HTWK Lehrpreis

Mit dem Lehrpreis werden an der HTWK Leipzig jährlich herausragende Lehrkonzepte ausgezeichnet. Gute Lehre soll damit mehr Wertschätzung erfahren und offiziell gewürdigt werden, um die Sichtbarkeit guter Lehrkonzepte über Fachgrenzen hinweg hochschulweit zu ermöglichen.

Ziele der Lehrpreisvergabe sind außerdem, den Diskurs über Lehre zu fördern und Anreize für die Weiterentwicklung von Lehre und Lehrinnovationen zu bieten.

Teilnahmeberechtigt

sind alle Lehrenden der HTWK Leipzig aller Statusgruppen und aller Fakultäten sowie der Zentralen Einrichtungen. Es können sich Einzelpersonen und/oder Teams bewerben. Ausgeschlossen sind HTWK-Lehrpreisträgerinnen bzw. Lehrpreisträger der letzten zwei Jahre.

Die Bewerbung gilt nur für curricular eingebundene Lehrveranstaltungen bzw. Module.

 

Vorschlagsberechtigt

sind alle Mitglieder der HTWK Leipzig. Lehrpersonen können eigene Lehrkonzepte einreichen oder von Dritten vorgeschlagen werden. (Mitglieder der Hochschule sind insbesondere alle Studierenden.)

 

Bewerbungsverfahren

Möchten Sie sich mit einem eigenen Lehrkonzept um den HTWK Lehrpreis bewerben, füllen Sie bitte das nebenstehende Formular "Selbstauskunft" aus und schicken es an lehrpreis@htwk-leipzig.de.

Möchten Sie das Lehrkonzept einer Lehrperson vorschlagen, füllen Sie bitte das nebenstehend Formular "Vorschlag" aus und schicken es an lehrpreis@htwk-leipzig.de. Die vorgeschlagene Person wird informiert und um die Einsendung des Selbstauskunftsbogens gebeten.

Aus der Bewerbung sollte hervorgehen, dass ein Lehrkonzept zwei oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllt bzw. in besonderem Maße beachtet:

  • originelles Lehrkonzept für eine Lehrveranstaltung oder ein Modul
  • besonders ansprechende Inhalte oder Lehr-/Lern-Materialien
  • innovative Methoden und Tools, auch Methodenmix
  • kollaborative, kommunikative und/oder partizipative Arbeitsweise
  • Förderung des studentischen Lernens und kritischen Denkens
  • Raum für eigene Ideen und Lösungen der Studierenden
  • Engagement und Begeisterung für die Lehre
  • Chancengleichheit
  • Kompetenzorientierung
  • motivierende Prüfungskonzepte

Im Zuge der Bewerbung werden auch die Studierenden der Lehrveranstaltung anlassbezogen befragt.

Einsendungen für den Lehrpreis 2023 werden vom 01.10.2022 bis zum 31.12.2022 entgegen genommen.

 

Auswahlverfahren

Die Selbstauskunft, ggf. das Vorschlagsformular sowie eine anlassbezogene Befragung der Studierenden liefern die Datenbasis für die Entscheidung der Jury.

In einer ersten Auswahlrunde werden alle Einreichungen gesichtet. Die besten sechs Lehrkonzepte werden nominiert, wobei darauf geachtet wird, dass möglichst eine Vielfalt an Fakultäten bzw. Fachbereichen vertreten ist.

In einer zweiten Auswahlrunde wird aus diesen sechs Nominierungen der Preisträger bzw. die Preisträgerin gewählt.

 

Jury

Die Jury setzt sich zusammen aus Mitgliedern der Hochschule. Lehrende und Studierende aller Fakultäten als auch Vertreterinnen bzw. Vertreter des IDLL, der Hochschuldidaktik, ehemalige Preisträgerinnen bzw. Preisträger und Prorektorin Bildung bewerten nach vorgeschriebenen Kriterien die eingereichten Lehrkonzepte. In einer ersten Entscheidungsrunde werden die sechs besten Einreichungen nominiert, in der zweiten Entscheidungsrunde wird die Lehrpreisträgerin bzw. der Lehrpreisträger gekürt.

 

Preis und Preisverleihung

Die sechs nominierten Lehrkonzepte der ersten Auswahlrunde werden dem Hochschulpublikum präsentiert und öffentlich geehrt. Die Lehrpreisträgerin bzw. der Lehrpreisträger erhält zusätzlich ein Preisgeld (nicht zweckgebunden) und ist berechtigt, sich um den sächsischen Lehrpreis zu bewerben.

Die Seite befindet sich noch im Aufbau und wird fortlaufend aktualisiert.