Wirtschaftsingenieurwesen Produktions- und Energiewirtschaft

Bachelor | Fakultät Maschinenbau und Energietechnik

Wirtschaftsingenieure sind die Akteure zwischen dem technischen und wirtschaftlichen Bereich eines Unternehmens. In dieser Disziplin benötigen sie ein ausgeprägtes technisches Verständnis und ökonomisches Fachwissen, um Herstellungsprozesse zu verstehen, strategisch zu begleiten und industrielle Produkte und Dienstleistungen zum Markterfolg zu führen. Im Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen bekommen Sie das Rüstzeug, das Ihnen den Einstieg in dieses Berufsleben ermöglicht.

Bitte beachten Sie, dass ab Wintersemester 2018/19 dieser Studiengang nicht mehr angeboten wird. Stattdessen wählen Sie bitte den neuen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor.

Studieninhalt

Mit dem akkreditierten Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen wird ein erster berufsqualifizierender akademischer Abschluss erworben. Der Abschluss ist ein in Europa empfohlener, in den USA und Großbritannien seit langem üblicher Studienabschluss. Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens erwerben durch das Studium die Fähigkeit, ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Probleme zu erkennen und sachgerecht darzustellen, sie mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren sowie selbständig Lösungen zu erarbeiten. Dem Charakter des Berufsbildes entsprechend bilden Fallstudien und teamorientiertes Arbeiten zentrale Bestandteile der Ausbildung.

Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden kontinuierlich an veränderte Anforderungen der Wissenschaft und Technik angepasst.

Nach dem erfolgreichen Abschluss zum Bachelor of Science besteht die Möglichkeit zur Einschreibung in einem höher qualifizierenden Masterstudiengang.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 6. Semester

Praxisabschnitt: 6. Semester

Bachelorarbeit: 6. Semester

Durch den vollmodularen Aufbau des Studiums erhalten die Studierenden die Möglichkeit einer freizügigen, individuellen Gestaltung entsprechend ihrer Interessen. Dies betrifft sowohl die Lage als auch bestimmte inhaltliche Ausrichtungen der Lehrveranstaltungen. Empfehlungen gibt der Regelstudienplan, der bei Einhaltung auch den berufsbefähigenden Abschluss in der definierten Zeit von sechs Semestern garantiert. Die Pflichtmodule sichern die qualifikationsgerechte Wissensbasis für den interdisziplinären Studiengang. Durch die Wahlpflichtmodule und das Integrationsmodul werden den Studierenden Möglichkeiten der individuellen Profilierung gegeben. Im Einzelnen sind dies zum Beispiel technische sowie wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Pflichtmodule, ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Vertiefungen aus einem Kanon von Wahlpflichtmodulen und eine wissenschaftlich-praktische Profilierung aus dem Angebot des Integrationsmoduls. Der Praxisabschnitt (im 6. Semester) fordert zur Anwendung des erworbenen Wissens heraus und schafft gute Voraussetzungen für die Anwendung wissenschaftlicher Methoden auf praxisrelevante Aufgabenstellungen. Die Wahl des Praktikumsbetriebs erfolgt durch die Studierenden, wobei Auslandssemester und -praktika an Partnerhochschulen, z. B. der University of Paisley (Schottland), im Rahmen von Vertragsbeziehungen ausdrücklich unterstützt werden.

Berufliche Perspektiven

Absolventen des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen sind als wirtschaftlich denkende und handelnde Ingenieure in der Lage, technische Gestaltungs- und Lösungsmöglichkeiten zu nutzen und deren wirtschaftliche Auswirkungen zu bewerten. Dank ihrer übergreifenden Ausbildung werden sie überall dort Einsatzgebiete finden, wo technologisch-marktwirtschaftliche Aufgabenstellungen im Vordergrund stehen; so z. B. in Betrieben mit geringer Spezialisierung, aber hohem Bedarf an Flexibilität und Innovationsfähigkeit mit geforderter Integration von ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichem Wissen und Fähigkeiten und von generalistischen Kompetenzen zur ganzheitlichen Leitung sozio-technischer Systeme.

Branchen:

  • Industrie- und Dienstleistungsunternehmen
  • Projektmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Technischer Vertrieb
  • Unternehmensberatungen
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automatisierungstechnik Anbieter
  • Automobil- und Automobilzulieferindustrie
  • Energieerzeugung und -verteilung

Daneben ergeben sich Tätigkeitsfelder mit Schwerpunkt im technischen oder kaufmännischen Bereich unter der Voraussetzung eines ausgeprägten Verständnisses der Schnittstellenproblematik.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 4. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 6 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Bachelor of Science, Abkürzung B.Sc., verliehen. In Summe müssen dafür 180 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Engineering and Management (Production and Energy Management) - Bachelor of Science

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im Folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsurkunde wpb 20180930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde wpb 20180930 asiin.pdf

akkreditierungsurkunde wpb 20180930 eur-ace.pdf

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studienordnung (vom 30.05.2017, gilt ab 01.10.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 30.05.2017, gilt ab 01.10.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 17.11.2015, gilt ab 17.11.2015) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 17.11.2015, gilt ab 17.11.2015) für alle Studierenden

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 21.01.2014, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 21.01.2014, gilt ab Wintersemester 2013/14) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 8.01.2013, gilt ab 8.01.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 8.01.2013, gilt ab 8.01.2013) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2013/14 immatrikuliert sind

Die Studiendokumente bis Matrikel 2012/13 finden Sie unter Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau und Energietechnik (Bachelor).

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr.-Ing. habil. Dagmar Hentschel
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4128

Studien- und Prüfungsamt


Cornelia Seiler
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4220

Dieser Studiengang wird auch als kooperativer Studiengang angeboten. Das bedeutet, neben dem Bachelorabschluss erwerben Studierende durch eine parallele Berufsausbildung einen Berufsabschluss.