Unternehmen zu Gast



Worauf achten Unternehmensleiter und Personaler? Wie werde ich mit meiner Bewerbung wahrgenommen? Was ist im Bewerbungsgespräch die richtige Strategie? Diese und weitere Fragen beschäftigten die rund 80 Studierenden der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik bei der Veranstaltung „Unternehmen zu Gast“ Mitte November hauptsächlich. Die übereinstimmende Empfehlung der Unternehmensvertreter: „Seien Sie authentisch und lassen Sie uns Ihre Begeisterung für die Stelle spüren.“

In der Veranstaltung gab zunächst Dekan Prof. Dr.-Ing. Mathias Rudolph einen Einblick in die Fakultät Maschinenbau und Energietechnik. Anschließend stellten die sechs regionale Unternehmen ihr Profil, ihre Kernpunkte und Möglichkeiten des Berufseinstiegs vor. Auf großes Interesse stieß bei den Zuhörern im Hörsaal die Podiumsdiskussion, in der Insidertipps zum Bewerbungsprozess gegeben wurden. Beim abschließende Get-together konnten die Studierenden dann direkt mit den Unternehmensvertretern ihre Fragen zu Produkten, Tätigkeiten und Einstiegsmöglichkeiten erörtern.

Vor allem der persönliche Kontakt zwischen Unternehmen und Studierenden ist eines der zentralen Anliegen der Veranstaltungsreihe „Unternehmen zur Gast“, die Studifit gemeinsam mit der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und den beteiligten Fakultäten organisiert.



Über 100 Studierende haben an der Veranstaltung „Unternehmen zu Gast in der Fakultät Bauwesen“ am Mittwoch teilgenommen. Acht regionale Bauunternehmen nutzten die Möglichkeit, ihr Profil sowie Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen. In den Präsentationen und der Podiumsdiskussion wurde deutlich, in allen Unternehmen sind neue Fachkräfte willkommen.

So lautete das Credo der Firmenvertreter: Engagierte und motivierte Absolventen haben gute Aussichten auf interessante Jobs. Auslandsaufenthalte, Praktika oder Aktivitäten neben dem Studium erhöhen auf jeden Fall die Chancen. Auch waren sich alle Teilnehmer der Podiumsdiskussion einig, dass Softskills im Berufsleben sehr wertvoll sind – vor allem Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit werden bei den Bewerbern vorausgesetzt. Eine Kostprobe dessen gaben viele Studierende gleich im Anschluss an die Vorstellungsrunde und die Podiumsdiskussion beim Get-together, das noch weit über das geplante Veranstaltungsende hinausging.

Ansprechpartner

Dipl.-oec., M. A. Kerstin Dittrich
Dipl.-oec., M. A.
Kerstin Dittrich
Telefon:
+49 341 3076-4359


Veranstaltungsort

Loading...

Rückblick "Praxisbörse" 2017 an der FAS

Bei der Praxisbörse 2017 für Studierende der Sozialen Arbeit Mitte November haben sich sechs Einrichtungen der Jugendhilfe aus Leipzig vorgestellt. Ihre Empfehlung an die künftigen Kolleginnen und Kollegen war es, sich vor dem Einstig ins Berufsleben eingehend mit dem Arbeitsfeld und den -bedingungen auseinanderzusetzen.