Vorlesungen kompetenzorientiert (um)planen

Inhalt

Die Kompetenzorientierung ist nicht nur gesetzliche Verpflichtung in der Hochschullehre, sondern richtig eingesetzt auch sinnvoller Anspruch, Planungsrichtschnur und messbare Zielvorgabe. Neue und alte Vorlesungen und Lehrkonzepte können durch Kompetenzorientierung inhaltlich gewinnen und für Lehrende und Studierende interessanter und kurzweiliger gestaltet werden. Außerdem kann eine kompetenzorientiert geplante und durchgeführte Veranstaltung zu besseren und nachhaltigeren Lernergebnissen führen – sowohl zu Wissen als auch zu gelebten Kompetenzen:

    Kompetenzorientierung als Konzept | Kompetenzen im Beruf | Kompetenzen operationalisierbar formulieren | Problem, Projekt, Handlung, Kompetenz | Aktivierung und Kompetenzentwicklung | Kompetenzorientiert planen | Vorhandene Planung kompetenzorientiert umstellen oder erweitern | Kompetenzorientiert prüfen

Lernziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • werden in diesem Workshop die Grundlagen für eine stringente und konsequente Planung von Lehrveranstaltungen nach kompetenzorientiertem Modell erarbeiten.
  • besprechen einzeln Grundlagen, Planungsschritte, Methoden, Meilensteine und Messgrößen der kompetenzorientierten Vorlesung und bündeln diese im kollegialen Miteinander zu einem Planungsportfolio.
  • planen Vorlesungssequenzen, die im kollegialen Miteinander verfeinert werden können.

Lehrmethoden

Impulsreferat, moderierte Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit, Diskussion

    Referent

    Prof. Dr. Dominic Becking, Lehrgebiet Datenbanken und Informationssysteme an der FH Bielefeld, Hochschuldidaktischer Trainer

    Termin

    26.03.2021 | 9:00 - 17:00 Uhr | Online-Workshop über Zoom (LLC 8 AE)