Informations- und Kommunikationstechnik (kooperativer Studiengang)

Bachelor | Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Unser Leben ist ohne Netz nicht mehr vorstellbar. Doch wie ist es zuverlässig möglich, überall, jederzeit und mobil digitale Informationen auszutauschen, Industrieanlagen und Autos in Echtzeit kommunizieren zu lassen? Wie schnell können wir noch werden und wie sicher sind unsere Dienste und Daten dabei?

JETZT BEWERBEN

Studieninhalt

Dieser praxisintegrierende kooperative Bachelorstudiengang bereitet Sie grundlegend auf die Anwendung der Informations- und Kommunikationstechnik zur Unterstützung verschiedenster Branchen mit Hilfe der Digitalisierung vor. Sie lernen, wie Techniken und Systeme zur Verarbeitung und Übermittlung von Informationen funktionieren, welche physikalischen Prinzipien dahinter stecken und wie diese zuverlässig für noch höhere Übertragungsraten angewandt werden können. Wir entwickeln Ihre Fähigkeiten zur Analyse und Programmierung dieser Systeme bis hin zur Verknüpfung Ihres Wissens mit den Konzepten und Prinzipien der Informatik. Sie nutzen diese Fähigkeiten in der Bild- und Signalverarbeitung bis hin zur Steuerung komplexer Netze wie dem Internet oder den existierenden Mobilfunksystemen. Die Praxisintegration befähigt Sie im besonderen Maße, Erlerntes anwendungsbereit zu vertiefen und erfolgreich Entwicklungsprojekte mit interdisziplinärer Kommunikation und Kooperation zu meistern.

Studienaufbau

Das Studium dauert sieben Semester und gliedert sich in zwei Teile, die zeitlich und inhaltlich verzahnt absolviert werden:

  • Studium an der HTWK Leipzig
  • betriebliche Praxis in Werken und Niederlassungen des jeweiligen Kooperationspartners

In den ersten sechs Semestern werden die Lehrveranstaltungen in Form von Blockunterricht von jeweils zwei mal drei Wochen pro Semester mit klassischen Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Praktika durchgeführt. Dreiviertel aller Lehrveranstaltungen des jeweiligen Semesters finden in diesen beiden Hochschulphasen statt. In den verbleibenden zwei mal vier Wochen des Vorlesungszeitraums studieren Sie in den Werken und Niederlassungen des jeweiligen Kooperationspartners. In dieser betrieblichen Phase finden vor allem Übungen statt, die wir mit den modernen Lehrformen unseres eLearning-Systems realisieren. Zu den Prüfungen kommen Sie nach dem Vorlesungszeitraum für eine Woche erneut an die Hochschule.

Zu Ihrer individuellen Spezialisierung wählen Sie im fünften und sechsten Semester angebotene Wahlpflichtmodule.

Im siebenten Semester absolvieren Sie das Praxisprojekt im Betrieb sowie die Bachelorarbeit. In dieser Phase Ihres Studiums begleiten wir Sie online mit den vielseitigen Möglichkeiten des eLearnings.

Berufliche Perspektiven

Mit dem Bachelor in Informations- und Kommunikationstechnik haben Sie national und international ausgezeichnete berufliche Entwicklungschancen. In allen Telekommunikationsunternehmen, bei Energieversorgern, aber auch in allen anderen Branchen und Institutionen wird Ihre Fähigkeit zur Nutzung und Gestaltung des technischen Fortschrittes für die stattfindende digitale Transformation benötigt. Ihre Tätigkeitsfelder umfassen die Entwicklung, Wartung und den zuverlässigen Betrieb von physischen Systemen und darauf aufsetzenden Anwendungen der Übertragungstechnologien sowie die Beratung von Kunden,  während und nach der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen.

Der Bachelorabschluss eröffnet den Zugang in ein passfähiges Masterstudium.

Einsatzmöglichkeiten

Beispiele typischer Berufsbezeichnungen:

  • (IT/Technologie-) Berater/-in
  • Systemintegrator/-in
  • IT-Projektmanager/-in
  • Netzwerk-Architekt/-in
  • Produktmanager/-in
  • Funknetzplaner/-in
  • Test Designer/-in
  • Fachreferent/-in für Übertragungstechnik
  • ...

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: 

  1. Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG
  2. Das Studienprogramm zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Bereits ab dem ersten Fachsemester finden praxisintegrierende Module statt, die in zertifizierten Praxisunternehmen durchgeführt werden. Für diese praxisbezogenen Module muss spätestens zum Vorlesungsbeginn ein Vertrag mit einem von der Hochschule zugelassenen Praxispartner zur Durchführung der praxisintegrierenden Module nachgewiesen werden. Es obliegt den Studierenden, einen entsprechenden Vertrag abzuschließen. Die Liste zugelassener Praxisstellen finden Sie hier. Wird nicht spätestens bei Vorlesungsbeginn ein Vertrag zur Durchführung der praxisintegrierenden Module nachgewiesen, so kann allein deshalb die Exmatrikulation erfolgen.

Keine Zulassungsbeschränkung: KEIN örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule vom 30. Mai bis 15. Oktober (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester.

Nach bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Engineering, Abkürzung B.Eng.,  verliehen. In Summe müssen dafür 210 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Information- and Communication Technology (Bachelor of Engineering)

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die Akkreditierung ist in Vorbereitung.

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Integrierte Studien- und Prüfungsordnung (vom 10.07.2018, gilt ab 11.07.2018) für alle Studierenden, die ab Wintersemester 2018/19 immatrikuliert werden

Ausbildungs- und Zulassungsrichtlinien für Praxispartner in den praxisintegrierenden Bachelorstudiengängen Informations- und Kommunikationstechnik (IKB) und Telekommunikationsinformatik (TIB) (vom 10.7.2018, gültig ab 11.07.2018)

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anke Preußker
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6512

Fragen zum Studieninhalt


Prof. Dr.-Ing. Jean-Alexander Müller
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6638

Prüfungsamt

Dipl.-Betriebswirtin (BA) Susann Krauße
Dipl.-Betriebswirtin (BA)
Susann Krauße
Sachbearbeiterin Prüfungsamt
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6968