Finanzielles

Die gute Nachricht vorweg: An der HTWK Leipzig gibt es keine Studiengebühren (für ein Erststudium). Vergleichsweise niedrige Lebenshaltungskosten machen Leipzig zusätzlich zum attraktiven Studienort. Wir stellen hier „Soll und Haben“ gegenüber - und beginnen mit der erfreulichen Kategorie. :-)

Haben

  • Das wesentliche Instrument zur Studienfinanzierung ist das BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz). Anträge und Beratung laufen über das Studentenwerk Leipzig.
  • Nicht-rückzahlpflichtige 300 Euro monatlich (zur Hälfte vom Bund und von Unternehmen/Privatpersonen getragen) gibt es beim Deutschlandstipendium - an der HTWK Leipzig eine Erfolgsgeschichte, auch wegen der Doppelfunktion als Trittbrett in den Arbeitsmarkt. (Infos für Studierende) (Infos für Förderer)
  • Und ein nicht-rückzahlbares Stipendium von 300 Euro plus Bafög-Satz? Dazu beraten die Vertrauensdozenten der Begabtenförderungswerke an der HTWK Leipzig.
  • Weitere Finanzierungsmöglichkeiten (andere Stipendien, Bildungskredite, Studienkredite, Jobvermittlung) finden Sie bei den angebotenen Links.

Soll

  • Studierende müssen im Zuge ihrer Rückmeldung den Semesterbeitrag zahlen (Höhe, Zusammensetzung, Procedere). Damit finanziert werden die Angebote des Studentenwerks, die Arbeit des Studierendenrats und das Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr.
  • Langzeitstudiengebühren werden für Studierende ab dem Sommersemester 2013 erhoben, sobald für ein Bachelor- oder Masterstudium die Regelstudienzeit um mehr als 4 Fachsemester überschritten wird. Für jedes weitere Semester wird dann eine Gebühr von 500 Euro bei der Rückmeldung erhoben.
  • Für ein Zweitstudium können unter bestimmten Umständen Gebühren erhoben werden.
  • Folgende Weiterbildende Masterstudiengänge erheben Studiengebühren:
    • Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum
    • Cross Media Management