Inhalt

Nach der breit angelegten Ausbildung im Bachelorstudiengang, die sich auf die wesentlichen Fachgebiete des Bauwesens konzentriert, werden diese Lehrinhalte im Masterstudiengang auf hohem Niveau ergänzt und vertieft. Parallel dazu vermittelt ein breites Angebot von Pflicht-und Wahlpflichtfächern spezielle Kenntnisse und Methoden in vier wählbaren Studienschwerpunkten.

Im Masterstudiengang wird die kreative selbständige sowie interdisziplinäre Arbeit gefördert. Die Studierenden erlernen Methoden der wissenschaftlichen Problemlösung und erwerben die Fähigkeit, komplexe technische Vorhaben ganzheitlich auch im Hinblick auf ökologische, soziale, ökonomische und rechtliche Aspekte zu entwickeln, zu planen, zu organisieren und zu realisieren, um so ihre Verantwortung für Mensch und Umwelt wahrzunehmen.

Schwerpunkte (abhängig von der Schwerpunktwahl, Angaben als Durchschnitt)

Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
Schwerpunktspezifische Inhalte
Projektarbeit
Schwerpunktübergreifende Themen / Forschung
Masterarbeit

Stimmen unserer Alumni

Dr. Björn Höhlig, Leiter Büro Bauwerksprüfung

Gunter Hahn, Geschäftsführer

Stefan Mortag, Geschäftsführer

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Aufbau

Das Masterstudium vertieft alle wesentlichen Fachgebiete des Bauingenieurwesens und enthält zusätzlich wirtschaftswissenschaftliche, juristische und naturwissenschaftliche Module. Die Arbeitsweise zeichnet sich durch einen hohen Grad an interdisziplinärenModulen und eigenverantwortlicherArbeitsweise aus. Das ermöglicht es den Studierenden sich möglichstumfangreich und interessensbasiert mit ihrenjeweiligen Fachgebietenauseinanderzusetzen.

Der Komplexität des Bauingenieurwesens wird durch die vier Studienschwerpunkte:

  • Schwerpunkt Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen
  • Konstruktiver Ingenieurbau
  • Bauwirtschaft und Baubetrieb
  • Hochbau / Bausanierung

entsprochen. Zu Beginn des Studiums wählen Studierende ein Studienschwerpunkt.

Studienaufbau nach Schwerpunktwahl

Bauwirtschaft/Baubetrieb

1. Semester

  • Mathematik und Programmierung
  • Baumanagement
  • Ausgewählte Kapitel Bauwirtschaft

Wahlpflichtmodule

  • Bauwirtschaft/Baubetrieb (Ausgewählte Kapitel Bauproduktionstechnik; Auslandsbau) 
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen (Wirtschaftsmathematik, Vertiefende Themen Bauphysik, Grundlagen Finite-Elemente-Methode, Geoinformationssysteme)
  • Module anderer Schwerpunkte

2. Semester

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensplanspiel
  • Baukalkulation
  • Projekt Bauwirtschaft/Baubetrieb I

Wahlpflichtmodule

  • Bauwirtschaft/Baubetrieb (Public Private Partnership/Nachtragsmanagement, Schlüsselfertigbau und Controlling, Infrastrukturmanagement(BIM))

3. Semester

  • Projekt Bauwirtschaft/Baubetrieb II
  • Recht für Bauingenieure

Wahlpflichtmodule

  • Bauwirtschaft/Baubetrieb (Kommunikation, Moderation, Präsentation; Bauunternehmens- und Teamführung)
  • Module anderer Schwerpunkte

4. Semester

  • Masterarbeit/-kolloquium

Wahlpflichtmodule

  • allgemein (Wahlpflichtmodul anderer Schwerpunkte; Allgemeines Forschungsmodul)

Im Verlauf des Studiums mit dem Schwerpunkt Bauwirtschaft/Baubetrieb sind 2 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, 6 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich Bauwirtschaft/Baubetrieb, 3 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich andere Fachrichtungen und 1 allgemeines Wahlpflichtmodul zu belegen.

Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen

1.Semester

  • Geotechnik
  • Stadthydrologie
  • Mathematik und Programmierung
  • methodische Grundlagen

Wahlpflichtmodule

  • Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen (Geodätische und geotechnische Bauwerksüberwachung, Altlasten/Deponiebau/Geokunststoffe, Kosten-Nutzen-Analyse)
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen (Berechnungsalgorithmen, Grundlagen Finite-Elemente-Methode, Geoinformationssysteme)
  • Module anderer Schwerpunkte

2. Semester

  • Verkehrswasserbau - Küsteningenieurwesen
  • Straßenwesen
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Projekt Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen

Wahlpflichtmodule

  • Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen (Fels- und Tunnelbau, Verkehrsplanung, Erdbau im Straßenbau)

3. Semester

  • Recht für Bauingenieure
  • Projekt Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen II

Wahlpflichtmodule

  • Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen (Verfahrenstechnik in der Siedlungswirtschaft, Klimawandel und Abwasserressourcenmanagement)
  • Module anderer Schwerpunkte

4. Semester

  • Masterarbeit/-kolloquium

Wahlpflichtmodule

  • allgemein (Wahlpflichtmodul anderer Schwerpunkte; Allgemeines Forschungsmodul)

Im Verlauf des Studiums mit dem Schwerpunkt Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen sind 5 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen, 3 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich andere Fachrichtungen und 1 allgemeines Wahlpflichtmodul zu belegen.

Hochbau/Bausanierung

1. Semester

  • Bausanierung II
  • Baubestandsaufnahme / Bautenschutz
  • Ausbau / TGA
  • Mathematik und Programmierung

Wahlpflichtmodule

  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen (Grundlagen Finite-Elemente-Methode, Geoinformationssysteme, Vertiefende Themen Bauphysik, Wirtschaftsmathematik)
  • Module anderer Schwerpunkte

2. Semester

  • Bauwerksdiagnose-Praktikum
  • Experimentelle Mechanik
  • Projekt Hochbau I
  • Unternehmensplanspiel
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Wahlpflichtmodule

  • Hochbau / Bauwerkserhaltung (Bausanierung und Baustoffe)

3. Semester

  • Projekt Hochbau II
  • Energetische Gebäudeplanung
  • Bauaufnahme / Bauwerksmodellierung
  • Recht für Bauingenieure

Wahlpflichtmodule

  • Hochbau / Bauwerkserhaltung (Baugeschichte / Denkmalpflege, Digitalisierung im Bauwesen BIM)
  • Module anderer Schwerpunkte

4. Semester

  • Masterarbeit/-kolloquium

Wahlpflichtmodule

  • allgemein (Wahlpflichtmodul anderer Schwerpunkte; Allgemeines Forschungsmodul)

Im Verlauf des Studiums mit dem Schwerpunkt Hochbau und Bausanierung sind 2 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, 2 Wahlpflichtmodule Hochbau/Bauwerkserhaltung, 3 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich anderer Fachrichtungen und 1 allgemeines Wahlpflichtmodul zu belegen.

Konstruktiver Ingenieurbau

1. Semester

  • Finite-Elemente-Methode/Flächentragwerke
  • Ausgewählte Kapitel Baumechanik
  • Spannbetonbau
  • Finite-Elemente-Methode Anwendung
  • Brandschutz im KI / Vertiefende Themen Bauphysik
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen (Numerische Methoden in der Mechanik, Berechnungsalgorithmen, Mathematik und Programmierung)

2. Semester

  • Verbundbau
  • Brückenbau
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Projekt Geotechnik, Straßen- und Wasserwesen

Wahlpflichtmodule

  • Konstruktiver Ingenieurbau (Experimentelle Mechanik, Strukturdynamik, Structural Mechanics, Stahlbetonkonstruktion, Ausgewählte Kapitel Stahlbau, Stahlkonstruktion und Ermüdungsfestigkeit)

3. Semester

  • Interdisziplinäres Baukonstruktives Projekt
  • Recht für Bauingenieure

Wahlpflichtmodule

  • Konstruktiver Ingenieurbau (Geotechnik, Digitalisierung im Bauwesen BIM, Betonfertigteilbau und spezielle Ingenieurbauwerke, Ausgewählte Kapitel Stahlbetonbau, Massivbrückenbau / Stahlbetonkonstruktionen unter dynamischer und zyklischer Beanspruchung, Glasbau und Fassadentechnik)

4. Semester

  • Masterarbeit/-kolloquium

Wahlpflichtmodule

  • allgemein (Wahlpflichtmodul anderer Schwerpunkte; Allgemeines Forschungsmodul)

Im Verlauf des Studiums mit dem Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau sind 8 Wahlpflichtmodule aus dem Bereich Konstruktiver Ingenieurbau und 1 allgemeines Wahlpflichtmodul zu belegen.

Akkreditierungsurkunden und Studien- und Prüfungsordnungen

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Ergänzungsordnung für den elektronisch unterstützten Studienbetrieb und zu Notfallsituationen für die Studien- und Prüfungsordnungen der Fakultät Bauwesen - Erg (S)PO-FB gilt ab 29.11.2022 für alle Studierenden

Studien- und Prüfungsordnung (vom 30.08.2022, gilt ab 01.09.2022) für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2020/21 immatrikuliert wurden

Beschluss zur eingeschränkten Fortgeltung der Ergänzungsordnung der Ergänzungsordnung des Wintersemesters 2021/22 vom 10. Mai 2022 für das Sommersemester 2022 (vom 11. Mai 2022, gilt ab 1. April 2022 bis 30. September 2022)

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2/ COVID-19 gilt für alle Studierenden für das Wintersemester 2021/22 die Befristete Änderungs- und Ergänzungsordnung zur Prüfungsordnung im Masterstudiengang - BIM (vom 26. Oktober 2021, gilt ab 29. Oktober 2021 bis 31. März 2022)

Studien- und Prüfungsordnung (vom 29.09.2020, gilt ab 30.09.2020) für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2020/21 immatrikuliert wurden

Studien- und Prüfungsordnung (vom 18.04.2017, gilt ab 18.04.2017) für alle Studierenden, die vor dem Wintersemester 2020/21 immatrikuliert wurden

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2/ COVID-19 gilt für alle Studierenden für das Sommersemester 2021 die Befristete Änderungs- und Ergänzungsordnung zur Prüfungsordnung im Masterstudiengang - BIM (vom 27. April 2021, gilt ab 28. April 2021 bis 30. September 2021)

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2/ COVID-19 gilt für alle Studierenden für das Wintersemester 2020/21 die Befristete Änderungs- und Ergänzungsordnung zur Prüfungsordnung im Masterstudiengang - BIM (vom 7. Dezember 2020, gilt ab 18. Dezember 2020 bis 30. März 2021)

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2/ COVID-19 gilt für alle Studierenden für das Sommersemester 2020 die Befristete Änderungs- und Ergänzungsordnung zur Studien- und Prüfungsordnung im Masterstudiengang Bauingenieurwesen (vom 09.06.2020, gilt ab 10.06.2020 bis 30.09.2020)Studien- und Prüfungsordnung (vom 08.09.2015, gilt ab 8.09.2015) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Studien- und Prüfungsordnung (vom 16.09.2014, gilt ab 16.09.2014) für alle Studierenden,die seit Wintersemester 2014/15 immatrikuliert sind 

Studienordnung (vom 31.07.2007, gilt ab 31.07.2007) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 31.07.2007, gilt ab 31.07.2007) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Studienordnung (vom 1.06.2001, gilt ab 1.09.2001) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2001/02 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 17.05.2001, gilt ab 1.09.2001) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2001/02 immatrikuliert sind 

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung (vom 24.03.2009, gilt ab 1.03.2009) für alle Studierenden, die seit Sommersemester 2009 immatrikuliert sind

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (vom 24.03.2009, gilt ab 1.03.2009) für alle Studierenden, die seit Sommersemester 2009 immatrikuliert sind

Zweite Änderungssatzung zur Studienordnung (vom 7.09.2010, gilt ab Wintersemester 2010/11) für alle Studierenden

Zweite Änderungssatzung zur Prüfungsordnung (vom 7.09.2010, gilt ab Wintersemester 2010/11) für alle Studierenden

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Komplette Modulübersicht

Eine komplette Modulübersicht finden Sie in der Moduldatenbank Modulux.

Forschungsthemen

Verschiedene Institute und Forschungsgruppen bieten den Studierenden eine breite Forschungsbasis und Möglichkeiten für Abschlussarbeiten:

Preisträger des Dissertationspreises der Stiftung HTWK aus der Fakultät Bau:

Perspektive

Wie geht es weiter?

Absolventen des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen besitzen ein fundiertes technisches und wirtschaftliches Wissen auf hohem Niveau und organisatorische sowie kommunikative Fähigkeiten. Sie können innerhalb der Bau-und Immobilienwirtschaft und anderen Branchen ein sehr breites Spektrum beruflicher Tätigkeitsfelder übernehmen.

Mit dem Masterabschluss ist eine Ausrichtung auf Führungspositionen mit fachlicher Verantwortung verbunden. Er ermöglicht den Zugang zur Promotion an einer deutschenoder ausländischen Universität sowie den Zugang zum höheren technischen Verwaltungsdienst.

Auswahl möglicher Arbeitsbereiche nach dem Studium

  • Bauindustrie und Bauunternehmen

     

  • Ingenieur-, Architektur-und Projektmanagementbüros 

     

  • Baubehörden des Öffentlichen Dienstes

     

  • Immobilienwirtschaft und Finanzdienstleistungssektor

     

  • Fachverbände oder als Selbständige

     

  • Forschung und Entwicklung

     

Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

Qualifizierter Bachelorabschluss oder gleichwertiger Abschluss auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens oder fachverwandten Studienrichtungen

Hinweise zur Zulassungsbeschränkung

Fast alle Masterstudiengänge an der HTWK Leipzig sind zulassungsbeschränkt. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt direkt an der HTWK Leipzig (örtlicher Numerus Clausus) auf der Grundlage der zulassungsrechtlichen Vorschriften. Nach Abzug der Studienplätze für Bewerberinnen und Bewerber für außergewöhnliche Härtefälle (2%) erfolgt die Auswahl auf Grundlage der Durchschnittsnote aller bis zum Ablauf des planmäßig vorletzten Semesters abgelegten Prüfungsleistungen des für den jeweiligen Masterstudiengang erforderlichen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses. Soweit eine Bewerberin bzw. ein Bewerber einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit besserer Abschlussnote als der sich ergebenden Durchschnittsnote nachweisen kann, erfolgt die Auswahl allein auf der Grundlage der Abschlussnote (Meistbegünstigung).

Mehr zum Auswahlverfahren

Was ist eigentlich …?

Bewerbungsfristen Masterstudiengänge

Fast alle Masterstudiengänge starten im Wintersemester (Oktober). Der Bewerbungszeitraum für ein Studium ab Wintersemester für zulassungsbeschränkte Studiengänge (Studiengänge mit Numerus clausus) läuft vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist).

Zulassungsfreie Masterstudiengänge (Elektrotechnik und Informationstechnik, Medieninformatik, Wirtschaftsingenieurwesen Bauwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik) haben einen erweiterten Bewerbungszeitraum für Studienstart ab Wintersemester vom 1. Mai bis 15. Oktober (Ausschlussfrist).

Die Masterstudiengänge Bibliotheks- und Informationswissenschaften, Informations- und Kommunikationstechnik, Druck- und Verpackungstechnik, Medienmanagement sowie Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum starten im Sommersemester (April) mit Bewerbungszeitraum vom 1. Dezember bis 15. Januar (Ausschlussfrist).

Bonuskriterien Master

Es können Bonuspunkte auf bestimmte für den Masterstudiengang relevante Kriterien vergeben werden, die zu einer Verbesserung der Durchschnitts- bzw. Abschlussnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses führen (Bonussystem). Die Kriterien sind studiengangsbezogen verschieden und nicht zwingend für alle Studiengänge notwendig. In der Bewerbungsinfo finden Sie die konkreten Bonuskriterien.

NC-Werte

Reicht die Zahl der Studienplätze nicht für alle Bewerberinnen und Bewerber, entstehen im Ergebnis der Auswahlverfahren Zulassungsgrenzen (Numerus Clausus). Diese Grenzränge ergeben sich für jeden Studiengang nach Abschluss des Auswahlverfahrens jährlich neu. Hier finden Sie eine Übersicht der NC-Werte je Studiengang aus den letzten Jahren.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung

M. A. Anne Herrmann
M. A.
Anne Herrmann
Studienberatung
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studiendekanin


Prof. Dr. Gerlind Schubert
Telefon:
+49 341 3076-6205

Prüfungsamt


Dipl.-Ing. Cindy Dräger
Telefon:
+49 341 3076-8453

Studienamt


Elke Pietsch
Telefon:
+49 341 3076-6419
Chat IconChat Icon