Zukunft gemeinsam gestalten

Die Stiftung der HTWK Leipzig unterstützt mit der Beschaffung und Weiterleitung von Mitteln den Ausbau von Lehre und Forschung an der Hochschule. Unser Fokus liegt auf der Internationalisierung, der Nachwuchsgewinnung und Weiterbildung. Die Stiftung verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Mit der Gründung der Stiftung wurde der Grundstein für weitere Zustiftungen gelegt. Eine Erhöhung des Stiftungskapitals trägt maßgeblich zum Aufbau einer nachhaltigen und satzungsgemäßen Förderung der Hochschule bei.

Ein Fortschritt für die Barrierefreiheit

Den mit 3.000 Euro dotierten Dissertationspreis hat die Stiftung HTWK in diesem Jahr erstmals an eine Frau verliehen: Dr. phil. Julia Dobroschke. Ihre Dissertation mit dem Titel „Produktionsprozesse für Lehrwerke im Universellen Design unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen blinder und sehbehinderter Kinder im Inklusionsunterricht“ hat sie 2015 im Rahmen eines kooperativen Promotionsverfahrens an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig und der Fakultät Medien der HTWK Leipzig mit dem Prädikat „summa cum laude“ verteidigt. Dobroschke entwickelte ein Konzept, wie Schulbücher für sehbehinderte und blinde Kinder einfacher hergestellt werden können. Denn trotz verbindlicher Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention wird nur ein Bruchteil der für Sehende zur Verfügung stehenden Bücher für blinde und sehbehinderte Nutzer aufbereitet. Aus diesem Grund müssen Lehrmaterialien für Kinder oft von Eltern und Lehrern in Handarbeit erstellt werden. „Die Arbeit von Frau Dobroschke zielte darauf ab, teure barrierefreie Sonderlösungen zu vermeiden, indem die Prinzipien des ‚Universellen Designs‘ angewandt werden“, heißt es in der Begründung der Jury. Ohne weiteren größeren Aufwand entstehen so nicht nur barrierefreie Dateiformate, sondern auch moderne Publikationsformen wie z. B. Apps oder E-Books. Mit ihrer Arbeit liefere Dobroschke einen „höchst wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes“. Eine konsequente Umsetzung des ‚Universellen Designs‘ nütze sehenden wie auch sehbehinderten Lesern gleichermaßen, erklärte Dobroschke, die an der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig (DZB) in der Auftragsverwaltung im Etablierungsprojekt BIKOSAX (Barrierefreie Informations-und Kommunikationsangebote in Sachsen) arbeitet.

Vorstand und Kuratorium

Vorstand

Hendrik Siemionek (Personalleiter Kranbau Köthen GmbH)
Karsten Rogall (Kaufmännischer Geschäftsführer Leipziger Stadtwerke)
Karsten Petrusch (Vertriebsleiter Siemens AG)

Kuratorium

Vorsitzender: Dr. Ing. Joachim Wicke (Siemens AG)
stellv. Vorsitzender: Ralf Hirtenkamp (Personalvorstand der enviaM AG)

Dr. Norbert Menke (Sprecher der Geschäftsführung Leipziger Stadtholding)
Prof. Dr. p.h. habil. Gesine Grande (Rektorin HTWK Leipzig)
Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes (Prorektor Forschung HTWK Leipzig)