Startseite https://www.htwk-leipzig.de/startseite/?type=787 Studieren Sie praxisnah im vielgepriesenen Leipzig - an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Wir machen Macher! de-de Mon, 17 Jan 2022 08:01:01 +0100 news-4447 Sat, 01 Jan 2022 09:39:00 +0100 Deutschkurs für Geflüchtete https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/hochschule/aktuelles/newsdetail/artikel/4447/ Kurs ab Januar 2022 Gefördert durch den DAAD bietet die HTWK Leipzig seit 2019 studienvorbereitende Sprachkurse an. Die Kurse haben zum Ziel, Geflüchtete und andere Studieninteressierte auf das Sprachniveau zu bringen, das für ein Studium in Deutschland notwendig ist. Außerdem sind Workshops und Exkursionen Teil der Sprachausbildung.

Von Januar bis Juni 2022 findet der nächste studienvorbereitende Sprachkurs statt. Der Kurs führt über sechs Monate vom Niveau B1 zum Niveau C1 und schließt mit der TestDaF-Prüfung ab.
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine direkte Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur oder Studienabschluss aus dem Heimatland) sowie Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1. Die Bewerbung erfolgt ab sofort über das Anmeldeformular auf der Website.
Zusätzlich werden einige kostenpflichtige Plätze an Personen ohne Fluchthintergrund vergeben. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

 

]]>
HTWK > Startseite
news-4587 Thu, 16 Dec 2021 10:50:53 +0100 „Krimitiv“ – Interaktive Krimi-Gameshow https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/hochschule/aktuelles/newsdetail/artikel/4587/ Studierende entwickeln Liveshow mit Charity- und Krimi-Charakter (21.01.2022)In Zeiten von digitaler Lehre und Kontaktbeschränkungen entwickeln Studierende der Fakultät Informatik und Medien eine interaktive Gameshow: „Krimitiv“.
Die Show wird am 21.01.2021 um 18:00 Uhr live auf Sendung gehen und ist erreichbar auf YouTube und der hauseigenen Webseite. Dabei stürzen sich drei Kandidatinnen und Kandidaten in ein mysteriöses Auswahlverfahren, um in den geheimen Rat der Privatdetektive aufgenommen zu werden. Doch nur eine oder einer kann es schaffen.

Bei Krimitiv erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ein bunter Mix aus Minispielen und Pitchrunden. Dabei müssen die Kandidatinnen und Kandidaten ihre rhetorischen und kognitiven Fähigkeiten unter Beweis stellen – wie in einem echten Agatha Christie-Roman. Gleichzeitig kann sich das Publikum aktiv an der Sendung beteiligen: Via Online-Abstimmung können sie den Sieger bzw. die Siegerin einer Pitchrunde küren oder aktiv bei den Minispielen teilnehmen, um Zusatzpunkte für die Teilnehmenden zu erspielen. Es wartet ein Abend voller Spannung, Diskussionen und viel Kunstblut!

Crowdfunding – für Show und Gemeinnützigkeit

Trotz der aktuellen Widrigkeiten arbeitet das 14-köpfige Produktionsteam unentwegt am Konzept der Show und treibt die Verwirklichung des Projekts voran. Alles in studentischer Eigenregie – sei es der Bau von Kulissen, das Akquirieren von Gästen oder die technische Umsetzung. Alle Aufgaben werden von Studierenden bearbeitet und umgesetzt.

„Unser Team musste aufgrund der Pandemieumstände bereits mehrmals das gesamte Konzept umstellen. Es ist bemerkenswert, wie flexibel und schnell das gesamte Team auf die neuen Anforderungen reagiert hat“, freut sich Anne Clarissa Lindner, Redaktionsleiterin von Krimitiv. Um das Projekt bestmöglich zu verwirklichen wurde eigens dafür eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Interessierte können einen Betrag ihrer Wahl spenden und somit das Projekt in der Umsetzung unterstützen. Darüber hinaus sammelt das Team im Vorfeld und während der Sendung auch Spenden für drei gemeinnützige Organisationen.

Der Entstehungsprozess der Sendung kann auf Instagram und im Blog der Crowdfunding Kampagne verfolgt werden.

Weiterführende Links:

Webseite: krimitiv.de
Crowdfunding: https://www.99funken.de/krimitiv
Instagram: https://www.instagram.com/krimitiv/

Ansprechpartnerinnen:

Krimitiv-Team: Adina Stampa | adina.stampa (at) stud.htwk-leipzig.de
HTWK-Leipzig Prof. Dr. Gabriele Hooffacker | g.hooffacker (at) link-m.de

]]>
HTWK > Startseite
news-4575 Fri, 10 Dec 2021 14:32:17 +0100 HTWK.story: Auf der Spur ihres Ahnen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/hochschule/aktuelles/newsdetail/artikel/4575/ Ur-Ur-Enkelin von Ludwig Nieper besuchte den gleichnamigen Bau der HTWK Leipzig Alles fing mit dieser Nachricht an:
„Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin eine Ururenkelin von Ludwig Nieper und nächste Woche in Leipzig. Ist denn der Nieperbau frei zugänglich und finde ich dort Spuren von Ludwig Nieper?“

Das schrieb Helga Nieper-Lemke Anfang September 2021 in einer E-Mail an die Hochschule.
„Ich war mit meinem Mann in Sachsen unterwegs auf den Spuren meiner Familie, in Dresden und in Leipzig. Natürlich wollte ich auch das Gebäude sehen, das den Namen meines Ur-Ur-Großvaters trägt!“, so Helga Nieper-Lemke. Die 64jährige und ihr Mann, Dr. Andreas Lemke, haben beide Informatik studiert und leben in Stuttgart.

Am 6. September war es schließlich soweit: Dr. Uwe Menzel, Laboringenieur in der Fakultät Ingenieurwissenschaften, führte das Ehepaar durch den Sitz der Fakultät im Nieper-Bau.

]]>
HTWK > Startseite