine konkrete Gefährdungsbeurteilung beim Arbeitssicherheitsbeauftragten in Auftrag. Die vorliegenden Einschätzungen werden sodann der Betriebsärztin übergeben, die eine Empfehlung ausspricht. Abschließend trifft der jeweilige Dienstvorgesetzte eine Entscheidung.

Details entnehmen Sie bitte dem Hygienekonzept.

Studierende sind im Moment nicht an der Hochschule, insofern bleiben sie hier zunächst außen vor.

 

S

Sport

Unser Hochschulsportzentrum hat aufgrund der anhaltenden Corona-Situation sein Angebot angepasst. Es ist auf auf der Website des Hochschulsports nachzulesen und wird ständig aktualisiert.
Nach wie vor sind zahlreiche Angebote zum Mitmachen für Zuhause online auf youtube abrufbar. Sport frei!

[Stand: 05.02.2020]

(Für die Sportangebote des kinematischen Institutes - wenn wieder im Angebot - gibt es ein Schutz-Konzept.)

T

U

V

W

Weiterführende Informationen

Infos per E-Mail

Studierende erhalten aktuelle Informationen über Ihre HTWK-E-Mail-Adresse. Bitte prüfen Sie regelmäßig Ihr E-Mail-Konto. Noch nie gemacht?

So rufen Sie Ihre HTWK-E-Mails ab

Infos in OPAL

Studiengangsbezogene Informationen gibt es auch direkt in Ihren Kursen in OPAL.

OPAL

Infos auf den Fakultätsseiten

Teilweise richten die Fakultäten eigene Seiten mit relevanten studiengangsbezogenen Informationen ein:

Fakulät Architektur und Sozialwissenschaften

Fakultät Ingenieurwissenschaften

Fakultät Informatik und Medien

Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen

Fakultät Digitale Transformation

Fakultät Bauwesen

Infos auf den Seiten des Studentenwerkes Leipzig

Die Sozialberatung des Studentenwerkes hat die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Corona und Studium zusammengetragen. Insbesondere finden Sie dort Informationen zur Lösung finanzieller Probleme:

Studentenwerk Leipzig - FAQ

zusätzliche Informationen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Informationen zum Zugang zu Hochschulgebäuden, zur Home-Office-Regelung und anderen Themen finden Sie auf dieser

Seite im Intranet

An wen richte ich meine Fragen?

Wenden Sie sich mit Fragen zur Organisation Ihres Studiums bitte an die Studiengangsverantwortlichen in Ihren Fakultäten.
Außerdem können Sie an pressestelle (at) htwk-leipzig.de schreiben - diese leitet Fragen an die zuständige Stelle weiter.
Grundlegende und vielfach auftretende Probleme können Sie auch an den Krisenstab schicken: krisenstab (at) htwk-leipzig.de

Z

Zugang zu den Gebäuden

Die Gebäude der HTWK Leipzig werden grundsätzlich verschlossen. Für Beschäftigte, ist der Zutritt über die HTWK-Card mit PIN gewährleistet. Mehr dazu erfahren Sie im Intranet.
Gäste und Besucher können die HTWK Leipzig derzeit nicht besuchen.
Die lehrbereichsbezogenen Räume wie PC-Pools, Ateliers, Werkstätten sind für jedwede Nutzung geschlossen.

Bitte beachten Sie, dass in den Gebäuden der HTWK Leipzig auf den Verkehrsflächen in allen Häusern eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.

(Stand 10.12.)


Ihr Anliegen taucht auf dieser Seite noch nicht auf, interessiert aber sicher auch andere?

Wenn wir in Ihren Augen etwas vergessen haben, dann schreiben Sie uns Ihre Frage an pressestelle [at] htwk-leipzig.de. Wir werden sie zeitnah auf dieser Seite beantworten.


Allgemeine Informationen zum Coronavirus von öffentlichen Stellen