Erfolgreiche Studifit-Maßnahmen

Peer Involvement

Unter dem Begriff Peer Involvement subsumieren sich zahlreiche niederschwellige Informations-, Betreuungs- und Lernangebote, die einen Bezug zur Hochschulwelt aufweisen. Maßgeblich ist die Beteiligung von Peers, konkret von Studierenden. Sie sind in verschiedenen Studifit-Maßnahmen im Einsatz.

Peer-Teaching

Peer-Mentoring

Peer-Mentoring definiert sich als eine „zeitlich stabile, dyadische“ Vertrauensbeziehung zwischen einem/r erfahrenen und im Bereich des Mentoring weitergebildeten Mentorin bzw. Mentors und einem weniger erfahrenen Mentee (vgl. Ziegler, 2009, S. 5).

Aufgaben der Mentoren sind beispielsweise die Weitergabe von zielführenden, organisatorischen Fakten- und Erfahrungswissen und eine lösungsorientierte Kommunikation.

Peer-Mentoren im Einsatz an der HTWK Leipzig

Studiengangsmentoren

Zielgruppe: Studierende aller Semester

Studiengangsmentoren sind Studierende höherer Semester, die für die Studierenden als Mentor_in zur Verfügung stehen. Studierende können sich individuell in fachlichen, organisatorischen und auch persönlichen Belangen an sie wenden.

Ersti-Coaches

Zielgruppe: Studienanfängerinnen und -anfänger

Das Erstsemester-Mentoring ist ein regelmäßiges Begleit- und Informationsangebot. Es beinhaltet das Thematisieren, Austauschen und Reflektieren studiengangspezifischer und hochschulweiter Erfahrungswerte. Die Erstsemester-Mentoren werden an der HTWK Leipzig als Ersti-Coaches bezeichnet.

Peer-Education

Peer-Education versteht sich als eine dyadische Lehr-Lern-Beziehung zwischen einem/r erfahrenen Tutor_in und einem weniger erfahrenen Tutee.

Tutorinnen und Tutoren geben studienfachrelevante Inhalte unter didaktisch-methodischen Gesichtspunkten weiter.

Eingangsmanagement

Ankommen, Informieren, Kennenlernen und Motivieren

Die Studinanfängerinnen und -anfänger befinden sich mit Studienbeginn in einer Situation des Umbruchs: Sie verlassen oftmals ihr gewohntes soziales Umfeld und stellen sich neuen, unbekannten Herausforderungen. Die Hochschulwelt der HTWK Leipzig ist für alle Studienanfängerinnen und -anfänger neu. Sie stehen vor der Herausforderung, die Hochschule mit ihren spezifischen Bedingungen kennen zu lernen und sich darin zu Recht zu finden.

Mit Maßnahmen des Studieneingangsmanagements sollen die Studienanfängerinnen und -anfänger bei der Integration an der Hochschule unterstützt werden.

Formate im Eingangsmanagement

Vorkurse

Für einen bestmöglichen Studieneinstieg organisiert das Projekt Vorkurse zu mathematischen, ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen. Die Studienanfängerinnen und -anfänger frischen darin ihre Vorkenntnisse auf und werden an die fachbezogene akademische Denkweise herangeführt.

Seit 2012 hat Studifit bereits 118 Kurse veranstaltet und etwa 3.700 Vorkursplätze bereitgestellt (Stand WS 17/18).

Einführungswoche

Mit Beginn des Wintersemesters 2014/2015 startete an der HTWK Leipzig die hochschulweite Einführungswoche, um die Studienanfängerinnen und -anfänger willkommen zu heißen und sie in die akademische Familie zu integrieren. Die Fakultäten bzw. Studiengänge entwickeln eigene Programme zur Begrüßung der Erstsemester, wobei sie Studifit unterstützt.

Einheitliche Kommunikations- und Lernplattform

- für Lehrende und Studierende

Studifit begleitet seit 2012 die Etablierung der Lernplattform OPAL (Online Plattform für akademisches Lehren und Lernen) zur einheitlichen Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden an der HTWK Leipzig. Fast alle Fakultäten, das Hochschulsprachenzentrum und Studium generale nutzen inzwischen die Plattform, um Lerninhalte bereit zu stellen und/oder Lernvorgänge zu organisieren.