international https://www.htwk-leipzig.de/international/?type=787 de-de Mon, 19 Oct 2020 17:44:42 +0100

Nachrichten

news-3477 Fri, 16 Oct 2020 09:46:32 +0200 Online-Seminare zum Auslandsstudium in Australien und Neuseeland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3477/ GOstralia!-GOzealand! bietet kostenlose Informationationsveranstaltungen anDie Studienprogramme von GOstralia!-GOzealand! richten sich an „Free Mover“ und ermöglichen einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote von Partnerhochschulen der HTWK Leipzig.

Bitte beachten Sie, dass bei Free-Mover-Aufenthalten Studiengebühren anfallen können.

Online-Seminare
Die Online-Seminare von GOstralia!-GOzealand! beinhalten alle Informationen zu den Studien- und Finanzierungsmöglichkeiten, zur Unisuche und Bewerbung sowie ein Corona-Update. In den Insta-Live Sessions beantworten die Studienberaterinnen alle Fragen rund ums Auslandsstudium.

Die nächsten Termine lauten wie folgt:

  • 3. November 2020, 16 Uhr
  • 9. November 2020, 16 Uhr
  • 18. November 2020, 16 Uhr
  • 26. November 2020, 16 Uhr

Alle Veranstaltungen und die Hinweise zur Anmeldung sind hier zu finden.

Jubiläumsstipendien
GOstralia!-GOzealand! hat außerdem noch rund 40 Voll-, Teil- und Wohnheimstipendien zu vergeben. Die Bewerbungsfrist ist der 30. November 2020. Die Stipendien können ggf. verschoben werden, sollte eine Einreise zum Studienstart nicht möglich sein. Alle Stipendien sind hier zu finden.

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3473 Wed, 14 Oct 2020 13:10:37 +0200 Auslandsaufenthalte im Studium https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3473/ Überblick über die Informationsangebote des Akademischen AuslandsamtesIm Wintersemester 2020/2021 bieten wir Studierenden der HTWK Leipzig unterschiedliche Formate an, bei denen Sie sich zu Auslandsaufenthalten im Studium informieren können.

Info Sessions
Hier stellen wir Ihnen einmal pro Monat die allgemeinen Möglichkeiten für Auslandsstudium, Auslandspraktikum und kürzere Auslandsaufenthalte vor und gehen bei Bedarf auch auf spezielle Fragestellungen ein, wie z.B. Finanzierung oder Vorbereitung. Die nächste Info Session findet am 19. Oktober 2020 von 13:00 - 14:00 Uhr im Geutebrück-Bau, Raum G239, statt.

Eine Übersicht aller Info Sessions finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich für die Termine per E-Mail an: international (at) htwk-leipzig.de

Zentrale Informationsveranstaltung
Kristin Törpel, Mitarbeiterin des Akademischen Auslandsamtes, und Enrico Plathner, Mitarbeiter des Leonardo-Büros Sachsen, geben Ihnen bei der Online-Informationsveranstaltung einen Überblick zu den Bewerbungsmodalitäten und Fördermöglichkeiten für Auslandsaufenthalte im Studium und beantworten gern Ihre Fragen. Die Veranstaltung findet am 4. November 2020 von 14:00 – 15:00 Uhr online via Zoom statt.

Bei Interesse, melden Sie sich bitte hier mit Ihrem Namen und Ihrem Fakultätskürzel an (den Zoom-Link erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung).

Website für Outgoings
Auf unserer Website für Outgoings finden Sie einen kompakten Überblick zu den Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte. Sie können hier selbstständig zum Auslandsstudium, Auslandspraktikum und beispielsweise Fördermöglichkeiten recherchieren.

Kommentierte Kurzpräsentationen
Wir haben eine Reihe von kommentierten Kurzpräsentationen zum Thema Wege ins Ausland erstellt, in denen Studierende einen kurzen Überblick zu den Möglichkeiten des Auslandsaufenthaltes, zum Erasmus+ Programm und zur Bewerbung für ein Austauschstudium finden. Weitere Folgen sind in Planung.

Folge 1: Auslandsaufenthalte während des Studiums
Folge 2: Das Erasmus+ Programm der EU
Folge 3: Das Austauschstudium an einer Partnerhochschule

Kontakt
Sie erreichen die Mitarbeiterinnen des Akademischen Auslandsamtes regulär per E-Mail oder Telefon. Zusätzlich bieten wir im Wintersemester 2020/2021 eine Skype-Sprechzeit an. Sie erreichen Frau Törpel (kristin.toerpel (at) htwk-leipzig.de) bei Skype immer dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr.

]]>
HTWK > StudierenHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-3472 Wed, 14 Oct 2020 12:46:54 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3472/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins hybride Wintersemester 2020/2021Im Wintersemester 2020/2021 beginnen 37 Studierende von Hochschulen in Frankreich, Italien, Jordanien, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Spanien, Tunesien und der Ukraine ihr Austauschstudium an der HTWK Leipzig. Einige von ihnen nahmen vom 5. bis 9. Oktober 2020 an der Orientierungswoche teil.

Zu Beginn begrüßten die Mitarbeiterinnen des Akademischen Auslandsamtes die Austauschstudierenden an der Hochschule. Für die Studierenden, die aufgrund von späterer Anreise oder Quarantänevorgaben nicht bei der Begrüßung dabei sein konnten, wurde die Veranstaltung online wiederholt. Neben Orientierungsveranstaltungen besuchten die Incomings außerdem die Hochschulbibliothek und ein interkulturelles Webinar, das die Austauschstudierenden auf das Studium in Deutschland vorbereiten sollte. Die Incomings wurden bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege von ihren studentischen Mentor*innen tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Wintersemester und trotz der ungewöhnlichen und herausfordernden Umstände einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig!

 

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-3459 Tue, 13 Oct 2020 11:21:00 +0200 Willkommen! Erstsemester-Einführungstage an der HTWK Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3459/ Für einen erfolgreichen Studienstart: Ab 19. Oktober 2020 nimmt die Hochschule ihre neuen Studierenden in EmpfangAufgrund der aktuellen Corona-Situation starten die diesjährigen Erstsemester-Studierenden der Bachelor-Studiengänge etwas später als üblich - zum 26.10.20 beginnt der Vorlesungszeitraum für alle rund 1.600 Neueingeschriebenen.

Damit ihr Studienstart gelingt und wichtige Fragen zu Themen wie Seminargruppen, zentralen Anlaufstellen an der Hochschule oder Ablauf des Studiums rechtzeitig geklärt werden können, finden am 22. und 23.10.20 die Einführungstage statt.

Für jeden Studiengang gibt es ein individuelles Programm und erste Kontakte zu Studierenden und Hochschulmitarbeitenden können geknüpft werden.

Details zum Ablauf finden sich für die einzelnen Fakultäten hier

Außerdem gibt es auch unsere "Interkulturellen Einführunsgstage"für internationale Studierende – diese finden bereits vom 19.-21. Oktober statt.

Ebenfalls nicht zu vergessen: Die Ersti-Tage unseres StuRa, die vom 23. bis 25.10. über die Bühne gehen.

Auch unsere Hochschulbibliothek und viele andere Einrichtungen der Hochschule unterstützen Euch beim Ankommen an der HTWK  Leipzig.

Wir freuen uns auf alle Erstsemester und wünschen einen guten Einstieg ins Studierendenleben!

]]>
FW > FakultaetMNZ_StartseiteFDIT > StartseiteStudifitFB > Fakultät > AktuellesFIM > Fakultät > AktuellesFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > StudierenHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesFING > allgemein
news-3442 Mon, 28 Sep 2020 11:34:25 +0200 Erasmus Days an der Laurea und Metropolia University of Applied Sciences (Finnland) https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3442/ Online-Informationstage am 15. und 16. Oktober 2020Unsere Partnerhochschulen Laurea und Metropolia University of Applied Sciences laden interessierte Studierende zu den Erasmus Days ein. Am 15. und 16. Oktober 2020 finden Online-Informationsveranstaltungen statt, bei denen Sie sich zu den Studienmöglichkeiten im Rahmen eines Erasmus+ Austauschsemesters informieren können. Zwischen der HTWK Leipzig und den beiden finnischen Hochschulen gibt es Erasmus+ Vereinbarungen für die Fakultäten Informatik und Medien (Metropolia), und Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen (Laurea).

Die Informationsveranstaltung findet von 10 bis 13 Uhr finnischer Zeit (OEST) über Zoom statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte hier an.

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung haben, können Sie sich an chaitanya.marthala (at) laurea.fi wenden.

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2118 Fri, 04 Sep 2020 10:36:00 +0200 Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2118/ DAAD vergibt Stipendien für HAW-Studierende Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt mit dem Programm HAW.International speziell Studierende von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) bei ihren Auslandsaufenthalten. Studierende in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen aller Fachrichtungen an deutschen HAW erhalten in diesem Programm Stipendien für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Studiums oder der Abschlussarbeit.

Unter bestimmten Voraussetzungen können sich auch Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit bewerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Dauer der Förderung

  • Studienaufenthalte: 3 bis 6 Monate
  • Aufenthalte im Rahmen von Abschlussarbeiten: 1 bis 6 Monate

Stipendienleistungen

  • eine monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate
  • Reisekostenzuschuss, dessen Höhe je nach Gastland variiert
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • bei Studienaufenthalten: Zuschuss zu gegebenenfalls anfallenden Studiengebühren bis zu einer Obergrenze (abhängig vom Zielland)
  • bei Abschlussarbeiten: Zuschuss für Reisen im Gastland, die in direktem Zusammenhang mit dem Vorhaben entstehen.

Darüber hinaus können unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag Familienleistungen für begleitende Ehe- oder Lebenspartner und Kinder gewährt werden.

Bewerbungsschluss

  • 31.10.2020 für Stipendienbeginn zwischen März 2021 und Juni 2021 (Auswahltermin Januar 2021)
  • 01.03.2021 für Stipendienbeginn zwischen Juli und Oktober 2021 (Auswahltermin Mai 2021)

Aktuelle Hinweise des DAAD bezüglich COVID-19: Bewerbungen in die momentan von COVID-19 betroffenen Länder sind möglich. Der Termin der Ausreise hängt von der Situation vor Ort ab und kann sich möglicherweise verschieben. Aktuelle Informationen finden Sie hier. Eine Bewerbung für Studien- oder Praxisaufenthalte ist für bestimmte Länder auf Grund der derzeitigen Sicherheitslage nicht möglich. Bitte beachten Sie die folgenden Informationen.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsprozess finden Sie auf der DAAD-Website.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3393 Mon, 31 Aug 2020 14:38:14 +0200 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3393/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. November 2020 Um Auslandsaufenthalte mit einer Dauer von bis zu maximal sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im ersten Halbjahr 2021 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Für Auslandsaufenthalte, die im ersten Halbjahr 2021 beginnen, ist der Bewerbungsschluss am 15. November 2020. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3392 Mon, 31 Aug 2020 11:54:29 +0200 Praktikum in Estland, Litauen und Lettland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3392/ Praktikumsplätze bei der Deutsch-Baltischen Handelskammer ab Februar/März 2021 verfügbar Die Deutsch-Baltische Handelskammer bietet ab Februar/März 2021 Praktikumsplätze an den Standorten Riga, Tallinn und Vilnius für einen Zeitraum von 6 Monaten an. Das Praktikum bietet Studierenden die Möglichkeit, umfassende Einblicke in den Tätigkeitsbereich einer Außenhandelskammer zu gewinnen und Praxiserfahrungen zu sammeln.

Pro Standort werden folgende Plätze vergeben:

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für das Praktikum können Sie Erasmus+ Förderung beim Leonardo-Büro Sachsen beantragen. Das Leonardo-Büro fördert Praktika mit einer Dauer von zwei bis zwölf Monaten in den Erasmus+ Programmländern in Europa. Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3245 Thu, 13 Aug 2020 10:55:00 +0200 Fotowettbewerb: GO OUT! – Eindrücke aus aller Welt https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3245/ Das Akademische Auslandsamt lädt Studierende der HTWK Leipzig zur Teilnahme am dritten Fotowettbewerb ein - Motto: „Vielfalt“ Der Fotowettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen der HTWK Leipzig, die im Rahmen ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule studiert, einen Kurzaufenthalt im Ausland (z.B. Sommerschule) absolviert oder ein studienbezogenes Praktikum im Ausland durchgeführt haben.

Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautet „Vielfalt“.

Wir möchten Sie herzlich einladen, uns zu zeigen, was Sie während Ihres studienbezogenen Auslandsaufenthaltes erlebt haben und Ihre Eindrücke zu teilen. Die 12 besten Fotos werden in einem Jahreskalender veröffentlicht.

Für die drei besten Fotos gibt es folgende Preise:

1. Preis: Go Pro Kamera im Wert von ca. 200 Euro
2. Preis: Reiserucksack oder Reisetasche im Wert von ca. 100 Euro
3. Preis: Reiseführer für ein Reiseziel Ihrer Wahl

Was?

  • Fotos von Menschen, Ereignissen und/oder Orten zum Motto „Vielfalt“
  • Fotos müssen während des Auslandsaufenthaltes entstanden sein

Wie?

Wann?

Einsendeschluss ist der 15. September 2020.

Eine Jury bestehend aus Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule wird die drei besten Fotos aus allen Einsendungen auswählen. Die Gewinner werden Anfang des Wintersemesters 2020/2021 gekürt und erhalten ihre Preise.

Alle Einsendungen werden für die Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule genutzt (siehe Teilnahme- und Nutzungsbedingungen).

Bitte beachten Sie, dass wir nur Fotos akzeptieren können, bei denen Sie selbst der Urheber sind. Achten Sie darauf, dass Sie das Einverständnis zur Veröffentlichung von abgebildeten Personen haben, und dass Sie keine Fotos von urheberrechtlich geschützten Gebäuden, Skulpturen, Installationen, o.ä. einreichen können.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1697 Fri, 31 Jul 2020 10:56:00 +0200 Studentische Hilfskraft für das Akademische Auslandsamt gesucht https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1697/ Im Akademischen Auslandsamt ist möglichst zum 1. Oktober 2020 eine Stelle als studentische Hilfskraft zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Bachelorstudierende der HTWK Leipzig. Die Stundenvergütung beträgt derzeit 10,49 Euro bei maximal 80 Stunden pro Monat.

Bitte entnehmen Sie alle Details zu den Aufgaben und dem Profil der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020.
international (at) htwk-leipzig.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3364 Fri, 31 Jul 2020 10:53:08 +0200 Hochdotierte Stipendien für US-amerikanische Spitzenuniversitäten https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3364/ Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Studierende aller Fachrichtungen Sie möchten an einer amerikanischen Spitzenhochschule Ihren Masterabschluss oder einen Forschungsaufenthalt absolvieren? Dann bewerben Sie sich auf die Programme ERP und McCloy. Mit beiden Programmen fördert die Studienstiftung des deutschen Volkes Studien- und Forschungsaufenthalte an US-amerikanischen Spitzenuniversitäten.

Ziel beider Programme ist es, die transatlantische Verständigung zu stärken und hochqualifizierte Nachwuchskräfte, die eine Tätigkeit im öffentlichen Sektor anstreben, zu fördern und miteinander zu vernetzen.

Während das McCloy-Programm Mastervorhaben an der Harvard Kennedy School fördert, unterstützt das ERP-Stipendienprogramm ein- bis zweijährige Studien- und Forschungsvorhaben an US-amerikanischen Spitzenuniversitäten. Beide Programme richten sich an Absolventen aller Fächer. Neben den Lebenshaltungs- und Reisekosten können in den Programmen Studiengebühren in Höhe von ca. 120.000 US-Dollar (McCloy) und bis zu 50.000 US-Dollar (ERP) übernommen werden.

Bewerbungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte den Ausschreibungen für das ERP-Stipendienprogramm bzw. McCloy Programm. Bewerbungsschluss für das ERP-Programm ist der 1. Oktober und für das McCloy Programm der 1. November 2020.

Mit der Aufnahme in die Programme geht auch eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher. Ihre Fragen zu den Programmen können Sie in der ZOOM-Sprechstunde an Alumni der beiden Programme richten.

Die Termine für die Sprechstunden und weitere Informationen finden Sie auf der Website für das ERP-Stipendienprogramm und das McCloy Programm.  

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3363 Fri, 31 Jul 2020 10:49:47 +0200 Virtuelle Messe von „studieren weltweit“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3363/ Online-Vorträge und Informationsmaterial noch bis 17. September im Archiv verfügbar Im Rahmen der Kampagne "studieren weltweit - ERLEBE ES!" informierte der DAAD am 17. Juli 2020 bei einer virtuellen Messe über die Möglichkeiten, während des Studiums ins Ausland zu gehen. Eine Anmeldung ist auch im Nachhinein noch möglich. Alle Vorträge wurden aufgezeichnet und sind mit weiteren spezifischen Informationen zum Thema „Auslandsaufenthalt während des Studiums“ online noch bis 17. September 2020 verfügbar.

Themenübersicht:

  • DAAD-Stipendien im Überblick
  • Masterstudium im Ausland
  • Praktikum im Ausland
  • Studieren in den USA
  • Auslandsaufenthalte in Corona-Zeiten
  • Organisation von Auslandsaufenthalten
  • Fremdsprachen lernen
  • Fettnäpfchen vermeiden

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Übersicht der Vorträge und Informationen zur Anmeldung für das Archiv finden Sie auf der Website von „studieren weltweit“.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3362 Fri, 31 Jul 2020 10:41:48 +0200 Praktikum in Kanada im Sommersemester 2021 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3362/ RISE Weltweit bietet Forschungspraktika Im Rahmen von RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) ist die Bewerbung für ein Praktikum in Kanada vom 6. August bis Mitte September 2020 möglich. Das Angebot richtet sich unter anderem an Bachelorstudierende aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften und der Informatik.

Frühester Praktikumsbeginn ist der 1. Mai 2021, der späteste Beginn nach Absprache der 31. Juli 2021. Die Laufzeit beträgt 10 bis 12 Wochen. Der DAAD arbeitet hier mit der kanadischen Austauschorganisation Mitacs im Globalink Programm zusammen.

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale. Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

  • Bewerbung für Praktika RISE Weltweit in Kanada: 6. August bis Mitte September 2020
  • Praktikumszeitraum: 10 bis 12 Wochen
  • frühester Beginn: 1. Mai 2021, spätester Beginn: 31. Juli 2021 (nach Absprache)

Weitere Informationen zum Bewerbungsablauf, den Voraussetzungen und den verfügbaren Stellen finden Sie auf der Mitacs Website. Weitere Informationen zu RISE Weltweit finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3357 Wed, 29 Jul 2020 12:42:21 +0200 Webinar zum Free-Mover-Studium und Auslandspraktikum https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3357/ INAC informiert zu den Ländern Australien, Neuseeland, Kanada, USA und VietnamINAC ist eine Organisation, die Studierende bei der Planung und Durchführung von Auslandsaufenthalten unterstützt. Sie richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Es können hierbei Studiengebühren anfallen.

Der von INAC organisierte Online-Informationsabend zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum in Australien, Neuseeland, Kanada, Vietnam und den USA findet am 30. Juli 2020 und am 6. August 2020 jeweils 18.45 Uhr statt.

Für die Veranstaltung können Sie sich hier anmelden.

Schwerpunktthemen der Veranstaltung:

  • Ab wann kann wegen der Pandemie ein Semester wieder in den Ländern USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Vietnam stattfinden?
  • Wie kombiniere ich ein Auslandssemester zum Studium mit einem Praktikum?
  • Warum werden Studierende durch INAC gratis betreut und wer übernimmt die Kosten für das Auslandsstudium?
  • Warum ist im Rahmen des INAC-Programms der Studienplatz sicher bzw. warum existieren so viele Plätze?
  • Wie profitiere ich von den vielen Studierenden, die bisher ins Ausland gegangen sind, bzw. wie gelange ich zu den Erfahrungsberichten ehemaliger Studierender?
  • Warum müssen Studierende, die über die INAC Community ins Ausland gehen, keinen IELTS oder TOEFL Englischtest machen?
  • Welche Fristen muss ich einhalten?
  • Wird mir auch bei der Wohnungssuche geholfen?
  • Tipps der Alumni

Einige Hinweise und Reiseberichte finden Sie auf den Seiten des INAC.

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben. Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3356 Wed, 29 Jul 2020 11:52:39 +0200 Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3356/ Bewerbungen für ein DAAD-gefördertes Praktikum vom 6. Oktober bis 18. November 2020 möglich Wenn Sie sich für ein Praktikum in Russland im Sommersemester 2021 interessieren, können Sie sich vom 6. Oktober bis 18. November 2020 beim Praktikantenprogramm des DAAD bewerben.

Um ein Praktikum können sich bewerben:

  • deutsche Bachelor- oder Masterstudierende, die an einer deutschen Hochschule studieren, oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Masterabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt,
  • nicht-deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie: Das Vorhandensein von entsprechenden Sprachkenntnissen hängt von den spezifischen Anforderungen seitens der Unternehmen ab. Einige Firmen setzen gute, mindestens mittlere russische Sprachkenntnisse voraus, andere verlangen überhaupt keine entsprechenden Sprachkenntnisse. Manche Unternehmen verlangen sehr gute Englischkenntnisse. Der DAAD fördert auf Antrag stipendienbegleitende Russisch-Sprachkurse.

Der DAAD unterstützt die Stipendiatinnen und Stipendiaten mit:

  • einem monatlichen Stipendium von 1.025 Euro für Studierende und Graduierte,
  • einem Reisekostenzuschuss von 425 Euro,
  • der Kostenübernahme von Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung,
  • der Kostenübernahme von stipendienbegleitenden Russisch-Sprachkursen.

Termine im Sommersemester 2021:

  • Einführungsseminar an der Moskauer Higher School of Economics (HSE): 22. bis 26. März 2021
  • Praktikumsbeginn: 29. März 2021
  • Praktikumsende: 21. September 2021
  • Abschlussseminar an der Moskauer Higher School of Economics: 22. bis 23. September 2021 Bewerbungsprozess

Die Registrierung und Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsformular des DAADvom 6. Oktober bis 18. November 2020.

Sie können bis zu drei Praktikumsplätze auswählen und diese priorisieren. Bitte laden Sie dazu die erforderlichen Bewerbungsunterlagen im Portal des DAAD hoch. Sie werden vom DAAD voraussichtlich bis spätestens Mitte Januar 2021 benachrichtigt, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

Weitere Details zu Voraussetzungen und Bedingungen erfahren Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3244 Mon, 27 Jul 2020 10:43:00 +0200 Stipendien für Studienaufenthalte in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3244/ Mit Fulbright-Stipendien im Akademischen Jahr 2021/2022 zum Auslandsstudium in die USA Wenn Sie im Studienjahr 2021/2022 an einer Graduate School in den USA für ein oder zwei Semester studieren möchten, können Sie sich um ein vier- bis neunmonatiges Fulbright-Studienstipendium bewerben.

Das Stipendium bietet bis zu 34.500 Dollar an finanzieller Unterstützung für das neunmonatige Studium an einer Graduate School in den USA, zudem Beratung und Betreuung durch Fulbright Germany und US-Partner, und die Aufnahme in das globale Fulbright-Netzwerk. Bei kürzerer Stipendiendauer (mindestens vier Monate) erfolgt eine anteilige Berechnung.

Zur Bewerbung sind Studierende eingeladen, die spätestens im August 2021 den Bachelorabschluss nachweisen können. Besonders erwünscht sind Bewerbungen von Studierenden, die sich neben ihren akademischen Leistungen auch durch ihr soziales Engagement auszeichnen. Vorzugsweise setzen Sie sich im Rahmen Ihres Studiums mit Themenfeldern des digitalen Wandels auseinander und leisten somit einen Beitrag zur Demokratieförderung.

Die Bewerbungen erfolgt online über ein Bewerbungsformular

Bewerbungsfrist ist der 5. August 2020.

In einem ersten Auswahlschritt werden die Bewerbungen von unabhängigen Gutachtern fachlich beurteilt. Von den Gutachtern nominierte Studierende werden zu Gruppeninterviews eingeladen, die zwischen Anfang und Mitte November 2020 in Berlin stattfinden. Ab Ende November informiert die Fulbright-Kommission die Studierenden per E-Mail über den Ausgang der Schlussauswahl.

Die aktuellen Bewerbungsinformationen, Antragsunterlagen und Ansprechpartner finden Sie hier

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3332 Wed, 15 Jul 2020 12:27:38 +0200 Von der HTWK Leipzig nach London https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3332/ Der Studiengang International Management führte Sandra Schmidt zu Beruf und Leben im AuslandNach ihrem Studium des International Management an der HTWK Leipzig ist Sandra Schmidt nach London gezogen. Hier ist sie als Business Development Managerin Public Sector für den Softwareanbieter salesforce.com tätig.

Im Video blickt sie auf ihre Zeit an der Hochschule zurück und berichtet über die Vorteile eines praxisorientierten Studiengangs.

Mehr Informationen zum Studiengang

]]>
HTWK > Kooperieren > Alumni-PortraitsFW > FakultaetHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-3282 Thu, 25 Jun 2020 11:32:39 +0200 Fotowettbewerb „Lieblingsort Leipzig?!“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3282/ Bis 31. August Fotos einsenden und tolle Preise gewinnen! Im Rahmen des Projektes „Welcome“ veranstalten wir diesen Sommer einen Fotowettbewerb.
Bis 31. August können internationale Studierende der HTWK ihre Fotos zum Thema „Lieblingsort Leipzig?!“ an study (at) htwk-leipzig.de senden. Zeigt uns die Stadt, wie ihr sie mit euern Augen seht!
Alle eingesandten Fotos werden in der Facebookgruppe "HTWK International" veröffentlicht und die zwölf besten werden zusätzlich in einem Kalender für unser Mentorenprogramm erscheinen.

Bedingungen und Preise

Zu gewinnen gibt es Eintrittkskarten eurer Wahl im Wert von bis zu 50 Euro für euch selbst und eure Begleitung. Zur Auswahl stehen zum Beispiel der Leipziger Zoo, der Vergnügungspark Belantis, verschiedene Leipziger Museen, oder ihr macht uns einen Vorschlag.
Die eingesandten Fotos müssen im Querformat sein und eine Mindestauflösung von 1000x2000 Pixeln haben. Um teilzunehmen, füllt bitte auch das Formular aus (Spalte > Einverständniserklärung) und sendet es uns zu.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Studieren
news-3170 Wed, 24 Jun 2020 08:48:00 +0200 Auslandsstudium im Sommersemester 2021 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3170/ Bewerbungen auf freie Restplätze an Partnerhochschulen im Juni noch möglich Sie haben sich kurzfristig entschlossen, im nächsten Akademischen Jahr ins Ausland zu gehen oder die vorherigen Bewerbungsfristen verpasst? Interessierte Studierende haben noch einmal die Gelegenheit, sich für ein Austauschstudium an einer unserer Partnerhochschulen im Sommersemester 2021 zu bewerben.

Im Bewerbungszeitraum vom 15. - 30. Juni 2020 können Sie sich auf noch verfügbare Restplätze bewerben, die im Bewerbungszeitraum über Mobility-Online einsehbar sein werden. Dabei wird für alle mit einem grünen Punkt versehenen Austauschmöglichkeiten eine Bewerbung noch möglich sein.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass die Semesterzeiten an unseren Partnerhochschulen von den Semesterzeiten der HTWK Leipzig abweichen können.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3277 Tue, 23 Jun 2020 09:19:43 +0200 Neuer Humboldt-Stipendiat am Institut für Betonbau (IfB) der HTWK Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3277/ Das IfB ist international aufgestellt: Dr. Biruk Hailu Tekle forscht als Gastwissenschaftler Mit Dr. Biruk Hailu Tekle entschied sich zum wiederholten Mal ein ausländischer Gastwissenschaftler dazu, einen Forschungsaufenthalt am IfB zu verbringen und damit auch die Forschungskompetenz der HTWK Leipzig zu stärken. Dr. Biruk Hailu Tekle promovierte an der renommierten australischen University of New South Wales auf dem Gebiet der alkalisch-aktivierten Bindemittel. Mit diesem neuen Baustoff wird es möglich, wesentlich umweltfreundlicher mit Beton zu bauen.

Dr. Tekle erhält ein Fellowship-Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung, welches ihm die Möglichkeit eröffnet, zwei Jahre an der HTWK Leipzig zu forschen. Er hat sich ganz bewusst für einen Forschungsaufenthalt am IfB entschieden: „In Leipzig treffe ich auf ein renommiertes Forschungsteam, von dem ich schon in Australien viele Publikationen mit großem Interesse zur Kenntnis genommen habe." Dr. Biruk Hailu Tekle wird in seinen wissenschaftlichen Untersuchungen den Ansatz weiter verfolgen, den Baustoff Beton in ökologischer Hinsicht zu verbessern.

Prof. Klaus Holschemacher, Leiter des IfB, freut sich auf die Kooperation: „Dr. Tekle wird mit seinen wissenschaftlichen Erfahrungen das Team des IfB bereichern. Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen ausländischen Gastwissenschaftlern hat den Mitarbeitern am Institut und auch mir selbst in den vergangenen Jahren stets neue Impulse verliehen."

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > ForschenIFB > AllgemeinIFB > Nachhaltiges BauenHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-3269 Thu, 18 Jun 2020 11:09:16 +0200 Virtuelle Messe von „studieren weltweit“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3269/ DAAD informiert zu Auslandsaufenthalten am 17. Juli 2020 Im Rahmen der Kampagne "studieren weltweit - ERLEBE ES!" informiert der DAAD am 17. Juli 2020 bei einer virtuellen Messe über die Möglichkeiten, während des Studiums ins Ausland zu gehen. Studierende erhalten Informationen zur Finanzierung und Organisation von Studium, Praktikum oder kürzeren Aufenthalten im Ausland. Expertinnen und Experten sowie ehemalige DAAD-Correspondents berichten bei Vorträgen von ihren Erfahrungen und beantworten Fragen.

Themenübersicht:

  • DAAD-Stipendien im Überblick
  • Masterstudium im Ausland
  • Praktikum im Ausland
  • Studieren in den USA
  • Auslandsaufenthalte in Corona-Zeiten
  • Organisation von Auslandsaufenthalten
  • Fremdsprachen lernen
  • Fettnäpfchen vermeiden

Die Teilnahme ist kostenlos. Das komplette Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Website von „studieren weltweit“.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3264 Tue, 16 Jun 2020 15:38:53 +0200 Webinar zur Bewerbung für ein Fulbright-Stipendium https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3264/ Fulbright-Kommission bietet Unterstützung am 18. Juni 2020 Die Fulbright-Kommission bietet in Zusammenarbeit mit EducationUSA am 18. Juni 2020 von 17:00 bis 18:30 Uhr ein Webinar zum Thema „Bewerbung auf ein Fulbright Stipendium - aber richtig“ an. Beim Webinar erfahren Sie mehr zu den Voraussetzungen, wie Sie geeignete Universitäten aussuchen und wie Sie Ihre Bewerbung gezielter gestalten.

Die Teilnahme ist kostenfrei und nur mit vorheriger Anmeldung bei Zoom oder Facebook möglich.

Weitere Informationen zum Fulbright-Stipendium finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3164 Wed, 10 Jun 2020 15:59:00 +0200 Corona-Soforthilfe-Aktion des HTWK-Fördervereins geht weiter https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3164/ Dank für großzügige Spenden, weitere Spenden willkommen, Wiederholungsanträge möglich Die weltweite COVID-19 Pandemie ist immer noch Realität, Rückkehr in eine Art Normalität - wie auch immer sie in diesen Zeiten überhaupt aussehen kann - ist daher noch nicht in Sicht. Die Lockerungen, die schrittweise bereits eingeführt wurden, ändern nichts daran. Eine harte Zeit auch für Studierende, vor allem für diejenigen, deren Nebenjobs weggefallen sind und die sonst keine Unterstützung erhalten.

Der HTWK-Förderverein hatte am 16. April eine Unterstützungsaktion gestartet. Rund 60 Studierenden konnte inzwischen geholfen werden. Dies ist nur dank zahlreicher Spenden möglich.
Jeder noch so kleine Betrag ist wichtig und nützlich - deshalb freut sich der Förderverein im Namen der Studierenden über weitere Zuwendungen.

Danke allen Spenderinnen und Spendern!

Vereinsvorsitzender Prof. Markus Krabbes: „Wir überwältigt von der großen Anteilnahme und Spendenbereitschaft unter den Angehörigen, Freundinnen und Freunden unserer Hochschule für dieses Programm. Hierfür möchten wir allen Spenderinnen und Spendern von ganzem Herzen unseren Dank aussprechen! Die uns vorliegenden Anträge haben uns vor Augen geführt, wie unterschiedlich Studierende in Not geraten sind und wie dringend unsere Soforthilfe zur Bewältigung der Situation beitragen konnte. Kontaktbeschränkungen und die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie dauern weiter an. 
Der Vorstand hat sich entschieden, gerade den besonders Betroffenen eine erneute Unterstützung im Folgemonat anzubieten und ermöglicht ab sofort auch Wiederholungsanträge.“

]]>
HTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Kooperieren > FördervereinHTWK > international > Aktuelles
news-3252 Wed, 10 Jun 2020 10:59:57 +0200 Praktika und Masterarbeiten in der Schweiz https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3252/ Bezahlte Praktikumsstellen und Masterarbeiten mit Betreuung in englischer Sprache an der HEIG-VD in Yverdon-les-Bains Unsere Partnerhochschule, die HEIG-VD École d‘Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, bietet die Möglichkeit, von Juli 2020 bis August 2021 ein bezahltes Praktikum oder eine Projektarbeit für eine Masterarbeit durchzuführen. Das Angebot richtet sich vor allem an Studierende der Fakultäten Bauwesen, Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen.

Die HEIG-VD bietet eine kostenfreie Unterkunft und ein monatliches Gehalt von 400 CHF an. Außerdem ist eine Betreuung in englischer Sprache möglich. Das Praktikum bzw. das Masterprojekt kann einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten umfassen.

Mehr Informationen zu den möglichen Praktikumsplätzen und Projekten finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3234 Thu, 04 Jun 2020 09:46:15 +0200 DAAD-Stipendien für Studienaufenthalte im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3234/ Bewerbungsfristen für das Akademische Jahr 2020/2021 Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet Studierenden und Graduierten aller wissenschaftlichen Fachrichtungen Fördermöglichkeiten für studienbezogene Aufenthalte im Ausland. Dazu gehören unter anderem: Jahresstipendien für Studierende, Stipendien für Forschungspraktika, Stipendien für Sommerschulen, Kurzstipendien und Fahrtkostenzuschüsse für Praktika.

Eine Übersicht aller Stipendienprogramme finden Sie hier

Es gelten folgende Bewerbungsfristen für Jahresstipendien für Bachelor- und Masterstudierende aller wissenschaftlichen Fächer (der Förderbeginn richtet sich nach dem Semesterbeginn im Gastland):

  • Andorra, Monaco, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt: 30. September 2020 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2021
  • Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Serbien: 1. Dezember 2020 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2021
  • GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien: 2. November 2020 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2021
  • USA, Kanada: 1. Oktober 2020 für Förderbeginn ab September 2021
  • Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien: 30. September 2020 für Förderbeginn ab Februar/März 2021 und 31. März 2021 für Förderbeginn ab August/September 2021
  • Australien, Neuseeland, Japan, Korea: 31. März 2021 für Förderbeginn ab Juli/August/September/Oktober 2021 oder Februar/März/April 2022
  • Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur: 30. September 2020 für Förderbeginn ab September 2021

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

HAW.International: Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für HAW-Studierende für Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums oder der Abschlussarbeit:

  • 30.06.2020 für Stipendienbeginn zwischen November 2020 und Februar 2021 (Auswahltermin September 2020)
  • 31.10.2020 für Stipendienbeginn zwischen März 2021 und Juni 2021 (Auswahltermin Januar 2021)
  • 01.03.2021 für Stipendienbeginn zwischen Juli und Oktober 2021 (Auswahltermin Mai 2021)

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD

Stipendien für Forschungspraktika:

  • RISE weltweit - Forschungspraktika für deutsche Bachelor-Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften: ab November 2020 (Kanada: ab August 2020)

Wichtiger Hinweis

Leider ist in diesem Programm aufgrund der aktuellen Pandemiesituation keine Bewerbung und keine Förderung möglich.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Stipendien für Sommerschulen:

Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern. Der Bewerbungsschluss ist abhängig von der jeweiligen Sommerschule.

Wichtiger Hinweis

Leider ist in diesem Programm aufgrund der aktuellen Pandemiesituation keine Bewerbung und keine Förderung möglich.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Kurzstipendien und Fahrtkostenzuschüsse für Praktika:

Gefördert werden selbst organisierte Praktika im Ausland bei bestimmten Organisationen und Institutionen. Eine Übersicht der geförderten Organisationen und weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD

Wenn Ihnen über AIESEC, IAESTE oder ZAD ein Fachpraktikum im Ausland vermittelt wurde, können Sie sich für einen Fahrtkostenzuschuss bewerben. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Wichtiger Hinweis

Leider ist in diesen Programmen aufgrund der aktuellen Pandemiesituation keine Bewerbung und keine Förderung möglich.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3201 Fri, 15 May 2020 14:35:27 +0200 Webinar zum Auslandssemester in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3201/ Asia Exchange bietet kostenloses Webinar am 26. Mai 2020 mit Schwerpunkt Corona anAsia Exchange richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Die Vermittlung der Studienplätze über Asia Exchange ist kostenfrei, jedoch können Studiengebühren anfallen. Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet.

Das Webinar findet am Dienstag, dem 26. Mai, 15.00 – 16:30 Uhr (CEST) statt.

Die Themen sind das Studium in Asien während der Corona-Krise, die Situation an verschiedenen Hochschulstandorten in Asien und ein Ausblick für kommende Auslandssemester. Outgoings in Südkorea, Indonesien und Thailand berichten von ihren Erfahrungen. Das Webinar wird über zoho angeboten und Sie können sich hier anmelden.

Agenda:

  • 15:00 CEST Begrüßung – Warum in Asien studieren?
  • 15:15 CEST Panel-Diskussion mit Outgoings

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben. Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3198 Wed, 13 May 2020 10:54:02 +0200 Mentorinnen und Mentoren für neue ausländische Studierende gesucht! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3198/ Anmeldung für das Wintersemester 2020/2021 jetzt möglich Das Sommersemester verläuft nun in einer für uns alle neuen Form. Wir bleiben aber zuversichtlich, dass wir bald zu einer (wenn auch veränderten) Normalität zurückkehren können, die das Studium an unserer Hochschule auch für ausländische Studierende wieder gut möglich macht.

Darum blicken wir aktuell schon zum Wintersemester 2020/2021 und den Studierenden aus dem Ausland, die dann an unserer Hochschule studieren möchten. Das Akademische Auslandsamt und das Dezernat Studienangelegenheiten suchen daher studentische Mentorinnen und Mentoren, die diese Studierenden beim Studienstart an der HTWK Leipzig unterstützen möchten.

Das Mentorenprogramm fördert die Integration von ausländischen Studierenden in die Leipziger Studierendengemeinschaft. HTWK-Studierende engagieren sich hier für ausländische Studierende, um beim Einstieg in das Studien- und Stadtleben zu helfen.

Sie können für Ihr Engagement im Rahmen des Moduls Überfachliche Kompetenzen bzw. Studium generale als „reflektiertes Ehrenamt“ je nach Studiengang 1 oder 2 ECTS erhalten.

Wenn Sie sich als Mentorin oder Mentor engagieren möchten, senden Sie bitte eine kurze Rückmeldung per E-Mail an international (at) htwk-leipzig.de.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > StudierenHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-3197 Wed, 13 May 2020 10:49:59 +0200 Finanzielle Unterstützung für Studierende aus dem Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3197/ Leipziger Verein stellt finanzielle Mittel zur Verfügung Am 29. April 2020 riefen die Rektorin und die Rektoren der vier staatlichen Leipziger Hochschulen gemeinsam mit dem Verein „Hilfe für ausländische Studierende in Leipzig e.V.“ die Spendenaktion für in Not geratene internationale Studierende (SIS) ins Leben.

Studierende aus dem Ausland, die an der HTWK Leipzig immatrikuliert sind, können finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie aufgrund der Corona-Krise in Not geraten sind. Ein Zuschuss von einmalig bis zu 500 Euro ist dabei möglich.

Weitere Informationen und das Antragsformular finden Sie auf der SIS-Website.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-3189 Mon, 11 May 2020 10:58:30 +0200 Studienbegleitung für internationale Studierende https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3189/ Die DAAD-geförderten Projekte „welcome – Studierende engagieren sich für Geflüchtete“ sowie „Integra – Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium“ gehen an der HTWK in die zweite Förderperiode Für Integra gibt es wesentliche Neuerungen: Das Integra-Projekt umfasst nun den ganzen „Student-Life-Cycle“. Der Schwerpunkt des Projektes rückt weg von der Studienvorbereitung hin zur Studienbegleitung. Somit stehen nicht mehr nur Studierende mit Fluchthintergrund im Vordergrund, sondern die Förderung bezieht explizit alle internationalen Studierenden ein. Die HTWK begrüßt diese Neuerungen, nicht nur im Sinne der Gleichbehandlung, sondern auch vor dem Hintergrund einer besseren Integration. Schon zuvor hat die HTWK Leipzig die Angebote für Geflüchtete im Rahmen der Projektbedingungen auch anderen internationalen Studierenden zugänglich gemacht. Wir begrüßen es außerordentlich, dass die neuen Förderbedingungen nun Studierende ohne Fluchthintergrund explizit einbeziehen.

Deutschkurse im Mai gestartet - online

Im Integra-Projekt begannen nun Anfang Mai für 32 Geflüchtete und vier Studieninteressierte mit Visum zwei studienvorbereitende Deutschkurse auf unterschiedlichem Niveau. Ziel für die Teilnehmer*innen aus elf Ländern ist es, die sprachliche Studierfähigkeit zu erlangen und noch in diesem oder im nächsten Jahr mit einem Studium an der HTWK zu beginnen. Wir blicken gespannt auf die Ergebnisse einer vorerst rein online stattfindenden Sprachausbildung. Das neue Modell hat aber auch dazu geführt, dass sich die Teilnehmer*innen nicht nur aus Leipzig zuschalten - darunter auch eine Teilnehmerin, die derzeit in Australien festsitzt.

Tutorien und Beratung

Darüber hinaus werden studienbegleitende Deutschkurse ebenso über Integra finanziert wie Mathe-Tutorien für internationale Studierende oder andere fachliche Workshops zu AutoCAD, Revit oder Ähnlichem. Besonders hervorzuheben ist auch die Beratung und Begleitung für internationale Studierende auf dem Weg vom Studium in den Beruf. Claudia Flach aus dem Dezernat Studienangelegenheiten berät weiterhin zu Lebenslauf, Motivationsschreiben & Co., organisiert eine Vielzahl von Workshops und baut ein regionales Netzwerk von potentiellen Arbeitgeber*innen für internationale Studierende auf.

Über welcome werden die bereits bestehenden Projekte weitergeführt: Dazu gehört u.a. die Betreuung einer Facebook-Gruppe für internationale Studierende und Studieninteressierte, Beratung zur Bewerbung oder – außerhalb von Coronazeiten – die Durchführung verschiedener Veranstaltungen, wie zum Beispiel ein Treffen bei Kaffee und Tee in der Mensa oder der Girls' Club.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-3171 Mon, 04 May 2020 15:42:48 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3171/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins digitale Sommersemester 2020 Im Sommersemester 2020 beginnen Studierende von Hochschulen in Brasilien, Frankreich, Jordanien, Spanien und Russland ihr Austauschstudium an der HTWK Leipzig. Für sie begann am 6. April das digitale Sommersemester.

Aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus im März 2020 in Europa konnte der Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“ leider nicht stattfinden. Auch die Anreise der neuen Incomings gestaltete sich als Herausforderung, da einige Länder bereits im März strenge Reiseverbote ankündigten. Die Studierenden aus Frankreich und Spanien sind aktuell noch in ihren Heimatländern und nehmen aus der Ferne an den digitalen Lehrveranstaltungen der HTWK Leipzig teil. Die Incomings, die nach Leipzig reisen konnten, wurden bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege von ihren studentischen Mentoren tatkräftig unterstützt und konnten sich ebenfalls erfolgreich für die Online-Veranstaltungen einschreiben.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Sommersemester und trotz der ungewöhnlichen und herausfordernden Umstände einen erfolgreichen digitalen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig!

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-3155 Tue, 28 Apr 2020 11:29:54 +0200 Webinar zum Auslandsstudium in Australien und Neuseeland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3155/ GOstralia!-GOzealand! bietet kostenlose Webinare an Die Studienprogramme von GOstralia!-GOzealand! richten sich an „Free Mover“ und ermöglichen einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote von Partnerhochschulen der HTWK Leipzig.

Bitte beachten Sie, dass bei Free-Mover-Aufenthalten Studiengebühren anfallen können.

Für die Zeit nach Corona bietet GOstralia!-GOzealand! einige Webinare mit umfassenden Informationen für Studierende an. Folgende Termine stehen zur Auswahl:

  • 4. Mai 2020, 16 Uhr
  • 12. Mai 2020, 16 Uhr
  • 20. Mai 2020, 16 Uhr
  • 28. Mai 2020, 16 Uhr

Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3153 Mon, 27 Apr 2020 09:11:06 +0200 floid: Campus Compact Spezial – Auslandsaufenthalte während Corona https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3153/ floid hat sich mit Studierenden im Ausland über ihre aktuelle Situation unterhalten Überall in Deutschland herrscht Kontaktverbot, in einigen Bundesländern sogar eine Ausgangssperre. Wie für alle Menschen bedeutet die Situation auch für Studierende einen erheblichen Lebenswandel. Die Universität muss digital stattfinden, Bibliotheken sind nur online zugänglich und dem Nebenjob kann nicht nachgegangen werden. Das ist nicht alles schlecht, da man in seiner gewohnten Umgebung oder sogar bei seiner Familie sein kann.

Doch nicht alle sind in ihrer vertrauten Heimat, sondern einige Studierende befinden sich aktuell noch im Ausland und müssen sich dort an die Situation anpassen. floid hat mit einigen von ihnen gesprochen.

Den Beitrag gibt es hier zu sehen.

floid, das Fernsehen der HTWK Leipzig seit 2009, ist ein Projekt der Studierenden der Fakultät Informatik und Medien. Alle Beiträge werden in studentischer Eigenregie konzipiert und produziert. Das Wissen wird von Jahrgang zu Jahrgang weitergegeben. Mitmachen kann jeder – auch ohne Vorkenntnisse. Das Team ist über die Mailadresse info (at) floidtv.de oder über die Internetseite floidtv.de zu erreichen.

]]>
FIM > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs Studium
news-3079 Thu, 26 Mar 2020 13:36:51 +0100 Webinar zum Auslandsstudium in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3079/ DAIS bietet kostenloses Webinar am 1.April anDer Deutsch-Amerikanisches Institut Sachsen e.V. (DAIS) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Stärkung des sächsisch-amerikanischen, des deutsch-amerikanischen und des europäisch-amerikanischen Dialogs einsetzt. Gemeinsam mit EducationUSA organisiert der DAIS unter anderem Workshops und Informationsveranstaltungen für Studierende.

Um Ihnen Perspektiven für die Zeit nach COVID-19 zu geben, bietet der DAIS am 1. April 2020 von 14 bis 16 Uhr ein Webinar zum Studium in den USA an. Themen des Webinars sind zum Beispiel die Gestaltung des Lebenslaufs und die „Common Application“.

Das Webinar wird über Google Hangout angeboten. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 29. März per E-Mail hier an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DAIS

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3078 Thu, 26 Mar 2020 13:32:38 +0100 DAIS-Stipendium für einen Auslandsaufenthalt in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3078/ Bewerbung für das Crister Stephen Garrett Scholarship bis 30. Juni 2020 möglichDer Deutsch-Amerikanisches Institut Sachsen e.V. (DAIS) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Stärkung des sächsisch-amerikanischen, des deutsch-amerikanischen und des europäisch-amerikanischen Dialogs einsetzt. Das Stipendium wurde zu Ehren von Professor Crister Stephen Garrett ins Leben gerufen und bietet Studierenden Unterstützung bei der Finanzierung von Auslandsaufenthalten in den USA.

Bewerbungsfrist für Aufenthalte im Herbst und Winter 2020 ist der 30. Juni 2020.

Weitere Informationen zum Stipendium und zu den geforderten Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Website des DAIS.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3015 Wed, 25 Mar 2020 12:23:00 +0100 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3015/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. April 2020 Um Auslandsaufenthalte mit einer Dauer von bis zu maximal sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im zweiten Halbjahr 2020 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Für Auslandsaufenthalte, die im zweiten Halbjahr 2020 beginnen, ist der Bewerbungsschluss am 15. April 2020. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3071 Tue, 24 Mar 2020 15:43:59 +0100 Stipendien für Auslandsaufenthalte in China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3071/ Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert einjährige Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalte Die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vergeben im Rahmen des China-Stipendien-Programms 10 Stipendien für einen einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalt in der Volksrepublik China. Das China-Stipendien-Programm richtet sich an Studierende aller Fächer (außer die Hauptfächer Sinologie, Kunst, Design, Musik und Film) mit großem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines einjährigen China-Aufenthalts fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie der Universitäts- und Wissenschaftslandschaft zu erwerben. Das Stipendium kann auch für ergänzende selbstorganisierte Berufs- oder Forschungspraktika genutzt werden.

Die finanzielle Förderung während des China-Aufenthalts umfasst ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von 1.000 Euro, Reisekostenzuschüsse, eine Vorbereitungs- sowie eine Mobilitätspauschale. Zudem beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei jeweils dreiwöchige Sprachkurse, die im August 2020 und März 2021 an der Universität Trier durchgeführt werden. Mit der Aufnahme in das Programm geht eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Studierenden weiter durch die Studienstiftung gefördert.

Bewerbungsschluss für eine Förderung in China ab September 2021 ist der 15. Mai 2020.

Weitere Informationen zum Programmablauf und die Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Aufgrund der langen Vorlaufzeiten des Programms wird davon ausgegangen, dass China-Aufenthalte ab September 2021 planmäßig durchgeführt werden können. Die Studienstiftung möchte jedoch darauf hinweisen, dass der Termin des ersten Sprachkurses im Sommer 2020 von den weiteren Entwicklungen der aktuellen Corona-Situation abhängig ist.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-3055 Wed, 18 Mar 2020 12:59:07 +0100 HTWK Leipzig reduziert wegen Corona-Krise den Vorort-Betrieb https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3055/ Präsenzstudium und Prüfungen erst ab 4. Mai, alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 30. Juni verschoben oder abgesagtAuf die rasante Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland und in Sachsen reagiert die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) mit mehreren Maßnahmen: Das Sommersemester beginnt regulär im April, aber die Präsenzphase startet erst am 4. Mai. Bis dahin werden weitestgehend digitale Lernformate angeboten. Alle Prüfungen, die eine persönliche Anwesenheit erfordern, sind auf den Zeitraum ab dem 4. Mai verschoben.

Alle öffentlichen Veranstaltungen werden auf den Zeitraum nach dem 30. Juni verschoben oder abgesagt. Die Hochschulgebäude sind bis auf weiteres für Externe geschlossen. Die Bibliothek ist für Nutzerinnen und Nutzer geschlossen, der Zugriff auf elektronische Medien funktioniert weiterhin. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule sind weiterhin wie gewohnt per Telefon und E-Mail erreichbar.

„Wir tragen mit unseren rund 7.000 Studierenden und Angestellten eine große Verantwortung in der Region. Um die Covid-19-Pandemie einzudämmen, müssen wir daher entschlossen handeln. Wir arbeiten gerade mit Hochdruck daran, mit dem Start des Sommersemesters umfassend digitale Lernformate anzubieten und virtuelle Lernräume einzurichten. Auch arbeiten wir intensiv an Lösungen für alternative Prüfformate. Unser Ziel ist, eine Verlängerung der Studiendauer weitestgehend zu vermeiden“, so Prof. Mark Mietzner, Rektor der HTWK Leipzig.

Studierende und Hochschulangehörige finden unter www.htwk-leipzig.de/coronavirus detaillierte Informationen zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Hochschulbetrieb. Weitergehende Informationen finden sich auf den Websites der Fakultäten und der zentralen Einrichtungen der HTWK Leipzig.

]]>
HTWK > Hochschule >> PressemitteilungFB > Fakultät > AktuellesFING > allgemeinFDIT > StartseiteFIM > Fakultät > AktuellesFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINFW > FakultaetMNZ_StartseiteHTWK > international > AktuellesHTWK > Aktuelles > Corona
news-3043 Wed, 18 Mar 2020 09:53:00 +0100 Schließung der Hochschulbibliothek https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3043/ Das Bibliotheksteam bleibt erreichbar. Was heißt das für Ausleihe und Nutzung? Was geht?
  •   Nutzung von elektronischen Medien
  •   Verlängerungen von Medien im Bibliothekskonto
  •   Bestehende Vormerkungen auf entliehene Medien bleiben erhalten
  •   Ablaufende Nutzerausweise können auf elektronischem Weg verlängert werden
  •   Abmeldungen können auf elektronischem Weg vorgenommen werden

Was geht gerade nicht?

  •   individuelle Nutzung der Hochschulbibliothek als Lern- und Arbeitsort
  •   Abholung und Ausleihe von Medien
  •   Raumbuchungen (Einzel- und Gruppenarbeitsräume)
  •   Nutzung des Fernleihservices Ausleihe von technischem Equipment
  •   Alle öffentlichen Veranstaltungen, Schulungen, Workshops, Führungen und Beratungstermine
  •   während der Schließzeit entfallen Neuanmeldungen für Nichthochschulangehörige

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Hochschulbibliothek.

 

]]>
HTWK > intern > CoronaHTWK > intern > Aktuelles (nur News-Startseite)HTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > StudierenHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > international > AktuellesHTWK > Aktuelles > Corona
news-3049 Tue, 17 Mar 2020 17:34:53 +0100 Semesterlage, Prüfungen, Praxisphase und mehr https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3049/ Aktuelle Information der Hochschulleitung für StudierendeDas Corona-Virus breitet sich in Deutschland und auch in Sachsen weiter aus, und es ist mit einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen zu rechnen. Daher informiert die Hochschulleitung heute in Ergänzung der bislang herausgegebenen Schreiben zu weiteren Themenbereichen und aktuellen Entwicklungen.

]]>
HTWK > intern > CoronaHTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > StudierenHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > intern > Aktuelles (nur News-Startseite)HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesFW_Aktuelles-News-externFW > FakultaetFW_STUDIUMFDIT > StartseiteMNZ_StartseiteFB > Fakultät > AktuellesFAS - CORONA-PANDEMIEFIM > Fakultät > AktuellesFING > allgemeinFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > Aktuelles > Corona
news-3047 Mon, 16 Mar 2020 16:10:05 +0100 Persönliche Beratung in den Sprechzeiten des Akademischen Auslandsamtes vorübergehend ausgesetzt https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3047/ Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation wird das Akademische Auslandsamt ab sofort im Sinne der Risikominimierung für alle Hochschulangehörigen den Besucherkontakt soweit wie möglich reduzieren und bevorzugt über E-Mail und Telefon kommunizieren. Die persönliche Beratung von Hochschulangehörigen wird zunächst bis zum 20. April 2020 ausgesetzt. Die Mitarbeiter des AAA sind während der geänderten Sprechzeiten (s.u.) weiterhin telefonisch oder auch sonst wie üblich per E-Mail erreichbar. Wenn Sie dennoch ein persönliches Gespräch wünschen, kontaktieren Sie uns bitte zunächst telefonisch zwecks Vereinbarung eines Termins. Gleichzeitig bitten wir Sie um Verständnis, falls es zu Verzögerungen in der Beantwortung Ihrer Anfragen kommt.

Geänderte Sprechzeiten des Akademischen Auslandsamtes (aktuell nur telefonisch)

Montag (zusätzlich)
13:00-15:00 Uhr

Dienstag 
09:30-11:30 Uhr & 13:00-15:00 Uhr

Donnerstag
09:30-11:30 Uhr 09.30-11.30am

]]>
HTWK > international > AktuellesFAS - CORONA-PANDEMIEHTWK > Aktuelles > Corona
news-2955 Fri, 13 Mar 2020 16:54:00 +0100 International Day 2020 - abgesagt! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2955/ Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation muss der International Day 2020 abgesagt werden. 

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > Studieren
news-3034 Fri, 13 Mar 2020 12:52:49 +0100 Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3034/ Beginn der Präsenzzeit des Sommersemesters auf den 20. April 2020 verschoben | Veranstaltungen an der Hochschule bis zum 30. Juni 2020 abgesagt (Stand: 13.03.2020) Aufgrund der aktuellen Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung von Infektionen und Erkrankungen mit dem Coronavirus (COVID-19) wird in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWKT) der für den 6. April geplante Beginn der Präsenzzeit des Sommersemesters zunächst auf den 20. April verschoben. Hiervon unberührt bleiben Angebote des Distance-Learnings. Die Studierenden sind angehalten, die Zeit verstärkt für Selbstlernaktivitäten zu nutzen. Die Verantwortlichen der Studiengänge werden Sie mit weiteren Informationen hierzu unterstützen.

Bibliothek, PC-Pools und Hochschulsport

Die Verschiebung des Beginns der Präsenzzeit des Sommersemesters geht einher mit der Schließung der Bibliothek und der PC-Pools für die individuelle Nutzung als Lern- und Arbeitsort. Auch die Angebote des Hochschulsports werden zunächst bis 20. April nicht stattfinden.

Prüfungen

[UPDATE 16.03.2020]
Mit sofortiger Wirkung werden alle aktuell anstehenden Gruppenprüfungen (schriftlich und mündlich) bis mindestens 4. Mai 2020 ausgesetzt. Aktuell wird noch geklärt, ob Einzelprüfungen (insbesondere Verteidigungen von Abschlussarbeiten) fernmündlich durchgeführt werden können. Dazu werden wir Sie noch gesondert informieren.

Hinsichtlich einer möglicherweise notwendigen Verschiebung des Abgabetermins von Abschluss-, Seminar- und Hausarbeiten wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden zur individuellen Klärung.

Umstellung auf digitale Lernformate

Da eine weitere Verschiebung der Präsenzveranstaltungen über den 20. April hinaus nicht ausgeschlossen werden kann, prüfen wir derzeit, inwieweit in diesem Semester auch auf digitale Lehrformate umgestellt werden kann. Sie werden über Ihre Fakultäten und die Lehrenden vor Beginn der Vorlesungsphase noch einmal gesondert informiert, inwieweit für Ihre jeweiligen Lehrveranstaltungen E-Learning Formate zur Verfügung stehen.

Betrieb in Forschung, Verwaltung und in Bibliotheken

Derzeit liegen keine Informationen über eine Infektion bei Mitgliedern der HTWK Leipzig vor. Daher läuft der Betrieb in Forschung, Verwaltung und in Bibliotheken bis zu einer Neueinschätzung der Risikolage regulär weiter und die Beschäftigten in den lehrunterstützenden und Service-Bereichen sowie im Hochschulmanagement werden ihre Aufgaben wahrnehmen. Allerdings möchten wir Sie bitten, den Besucherkontakt soweit wie möglich zu reduzieren und bevorzugt über E-Mail und Telefon zu kommunizieren. Gleichzeitig bitten wir Sie um Verständnis, wenn es zu Verzögerungen bei der Beantwortung individueller Anfragen kommt.

Die hochschulinternen Beratungen finden bis zu einer Neubewertung statt, jedoch prüfen wir derzeit die verstärkte Durchführung in einem digitalen Format. Dazu werden Sie mit den Einladungen zu den Sitzungen gesondert informiert.

Veranstaltungen an der Hochschule

Wir halten eine Verschiebung der weiteren Veranstaltungen – auch von Dritten – an der Hochschule (insbesondere Tagungen, Kongresse, Workshops, Delegationsreisen etc.) sowie weitere Maßnahmen für angebracht, um Infektionsketten zu unterbrechen und damit einer rasanten Ausbreitung entgegenzuwirken. Daher werden diese Veranstaltungen bis zum 30. Juni abgesagt. Dies betrifft auch den Besuch von Delegationen an der HTWK Leipzig, sofern sie nicht unumgänglich sind. Bitte stimmen Sie sich in diesen Fällen mit Ihren Ansprechpartnern ab.

Aufenthalt in Risikogebieten

Alle Mitglieder und Gäste der HTWK Leipzig, die sich in Risikogebieten gemäß den Festlegungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) aufgehalten haben, werden aufgefordert, sich in eine 14-tägige Selbstquarantäne zu begeben und die Einrichtungen der HTWK Leipzig nicht zu betreten. Dies gilt unabhängig davon, ob eine Symptomatik vorliegt.

Alle Forschungs-, Studien- und Dienstreisen in Risikogebiete sind derzeit nicht genehmigungsfähig. Für individuelle Rücksprachen stehen Ihnen der Rektor (wissenschaftliches Personal) und die Kanzlerin (nichtwissenschaftliches Personal) zur Verfügung.

Interne Kommunikation

Die Mitglieder der HTWK Leipzig werden weiterhin laufend über aktuelle Entwicklungen, die den Hochschulbetrieb betreffen, über ihren HTWK-Account und zusätzlich im Intranet informiert. Wichtige bislang veröffentlichte Informationen haben wir auf der neu eingerichteten Seite im Intranet zusammengefasst. Insbesondere verweisen wir auf unsere hochschulweiten Informationen vom 03.02.2020 und 04.03.2020.

Anfragen zum Lehrbetrieb

Anfragen zum Lehrbetrieb richten Sie bitte primär an Ihre Studiengangs- bzw. Fakultätsleitungen. Dies betrifft insbesondere Studierende, Lehrbeauftragte, etc. Die Mitarbeitenden richten ihre Anfragen primär an ihre Fachvorgesetzten.

Individuelle Anfragen

Daneben steht für individuelle Anfragen auch die zentrale E-Mailadresse krisenstab[at]htwk-leipzig.de zur Verfügung. Partner, Förderer und Gäste richten Ihre Anfragen gern an die bekannten Ansprechpartner.

]]>
HTWK > intern > CoronaHTWK > intern > Aktuelles (nur News-Startseite)HTWK > Hochschule > AktuellesFW > FakultaetFDIT > StartseiteFB > Fakultät > AktuellesFING > allgemeinFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINFIM > Fakultät > AktuellesStuRa - AktuellesHTWK > StudierenMNZ_StartseiteBIBO > Über uns > Veranstaltungen und NewsHTWK > international > AktuellesFAS - CORONA-PANDEMIEHTWK > Aktuelles > Corona
news-3031 Thu, 12 Mar 2020 15:26:19 +0100 Correspondent für die DAAD-Kampagne "studieren weltweit - ERLEBE ES!" gesucht! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/3031/ Bewerbung bis zum 1. Mai 2020 möglich Wenn Sie im Wintersemester 2020/2021 ins Ausland gehen, können Sie sich als Correspondent für die Kampagne "studieren weltweit - ERLEBE ES!" des DAAD bewerben. Als Correspondent berichten Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes in sozialen Medien wie z.B. Instagram, Facebook und Twitter von Ihrem Alltag vor Ort und geben Tipps und Hinweise.

Mia Alessa Tscheu, HTWK-Studentin im Studiengang Buch- und Medienproduktion, berichtet aktuell als Correspondent von ihrem Auslandssemester an der Artevelde Hogeschool in Gent, Belgien. Ihre Beiträge finden Sie hier.

Alle Informationen zu den Aufgaben eines Correspondent und zum Bewerbungsprozess finden Sie auf der Website von "studieren weltweit - ERLEBE ES!".

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2878 Mon, 09 Mar 2020 10:41:00 +0100 Stipendien für Australien und Neuseeland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2878/ GOstralia!-GOzealand! vergibt insgesamt 60 StipendienDie Studienprogramme von GOstralia!-GOzealand! richten sich an „Free Mover“ und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote von Partnerhochschulen der HTWK Leipzig.

Bitte beachten Sie, dass bei Free-Mover-Aufenthalten Studiengebühren anfallen können. Für den Studienstart im Wintersemester 2020/2021 (und auch teilweise für das Sommersemester 2021) vergibt GOstralia!-GOzealand! über 60 Stipendien für Universitäten in Australien, Neuseeland und Asien. Dazu gehören Vollstipendien, Teilstipendien und Wohnheimstipendien.

Hier finden Sie eine Übersicht der Studiengebühren ausgewählter australischer und neuseeländischer Hochschulen und Angaben dazu, welcher Anteil der Kosten durch Auslands-BAföG gedeckt werden kann.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt notenunabhängig. Die Bewerbungsfrist für das Semester 2/2020 ist der 30. April 2020 und für das Semester 1/2021 der 30. November 2020.

Alle Informationen zu den einzelnen Stipendien finden Sie auf der Website von GOstralia-GOzealand

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2994 Tue, 25 Feb 2020 14:11:04 +0100 Free-Mover-Studium in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2994/ Mit Asia Exchange nach Indonesien, Thailand, Malaysia, China, Südkorea, Taiwan oder Vietnam Die Studienprogramme von Asia Exchange richten sich an „Free Mover“ und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote von Partnerhochschulen der HTWK Leipzig.

Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet. Sie finden eine Übersicht der Universitäten und alle Informationen zum Bewerbungsablauf und Bewerbungsfristen hier.

Die Bewerbungsrunde für das Sommer- und Wintersemester 2020 endet im April und Mai 2020 (mit Ausnahme einiger balinesischer und thailändischer Universitäten). Asia Exchange stellt Ihnen zur Entscheidungsfindung umfangreiche Informationen zu den einzelnen Universitäten und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass bei Free-Mover-Aufenthalten Studiengebühren anfallen können. Asia Exchange informiert auf der Website über Finanzierungsmöglichkeiten durch Stipendien und Auslands-BAföG.

Für Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2961 Thu, 13 Feb 2020 14:50:14 +0100 Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2961/ Bewerbungen für ein DAAD-gefördertes Praktikum bis 26. Mai 2020 möglich Wenn Sie sich für ein Praktikum in Russland im Wintersemester 2020/2021 interessieren, können Sie sich vom 4. April bis 26. Mai 2020 beim Praktikantenprogramm des DAAD bewerben.

Um ein Praktikum können sich bewerben:

  • deutsche Bachelor- oder Masterstudierende, die an einer deutschen Hochschule studieren, oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Masterabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt,
  • nicht-deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie: Das Vorhandensein von entsprechenden Sprachkenntnissen hängt von den spezifischen Anforderungen seitens der Unternehmen ab. Einige Firmen setzen gute, mindestens mittlere russische Sprachkenntnisse voraus, andere verlangen überhaupt keine entsprechenden Sprachkenntnisse. Manche Unternehmen verlangen sehr gute Englischkenntnisse. Der DAAD fördert auf Antrag stipendienbegleitende Russisch-Sprachkurse.

Der DAAD unterstützt die Stipendiatinnen und Stipendiaten mit:

  • einem monatlichen Stipendium von 1.150 Euro für Studierende und Graduierte,
  • einem Reisekostenzuschuss von 425 Euro,
  • der Kostenübernahme von Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung,
  • der Kostenübernahme von stipendienbegleitenden Russisch-Sprachkursen.

Termine im Wintersemester 2020/2021:

  • Einführungsseminar an der Moskauer Higher School of Economics (HSE): 21.-25. September 2020
  • Praktikumsbeginn: 28. September 2020
  • Praktikumsende: 23. März 2021
  • Abschlussseminar an der Moskauer Higher School of Economics: 25. – 26. September 2021

Bewerbungsprozess

Die Registrierung und Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsformular des DAADvom 4. April bis zum 26. Mai 2020

Sie können bis zu drei Praktikumsplätze auswählen und diese priorisieren. Bitte laden Sie dazu die erforderlichen Bewerbungsunterlagen im Portal des DAAD hoch. Sie werden vom DAAD voraussichtlich bis spätestens Mitte Juli 2020 benachrichtigt, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

Weitere Details zu Voraussetzungen und Bedingungen erfahren Sie hier

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2960 Thu, 13 Feb 2020 14:47:35 +0100 Praktikum in Israel https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2960/ Außenhandelskammer vergibt Praktikumsplätze und Stipendien Das Programm „New Kibbutz“ bietet Studierenden aller Fachbereiche - insbesondere aber aus den Wirtschaftswissenschaften, den Ingenieurwissenschaften und der Informatik - die Möglichkeit, ein gefördertes Praktikum in Israel durchzuführen. Die am Programm beteiligten Unternehmen stammen vor allem aus den Branchen IKT, Life Science und Biotechnik. Es werden Praktika sowohl von etablierten Firmen als auch von Startups angeboten. Das Praktikum ist für einen Zeitraum von zwei bis sechs Monaten angelegt und wird mit Workshops zu Politik, Wirtschaft, Geschichte und Innovation in Israel und zu den deutsch-israelischen Beziehungen angereichert.

Studierende sächsischer Hochschulen werden mit einem Teilstipendium von bis zu 1.500 Euro gefördert.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den verfügbaren Praktikumsplätzen finden Sie auf der Website der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2959 Thu, 13 Feb 2020 14:43:32 +0100 Go East- Sommerschulen 2020 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2959/ DAAD-Stipendien für Sommerschulen in OsteuropaMit der Initiative „Go East“ fördert der DAAD Studienaufenthalte im Rahmen von Sommerschulen in den Ländern Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie des Südkaukasus und Zentralasiens. Bewerben können sich deutsche Studierende aller Fachrichtungen.

Ab dem 1. März 2019 ist es für Studierende möglich, sich an einer der 62 Sommerschulen in 20 Ländern zu bewerben: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Tschechien, Tadschikistan, Ukraine, Usbekistan.

Die Stipendienleistung umfasst:

  • monatliche Teilstipendienrate (350 Euro) wird Tag genau berechnet
  • eine Reisekostenpauschale abhängig vom Zielland
  • Teilnahmegebühren bis zu max. 650 Euro

Alle Informationen zum Bewerbungsprozess und eine Liste der geförderten Sommerschulen finden Sie auf der Website des DAAD.

Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig: Interessenten bewerben sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium. Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der einzelnen Sommerschulen.

Wichtiger Hinweis

Leider kann das Programm "Go East Sommerschulen 2020"aufgrund der aktuellen Pandemiesituation nicht stattfinden.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2917 Wed, 29 Jan 2020 15:36:08 +0100 Restplätze für Austauschstudium an Partnerhochschulen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2917/ Bewerbung ab 17. Februar 2020 möglichBewerbungsfrist verpasst? Studierende, die ab Wintersemester 2020/2021 für ein oder zwei Semester an einer Partnerhochschule im Ausland studieren möchten, können sich vom 17. bis 28. Februar 2020 auf noch verfügbare Austauschplätze bewerben. Die Bewerbung erfolgt online über das Mobility-Online Portal der HTWK Leipzig.

Ab 17. Februar können Sie im Portal die noch verfügbaren Optionen einsehen, die notwendigen Unterlagen zusammentragen und Ihre Bewerbung einreichen. Bei Rückfragen steht das Akademische Auslandsamt gern zur Verfügung.

Weitere Information zur Bewerbung über Mobility-Online finden Sie hier

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2838 Fri, 24 Jan 2020 07:55:00 +0100 Sprachangebot Finnisch https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2838/ Modul der Universität Leipzig steht Studierenden der HTWK Leipzig offen Ab Januar 2020 startet am Sprachenzentrum der Universität Leipzig ein innovatives, flexibles Sprachenangebot für Finnisch im Rahmen der „SQ13 Interkulturelle Kommunikation“, das überwiegend online angeboten und durch zwei Intensiv-Präsenzphasen ergänzt wird.

Das Angebot steht auch Studierenden der HTWK Leipzig offen, denen die flexible Struktur entgegenkommt und die sich auch mit dem Sprachenlernen an sich und mit interkulturellen Aspekten auseinandersetzen möchten.

Die nächste Informationsveranstaltung findet am 30. Januar 2020 von 17:15 bis 18:15 Uhr im SG S 225 (Universität Leipzig, Seminargebäude, Universitätsstraße 1) statt. Alternative Termine für die Informationsveranstaltung finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Sprachenzentrums der Universität Leipzig.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2681 Fri, 17 Jan 2020 13:15:00 +0100 DAAD-Sprachzeugnis https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2681/ Nächste Termine für Sprachprüfungen am Hochschulkolleg (Fremdsprachen und Interkulturalität) Das Hochschulkolleg (Fremdsprachen und Interkulturalität) stellt HTWK-Studierenden, die im Rahmen ihres Studiums Fremdsprachenseminare an der HTWK Leipzig besucht haben, i.d.R. einen Sprachnachweis ohne nochmalige Prüfung aus. Ansprechpartner und die Download-Vorlage des DAAD-Sprachzeugnisses finden Sie hier.

Für alle HTWK-Studierenden, die keine Fremdsprachenseminare an der HTWK Leipzig besucht haben, bietet das Hochschulkolleg feste Termine für eine Sprachprüfung zur Feststellung des Sprachniveaus an.

Der nächste Termin für eine Sprachprüfung in Englisch ist:

  • Mittwoch, 22.01.2020 um 13:30 Uhr bis ca. 15:30 Uhr in G 431

Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Studieren
news-2879 Fri, 17 Jan 2020 10:46:13 +0100 Stipendien für Auslandsaufenthalte in Osteuropa https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2879/ Bewerbung bei der Studienstiftung bis zum 15. März 2020 möglich Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Studien- oder Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittelost- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Gern gesehen sind individuelle und ungewöhnliche Vorhaben abseits etablierter Wege. Dabei steht das Programm auch Interessenten offen, die bisher nur wenige oder noch keine Berührungspunkte mit osteuropäischen Ländern hatten.

Das Angebot gilt ebenfalls für Studierende, die noch nicht Stipendiaten der Studienstiftung sind. Nach der Rückkehr aus Osteuropa werden die Programm-Teilnehmenden bis zum Studienabschluss weiter durch die Studienstiftung gefördert. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fächer außer Kunst, Design, Musik und Film.

Leistungen:

  • monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester) durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 Euro
  • einmalige Reisekostenpauschale je nach Zielland
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 Euro
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 10.000 Euro pro Studienjahr
  • Aufnahme in die Studienstiftung und Zahlung der monatlichen Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2020.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der Seite der Studienstiftung

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2867 Mon, 13 Jan 2020 12:59:48 +0100 Sommerschule in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2867/ Stipendienprogramm der Fulbright-Kommission für Studierende mit Migrationshintergrund Für Studierende mit Migrationshintergrund bietet die Fulbright-Kommission ein vierwöchiges Sommerstudienprogramm an, das vom 12. August bis 21. September 2020 von der Trinity University in San Antonio im Bundesstaat Texas durchgeführt wird. Das Kurzstudium bietet die Gelegenheit, das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus kennenzulernen. Im Rahmen von umfangreichen Seminaren und Workshops bietet das Programm den teilnehmenden Studierenden eine Einführung in die Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA. Für die Programmteilnahme stellt die Fulbright-Kommission ein Stipendium bereit.

Stipendienleistungen:

  • Finanzierung der Programm- und Kursgebühren
  • Finanzierung der Kosten für Unterbringung und Verpflegung auf dem Hochschulcampus (Doppelzimmer)
  • Finanzierung eines transatlantischen Gruppenflugarrangements vom Flughafen Frankfurt am Main nach San Antonio, Texas und zurück (einschließlich Flughafentransfer zur/von der Gasthochschule)
  • Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Programms
  • Betreuung durch die Fulbright-Kommission in Berlin bzw. die Gasthochschule in den USA
  • Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen in Berlin vom 12. bis 14. Juni 2020

Studierende leisten einen Eigenbeitrag in Höhe von 400 Euro (ca. 100 Euro pro Programmwoche).

Bewerbungsschluss ist der 24. Februar 2020.

Ausführliche Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsprozess finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2740 Fri, 03 Jan 2020 15:40:00 +0100 Ab Wintersemester 2020/2021 ins Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2740/ Wie wäre es mit einem Semester in Finnland, Litauen oder Uganda? Ab 1. Dezember bewerben! Vom 1. Dezember 2019 bis 15. Januar 2020 haben Sie die Möglichkeit, sich für einen Austauschstudienplatz an einer unserer Partnerhochschulen im Akademischen Jahr 2020/2021 zu bewerben.

Eine Übersicht der verfügbaren Plätze finden Sie in der Mobility Online Datenbank.

Ab 1. Dezember ist die Datenbank für die Bewerbung freigeschaltet. Alle Informationen zum Bewerbungsprozess gibt es hier.

Gern beantworten wir im Akademischen Auslandsamt individuelle Fragen rund um das Thema Austauschstudium. Schauen Sie einfach während unserer Sprechzeiten dienstags von 9:30-11:30 Uhr und von 13:00-15:00 Uhr oder donnerstags von 9:30-11:30 Uhr bei uns im GEUTEBRÜCK-Bau, Raum G 110 vorbei. Alternative Termine sind nach Vereinbarung möglich.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > Studieren
news-2823 Fri, 13 Dec 2019 12:13:00 +0100 Summer School in den USA 2020 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2823/ Stipendienprogramm zur Teilnahme am "Fulbright Summer Institute" Für Studierende an deutschen Fachhochschulen bietet die Fulbright-Kommission zwei Sommerstudienprogramme an, die in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus einführen. Die Programme werden an drei U.S. Hochschulen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten organisiert.

In Seminaren und Workshops erleben die Studierenden die Studienkultur einer typischen amerikanischen Universität. Durch praktische Lernerfahrungen und studienbezogene Exkursionen gewinnen sie nähere Einblicke in die Region der Gasthochschule und in den „American Way of Life“.

Eine parallele Bewerbung auf beide Programme ist nicht möglich.

Für Bachelorstudierende aller Studiengänge (nicht dual):

Fulbright Summer Institutes in den USA
vom 21. Juli bis 16. August 2020


Diese haben zwei unterschiedliche thematische Schwerpunkte:

  1. Fulbright Summer Institute an der Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg, Virginia: Communicating Across Disciplines - New Approaches for Applied Sciences.
  2. Fulbright Summer Institute am Washington & Jefferson College in Washington, Pennsylvania: Urban Turnaround - The Transition from Smokestacks to Sustainable Industries.

Bei der Bewerbung kann eine Präferenz angegeben werden; die endgültige Zuteilung behält sich die Fulbright-Kommission vor.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm und einen Blog mit Erfahrungsberichten finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

Bewerbungsschluss ist der 22. Januar 2020.

Für Bachelorstudierende in dualen Studiengängen in den Bereichen Technik oder Wirtschaft:

Intercultural Communication Summer Institute
an der Michigan State University, East Lansing (USA)
vom 18. Juli bis 7. August 2020


Inhaltliche Schwerpunkte des Programms, das an der Michigan State University in East Lansing, MI durchgeführt wird, sind "Intercultural Communication", "Leadership", "Entrepreneurship", "Social Innovation" und "Service Learning".

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm und einen Blog mit Erfahrungsberichten finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

Bewerbungsschluss ist der 22. Januar 2020.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2821 Thu, 12 Dec 2019 10:25:00 +0100 Neue Kooperation in Forschung und Lehre mit indischer Ingenieurhochschule https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2821/ HTWK Leipzig unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit dem ANAND International College of Engineering in Jaipur, Indien Die HTWK Leipzig zählt seit dem 11. Dezember 2019 eine der bedeutendsten ingenieurwissenschaftlichen Bildungseinrichtungen Indiens zu ihren Partnern. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem ANAND International College of Engineering (AICE) können nun nicht nur Studierende an der jeweiligen Partnerhochschule ein Austauschstudium absolvieren, auch Professoren aus ingenieurwissenschaftlichen Bereichen haben verbesserte Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Lehre und Forschung. Initiiert wurde der Kontakt zum AICE über das Mathematisch-Naturwissenschaftliche Zentrum (MNZ) der HTWK Leipzig.

Prof. Jochen Merker, Direktor des MNZ, traf Prof. Praveen Agarwal, Vice Principal des Anand International College of Engineering, erstmals bei einer wissenschaftlichen Konferenz in Jordanien und entwickelte gemeinsam mit ihm das Projekt „Mathematical models of nonlocal interaction“, das seit Juni 2019 auf deutscher Seite vom DAAD und auf indischer Seite vom Ministerium für Wissenschaft und Technologie gefördert wird. Diese deutsch-indische Forschungskooperation führte schließlich zum nun von beiden Partnern unterzeichneten Memorandum of Understanding, das vielfältige, intensive und für beide Seiten fruchtbare Forschungs- und Lehrkooperationen ermöglicht.
Prof. Praveen Agarwal erklärt dazu: „The MoU is a good opportunity for students as well as faculty members to exchange ideas and knowledge.“ Im Bereich Studierendenaustausch zeigen die indischen Kollegen besonderes Interesse am englischsprachigen Semesterprogramm „Engineering and Management“. Auch eine zukünftige Beteiligung des AICE am englischsprachigen Masterprogramm „Structural Engineering“ der Fakultät Bauwesen wird geprüft.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumFING > allgemeinMNZ_StartseiteFB > Fakultät > Aktuelles
news-2801 Tue, 10 Dec 2019 12:03:26 +0100 Transferpreis und 15 Jahre Kooperation Ingenium Education und HTWK Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2801/ Seit 15 Jahren ist die Fakultät Bauwesen der HWTK Leipzig in der berufsbegleitenden Bauingenieurausbildung aktiv Gemeinsam mit dem österreichischen Bildungsanbieter Ingenium Education GmbH werden HTL-Absolventen aus dem Nachbarland zu Diplomingenieuren (FH) weiterqualifiziert.

Gefeiert wurde das Jubiläum mit einer Festveranstaltung im Rathaus Graz gemeinsam mit Hochschulpartnern, Absolventen/-innen sowie vielen Wegbegleitern aus Politik und Wirtschaft. Die Festgäste tauschten im Rahmen von Podiumsgesprächen und Impulsreferaten Rückblicke, Einblicke und Erfahrungen aus und diskutierten die Zukunftstrends der beruflichen Weiterbildung.

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, darunter auch Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk, sprachen ihre Hochachtung für das Engagement aus und betonten die Wichtigkeit von lebenslangem Lernen.

Anlässlich der Jubiläumsfeier in Graz wurde auch erstmalig der Forschungstransferpreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten durch eine Fachjury vergeben. Der Transferpreis im Bereich Bauwesen, weitere Kategorien sind Maschinenbau und Betriebswirtschaft, ging an Dipl.-Ing. (FH) Erasmus Brandstätter. Dieser ist Absolvent des berufsbegleitenden Diplomstudienganges Bauingenieurwesen der HTWK Leipzig und wurde für seine Abschlussarbeit mit dem Titel „Vergleich zwischen CFK- Verstärkung und Textilbeton- Verstärkung anhand eines Schulumbaus", unter Betreuung von Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, geehrt.

Die Jury würdigte einerseits die hohe Praxisrelevanz des Themas, die hervorragende Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Bauvorhaben und die saubere wissenschaftliche Herleitung der Ergebnisse. Der Jury für den Transferpreis für Bauwesen gehörte an: Prof. Dr. Jozef Sablik, langjähriger Dekan der Fakultät für Materialwissenschaft und Technologie der Technischen Universität Bratislava, der Zivilingenieur und ehemalige Direktor der HTL Ortweinschule, DI Reinhold Neumann und Mag. Michael Pichler, langjähriger Personalchef in der Bauindustrie.

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2794 Mon, 09 Dec 2019 11:07:25 +0100 Fakultät Bauwesen begrüßt Delegation der JXUST https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2794/ Am 06. Dezember besuchte eine Delegation der Jiangxi University of Science and Technology (JXUST) die Fakultät Bauwesen der HTWK Leipzig Die Reise der Delegationsteilnehmer um den Vizepräsident Prof. Jiansheng Zhong hatte das Ziel, die bestehende Kooperation mit der Fakultät Bauwesen auszubauen und über weitere Anknüpfungspunkte in Lehre und Forschung zu sprechen.

Der Dekan, Prof. Falk Nerger, empfing die Delegation und stellte den Mitgliedern die HTWK Leipzig und die Fakultät Bauwesen vor. Zentrales Thema war der Ausbau der Kooperation im Internationalen Masterstudiengang „Structural Engineering" (SEM). Im nächsten Jahr werden 4 Studierende der JXUST in dem SEM-Studiengang in Leipzig studieren.

Nach den fruchtbaren Gesprächen konnten die chinesischen Gäste im Rahmen einer Führung durch die Versuchseinrichtungen und Labore der Fakultät Bauwesen einen Eindruck von der Forschungsstärke der Fakultät Bauwesen gewinnen.
Prof. Zhong zeigte sich beeindruckt von der Ausstattung und den vielfältigen Aktivitäten der Fakultät und würde gern die Kooperation erweitern: „Ich werde mich dafür einsetzen, dass zukünftig noch mehr Studierende der JXUST Interesse an einem Studium an der HTWK Leipzig entwickeln und die Vorteile einer Auslandserfahrung erkennen.“

Die JXUST ist seit 2013 Kooperationspartner der HTWK Leipzig und seit 2014 Partnerhochschule im SEM-Studiengang.

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2790 Fri, 06 Dec 2019 10:39:48 +0100 Industriepraktika in Japan mit dem Vulcanus-Programm https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2790/ Ein Jahr in einem führenden japanischen Unternehmen mitarbeiten Masterstudierende der Fakultäten Bauwesen, Ingenieurwissenschaften, Informatik und Medien sowie Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen können sich auf ein gefördertes Industriepraktikum bei einem führenden Unternehmen in Japan bewerben.

Das Programm dauert von September bis August und beinhaltet:

  • ein einwöchiges Seminar über Japan
  • einen viermonatigen Japanisch – Intensivkurs
  • ein achtmonatiges Praktikum in einem führenden japanischen Unternehmen

Ziel ist es, den Studierenden einen Einblick in die gesamte Bandbreite fortschrittlicher Technologien zu geben, sie mit der japanischen Sprache und Kultur vertraut zu machen und im Hinblick auf eine zukünftige Karriere die Fähigkeit vermitteln, mit Japan in menschlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu interagieren.

Das Programm „VULCANUS in Japan“ wird von dem japanischen Trägerunternehmen und dem EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert. Die Studierenden erhalten ein pauschales Stipendium in Höhe von etwa 15.500 EUR und bekommen die Unterkunft vom Unternehmen gestellt. Die Sprachkurse und das Seminar werden ebenfalls übernommen.

Die Bewerber müssen folgende Teilnahmebedingungen erfüllen:

  • EU-Staatsangehörigkeit
  • Studierende der Natur- oder Ingenieurwissenschaften (siehe oben)
  • mindestens im 4. Studienjahr sein (1. Studienjahr im Master)
  • das Studium für 1 Jahr pausieren können

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, dann haben Sie die Möglichkeit, sich bis zum 20. Januar 2020 zu bewerben. Schauen Sie dazu einfach unter www.eu-japan.eu/events/vulcanus-japan, wo Sie noch einmal alle Informationen sowie das Bewerbungsformular finden.

Viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2699 Mon, 04 Nov 2019 13:41:28 +0100 In den Hochschulalltag schnuppern https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2699/ Hörsaalfeeling, Laborerkundungen und Studiengangsvorstellungen: Fünf Tage lang konnten Mädchen und Jungen der zehnten bis zwölften Klasse in den Studierenden-Alltag an der HTWK Leipzig schnuppern.Und auch bei ihrer elften Auflage war die Ferienhochschule wieder gut besucht. Rund 30 Schülerinnen und Schüler nahmen das Angebot während ihrer Schulferien wahr.

„Auch in diesem Jahr konnten sie bei Interesse neben anderen Angeboten Vorlesungen besuchen“, berichtet Christin Flux, Studifit-Mitarbeiterin im Bereich Studienorientierung. Sie ergänzt: „Medientechnik und International Management waren diesmal besonders nachgefragt.“ Die Veranstaltung werde vom Dezernat Studienangelegenheiten organisiert, erzählt Kollegin Claudia Bothe. „Wir als Mitarbeiterinnen von der Studienorientierung wirken mit, unterstützen das Format und haben es mit den Dezernats-Mitarbeitern weiterentwickelt. Zum Beispiel haben wir einen Orientierungs- und Auswertungs-Workshop am Anfang bzw. am Ende der Woche eingeführt, auch das Speeddating mit sechs Studierenden ist 2019 neu hinzugekommen.“ Anne Herrmann, Koordinatorin der Ferienhochschule, ergänzt: „Besonders schön war, dass dieses Jahr erstmals sieben Stipendiatinnen des Goethe-Instituts aus Armenien, Georgien und der Ukraine teilnahmen und die Gelegenheit genutzt haben, Leipzig und das Studienangebot der HTWK kennenzulernen.“

Franz (18) möchte ab Herbst 2020 studieren und nutzte für sich die Gelegenheit, „mehr über den Ablauf an der Hochschule zu erfahren und differenzierter auf die einzelnen Studiengänge zu schauen“. Dafür „strich“ er gern seine Herbstferien. „Ich kann mir Ingenieurswissenschaften gut für mich vorstellen, habe jetzt die einzelnen Angebote an der HTWK genauer kennengelernt und weiß, dass es hier gute Optionen für ein Studium gibt.“ Zwölftklässlerin Lisa sprach davon, „dass sie sich genauer informieren wollte. Das ist wichtig, bevor man mit falschen Erwartungen in ein Studium geht und dieses dann womöglich deshalb abbricht.“ Sie fand es „cool“, in verschiedene Bereiche hineinzuschauen. „Die hatte ich noch gar nicht alle auf dem Schirm. Und ich habe festgestellt, dass ich sogar Informatik oder einen technischen Studiengang bewältigen könnte. Dessen war ich mir zuvor nicht bewusst.“ Genau dafür gibt es ja das Schnupperstudium – um sich seiner Möglichkeiten und Fähigkeiten bewusst zu werden.

]]>
StudifitHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesFW_Aktuelles-News-externHTWK > StudierenFING > allgemein
news-2686 Wed, 30 Oct 2019 09:20:00 +0100 Infotreffpunkt „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2686/ 12. November: Austauschstudierende stellen ihre Heimathochschulen im Foyer des Lipsius-Baus vor Am 12. November 2019 veranstaltet das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig den jährlichen Infotreffpunkt unter dem Motto „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“. Die Veranstaltung findet von 10:30 bis 14:00 Uhr im Foyer des Lipsius-Baus statt.

Wir laden alle Studierenden der HTWK Leipzig herzlich ein, vorbeizuschauen und sich im direkten Kontakt mit Kommilitonen aus dem Ausland über unsere Partnerhochschulen zu informieren! Unsere Austauschstudierenden aus Frankreich, Italien, Rumänien, der Schweiz, Spanien und der Ukraine werden ihre Heimathochschulen repräsentieren und Auskunft über das jeweilige Studienangebot geben.

Außerdem wird eine Mitarbeiterin von GOstralia! – GOzealand! anwesend sein und Ihre Fragen zum Studium in Australien und Neuseeland beantworten. Weiterführende Informationen zum Studium im Ausland sowie zu den Bewerbungsverfahren und Fördermöglichkeiten erhalten interessierte Studierende natürlich gern am Stand des Akademischen Auslandsamt.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2514 Mon, 28 Oct 2019 09:25:00 +0100 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2514/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. November 2019 Um Auslandsaufenthalte mit einer Dauer von bis zu maximal sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im ersten Halbjahr 2020 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Für Auslandsaufenthalte, die im ersten Halbjahr 2020 beginnen, ist der Bewerbungsschluss am 15. November 2019. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Studieren
news-2656 Wed, 23 Oct 2019 15:00:00 +0200 Die Gewinner und Gewinnerinnen des Fotowettbewerbs 2019 stehen fest https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2656/ Das Akademische Auslandsamt lud Studierende der HTWK Leipzig wieder zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb einDer Fotowettbewerb „GO OUT! – Eindrücke aus aller Welt“ richtete sich an Studierende und Absolventen der HTWK Leipzig, die im Rahmen ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule studiert, einen Kurzaufenthalt im Ausland (z.B. Sommerschule) absolviert oder ein studienbezogenes Praktikum im Ausland durchgeführt haben.

Die Teilnehmer waren gebeten, mit ihren Fotos zu zeigen, was sie während ihres studienbezogenen Auslandsaufenthaltes erlebt haben und ihre Eindrücke zu teilen. Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto „Begegnungen“. Aus 30 Einsendungen wurden die drei besten Fotos von einer Jury, bestehend aus Hochschulangehörigen verschiedener Bereiche, ausgewählt und im Rahmen der zentralen Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum am 23. Oktober 2019 präsentiert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre Einsendungen und den Jurymitgliedern für die Auswahl.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-2639 Thu, 17 Oct 2019 12:46:54 +0200 Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2639/ Bewerbungen für ein DAAD-gefördertes Praktikum bis 17. November 2019 möglich 

Wenn Sie sich für ein Praktikum in Russland im Sommersemester 2020 interessieren, können Sie sich bis 17. November 2019 beim Praktikantenprogramm des DAAD bewerben. Für ein Praktikum können sich bewerben:

  • deutsche Bachelor- oder Masterstudierende, die an einer deutschen Hochschule studieren, oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Masterabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt,
  • nicht-deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie: Das Vorhandensein von entsprechenden Sprachkenntnissen hängt von den spezifischen Anforderungen seitens der Unternehmen ab. Einige Firmen setzen gute, mindestens mittlere russische Sprachkenntnisse voraus, andere verlangen überhaupt keine entsprechenden Sprachkenntnisse. Manche Unternehmen verlangen sehr gute Englischkenntnisse. Der DAAD fördert auf Antrag stipendienbegleitende Russisch-Sprachkurse.

Der DAAD unterstützt die Stipendiat*innen finanziell mit:

  • einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.025 Euro für Studierende und Graduierte,
  • einem Reisekostenzuschuss in Höhe von 425 Euro,
  • der Kostenübernahme für Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung,
  • der Kostenübernahme für stipendienbegleitende Russisch-Sprachkurse

Termine im Sommersemester 2020:

  • Einführungsseminar an der Moskauer Higher School of Economics (HSE): 23.-27. März 2020
  • Praktikumsbeginn: 30. März 2020
  • Praktikumsende: 22. September 2020
  • Abschlussseminar an der Moskauer Higher School of Economics: 23. – 24. September 2020

Bewerbungsprozess

Die Registrierung und Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsformular des DAAD bis zum 17. November 2019.

Sie können bis zu drei Praktikumsplätze auswählen und diese priorisieren. Bitte laden Sie dazu die erforderlichen Bewerbungsunterlagen im Portal des DAAD hoch. Sie werden vom DAAD voraussichtlich bis spätestens Mitte Januar 2020 benachrichtigt, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

Weitere Details zu Voraussetzungen und Bedingungen erfahren Sie hier.

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2631 Tue, 15 Oct 2019 14:20:16 +0200 Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2631/ Erfahren Sie alles über Bewerbungsmodalitäten und Fördermöglichkeiten rund um Ihren Auslandsaufenthalt im StudiumWelche Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte gibt es? Studium oder Praktikum? Wie kann ich mich bewerben? Wie erhalte ich eine Förderung? Wie kann ich meine Fremdsprachenkenntnisse verbessern? Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der HTWK Leipzig, Dr. Antje Tober, Leiterin des Hochschulkollegs (Fremdsprachen und Interkulturalität) und Enrico Plathner, Mitarbeiter des Leonardo-Büros Sachsen, geben Ihnen am 23. Oktober 2019 einen guten Überblick und beantworten gern Ihre Fragen.

Während der Veranstaltung werden auch die Preise an die Gewinner des diesjährigen Fotowettbewerbs "GO OUT! - Eindrücke aus aller Welt" vergeben.

Anschließend findet eine Beratungssprechstunde im Raum G 110 (GEUTEBRÜCK-Bau) statt. Wir freuen uns auf Sie!

23. Oktober 2019
13:45 - 15:15 Uhr
Raum G 119

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2624 Fri, 11 Oct 2019 15:34:05 +0200 Studieren in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2624/ Mit Asia Exchange im Sommersemester 2020 nach China, Indonesien, Malaysia, Thailand, Südkorea, Taiwan oder Neuseeland Die Studienprogramme von Asia Exchange richten sich an Free Mover und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Partnerschaften der HTWK Leipzig. Dabei können Studiengebühren anfallen. Bei Asia Exchange können Sie sich jedoch auch für unterschiedliche Stipendien bewerben.

Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet. Eine Übersicht der Universitäten und alle Informationen zum Bewerbungsablauf und Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Die Bewerbungsrunde für das Sommersemester 2020 endet im Oktober, November oder Dezember (je nach Universität). Asia Exchange stellt Ihnen zur Entscheidungsfindung umfangreiche Informationen zu den einzelnen Universitäten und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Für Studienaufenthalte mit einer Dauer von mindestens vier Wochen bis maximal sechs Monaten haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Die Bewerbungsfrist für Studienaufenthalte im ersten Halbjahr 2020 ist der 15. November 2019. Alle Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2504 Mon, 07 Oct 2019 12:57:00 +0200 Sprachen lernen im Tandem https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2504/ Angebot im Wintersemester 2019/2020 an der HTWK Leipzig Sprachen lernen vom Muttersprachler/in: das ist das Prinzip Tandem. Dabei stehen der interessengeleitete Austausch, das eigene Lerntempo und die interkulturelle Begegnung im Mittelpunkt. In einer Auftaktveranstaltung werden die Grundprinzipien der Methode vermittelt und Möglichkeiten der Dokumentation des Lernfortschrittes besprochen. Danach treffen sich die Tandempartner eigenständig regelmäßig über das Semester hinweg. Zur Halbzeit erfolgt eine Zwischenbilanz und am Ende des Semesters werten die Teilnehmenden bei einem Abschlusstreffen ihren Lernerfolg aus.

Organisiert wird das Programm vom Hochschulkolleg: Fremdsprachen und Interkulturalität.

Auftakttreffen: 30.10.2019, 13:45-15:15 Uhr
Konsultation: 11.12.2019, 13:45-15:15 Uhr
Abschlusstreffen: 22.01.2020, 13:45-15:15 Uhr
Raum: G432

Anmeldung / Registrierung: Online-Tandembörse auf OPAL (Modul Überfachliche Kompetenzen / Fremdsprachen) oder am Schaukasten im Foyer des Lipsiusbau vor dem Eingang zur Mensa Academica.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Dozentin Frau Dr. Tober: antje.tober (at) htwk-leipzig.de bzw. 0341/3076 6168.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-2601 Wed, 02 Oct 2019 15:27:48 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2601/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Wintersemester 2019/2020Im Wintersemester 2019/2020 beginnen insgesamt 33 Studierende von Hochschulen in China, Frankreich, Italien, Jordanien, Rumänien, der Schweiz, Spanien, der Türkei und der Ukraine ihr Austauschstudium an der HTWK Leipzig. Für 28 von ihnen begann bereits am 23. September der dreiwöchige Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Zu Beginn begrüßten Vertreter der Hochschule die neuen Austauschstudierenden. Anschließend absolvierten die Studierenden einen Einstufungstest für den laufenden Intensivsprachkurs Deutsch, der traditionell das Herzstück des Einführungskurses bildet. In den drei Wochen des Einführungskurses werden die Studierenden am Deutschkurs des Hochschulkollegs (Geschäftsbereich Fremdsprachen und Interkulturalität), an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teilnehmen. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen haben die neuen Incomings unter anderem auch die Gelegenheit, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung durch das Zeitgeschichtliche Forum und einer Exkursion nach Dresden teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege werden die Studierenden von ihren studentischen Mentoren tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Wintersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-2550 Wed, 18 Sep 2019 11:17:37 +0200 Fakultät Informatik und Medien heißt Gastwissenschaftlerin willkommen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2550/ Elena Orlova forscht drei Monate lang an der HTWK Leipzig Internationaler Zuwachs an der Fakultät Informatik und Medien: Die russische Wissenschaftlerin und Dozentin Dr.-Ing. Elena Orlova von der Moskauer Polytechnischen Universität wird vom 15. September bis zum 15. Dezember 2019 an der HTWK zu Gast sein. Gefördert wird ihr Forschungsaufenthalt durch das Michail-Lomonosov-Programm des DAAD, das Forschungsvorhaben russischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an deutschen Hochschulen durch Stipendien unterstützt.

Orlova ist an der HTWK keine Unbekannte: Bereits 2009 besuchte sie die Hochschule im Rahmen einer Exkursion mit Studierenden. Zehn Jahre später nun hat sie mehr Zeit hier, die sie für ihre Forschung nutzen möchte.

]]>
FIM > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Forschen
news-2540 Thu, 12 Sep 2019 07:30:47 +0200 Fakultät Bauwesen begrüßt Delegation der JUST https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2540/ Am 11. September besuchte eine Delegation der Jiangsu University of Science and Technology (JUST) die Fakultät Bauwesen der HTWK LeipzigDie Reise der Delegationsteilnehmer um den Vizepräsident Prof. Jiayou Wang hatte das Ziel, die bestehende Kooperation mit der Fakultät Bauwesen auszubauen und über weitere Anknüpfungspunkte in Lehre und Forschung zu sprechen.

Neben einem geplanten Promovierenden- und Dozentenaustausch wurden auch Details zur Zusammenarbeit in dem Internationalen Masterstudiengang „Structural Engineering“ (SEM) angesprochen. Ab diesem Jahr werden vier Studenten der JUST in dem SEM-Studiengang in Leipzig studieren.

Nach den intensiven Besprechungen unter der Leitung des Studiengangsverantwortlichen, Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, genossen die chinesischen Gäste eine kurze Führung durch die Versuchseinrichtungen und Labore der Fakultät Bauwesen. Prof. Wang zeigte sich beeindruckt von der Forschungsstärke und den vielfältigen Aktivitäten der Fakultät und würde gern die Kooperation erweitern: „Ich bin mir sicher, dass zukünftig noch mehr Studenten der JUST Interesse an einem Studium an der HTWK Leipzig entwickeln werden und die Vorteile einer Auslandserfahrung erkennen."

Die JUST ist seit 2018 Kooperationspartner der HTWK Leipzig und Partnerhochschule im SEM-Studiengang.

 

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2512 Wed, 28 Aug 2019 16:04:29 +0200 Praktikum in Israel https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2512/ Außenhandelskammer vergibt Praktikumsplätze und Stipendien Das Programm „New Kibbutz“ bietet Studierenden aller Fachbereiche - insbesondere aber aus den Wirtschaftswissenschaften, den Ingenieurwissenschaften, der Informatik und der Architektur - die Möglichkeit, ein gefördertes Praktikum in Israel durchzuführen. Die am Programm beteiligten Unternehmen stammen vor allem aus den Branchen IKT, Life Science und Biotechnik. Es werden Praktika sowohl von etablierten Firmen als auch von Startups angeboten. Das Praktikum ist für einen Zeitraum von zwei bis sechs Monaten angelegt und wird mit Workshops zu Politik, Wirtschaft, Geschichte und Innovation in Israel und zu den deutsch-israelischen Beziehungen angereichert.

Studierende aus Sachsen werden nach Einreichen von Miet- und Flugkosten sowie eines Praktikumsberichts mit insgesamt 1.500 Euro gefördert.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den verfügbaren Praktikumsplätzen finden Sie auf der Website der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2503 Mon, 26 Aug 2019 12:49:12 +0200 Webinar zum Auslandssemester in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2503/ Asia Exchange bietet kostenloses Webinar am 10. September 2019Asia Exchange richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Die Vermittlung der Studienplätze über Asia Exchange ist kostenfrei, jedoch können Studiengebühren anfallen. Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet.

Das Webinar findet am Dienstag, dem 10. September, 10.00 Uhr (CET) statt und dauert ca. eine Stunde.

Folgende Themen werden behandelt:

  • die globalen Megatrends, die Asien zu einem Top-Ziel für Studierende machen
  • wie ein Semester in Asien auch mit einem niedrigen Budget vorstellbar ist
  • die zahlreichen persönlichen und beruflichen Vorteile, die ein Auslandssemester in Asien mit sich bringen kann
  • die Wahl des Ziellandes, der Universität und des Programmtyps (Auslandssemester und Sommerschule)
  • die Dienstleistungen von Asia Exchange und wie sie bei der Verwirklichung der Pläne helfen können, damit der ganze Prozess möglichst stressfrei abläuft

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben. Sie können sich hier für das Webinar registrieren.

Weitere kostenlose Webinare von Asia Exchange finden Sie auch auf der Webinar-Infoseite.

Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2492 Fri, 16 Aug 2019 14:09:26 +0200 Kostenloser Intensivkurs "Deutsch für Ingenieure" https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2492/ Für alle internationalen Studierenden in der vorlesungsfreien Zeit Kostenloser Intensivkurs "Deutsch für Ingenieure" zur Studienbegleitung

Beginn: 02. September
Ende: 10. September

Uhrzeit: täglich 9:30-13:00 Uhr

Dozentin: Dr. Christiane Nowak

Raum: Li309

Reichen Ihre Deutschkenntnisse für Ihr Studium? Fühlen Sie sich fit für Vorlesungen, Hausaufgaben, Klausuren, Sprechstunden, Präsentationen? Im 7-tägigen Intensivkurs nehmen wir Ihre individuellen Probleme, Schwierigkeiten und Wünsche auf. Wir trainieren das Hörverstehen, damit Sie in Vorlesungen bessere Notizen machen und mehr verstehen können. Wir arbeiten an Grammatikfragen und geben Hilfen für das Zurechtfinden im Fachwortschatz.

Dr. Christiane Nowak unterrichtet seit 2012 Deutsch als Fremdsprache in der Studienbegleitung von internationalen Studierenden. Sie unterstützt die Studierenden gerne bei der Suche nach Fragen und Antworten auf Deutsch.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 28.8. an (Kontakt: study (at) htwk-leipzig.de) und teilen uns folgende Informationen mit: Name, Matrikelnummer, E-Mail-Adresse, Studiengang.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > international > Aktuelles
news-2480 Fri, 09 Aug 2019 13:05:50 +0200 Neue Studienberaterin für Geflüchtete https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2480/ Lisa Bublak berät seit Mai studieninteressierte Geflüchtete Welchen Aufenthaltsstatus brauche ich für ein Studium? Wie kann ich mich an der HTWK Leipzig bewerben? Welche Bewerbungsunterlagen muss ich einreichen? Geflüchtete, die bei uns ein Studium aufnehmen wollen, haben viele Fragen. Ab sofort liefert ihnen die neue Studienberaterin für Geflüchtete, Lisa Bublak, alle Antworten rund ums Thema Studienstart und Studium an der HTWK.

Lisa Bublak, die einen Masterabschluss in Erziehungs- und Bildungswissenschaften hat, beriet vor ihrer Tätigkeit an der HTWK Familien im Landkreis Nordsachsen zu verschiedensten Themen und betreute  in einer Wohngruppe junge Geflüchtete.
Sie lebte zeitweise im Ausland, unter anderem in den USA und Finnland. Lisa Bublak berät je nach Bedarf auf Deutsch oder Englisch.

Interessierte können gerne innerhalb der Sprechzeiten in das Dezernat Studienangelegenheiten zur Beratung kommen (Raum E116) oder sich per E-Mail oder Telefon an sie wenden.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2319 Wed, 07 Aug 2019 13:51:00 +0200 Fotowettbewerb: GO OUT! – Eindrücke aus aller Welt https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2319/ Das Akademische Auslandsamt lädt Studierende der HTWK Leipzig zur Teilnahme am zweiten Fotowettbewerb ein - Motto: „Begegnungen“Der Fotowettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen der HTWK Leipzig, die im Rahmen ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule studiert, einen Kurzaufenthalt im Ausland (z.B. Sommerschule) absolviert oder ein studienbezogenes Praktikum im Ausland durchgeführt haben.
Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautet „Begegnungen“.

Wir möchten Sie herzlich einladen, uns zu zeigen, was Sie während Ihres studienbezogenen Auslandsaufenthaltes erlebt haben und Ihre Eindrücke zu teilen. Die 12 besten Fotos werden in einem Jahreskalender veröffentlicht.

Für die drei besten Fotos gibt es folgende Preise:

1. Preis: Go Pro Kamera im Wert von ca. 200 Euro
2. Preis: Reiserucksack oder Reisetasche im Wert von ca. 100 Euro
3. Preis: Reiseführer für ein Reiseziel Ihrer Wahl

Was?

  • Fotos von Menschen und/oder Orten zum Motto „Begegnungen“
  • Fotos müssen während des Auslandsaufenthaltes entstanden sein

Wie?

Wann?

Einsendeschluss ist der 31. August 2019.

Eine Jury bestehend aus Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule wird die drei besten Fotos aus allen Einsendungen auswählen. Die Gewinner werden Anfang des Wintersemesters 2019/2020 gekürt und erhalten ihre Preise.

Alle Einsendungen werden für die Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule genutzt (siehe Teilnahme- und Nutzungsbedingungen).

Bitte beachten Sie, dass wir nur Fotos akzeptieren können, bei denen Sie selbst der Urheber sind. Achten Sie darauf, dass Sie das Einverständnis zur Veröffentlichung von abgebildeten Personen haben, und dass Sie keine Fotos von urheberrechtlich geschützten Gebäuden, Skulpturen, Installationen, o.ä. einreichen können. 

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren
news-2477 Wed, 07 Aug 2019 09:45:53 +0200 Berufsorientierung für internationale Studierende https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2477/ Internationale und geflüchtete Studierende, die Fragen zum Thema Bewerbung und Arbeitsmarkt haben, können sich an Claudia Flach vom Dezernat Studienangelegenheiten wenden. Seit Mitte Mai ist Claudia Flach für die Netzwerkarbeit mit Unternehmen zuständig, die geflüchtete und internationale Absolvent*innen der HTWK beschäftigen möchten oder entsprechende Praktikumsstellen zu vergeben haben. Außerdem hilft Claudia Flach geflüchteten und internationalen Studierenden bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen sowie bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und berät zu arbeits- und ausländerrechtlichen Fragen.

Für das Wintersemester 2019/20 hat sie dazu eine Reihe von thematischen Workshops organisiert, die hier im Detail zu finden sind.

Claudia Flach hat Arabistik studiert, danach arbeitete sie als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache und als Integrationsberaterin.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-1098 Tue, 06 Aug 2019 11:04:00 +0200 Mentorinnen und Mentoren für neue ausländische Studierende gesucht! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1098/ Auch im Wintersemester 2019/20 erwartet die HTWK Leipzig wieder ausländische Studierende und sucht nun Mentoren, um die Incomings in Leipzig willkommen zu heißen und sie bei den ersten Wegen in der neuen Stadt zu begleitenDas Mentorenprogramm fördert die Integration von ausländischen Studierenden in die Leipziger Studierendengemeinschaft. HTWK-Studierende engagieren sich hier als Mentoren für ausländische Studierende, um beim Einstieg in das Studien- und Stadtleben zu helfen.

NEU: Sie können für Ihr Engagement im Rahmen des Moduls Überfachliche Kompetenzen bzw. Studium generale als „reflektiertes Ehrenamt“ je nach Studiengang 1 oder 2 ECTS erhalten.

Wenn Sie sich als Mentor oder Mentorin engagieren möchten, senden Sie bitte eine kurze Rückmeldung per E-Mail an international (at) htwk-leipzig.de oder kommen Sie zu unseren Sprechzeiten im Akademischen Auslandsamt vorbei:

Dienstag 9:30 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr

Genauere Details klären wir dann in einem persönlichen Gespräch.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

]]>
COMPUTERSPIELENACHT-PodcastFING > allgemeinFING > ProjekteFING > Projekte > msrFING > Projekte > wotFING > Projekte > ebitFING > Projekte > eetverlagsherstellung > produktionverlagsherstellung > kreativesverlagsherstellung > aktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINFME > Aktuelles (Allgemein)FEIT > StartseiteFB > Fakultät > AktuellesFIM > Fakultät > AktuellesHTWK > StudierenFAS - SOZIALWISSENSCHAFTEN - PROJEKTEFW_STUDIUM
news-2303 Thu, 25 Jul 2019 11:53:00 +0200 Stipendien für Studienaufenthalte in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2303/ Mit Fulbright-Stipendien im Akademischen Jahr 2020/2021 zum Auslandsstudium in die USA Wer im Studienjahr 2020/2021 an einer Graduate School in den USA für ein oder zwei Semester studieren möchte, kann sich um ein vier- bis neunmonatiges Fulbright-Studienstipendium bewerben.

Das Stipendium bietet bis zu 34.500 Dollar an finanzieller Unterstützung für das neunmonatige Studium an einer Graduate School in den USA, zudem Beratung und Betreuung durch Fulbright Germany und US-Partner, und die Aufnahme in das globale Fulbright-Netzwerk. Bei kürzerer Stipendiendauer (mindestens vier Monate) erfolgt eine anteilige Berechnung.

Zur Bewerbung sind Studierende eingeladen, die spätestens im August 2020 den Bachelorabschluss bzw. mindestens sechs erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen können. Auswahlkriterien sind, neben guten fachlichen Leistungen, gesellschaftliches Engagement und das Potential, sich für transatlantische Beziehungen einzusetzen.

Die Bewerbungen erfolgt online über ein Bewerbungsformular.

Bewerbungsfrist ist der 5. August 2019.

In einem ersten Auswahlschritt werden die Bewerbungen von unabhängigen Gutachtern fachlich beurteilt. Von den Gutachtern nominierte Studierende werden zu Gruppeninterviews eingeladen, die im November 2019 in Berlin stattfinden. Ab Ende November informiert die Fulbright-Kommission die Studierenden per E-Mail über den Ausgang der Schlussauswahl.

Die aktuellen Bewerbungsinformationen, Antragsunterlagen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2454 Mon, 22 Jul 2019 10:30:18 +0200 Praktikum in Kanada im Sommersemester 2020 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2454/ RISE Weltweit bietet Forschungspraktika Im Rahmen von RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) ist die Bewerbung für ein Praktikum in Kanada von Ende Juli bis 18. September 2019 möglich. Das Angebot richtet sich unter anderem an Bachelorstudierende aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften und der Informatik.

Frühester Praktikumsbeginn ist der 1. Mai 2020, der späteste Beginn nach Absprache der 31. Juli 2020. Die Laufzeit beträgt 10 bis 12 Wochen. Der DAAD arbeitet hier mit der kanadischen Austauschorganisation Mitacs im Globalink Programm zusammen.

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale. Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Bewerbung für Praktika RISE Weltweit in Kanada: Ende Juli bis 18. September 2019
Praktikumszeitraum: 10 bis 12 Wochen
frühester Beginn: 1. Mai 2019, spätester Beginn 31. Juli 2019 (nach Absprache)

Weitere Informationen zum Bewerbungsablauf und den Voraussetzungen finden Sie auf der Mitacs Website. Weitere Informationen zu RISE Weltweit finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2444 Wed, 17 Jul 2019 12:59:42 +0200 Praktikumsplatz in Russland und China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2444/ Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH vergibt zwei Praktikumsplätze im Akademischen Jahr 2019/2020 Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), zuständig für das Marketing des Wirtschaftsstandortes Sachsen, bietet interessierten Studierenden je einen Praktikumsplatz für 3 bis 6 Monate in Moskau (Russland) bzw. in Wuhan (China) an.

Ziel des Praktikums ist es, Sachsen als Wirtschaftsstandort zu repräsentieren, die WFS bei der Kontaktaufnahme zu potenziellen Investoren aus dem jeweiligen Praktikumsland zu unterstützen und auf Messen und Unternehmensreisen zu begleiten.

Bewerben können sich an einer sächsischen Hochschule eingeschriebene Studierende aller Fachrichtungen, die sich mindestens im 2. Studiensemester befinden, über gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen und im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2019.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zu den geforderten Bewerbungsunterlagen finden Sie in diesem Dokument (PDF).

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2397 Wed, 03 Jul 2019 09:15:36 +0200 Kooperation mit der Ton Duc Thang University, Vietnam https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2397/ Weitere Schritte zum Ausbau der Kooperation zwischen der HTWK Leipzig und der Ton Duc Thang University (TDTU) wurden am 26. Juni 2019 beim Treffen von Vertretern beider Hochschulen in Leipzig unternommen. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung speziell für den Bereich Architektur können nun nicht nur Studierende an der jeweiligen Partnerhochschule ein Austauschstudium absolvieren, auch Professoren des Bereichs Architektur haben nunmehr verbesserte Möglichkeiten der Zusammenarbeit, die auch der Vorbereitung einer Doppelabschlussvereinbarung zwischen beiden Fachbereichen dienen sollen. Gegenstand der Gespräche an der Fakultät Bauwesen war zudem die Möglichkeit einer Beteiligung der TDTU am internationalen Masterprogramm Structural Engineering.

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ARCHITEKTURFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2334 Thu, 06 Jun 2019 12:42:26 +0200 Irland, Litauen oder doch lieber Neuseeland? https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2334/ Das Akademische Auslandsamt der HTWK hilft, die Welt zu entdecken Welches Land ist für mich geeignet? Wie werde ich finanziell gefördert? Und von wem? Mit all diesen Fragen strömten Studierende und Interessierte am 15. Mai 2019 zum International Day in den Nieper-Bau der HTWK.

In drei Veranstaltungen gab es Antworten rund um das Thema studienbezogene Auslands-aufenthalte. Angefangen mit einem Vortrag zu allgemeinen Aspekten eines Auslandsstudi-ums oder -praktikums: Kristin Törpel vom Akademischen Auslandsamt, Enrico Plathner vom Leonardo-Büro Sachsen und Dr. Antje Tober als Leiterin des HochschulKOLLEGs: Geschäfts-bereich Fremdsprachen und Interkulturalität informierten über Partnerhochschulen, Fristen und die notwendigen Vorbereitungen. 

Von Auslandsversicherung bis BAföG

Beim Meet&Greet ging es dann nicht mehr nur um Organisatorisches, sondern um persönli-che Eindrücke. Es wurde schnell deutlich, dass die Zeit im Ausland oft unvergesslich ist und aus einem Auslandssemester oder -praktikum auch gleich vier oder fünf werden können. Das alles aus erster Hand von Studierenden, die selbst schon im Ausland unterwegs waren.

Umrahmt wurde der International Day an der HTWK Leipzig von zahlreichen Informations-ständen. An diesen konnte man Informationen einholen oder sich auch einfach mit ehemaligen Outgoings über Erfahrungen unterhalten. „Man kann sich gut über Dinge informieren, über die man sich vorher keine Gedanken gemacht hat, zum Beispiel über Versicherungen im Ausland“, erzählt Anja, Studentin der Betriebswirtschaft. Den Abschluss bildete die Informationsveranstaltung zum Auslands-BAföG.

Viele verließen die Veranstaltung mit mehr Gewissheit und klareren Vorstellungen, um den Sprung ins kalte Wasser im Ausland zu wagen. Eins wurde durch den International Day 2019 auf jeden Fall deutlich: Die Zeit des Studiums bietet das perfekte Sprungbrett für einen Auslandsaufenthalt.

Bei Fragen zum Auslandsstudium, Auslandspraktikum und zur Personalmobilität berät gern das Akademische Auslandsamt:

GEUTEBRÜCK-Bau, G 110
Sprechzeiten: Dienstag 9:30 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr, Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr

Text: Leonie Freese, Lusia Gottschild, Stefanie Träber

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > Studieren
news-2295 Mon, 03 Jun 2019 09:30:00 +0200 Auslandsstudium im Sommersemester 2020 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2295/ Bewerbungen auf freie Restplätze an Partnerhochschulen im Juni noch möglich Sie haben sich kurzfristig entschlossen, im nächsten Akademischen Jahr ins Ausland zu gehen oder die vorherigen Bewerbungsfristen verpasst? Interessierte Studierende haben noch einmal die Gelegenheit, sich für ein Austauschstudium an einer unserer Partnerhochschulen im Sommersemester 2020 zu bewerben.

Im Bewerbungszeitraum vom 1. - 15. Juni 2019 können Sie sich auf noch verfügbare Restplätze bewerben, die im Bewerbungszeitraum über Mobility-Online einsehbar sein werden. Dabei wird für alle mit einem grünen Punkt versehenen Austauschmöglichkeiten eine Bewerbung noch möglich sein.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass die Semesterzeiten an unseren Partnerhochschulen von den Semesterzeiten der HTWK Leipzig abweichen können.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2316 Wed, 29 May 2019 08:27:23 +0200 Fakultät Bauwesen begrüßt Delegation von chinesischer Partnerhochschule https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2316/ Am 28.05.2019 besuchte eine Delegation der North China University of Water Ressources and Electric Power (NCWU) die Fakultät Bauwesen der HTWK LeipzigDie Reise der Delegationsteilnehmer um den Vorsitzenden des Management Councils, Prof. Qingyi Wang, hatte das Ziel, die bestehende Kooperation mit der Fakultät Bauwesen auszubauen und über die Intensivierung der Zusammenarbeit in Lehre, Forschung und bei kooperativen Promotionen zu sprechen.

Neben einem geplanten Austausch auf den verschiedensten Arbeitsgebieten wurden auch Details zur Zusammenarbeit in dem Internationalen Masterstudiengang „Structural Engineering“ (SEM) besprochen. Derzeit weilt ein Student der NCWU als Teilnehmer in dem SEM-Studiengang in Leipzig, der der Delegation auch vor Ort Frage und Antwort zum Ablauf und den Studienbedingungen in dem Programm stehen konnte.

Prof. Wang würdigte die vielfältigen Aktivitäten der Fakultät Bauwesen und strebte eine Ausweitung der Studentenzahlen im Internationalen Masterstudiengang Structural Engineering an: „Ich setze mich dafür ein, dass sich noch mehr Studenten der NCWU für ein Studium an der HTWK Leipzig begeistern können und von einer Auslandserfahrung profitieren."

Die Rektorin der HTWK Leipzig, Prof. Gesine Grande, begrüßte die Delegation am Nachmittag und betonte die Bedeutung des internationalen Studiengangs für die HTWK Leipzig. Sie zeigte sich interessiert, andere Fachgebiete an der HTWK Leipzig in die Kooperation mit der NCWU einzubeziehen.

Die NCWU ist seit 2016 Kooperationspartner der HTWK Leipzig und seit 2017 Partnerhochschule im SEM-Studiengang.

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2314 Tue, 28 May 2019 12:48:00 +0200 Quo vadis Global Sourcing? https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2314/ Diese Frage diskutierten am 23.5. Prof. Dr. Cornelia Manger-Nestler und Prof. Dr. Holger Müller auf dem "3. Mitteldeutschen Einkaufsleiterforum" des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. mit Referenten und Teilnehmern auf Schloss Breitenfeld.Ein umfangreicher Bericht zur Veranstaltung findet sich hier.

]]>
FW > FakultaetFW_STUDIUMHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesFING > allgemeinFW_MUELLERscmFW_FORSCHUNG
news-2305 Mon, 27 May 2019 12:48:00 +0200 Internationaler Workshop zur Klimapolitik https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2305/ Am 23. Mai 2019 fand an der HTWK Leipzig ein ganztägiger englischsprachiger Workshop zum Thema “Climate policies at the global, national and regional level” statt. An dem Workshop nahmen Studierende der University of South Carolina (USA) und der HTWK Leipzig, jeweils aus unterschiedlichen Fachrichtungen, teil. Organisiert wurde diese Veranstaltung von Prof. Lara Ducate (University of South Carolina), Prof. Stephan Schönfelder und Prof. Bodo Sturm (beide HTWK Leipzig).

Nach einer kurzen Einführung in das Thema der Klimaökonomik durch Prof. Sturm teilten sich die Studierenden in Gruppen auf, um unterschiedliche Themen der aktuellen Klimapolitik zu bearbeiten. Zu jedem Thema waren zuvor einige Artikel zu lesen. Dabei ging es von Klimaschutzmaßnahmen auf der lokalen Ebene (z.B. „Wie kann eine Stadt CO₂-neutral werden?“) über nationale Maßnahmen (z.B. „Welche Effekte hat der Deutsche Kohleausstieg?“) bis hin zu internationalen Fragen (z.B. „Welche Effekte hat das EU Emissionshandelssystem?“). Jede Gruppe präsentierte ihre Ergebnisse und es folgte eine angeregte Diskussion. Dabei war ein Schwerpunkt, Wege zur Bepreisung von CO₂-Emissionen in Ländern wie Deutschland oder den USA zu identifizieren, die sozial gerecht wirken können.

Wie zu erwarten, gab es unterschiedliche Ansichten zu bestimmten Aspekten der nationalen und internationalen Klimapolitiken. Dennoch waren sich alle Teilnehmer einig, dass im Zuge des Klimawandels gehandelt werden muss. Dieser Workshop bot die Chance des internationalen Austausches von Studierenden zu einem weltweit wichtigen Thema, was für alle sehr bereichernd und interessant war. Im nächsten Jahr soll der Workshop erneut stattfinden.

]]>
FW_STURMFW_FORSCHUNGFW > FakultaetFW_STUDIUMHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesFING > allgemein
news-2293 Fri, 24 May 2019 09:16:40 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2293/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Sommersemester 2019 Im Sommersemester 2019 beginnen insgesamt 9 Studierende von Hochschulen in Großbritannien, Italien, Jordanien, Rumänien, der Türkei und Ungarn ihr Austauschstudium an der HTWK Leipzig. Für sie begann am 18. März der dreiwöchige Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Am Montag begrüßten der Prorektor für Bildung, Prof. Lutz Engisch, und weitere Beteiligte der Hochschule, die neuen Austauschstudierenden. Anschließend absolvierten die Studierenden einen Einstufungstest für den kommenden Intensivsprachkurs Deutsch, der traditionell das Herzstück des Einführungskurses bildet. In den folgenden drei Wochen nahmen die Studierenden am Deutschkurs des Hochschulsprachenzentrums, an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teil. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen hatten die neuen Incomings unter anderem auch die Gelegenheit, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung zur Musikgeschichte Leipzigs und einer Exkursion nach Dresden teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege wurden die Studierenden von ihren studentischen Mentoren tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Sommersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2275 Tue, 21 May 2019 11:16:51 +0200 Architekturworkshop in Paris https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2275/ Henning Rambow als "professeur invité" und elf Studierende bei einwöchigem Workshop an unserer Partnerhochschule ENSA Paris Val-de-SeineDer Kontakt wurde beim International Day 2018 durch den Besuch von Brigit de Kosmi und Pascal Schaeffer von der ENSA Paris Val-de-Seine hergestellt. Er führte zu einer Gastprofessur (professeur invité) für Prof. Henning Rambow im Sommersemester 2019.
 
Vom 1. bis zum 8. März leitete er mit fünf internationalen Kolleginnen und Kollegen einen Workshop mit den 300 Studierenden im ersten Master-Jahr der ENSA PVDS. Begleitet wurde er von 11 Studierenden der HTWK, die an dem Workshop teilnahmen. Eine der Studierenden war eine Erasmus-Studentin von unserer zweiten französischen Partnerhochschule in Nancy. Eine weitere Studierende der HTWK absolviert zurzeit ihr Erasmus-Jahr in Paris und nahm ebenfalls am Workshop teil.
 
Die elf Studierenden aus Leipzig waren die ersten Studierenden einer Partnerhochschule, die an diesem jährlichen Workshop der ENSA PVDS teilnahmen, was sowohl von den Lehrenden als auch den Studierenden in Paris enorm positiv und als ein weiter zu verfolgender Ansatz in der Internationalisierung aufgenommen wurde.
 
Die Leipziger Studierenden verteilten sich auf die fünf von Giner Núria Sabaté (Barcelona/Paris), Joao Nunes (Lissabon), Sandro Pittini (Bologna), Stephane Cottrell (Madrid), Alessandro Cambi (Rom/Genf) betreuten Gruppen, während ich mit 36 Studierenden der ENSA zusammenarbeitete.

Thema des Workshops war die sogenannte Pelouse de Reuilly, eine als Veranstaltungsfläche für Jahrmärkte und Zirkusse genutzte Betonwüste zwischen Stadt, Stadtautobahn (Peripherique) und Bois de Vincennes.

Die Ergebnisse wurden in einer Ausstellung zum Tag der offenen Tür der Hochschule und in einer hochschulweiten Präsentation vorgestellt und werden in einer Broschüre veröffentlicht werden.

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > international > Aktuelles
news-2273 Tue, 21 May 2019 10:25:42 +0200 Studierende zu Gast bei A-Insinöörit in Helsinki (Finnland) https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2273/ Auf der Exkursion mit Prof. Henning Rambow wird den mitgereisten Studierenden die Unternehmensphilosophie des "miteinander" vorgestellt. Dabei geht es auch um digitale Planungsprozesse. Im Mai 2019 machte sich im Rahmen der Intensivwoche eine Gruppe Studierender unter Leitung von Prof. Henning Rambow auf den Weg nach Helsinki (Finnland).

U.a. wurde auf der Exkursion das Ingenieurunternehmen A-Insinöörit Oy in Helsinki/Espoo besucht.

Hier wurden den Studierenden neueste Arbeitsmethoden und einige Referenzprojekte vorgestellt. Beispielsweise den Campus der Universität Aalto in Väre

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ARCHITEKTURHTWK > international > Aktuelles
news-2175 Wed, 15 May 2019 08:01:00 +0200 International Day 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2175/ Ich bin dann mal weg: Informationstag zur Auslandsmobilität. Das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig lädt am 15. Mai 2019 zum regen Austausch am International Day ein.Lohnt sich das, im Ausland zu studieren oder ein Praktikum zu absolvieren? Was erwartet mich dort? Was kostet das, und wie bekomme ich einen Platz? Beim International Day berichten Studierende von ihren Erfahrungen, und Sachkundige erklären, worauf zu achten ist.

Der Aktionstag startet am 15. Mai ab 12 Uhr im NIEPER-Bau an der Karl-Liebknecht-Straße. Dazu lädt das Akademische Auslandsamt der Hochschule Studierende aller Studiengänge ein. Den ganzen Nachmittag besteht die Möglichkeit, sich an Informationsständen rund um das Thema Studium und Praktikum im Ausland zu informieren.

Informationsstände, Meet&Greet und Snacks

Zum Auftakt um 13 Uhr gibt es im Hörsaal N001 gebündelte Informationen bei der zentralen Infoveranstaltung. Ein Meet&Greet mit auslandserfahrenen Studierenden im Anschluss ist nur eines der zahlreichen Angebote. Studierende können sich an Informationsständen oder auch in persönlichen Gesprächen inspirieren lassen.

Bei kostenlosen leckeren Spezialitäten des Café Sòley und kühlen Getränken kann man sich ungezwungen über alle Aspekte der Organisation, über Finanzierung und Fördermöglichkeiten austauschen. Mit dabei sind u.a. das Leonardo-Büro Sachsen, das Studentenwerk und der Verein AIESEC, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Um 16 Uhr endet der Tag mit einer Veranstaltung zum Auslands-BAföG.

"Der International Day steht allen Studierenden offen, egal ob sie bereits einen Auslandsaufenthalt geplant haben und nun mit ehemaligen Outgoings sprechen möchten, oder ob sie noch gar nicht wissen, wohin es gehen soll und sich zuerst grundlegend über die Möglichkeiten informieren möchten", sagt Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der HTWK Leipzig. "Alle Fragen sind willkommen!"

Mehr Informationen zum Programm gibt es hier

Text: Leonie Freese, Lusia Gottschild, Stefanie Träber

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren
news-2241 Wed, 08 May 2019 14:01:29 +0200 Internationale Bewerber*innen: Dany Asio hilft! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2241/ Für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen ist der Bewerbungsprozess komplizierter. Dank des Projekts "welcome" gibt es nun Hilfe im Dezernat Studienangelegenheiten bei der Bewerbung. Jeden Dienstag und Donnerstag bietet Dany Asio Unterstützung bei der Online-Bewerbung über uni-assist an. Dany ist wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "welcome" im Dezernat Studienangelegenheiten und Masterstudent im Fach Bauingenieurwesen. Seit Oktober 2017 studiert er an der HTWK, zuvor hat er sein Bachelorstudium Bauingenieur in Syrien absolviert.

Jeweils zwischen 13 und 15 Uhr unterstützt er Studieninteressierte aus dem Ausland gezielt bei ihrer Bewerbung um einen Studienplatz an der HTWK Leipzig. Der Bewerbungsprozess ist komplizierter als für Interessiere mit inländischen Zeugnissen und läuft über die Servicestelle „uni-assist e.V.“.

Um Anmeldung wird gebeten. Das Team vom Dezernat Studienangelegenheiten und Dany Asio freuen sich auf internationale Studieninteressierte.

Das Projekt wird gefördert durch den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

]]>
HTWK > studieren > BeratungService > Refugees WelcomeHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumStuRa - AktuellesHTWK > Studieren
news-2189 Thu, 25 Apr 2019 11:04:34 +0200 Das Elektroauto als dezentraler Energieerzeuger https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2189/ HTWK-Ingenieure wollen Elektroautos beim Laden intelligent ins Stromnetz einbinden und so zur Netzstabilität beitragen. Der erste Testeinsatz soll 2020 in Finnlands Hauptstadt Helsinki stattfinden.HTWK_kooperieren_Wissenschaft&Transfer_Saxony⁵FING > allgemeinHTWK > ForschenHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuellesnews-2024 Mon, 08 Apr 2019 11:11:00 +0200 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2024/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. April 2019 Um Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im zweiten Halbjahr 2019 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Für Auslandsaufenthalte im zweiten Halbjahr 2019 ist der Bewerbungsschluss am 15. April 2019. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2137 Tue, 02 Apr 2019 10:44:23 +0200 World Social Work Day 2019 in Genf https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2137/ Kathrin F. Beck von der HTWK Leipzig hat in Genf am „World Social Work Day“ und als temporäre Gastbeobachterin an der 40. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen (United Nations Human Rights Council – UNHRC) teilgenommen 

]]>
FAS - NACHRICHTEN - SOZIALWISSENSCHAFTENFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-2068 Thu, 14 Mar 2019 09:47:18 +0100 Interkulturelle Workshops https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2068/ Angebote des Leonardo-Büro Sachsen Das Leonardo-Büro Sachsen bietet im Sommersemester 2019 und Wintersemester 2019/2020 kostenlose interkulturelle Weiterbildungen zur Vorbereitung auf Auslandspraktika an.

Den Veranstaltungskalender mit interkulturellen Workshops und Trainingskursen finden Sie auf der Website des Leonardo-Büro Sachsen. Dort finden Sie auch den Zugang zur Anmeldung für die Veranstaltungen über OPAL.

Veranstaltungen im März und April:

28.03.2019 Länderworkshop: Leben, Arbeiten und Studieren in Japan
Anmeldung bis zum 22. März 2019

06.04.2019 Länderworkshop: Leben, Arbeiten und Studieren in China
Anmeldung bis zum 28. März 2019

11.04.2019 Länderworkshop: Leben, Arbeiten und Studierenden in Indien
Anmeldung bis zum 4. April 2019

27.04.2019 Länderworkshop: Leben, Arbeiten und Studierenden in Russland
Anmeldung bis zum 19. April 2019

Weitere Angebote finden Sie hier. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltungen werden bei Anmeldung von mindestens acht Teilnehmern bis max. 20 Teilnehmern durchgeführt.

Das Leonardo-Büro Sachsen fördert über das Erasmus+ Programm Praktika mit einer Dauer von zwei bis zwölf Monaten in den Erasmus+ Programmländern in Europa und im außereuropäischen Ausland.

Kontakt bei Rückfragen: international.leosachsen (at) tu-dresden.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2064 Wed, 13 Mar 2019 10:41:43 +0100 Stipendien für Auslandsaufenthalte in China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2064/ Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert einjährige Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalte Die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vergeben im Rahmen des China-Stipendien-Programms 10 Stipendien für einen einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalt in der Volksrepublik China. Das China-Stipendien-Programm richtet sich an Studierende aller Fächer (außer Hauptfach Sinologie und künstlerische Fächer) mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines einjährigen China-Aufenthalts fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie der Universitäts- und Wissenschaftslandschaft zu erwerben.

Die finanzielle Förderung während des China-Aufenthalts umfasst ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von 1.000 Euro, Reisekostenzuschüsse, eine Vorbereitungs- sowie eine Mobilitätspauschale. Zudem beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei jeweils dreiwöchige Sprachkurse, die im August 2019 und März 2020 von der Universität Trier durchgeführt werden. Mit der Aufnahme in das Programm geht eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher. Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Studierenden weiter durch die Studienstiftung gefördert.

Bewerbungsschluss für eine Förderung in China ab September 2020 ist der 30. April 2019.

Weitere Informationen zum Programmablauf und die Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2045 Mon, 04 Mar 2019 12:26:14 +0100 Verschiedene Herkunft, gemeinsames Ziel: Studieren in Deutschland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2045/ HTWK-Sprachkurs für ausländische Studieninteressierte befähigt für ein Studium an einer deutschsprachigen Hochschule So wie die Sonne durchs Fenster strahlt Lea Blohm vor der Tafel: „Ich habe mich mit euren Frage beschäftigt.“ Sie, die Deutschdozentin, wollte besprechen, was der Unterschied zwischen „dennoch“, „trotzdem“ und „allerdings“ sei. Das wollten die 20 Teilnehmenden des Sprachkurses für ausländische Studieninteressierte gern wissen. Seit Ende Januar sitzen sie nun schon zusammen und lernen Wörter „die man im Alltag nicht braucht“, wie Noura Bwakem aus Syrien lachend erzählt. Denn Alltagsdeutsch beherrschen hier schon alle – die meisten Teilnehmenden weisen ein sehr gutes Sprachniveau vor.

]]>
HTWK > StudierenHTWK > Hochschule >> HTWK.storyHTWK > international > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-2044 Mon, 04 Mar 2019 11:47:32 +0100 „I love my Taiyuan University of Science and Technology (TYUST), I love HTWK Leipzig" https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2044/ Das Resümee eines chinesischen Gastprofessors FING > allgemeinFME > Aktuelles (Allgemein)HTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuellesnews-2042 Fri, 01 Mar 2019 10:29:43 +0100 Stipendien für Australien oder Neuseeland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2042/ GOstralia!-GOzealand! vergibt insgesamt 30 Stipendien Für den Studienstart im Wintersemester 2019/2020 (und auch teilweise für das Sommersemester 2020) vergibt GOstralia!-GOzealand! über 30 Stipendien für Universitäten in ganz Australien und Neuseeland. Dazu gehören Vollstipendien, die die kompletten Gebühren für ein Auslandssemester, für das Studentenwohnheim oder dreijährige Promotionsprogramme abdecken.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt notenunabhängig (mit Ausnahme der Promotionsstipendien), entweder anhand eines kreativen Beitrags oder nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip.

Alle Informationen zu den Stipendien finden Sie in der Ausschreibung und auf der Website.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-2041 Fri, 01 Mar 2019 10:21:02 +0100 Free-Mover-Studium in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/2041/ Mit Asia Exchange nach Indonesien, Thailand, Malaysia, China, Südkorea, Taiwan oder Neuseeland Die Studienprogramme von Asia Exchange richten sich an „Free Mover“ und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote von Partnerhochschulen der HTWK Leipzig.

Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet. Sie finden eine Übersicht der Universitäten und alle Informationen zum Bewerbungsablauf und Bewerbungsfristen hier.

Die Bewerbungsrunde für das Sommer- und Wintersemester 2019 endet im April und Mai 2019 (mit Ausnahme einiger balinesischer und thailändischer Universitäten). Asia Exchange stellt Ihnen zur Entscheidungsfindung umfangreiche Informationen zu den einzelnen Universitäten und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass bei Free-Mover-Aufenthalten Studiengebühren anfallen können. Asia Exchange informiert auf der Website über Finanzierungsmöglichkeiten durch Stipendien und Auslands-BAföG.

Für Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1733 Mon, 25 Feb 2019 10:46:00 +0100 Restplätze für Austauschstudium an Partnerhochschulen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1733/ Bewerbung bis 28. Februar 2019 möglich Bewerbungsfrist verpasst? Studierende, die ab Wintersemester 2019/2020 für ein oder zwei Semester an einer Partnerhochschule im Ausland studieren möchten, können sich vom 15. bis 28. Februar 2019 auf noch verfügbare Austauschplätze bewerben. Die Bewerbung erfolgt online über das Mobility-Online Portal der HTWK Leipzig.

Ab 15. Februar können Sie im Portal die noch verfügbaren Optionen einsehen, die notwendigen Unterlagen zusammentragen und Ihre Bewerbung einreichen. Bei Rückfragen steht das Akademische Auslandsamt gern zur Verfügung.

Weitere Information zur Bewerbung über Mobility-Online finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1903 Wed, 20 Feb 2019 14:05:40 +0100 Webinar zum Auslandssemester in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1903/ Asia Exchange bietet kostenloses Webinar am 26. Februar 2019Asia Exchange richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Die Vermittlung der Studienplätze über Asia Exchange ist kostenfrei, jedoch können Studiengebühren anfallen. Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet.

Das Webinar findet am Dienstag, den 26. Februar, 15.00 Uhr (UTC +1, CET) statt und dauert ca. eine Stunde.

Folgende Themen werden behandelt:

  • die globalen Megatrends, die Asien zu einem Top-Ziel für Studierende machen
  • wie ein Semester in Asien auch mit einem niedrigen Budget vorstellbar ist
  • die zahlreichen persönlichen und beruflichen Vorteile, die ein Auslandssemester in Asien mit sich bringen kann
  • die Wahl des Ziellandes, der Universität und des Programmtyps (Auslandssemester und Sommerschule)
  • die Dienstleistungen von Asia Exchange und wie sie bei der Verwirklichung der Pläne helfen können, damit der ganze Prozess möglichst stressfrei abläuft

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben. Sie können sich hier für das Webinar registrieren.

Weitere kostenlose Webinare von Asia Exchange finden Sie auch auf der Webinar-Infoseite.

Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-813 Wed, 13 Feb 2019 16:00:00 +0100 Mentor*innen für das Sommersemester gesucht! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/813/ Möchten Sie zukünftigen, ausländischen Studierenden der HTWK Leipzig helfen, in Leipzig Fuß zu fassen? Dann werden Sie Mentor*in!Seit Januar 2019 gibt es an der HTWK Leipzig einen studienvorbereitenden Deutschkurs. Die Deutschkursteilnehmer*innen kommen u.a. aus dem Jemen, Venezuela, Irak, Türkei und Syrien. Sie bereiten sich auf ein Studium bei uns vor und sollen daher neben dem Sprachunterricht auch 10 Lehrveranstaltungen im Studiengang ihrer Wahl besuchen. Mentor*innen helfen den Teilnehmenden, sich an den Fakultäten zurechtzufinden und beraten bei Fragen und Unsicherheiten zum Studium.

Wir suchen konkret nach Mentor*innen für folgende Studiengänge:

  • Bauingenieurwesen Bachelor und Master
  • Betriebswirtschaft Bachelor und Master
  • Drucktechnik Bachelor
  • Fernsehproduktion Bachelor
  • General Management Master
  • Informatik Bachelor
  • Maschinenbau Bachelor
  • Medienmanagement Master
  • Medientechnik Bachelor
  • Soziale Arbeit Bachelor
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bau Bachelor und Master

Falls Sie keinem dieser Studiengänge angehören und sich trotzdem beim Mentorenprogramm engagieren möchten, können Sie sich gern schon für das Wintersemester 2019/2020 anmelden.

Neu: Das Engagement kann im Rahmen des Hochschulkolleg bzw. Studium Generale als „reflektiertes Ehrenamt“ je nach Studiengang mit 1 oder 2 ECTS anerkannt werden. Das zeitliche Engagement muss mindestens 60 Stunden betragen. Dazu gehören laut Programm u.a.

  • Ankommen: Semesterauftaktveranstaltung am 02. April 2019
  • Orientierung: u.a. Schnuppertag an der HTWK Leipzig mit den Studieninteressierten. Die Mentees begleiten ihre*n Mentor*in einen kompletten Tag im Studium.
  • Netzwerken: Teilnahme an Socialize-Veranstaltungen wie „HTWK international“ und einem Mentoringcafé. Mentor*innen und Mentees nehmen gemeinsam an Freizeitveranstaltungen (z.B. Sport) teil. Dafür gibt es Angebote der HTWK. Andere Angebote können selbstverständlich auch genutzt werden.
  • Empowerment: Beratung und Begleitung der Studieninteressierten. Die Mentor*innen beantworten Fragen rund um den Studienalltag realistisch und ermutigend.
  • Interkulturelle Kompetenz: Mentees und Mentor*innen nehmen gemeinsam an einem zweitägigen interkulturellen Training teil.
  • Reflexionsbericht

Bei weiteren Fragen und für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an Franziska Schmidt: international (at) htwk-leipzig.de

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-1771 Fri, 08 Feb 2019 11:46:27 +0100 Stipendiaten aus Russland zu Gast https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1771/ Kommilitonen aus Partnerhochschulen studieren einen Monat lang an der HTWK LeipzigFünf Stipendiaten aus Russland besuchen noch bis Anfang März die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig).
Seit vielen Jahren pflegt vor allem Prof. Klaus Holschemacher von der Fakultät Bauwesen Kontakte zu den russischen Partnerhochschulen der Fakultät, u.a. zu der Südwestlichen Staatlichen Universität Kursk, der Südrussischen Staatlichen Technischen Universität Nowotscherkassk und zu der Staatlichen Universität Orjol. Bereits in den vorhergehenden Jahren waren russische Stipendiaten an der HTWK zu Gast.

Die finanzielle Unterstützung durch das Leonhard-Euler-Stipendium des DAAD ermöglicht den Studierenden des Bauingenieurwesens, einen Monat in Leipzig zu verbringen. Hier können sie die Infrastruktur der HTWK Leipzig für die Arbeit an einer wissenschaftlichen Aufgabenstellung nutzen, die in ihre Abschlussarbeit eingeht. Die Nachwuchswissenschaftler bringen interessante Themen aus den Bereichen Umwelttechnik, Energieeffizientes Bauen oder Konstruktiver Ingenieurbau mit. Sie befassen sich beispielsweise mit der Wärmeversorgung von Gebäuden und alternativen Baustoffen.

Prof. Holschemacher war an der Auswahl der Stipendiaten beteiligt. „Die Thematik der wissenschaftlichen Fragestellung ist ein wichtiges Auswahlkriterium, sie muss im Bauwesen eine aktuelle Relevanz haben und zum Profil unserer Fakultät passen. Daneben ist auch die fremdsprachliche Kompetenz eine Voraussetzung für den Erhalt des Stipendiums", so der Professor für Betonbau.

Zu Beginn ihres Aufenthalts präsentierten die Studenten ihre Themen einem Kreis von Wissenschaftlern an der Fakultät Bauwesen. Zum Abschluss ihres Aufenthalts werden sie erneut zusammenkommen und die Ergebnisse ihres Studienaufenthalts vorstellen. Derweil können sie in den Datenbanken der Hochschulbibliothek recherchieren, die Fachliteratur vor Ort nutzen sowie die Forschungsbereiche der Fakultät Bauwesen kennenlernen. Zum Programm gehören ebenso Laborbesichtigungen und Exkursionen.

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-1765 Wed, 06 Feb 2019 09:41:19 +0100 Doktorandenstipendium für die USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1765/ Bewerbung bei der Fulbright-Kommission bis 1. April 2019 möglich In diesem Programm fördert die Fulbright-Kommission vier- bis sechsmonatige USA-Aufenthalte deutscher Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die im Rahmen des Fulbright-Stipendiums ein Forschungsprojekt an einer US-Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung durchführen, das in direktem Zusammenhang mit einer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht.

Die Stipendienleistungen beinhalten

  • eine monatliche Unterhaltskostenpauschale in Höhe von 1.600 Euro pro Monat
  • die Organisation und Finanzierung der transatlantischen Hin- und Rückreise
  • eine einmalige Unkostenpauschale in Höhe von 300 Euro
  • die Kranken- und Unfallversicherung
  • die kostenfreie Beantragung des Fulbright J-1 Visums
  • die Aufnahme in das internationale Fulbright-Netzwerk

Bewerbungsfristen:

  • 1. April 2019 (Posteingang) für einen Aufenthaltsbeginn in den USA ab November 2019
  • 1. Oktober 2019 (Posteingang) für einen Aufenthaltsbeginn in den USA ab Mai 2020

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1762 Tue, 05 Feb 2019 16:06:14 +0100 Doktorandenstipendien für Australien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1762/ GOstralia! Research Centre vergibt neun Vollstipendien Das GOstralia! Research Centre schreibt 2019 in Zusammenarbeit mit vier renommierten Universitäten in Australien neun exklusive Doktorandenstipendien aus. Diese großzügigen Vollstipendien decken sowohl die Studiengebühren für das komplette dreijährige Promotionsstudium in Australien ab als auch die Lebenshaltungskosten und die Kosten für die Krankenversicherung. Der Studienstart ist entweder noch 2019 oder 2020 möglich.

Weitere Informationen finden Sie in den Ausschreibungen (PDF) und auf der GOstralia!-Website.

Online-Seminar zum Thema Stipendien

GOstralia! bietet am 21.02.2019 um 17 Uhr ein spezielles Online-Seminar an, in dem die Partnerstipendien vorgestellt und ausführlich über die allgemeinen Doktorandenstipendien australischer Hochschulen informiert wird. Die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der GOstralia!-Website.

PhD & Research Workshops

GOstralia! veranstaltet in Berlin, Hamburg, Köln, München und Stuttgart Workshops zum Thema PhD & Research in Australien - Erfolgreiche Organisation und Finanzierung. Eingeladen sind alle Studierenden, die sich für eine Promotion in Australien interessieren. In diesen Workshops erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die Forschungslandschaft Australiens und erhalten Informationen zum Bewerbungsablauf, der zeitlichen Planung eines solchen Vorhabens und Finanzierungsmöglichkeiten.

Alle Informationen und Termine dazu sind auf der GOstralia!-Website zu finden.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1760 Mon, 04 Feb 2019 16:13:10 +0100 Let’s „PLEY“ in L.E.! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1760/ „Playful Design“: HTWK-Alumnus Etienne Duval gestaltet ein Kartenspiel fürs FAS-Fakultätsfest im Mai – und verbindet Spiel, Experiment und Gestaltung auch sonst ganz gern Etienne Duval ist zu Besuch an seiner alten Hochschule, mal wieder. „Moien!“ begrüßt er auf luxemburgisch das Publikum, das am 9. Januar zu seinem Vortrag in der Architekturetage des Lipsius-Baus gekommen ist.
In der Reihe „Positionen – proudly presented “ der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften stellt er „Yo.Studio“ vor – seine Kreativagentur mit Sitz in Luxembourg, ein knappes Jahr alt: „Es ist noch eine ‚One-Man-Show‘“! „Yo.Studio “ fokussiert auf Architektur- und Kommunikationsdesign: „Whatever the challenge, our solutions are clear & playful“ heißt es auf der Webseite.

]]>
FING > allgemeinFING > ProjekteFING > Projekte > msrFING > Projekte > wotFING > Projekte > ebitFING > Projekte > eetverlagsherstellung > produktionverlagsherstellung > kreativesverlagsherstellung > aktuellesFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > StudierenFAS - NACHRICHTEN - ARCHITEKTURHTWK > Hochschule >> HTWK.storyHTWK > international > Aktuelles
news-1747 Wed, 30 Jan 2019 11:43:54 +0100 Praktikumsplatz in Russland und China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1747/ Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH vergibt zwei Praktikumsplätze Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), zuständig für das Marketing des Wirtschaftsstandortes Sachsen, bietet interessierten Studierenden je einen Praktikumsplatz für 3 bis 6 Monate in Moskau (Russland) bzw. in Wuhan (China) an.

Ziel des Praktikums ist es, Sachsen als Wirtschaftsstandort zu repräsentieren, die WFS bei der Kontaktaufnahme zu potenziellen Investoren aus dem jeweiligen Praktikumsland zu unterstützen und auf Messen und Unternehmensreisen zu begleiten.

Bewerben können sich an einer sächsischen Hochschule eingeschriebene Studierende aller Fachrichtungen, die sich mindestens im 2. Studiensemester befinden, über gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen und im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen.

Bewerbungsschluss ist der 24. Februar 2019.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zu den geforderten Bewerbungsunterlagen finden Sie in diesem Dokument (PDF).

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1740 Wed, 30 Jan 2019 08:43:02 +0100 Sommerschule in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1740/ Stipendienprogramm der Fulbright-Kommission für Studierende mit Migrationshintergrund Für Studierende mit Migrationshintergrund bietet die Fulbright-Kommission ein vierwöchiges Sommerstudienprogramm an, das vom 17. August bis 16. September 2019 von der Trinity University in San Antonio im Bundesstaat Texas durchgeführt wird. Das Kurzstudium bietet die Gelegenheit, die Studienkultur der „Undergraduate Studies“ an einer US-Universität und die amerikanische Gesellschaft und ihre Lebensart kennenzulernen. Für die Programmteilnahme stellt die Fulbright-Kommission ein Stipendium bereit.

Stipendienleistungen:

  • Finanzierung der Programm- und Kursgebühren
  • Finanzierung der Kosten für Unterbringung und Verpflegung auf dem Hochschulcampus (Doppelzimmer)
  • Finanzierung eines transatlantischen Gruppenflugarrangements vom Flughafen Frankfurt am Main nach San Antonio, Texas und zurück (einschließlich Flughafentransfer zur/von der Gasthochschule)
  • Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Programms
  • Betreuung durch die Fulbright-Kommission in Berlin bzw. die Gasthochschule in den USA
  • Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen in Berlin vom 14. bis 15. Juni 2019

Studierende leisten einen Eigenbeitrag in Höhe von 400 Euro (ca. 100 Euro pro Programmwoche).

Bewerbungsschluss ist der 4. März 2019.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsprozess finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1709 Wed, 16 Jan 2019 11:26:18 +0100 Stipendien für Auslandsaufenthalte in Osteuropa https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1709/ Bewerbung bei der Studienstiftung bis zum 1. März 2019 möglich Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Studien- oder Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittelost- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Gern gesehen sind individuelle und ungewöhnliche Vorhaben abseits etablierter Wege. Dabei steht das Programm auch Interessenten offen, die bisher nur wenige oder noch keine Berührungspunkte mit osteuropäischen Ländern hatten.

Das Angebot gilt ebenfalls für Studierende, die noch nicht Stipendiaten der Studienstiftung sind. Nach der Rückkehr aus Osteuropa werden die Programm-Teilnehmenden bis zum Studienabschluss weiter durch die Studienstiftung gefördert. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fächer außer Kunst, Design, Musik und Film.

Leistungen

  • monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro (für mind. 7 Monate bis max. 4 Semester) durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland und/oder von studienbegleitendem Sprachunterricht bis zu 1.000 Euro
  • einmalige Reisekostenpauschale je nach Zielland
  • einmalige Mobilitätspauschale von 1.000 Euro
  • Übernahme von Studiengebühren bis zu 10.000 Euro pro Studienjahr
  • Aufnahme in die Studienstiftung und Zahlung der monatlichen Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro

Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der Seite der Studienstiftung.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1628 Wed, 09 Jan 2019 08:47:00 +0100 Ab Wintersemester 2019/2020 ins Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1628/ Wie wäre es mit einem Semester in Frankreich, Polen oder Äthiopien? Vom 1. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019 haben Sie die Möglichkeit, sich für einen Austauschstudienplatz an einer unserer Partnerhochschulen im Akademischen Jahr 2019/2020 zu bewerben.

Eine Übersicht der verfügbaren Plätze finden Sie in der Mobility Online Datenbank.

Ab 1. Dezember ist die Datenbank für die Bewerbung freigeschaltet. Alle Informationen zum Bewerbungsprozess gibt es hier.

Gern beantworten wir im Akademischen Auslandsamt individuelle Fragen rund um das Thema Austauschstudium. Schauen Sie einfach während unserer Sprechzeiten dienstags von 9:30-11:30 Uhr und von 13:00-15:00 Uhr oder donnerstags von 9:30-11:30 Uhr bei uns im GEUTEBRÜCK-Bau, Raum G 110 vorbei. Alternative Termine sind nach Vereinbarung möglich.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1687 Mon, 07 Jan 2019 09:51:14 +0100 Carlo-Schmid-Programm 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1687/ Praktika in internationalen Organisationen und EU-InstitutionenDas aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Mercator finanzierte Programm ermöglicht es hochqualifizierten Studierenden und jungen Graduierten, durch Praktika internationale Organisationen und EU-Institutionen kennenzulernen, um so das Interesse an einer Karriere in einer internationalen Verwaltung zu wecken.

Das Carlo-Schmid-Programm richtet sich an Studierende und Graduierte aller Fachrichtungen ab dem 3. Semester eines Bachelorstudiengangs und bietet Interessenten zwei Programmlinien an:

In der Programmlinie A bewerben sich die Interessenten um Förderung mit einem in Eigeninitiative organisierten Praktikum bei einer internationalen Organisation, einer EU-Institution oder einer der ausgewählten internationalen Nichtregierungsorganisationen.

In der Programmlinie B werden Praktikumsangebote internationaler Organisationen, EU-Institutionen oder ausgewählter, im Ausland tätiger Nichtregierungsorganisationen mit einem detaillierten Tätigkeits- und Anforderungsprofil veröffentlicht.

Die Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2019.

Detaillierte Informationen zum Carlo-Schmid-Programm, Praktikumsangebote sowie Ansprechpartner finden Sie im Internet unter www.daad.de/csp.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1677 Mon, 17 Dec 2018 15:13:58 +0100 Summer School in den USA 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1677/ Stipendienprogramm zur Teilnahme am "Fulbright Summer Institute" Für Studierende an deutschen Fachhochschulen bietet die Fulbright-Kommission zwei Sommerstudienprogramme an, die in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus einführen. Die Programme werden an drei U.S. Hochschulen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten organisiert.

In Seminaren und Workshops erleben die Studierenden die Studienkultur einer typischen amerikanischen Universität. Durch praktische Lernerfahrungen und studienbezogene Exkursionen gewinnen sie nähere Einblicke in die Region der Gasthochschule und in den „American Way of Life“.

Eine parallele Bewerbung auf beide Programme ist nicht möglich.

Für Bachelorstudierende in Dualen Studiengängen in den Bereichen Technik oder Wirtschaft:

Intercultural Communication Summer Institute
am Georgia Institute of Technology (USA)
vom 5. bis 26. Juli 2019

Inhaltliche Schwerpunkte des Programms, das am renommierten Georgia Institute of Technology in Atlanta, Georgia durchgeführt wird, sind "Intercultural Communication", "Leadership" und "Entrepreneurship".

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm und einen Blog mit Erfahrungsberichten finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

Bewerbungsschluss ist der 29. Januar 2019.

Für Bachelorstudierende aller Studiengänge (nicht dual):

Fulbright Summer Institutes in den USA
vom 26. Juli bis 18. August 2019

Diese haben zwei unterschiedliche thematische Schwerpunkte:

  1. Fulbright Summer Institute an der Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg, Virginia: Communicating Across Disciplines - New Approaches for Applied Sciences.
  2. Fulbright Summer Institute am Washington & Jefferson College in Washington, Pennsylvania: Urban Turnaround - The Transition from Smokestacks to Sustainable Industries.

Bei der Bewerbung kann eine Präferenz angegeben werden; die endgültige Zuteilung behält sich die Fulbright-Kommission vor.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm und einen Blog mit Erfahrungsberichten finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2019.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1668 Thu, 13 Dec 2018 12:24:00 +0100 Delegationsreise nach Vietnam erfolgreich beendet https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1668/ HTWK Leipzig unterzeichnet Kooperationsvereinbarungen zum StudierendenaustauschVom 1. bis 9. Dezember 2018 reiste eine Leipziger Delegation mit Vertretern aus Stadt, Wirtschaft und der HTWK Leipzig nach Vietnam. Zur Delegation der HTWK Leipzig unter Leitung von Rektorin Prof. Dr. Gesine Grande gehörten Prof. Dr.-Ing. Frank Preser, Dekan der Fakultät Bauwesen, Prof. Dipl.-Ing. B. Arch. Marina Stankovic, Professorin für Architektur, Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, und Ulrike Quapp, Dekanatsrätin der Fakultät Bauwesen.

]]>
FING > allgemeinFING > ProjekteFING > Projekte > msrFING > Projekte > wotFING > Projekte > ebitFING > Projekte > eetverlagsherstellung > produktionverlagsherstellung > kreativesverlagsherstellung > aktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > StudierenHTWK > international > Aktuelles
news-1659 Mon, 10 Dec 2018 09:25:07 +0100 Industriepraktika in Japan mit dem Vulcanus-Programm https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1659/ Ein Jahr in einem führenden japanischen Unternehmen mitarbeitenMasterstudierende der Fakultäten Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften sowie Maschinenbau und Energietechnik können sich auf ein gefördertes Industriepraktikum bei einem führenden Unternehmen in Japan bewerben.

Das Programm dauert von September bis August und beinhaltet:

• ein einwöchiges Seminar über Japan
• einen viermonatigen Japanisch – Intensivkurs
• ein achtmonatiges Praktikum in einem führenden japanischen Unternehmen

Ziel ist es, den Studierenden einen Einblick in die gesamte Bandbreite fortschrittlicher Technologien zu geben, sie mit der japanischen Sprache und Kultur vertraut zu machen und im Hinblick auf eine zukünftige Karriere die Fähigkeit vermitteln, mit Japan in menschlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu interagieren.

Das Programm „VULCANUS in Japan“ wird von dem japanischen Trägerunternehmen und dem EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert. Die Studierenden erhalten ein pauschales Stipendium in Höhe von etwa 14.500 EUR und bekommen die Unterkunft vom Unternehmen gestellt. Die Sprachkurse und das Seminar werden ebenfalls übernommen.

Die Bewerber müssen folgende Teilnahmebedingungen erfüllen:

• EU-Staatsangehörigkeit
• Studierende der Natur- oder Ingenieurwissenschaften (siehe oben)
• mindestens im 4. Studienjahr sein (1. Studienjahr im Master)
• das Studium für 1 Jahr pausieren können

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, dann haben Sie die Möglichkeit, sich bis zum 20. Januar 2019 zu bewerben. Schauen Sie dazu einfach unter www.eu-japan.eu/events/vulcanus-japan, wo Sie noch einmal alle Informationen sowie das Bewerbungsformular finden.

Viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1653 Thu, 06 Dec 2018 22:14:48 +0100 Fête des Lumières in Lyon 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1653/ 6. bis 9. Dezember: Fête des Lumières in Lyon mit Studierenden der HTWK LeipzigAuch in diesem Jahr beteiligen sich Architektur-Studierende der HTWK Leipzig unter Leitung von Prof. Frank Hülsmeier am Lichtfest in Lyon.
Vom 6. bis zum 9. Dezember 2018 finden die jährlichen Fête des Lumières statt.

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt und die Arbeit der studentischen Gruppe aus Bukarest, Lyon und Leipzig.

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ARCHITEKTURHTWK > international > Aktuelles
news-1632 Thu, 29 Nov 2018 14:21:39 +0100 Studieren in Australien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1632/ Info-Vortrag des International Education Centre (IEC) am 3. Dezember Sie möchten gern in Australien studieren? IEC und das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig laden Sie herzlich zum Info-Vortrag "Studieren in Australien" ein. IEC Studienberaterin Pia Quast informiert Sie über Studienangebote für Free Mover, Finanzierungsmöglichkeiten und das Bewerbungsverfahren zum Auslandsstudium und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Anschließend berichtet eine Vertreterin der Swinburne University of Technology in Melbourne aus erster Hand über das Leben und Studieren in Australien.

Die Swinburne University of Technology bietet Studienprogramme sowohl im Bereich Architektur, Betriebswirtschaft, Management als auch in Elektrotechnik, Fernsehproduktion/Film und Informatik.

Wann: 3. Dezember 2018 / 13.00 - 14.30 Uhr
Wo: Lipsius-Bau LI 204

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1618 Thu, 22 Nov 2018 14:40:37 +0100 Auslandsstudium mit Kind https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1618/ Infoportal bietet praktische Informationen Das Portal „Auslandsstudium mit Kind“ des Best Practice Clubs bietet sowohl Studierenden als auch Beratenden an Hochschulen bundesweit Informationen und Tipps, wie sich ein möglicher Auslandsaufenthalt während des Studiums mit Familienaufgaben vereinbaren lässt.

Zusätzlich können in einer Datenbank Erfahrungsberichte von Studierenden aufgerufen werden, die von ihren Wegen ins Auslandsstudium mit Kind berichten. Über ein Kontaktformular auf dem Portal können direkt Fragen an das Team gerichtet werden.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1615 Tue, 20 Nov 2018 15:40:27 +0100 RISE Weltweit 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1615/ Forschungspraktika für Bachelorstudierende Den Klimawandel in den chilenischen Anden erforschen oder an einer ultrastabilen Protonenquelle in Virginia (USA) arbeiten? Möglich ist das mit RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) – und noch vieles mehr: 700 Praktikumsprojekte aus 50 Ländern finden sich in der Datenbank des RISE Weltweit Programms und warten auf Bewerbungen.

Das Angebot richtet sich an Bachelorstudierende aus Deutschland in den Studienfächern der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Informatik.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst vermittelt und fördert 2019 bis zu 250 Forschungspraktika in den Sommermonaten. Die Laufzeit beträgt 6 bis 12 Wochen. Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale (beides abhängig vom Zielland). Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Bewerbung für Praktika RISE Weltweit: 1. November bis 15. Dezember 2018
Praktikumszeitraum: 6 bis 12 Wochen (frühester Beginn: 1. Juni 2019)

Ausführliche Informationen und Hinweise zur Bewerbung gibt auf der Website des DAAD und unter der E-Mail Adresse rise-ww (at) daad.de.

Wir wünschen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1583 Thu, 08 Nov 2018 13:33:20 +0100 Infotreffpunkt „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1583/ 20. November: Austauschstudierende stellen ihre Heimathochschulen im Foyer des Lipsius-Baus vor Am 20. November 2018 veranstaltet das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig den jährlichen Infotreffpunkt unter dem Motto „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“. Die Veranstaltung findet von 11:00 bis 14:00 Uhr im Foyer des Lipsius-Baus statt.

Wir laden alle Studierenden der HTWK Leipzig herzlich ein, vorbeizuschauen und sich im direkten Kontakt mit Kommilitonen aus dem Ausland über unsere Partnerhochschulen zu informieren! Unsere Austauschstudierenden aus Äthiopien, China, Frankreich, Italien, Russland, der Schweiz und Slowenien werden ihre Heimathochschulen repräsentieren und Auskunft über das jeweilige Studienangebot geben.

Außerdem wird eine Mitarbeiterin von GOstralia! – GOzealand! sowie eine Mitarbeiterin der Victoria University of Wellington, Neuseeland anwesend sein und Ihre Fragen zum Studium in Australien und Neuseeland beantworten.

Weiterführende Informationen zum Studium im Ausland sowie zu den Bewerbungsverfahren und Fördermöglichkeiten erhalten interessierte Studierende natürlich gern im Akademischen Auslandsamt.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1488 Thu, 08 Nov 2018 13:00:00 +0100 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1488/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. November 2018Um Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im ersten Halbjahr 2019 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Für Auslandsaufenthalte vom 1. Januar bis 30. Juni 2019 ist der Bewerbungsschluss am 15. November 2018. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1564 Fri, 02 Nov 2018 15:43:38 +0100 „Woodland Sweden“: Moderne Holzbauten in Schweden https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1564/ Ausstellung im Foyer der Hochschulbibliothek (bis 30. November) Im waldreichen Schweden haben Bauten aus Holz seit Jahrhunderten Tradition. Der nachwachsende Rohstoff war schon früher gern genutztes Baumaterial, entstanden doch daraus überall die für das Land so typischen falunroten – gern auch schwedenrot genannten - Häuser. Seit vielen Jahren rückt Holz als Baustoff europaweit wieder zunehmend in den Fokus von Architekten und Ingenieuren. Im Leipziger Westen entstand erst im vergangenen Jahr ein fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus aus Holz. Die Ausstellung „Woodland Sweden“ des schwedischen Instituts und des schwedischen Architektenverbandes stellt zahlreiche Beispiele für das Bauen mit Holz in Schweden vor. Sie ist ab 6. November im Foyer der Bibliothek der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) zu sehen.

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINBIBO > Über uns > Veranstaltungen und NewsHTWK > Hochschule >> PressemitteilungHTWK > international > Aktuelles
news-1553 Fri, 26 Oct 2018 13:24:38 +0200 Die Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 stehen fest https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1553/ Das Akademische Auslandsamt lud Studierende der HTWK Leipzig erstmalig zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb ein Der Fotowettbewerb „GO OUT! – Eindrücke aus aller Welt“ richtete sich an Studierende und Absolventen der HTWK Leipzig, die im Rahmen ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule studiert, einen Kurzaufenthalt im Ausland (z.B. Sommerschule) absolviert oder ein studienbezogenes Praktikum im Ausland durchgeführt haben.

Die Teilnehmer waren gebeten, mit ihren Fotos zu zeigen, was sie während ihres studienbezogenen Auslandsaufenthaltes erlebt haben und ihre Eindrücke zu teilen. Aus 81 Einsendungen wurden die fünf besten Fotos von einer Jury, bestehend aus Hochschulangehörigen verschiedener Bereiche, ausgewählt und im Rahmen der zentralen Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum am 24. Oktober 2018 präsentiert.

Insgesamt zwölf Fotos wurden nun in einem Jahreskalender zusammengestellt. Der GO OUT! Fotokalender 2019 ist kostenfrei im Akademischen Auslandsamt erhältlich.

]]>
FING > allgemeinFING > ProjekteFING > Projekte > msrFING > Projekte > wotFING > Projekte > ebitFING > Projekte > eetverlagsherstellung > produktionverlagsherstellung > kreativesverlagsherstellung > aktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren > Erfolgreich durchs StudiumHTWK > Studieren
news-1549 Wed, 24 Oct 2018 11:52:13 +0200 GO OUT! – Ihr Weg ins Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1549/ Ausgabe 2018/2019 erschienenDie GO OUT! 2018/2019 ist da! In der aktuellen Ausgabe erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen, an unserer Hochschule gebotenen Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt, sei es zum Studium, zum Praktikum, für die Lehre oder zur Weiterbildung.

In der neuen Ausgabe der GO OUT! finden Sie Informationen zum Bewerbungsablauf und den verfügbaren Partnerhochschulen, sowie Erfahrungsberichte von Studierenden, Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern die im letzten akademischen Jahr im Ausland waren. Lassen Sie sich inspirieren!

Die GO OUT! Ist im Akademischen Auslandsamt erhältlich und steht auf unserer Webseite als Download zur Verfügung.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1547 Wed, 24 Oct 2018 08:20:52 +0200 AAL, die 5.: Aachen, Ascoli, Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1547/ Bauingenieurstudierende beim internationalen Entwurfsworkshop AAL in AachenEine Delegation von Studierenden der Fakultät Bauwesen der HTWK Leipzig reiste vom 24. bis 28. September zur fünften Auflage des internationalen Entwurfsworkshops AAL (Ascoli, Aachen, Leipzig), der dieses Jahr an der FH Aachen (University of Applied Sciences) stattfand.
Betreut wurden sie von Prof. Monica Rossi und dem ehemaligen Professor Wilfried Lewitzki. Außerdem waren Prof. Horst Fischer und Prof. Anke Fissabre (FH Aachen University of Applied Sciences) sowie Prof. Roberto Ruggiero und Prof. Roberto Bianchi (Universität von Camerino UNICAM, Ascoli Piceno, Italien) als Dozierende dabei.

Die Studierenden erarbeiteten in gemischten Dreier-Teams - bestehend aus einem Bauingenieurstudierenden aus Leipzig und je einem Architekturstudierenden aus Aachen und aus Ascoli Piceno - Entwurfsvorschläge für die Sanierung der Monheimsallee in Aachen.

Die Monheimsallee ist Teil des sogenannten Alleenrings. Neben dem Grabenring und dem Außenring hat er zentrale verkehrstechnische Aufgaben. Dabei ist die Monheimsallee mit einer Tagesfrequenz von bis zu 20.000 Autos eine der am stärksten befahrenen Straßen Aachens.

Die Frage, der sich die Entwurfsteams während des Workshops stellen mussten, war: „Welche Chancen ergeben sich durch die Freiräumung des Mittelstreifens auf der Monheimsallee und welche Funktionen könnte diese Fläche zukünftig erfüllen?“

Die Projektvorschläge mussten, so die Vorgabe, die Neugestaltung der Grünfläche und die Gestaltung eines neuen Pavillons vorsehen. Der neue Pavillon sollte multifunktional verfügbar sein, um die Nutzung des Mittelstreifens zu initialisieren und zu ermöglichen. Gedacht war ein temporäres Gebäude mit 50 bis 100 Quadratmetern Fläche, das eine Toilette und eine Küchenzeile enthalten soll. Der Raum sollte multifunktional verfügbar sein. Der neue Pavillon sollte mit dem historischen Pavillon korrespondieren können, für den man eine Nutzung annimmt.

Die von den studentischen Teams entwickelten Projektvorschläge werden demnächst in einem Buch veröffentlicht, analog zu den Ergebnissen der Projekte der letztjährigen Auflage des AAL-Workshops in Leipzig.

]]>
FB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-1489 Mon, 22 Oct 2018 09:50:00 +0200 Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1489/ Erfahren Sie alles über Bewerbungsmodalitäten und Fördermöglichkeiten rund um Ihren Auslandsaufenthalt im StudiumWelche Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte gibt es? Studium oder Praktikum? Wie kann ich mich bewerben? Wie erhalte ich eine Förderung? Wie kann ich meine Fremdsprachenkenntnisse verbessern? Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der HTWK Leipzig, Dr. Antje Tober, Leiterin des Hochschulsprachenzentrums und Enrico Plathner, Mitarbeiter des Leonardo-Büros Sachsen, geben Ihnen am 24. Oktober 2018 einen guten Überblick und beantworten gern Ihre Fragen.

Während der Veranstaltung werden auch die Preise an die Gewinner des diesjährigen Fotowettbewerbs "GO OUT! - Eindrücke aus aller Welt" vergeben.

Anschließend findet eine Beratungssprechstunde im Raum G 110 (GEUTEBRÜCK-Bau) statt. Wir freuen uns auf Sie!

24. Oktober 2018
14:00 - 15:30 Uhr
Raum G 119 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1537 Fri, 19 Oct 2018 11:24:29 +0200 Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1537/ Bewerbungen für ein DAAD-gefördertes Praktikum bis 15. November 2018 möglichWenn Sie sich für ein Praktikum in Russland im Sommersemester 2019 interessieren, können Sie sich bis 15. November 2018 beim Praktikantenprogramm des DAAD bewerben.

Um ein Praktikum können sich bewerben:

  • deutsche Bachelor- oder Masterstudierende, die an einer deutschen Hochschule studieren, oder Absolventen, deren Bachelor- bzw. Masterabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt,
  • nicht-deutsche Studierende und Hochschulabsolventen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen. Eine Förderung im Heimatland ist in der Regel ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie: Das Vorhandensein von entsprechenden Sprachkenntnissen hängt von den spezifischen Anforderungen seitens der Unternehmen ab. Einige Firmen setzen gute, mindestens mittlere russische Sprachkenntnisse voraus, andere verlangen überhaupt keine entsprechenden Sprachkenntnisse. Manche Unternehmen verlangen sehr gute Englischkenntnisse. Der DAAD fördert auf Antrag stipendienbegleitende Russisch-Sprachkurse.

Der DAAD unterstützt die Stipendiat*innen mit:

  • einem monatlichen Stipendium von 950 Euro für Studierende und Graduierte,
  • einem Reisekostenzuschuss von 425 Euro,
  • der Kostenübernahme von Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung,
  • der Kostenübernahme von stipendienbegleitenden Russisch-Sprachkursen.

Termine im Sommersemester 2019:

  • Einführungsseminar an der Moskauer Higher School of Economics (HSE): 25.-29. März 2019
  • Praktikumsbeginn: 1. April 2019
  • Praktikumsende: 24. September 2019
  • Abschlussseminar an der Moskauer Higher School of Economics: 25. – 26. September 2019

Bewerbungsprozess

Die Registrierung und Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsformular des DAAD bis zum 15. November 2018.

Sie können bis zu drei Praktikumsplätze auswählen und diese priorisieren. Bitte laden Sie dazu die erforderlichen Bewerbungsunterlagen im Portal des DAAD hoch. Sie werden vom DAAD voraussichtlich bis spätestens Mitte Januar 2019 benachrichtigt, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

Weitere Details zu Voraussetzungen und Bedingungen erfahren Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1535 Thu, 18 Oct 2018 14:58:25 +0200 Studieren in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1535/ Mit Asia Exchange noch kurzfristig im Sommersemester 2019 nach Indonesien, China, Südkorea, Taiwan oder NeuseelandDie Studienprogramme von Asia Exchange richten sich an Free Mover und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Partnerschaften der HTWK Leipzig. Dabei können Studiengebühren anfallen. Bei Asia Exchange können Sie sich jedoch auch für unterschiedliche Stipendien bewerben.

Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet. Eine Übersicht der Universitäten und alle Informationen zum Bewerbungsablauf und Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Die Bewerbungsrunde für das Sommersemester 2019 endet im Oktober, November oder Dezember (je nach Universität). Asia Exchange stellt Ihnen zur Entscheidungsfindung umfangreiche Informationen zu den einzelnen Universitäten und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Für Studienaufenthalte mit einer Dauer von mindestens vier Wochen bis maximal sechs Monaten haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Die Bewerbungsfrist für Studienaufenthalte im ersten Halbjahr 2019 ist der 15. November 2018. Alle Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1526 Mon, 15 Oct 2018 15:34:20 +0200 Dreiwöchiges Praktikum in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1526/ Bewerbung für das Fulbright-Stipendienprogramm bis 1. November 2018 Die Fulbright-Kommission bietet Studierenden der Technik- und Ingenieurwissenschaften ein vollfinanziertes Studienprogramm mit Vorlesungen, Teamprojekten und praktischen Anwendungsbeispielen. Das Programm ermöglicht einen guten Einstieg in das Thema Entrepreneurship und darüber hinaus einen unmittelbaren Einblick in das Engineering-Studium und Leben auf einem amerikanischen Campus:

"Leaders in Entrepreneurship Program"an der Louisiana State University, vom 3. bis 24. März 2019.

Das dreiwöchige Programm richtet sich an deutsche Studierende der Technik- und Ingenieurwissenschaften ab dem 3. Fachsemester, die zum Wintersemester 2018/2019 als Vollzeitstudierende in einem Bachelor-/ Diplomstudiengang oder in einem Masterprogramm eingeschrieben sind.

Bewerbungsschluss ist der 1. November 2018.

Ausführliche Informationen zu dem Stipendienprogramm sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Website der Fulbright-Kommission.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1490 Thu, 27 Sep 2018 15:12:09 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1490/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Wintersemester 2018/2019Im Wintersemester 2018/2019 beginnen insgesamt 51 Studierende von Hochschulen in Äthiopien, Brasilien, China, Frankreich, Italien, Jordanien, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Russland, der Schweiz, Slowenien, Spanien, der Türkei und Ungarn ihr Austauschstudium an der HTWK Leipzig. Für 47 von ihnen begann bereits am 24. September der dreiwöchige Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Am Montag begrüßten der Prorektor für Bildung, Prof. Lutz Engisch, und weitere Vertreter*innen der Hochschule, die neuen Austauschstudierenden. Anschließend absolvierten die Studierenden einen Einstufungstest für den kommenden Intensivsprachkurs Deutsch, der traditionell das Herzstück des Einführungskurses bildet. In den folgenden drei Wochen werden die Studierenden am Deutschkurs des Hochschulsprachenzentrums, an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teilnehmen. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen werden die neuen Incomings unter anderem auch die Gelegenheit haben, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung zur Friedlichen Revolution in Leipzig und einer Exkursion nach Dresden teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege werden die Studierenden von ihren studentischen Mentor*innen tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Wintersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1482 Thu, 20 Sep 2018 14:24:35 +0200 Änderung für Sprachnachweise im Hochschulsprachenzentrum https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1482/ Nächste Sprachprüfung am 10. Oktober 2018 Das Hochschulsprachenzentrum stellt HTWK-Studierenden, die im Rahmen ihres Studiums Fremdsprachenseminare am Hochschulsprachenzentrum besucht haben, i.d.R. einen Sprachnachweis ohne nochmalige Prüfung aus.

Für alle HTWK-Studierenden, die keine Fremdsprachenseminare am Hochschulsprachenzentrum besucht haben, bietet das Hochschulsprachenzentrum ab dem Wintersemester 2018/2019 feste Termine für eine Sprachprüfung zur Feststellung des Sprachniveaus an.

Der nächste Termin für eine Sprachprüfung ist:
Mittwoch, 10.10.18 von 13:00 bis 15:00 Uhr in Raum G438

Weitere Informationen und die Download-Vorlage des DAAD-Sprachzeugnisses finden Sie hier unter „Bescheinigungen über Fremdsprachenkenntnisse“.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1421 Mon, 27 Aug 2018 11:30:34 +0200 Webinar „Why and How to Study in Asia“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1421/ Asia Exchange bietet kostenloses Webinar am 5. September 2018Asia Exchange richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Die Vermittlung der Studienplätze über Asia Exchange ist kostenfrei, jedoch können Studiengebühren anfallen. Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet.

Das Webinar findet am 5. September 2018, 10 Uhr (Central European Time), statt und wird folgende Themen abdecken:

  • globale Trends, die Asien zu einem der Topziele für Studienaufenthalte machen
  • wie ein Auslandsaufenthalt in Asien auch mit einem geringen Budget möglich ist
  • Vorteile für die persönliche und berufliche Entwicklung
  • Auswahl des Landes und der passenden Hochschule
  • wie man sich schnell und einfach bewerben kann

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben. Sie können sich hier für das Webinar registrieren.

Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1420 Mon, 27 Aug 2018 10:59:45 +0200 Kurzfristig Praktikumsplätze in Kanada verfügbar https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1420/ ASiiA-Plätze für September/Oktober über das Leonardo-Büro erhältlich Über das ASiiA-Programm sind kurzfristig Praktikumsplätze in der Provinz Alberta, Kanada verfügbar. Die Alberta-Saxony intercultural internship Alliance (ASiiA) ist ein vom Leonardo-Büro Sachsen betreutes Praktikumsprogramm, das Studierenden die Möglichkeit bietet, in der kanadischen Provinz Alberta ein Praktikum zu absolvieren.

Hier können Sie die Ausschreibungen einsehen:

Die drei Praktikumsstellen sind bezahlt und beginnen bereits im September bzw. Oktober 2018. Bei Fragen steht Ihnen das Leonardo-Büro gern zur Verfügung: asiia.leosachsen (at) tu-dresden.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1375 Mon, 30 Jul 2018 14:04:02 +0200 DAAD-Stipendien für Studienaufenthalte im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1375/ Bewerbungsfristen für das akademische Jahr 2019/2020Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet Studierenden und Graduierten aller wissenschaftlichen Fachrichtungen Fördermöglichkeiten für studienbezogene Aufenthalte im Ausland. Dazu gehören unter anderem:

Jahresstipendien für Studierende, Stipendien für Forschungspraktika, Stipendien für Sommerschulen, Kurzstipendien und Fahrtkostenzuschüsse für Praktika. Eine Übersicht aller Stipendienprogramme finden Sie hier.

 

Es gelten folgende Bewerbungsfristen für Jahresstipendien für Bachelorstudierende aller wissenschaftlichen Fächer:

• Andorra, Monaco, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt: 30. September 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Serbien: 1. Dezember 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien: 1. November 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien: 30. September 2018 für Förderbeginn ab Februar/März 2019 und 31. März 2019 für Förderbeginn ab August/September 2019

• Australien, Neuseeland, Japan, Korea: 31. März 2019 für Förderbeginn ab März/April 2020

• Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur: 30. September 2018 für Förderbeginn ab September 2019

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

Masterstudierende mit Abschluss eines mindestens dreijährigen Bachelorstudiums gelten als graduiert. Ihnen stehen die einjährigen Stipendienprogramme für Graduierte offen, für die folgende Bewerbungsfristen gelten:

• West-, Nord- und Südeuropa: 30. September 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• MOE-Länder, Türkei: 1. Dezember 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien: 1. November 2018 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2019

• Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien: 30. September 2018 für Förderbeginn ab Februar/März 2019 und 31. März 2019 für Förderbeginn ab August/September 2019

• Australien, Neuseeland, Japan, Korea: 31. März 2019 für Förderbeginn ab März/April 2020

• Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur: 30. September 2018 für Förderbeginn ab September 2019

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

Stipendien für Forschungspraktika:

• RISE weltweit - Forschungspraktika für deutsche Bachelor-Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften: ab November 2018 (Kanada: ab Ende Juli 2018)

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

Stipendien für Sommerschulen:

Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern.

Der Bewerbungsschluss ist abhängig von der jeweiligen Sommerschule.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

Kurzstipendien und Fahrtkostenzuschüsse für Praktika:

Gefördert werden selbst organisierte Praktika im Ausland bei bestimmten Organisationen und Institutionen. Eine Übersicht der geförderten Organisationen und weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Wenn Ihnen über AIESEC, IAESTE oder ZAD ein Fachpraktikum im Ausland vermittelt wurde, können Sie sich für einen Fahrtkostenzuschuss bewerben. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1361 Mon, 23 Jul 2018 14:48:48 +0200 Praktikum in Kanada im Sommersemester 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1361/ RISE Weltweit bietet Forschungspraktika Im Rahmen von RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) ist die Bewerbung für ein Praktikum in Kanada von Ende Juli bis 18. September 2018 möglich. Das Angebot richtet sich unter anderem an Bachelorstudierende aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften und der Informatik.

Frühester Praktikumsbeginn ist im Sommer 2019. Die Laufzeit beträgt 10 bis 12 Wochen. Der DAAD arbeitet hier mit der kanadischen Austauschorganisation Mitacs im Globalink Programm zusammen.

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale. Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Bewerbung für Praktika RISE Weltweit in Kanada: Ende Juli bis 18. September 2018
Praktikumszeitraum: 10 bis 12 Wochen
frühester Beginn: 1. Mai 2019, spätester Beginn 31. Juli 2019 (nach Absprache)

Weitere Informationen zum Bewerbungsablauf und den Voraussetzungen finden Sie auf der Mitacs Website. Weitere Informationen zu RISE Weltweit finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1322 Wed, 11 Jul 2018 11:00:00 +0200 Nachhaltig(keit) geprägt https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1322/ Uganda Christian University: Neues Ziel im Herzen Afrikas für Dozenten und Studierende40 Kilometer östlich von Ugandas Hauptstadt Kampala liegt Mukono. Studieren kann man dort seit mehr als 100 Jahren. Allerdings startete die heutige Uganda Christian University (UCU) einst unter anderem Namen als reines Theologen-Kolleg. Aus dem Dorf Mukono (1970: rund 4.000 Einwohner) wurde die Stadt Mukono (150.000 Einwohner, Tendenz stark steigend), in der auch die Universität gewaltig wuchs. An einer von mittlerweile acht Fakultäten seit 2011 studierbar: Bauwesen.

]]>
HTWK > Hochschule >> HTWK.storyFB > Fakultät > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-1272 Fri, 15 Jun 2018 16:25:17 +0200 Fotowettbewerb: GO OUT! – Eindrücke aus aller Welt https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1272/ Das Akademische Auslandsamt lädt Studierende der HTWK Leipzig erstmalig zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb ein Der Fotowettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen der HTWK Leipzig, die im Rahmen ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule studiert, einen Kurzaufenthalt im Ausland (z.B. Sommerschule) absolviert oder ein studienbezogenes Praktikum im Ausland durchgeführt haben.

Wir möchten Sie herzlich einladen, uns zu zeigen, was Sie während Ihres studienbezogenen Auslandsaufenthaltes erlebt haben und Ihre Eindrücke zu teilen. Die 12 besten Fotos werden in einem Jahreskalender veröffentlicht.

Für die drei besten Fotos gibt es folgende Preise:

1. Preis: Go Pro Kamera im Wert von ca. 200 Euro

2. Preis: Reiserucksack oder Reisetasche im Wert von ca. 100 Euro

3. Preis: Reiseführer für ein Reiseziel Ihrer Wahl

Was?

  • Fotos von Menschen und/oder Orten
  • Fotos müssen während des Auslandsaufenthaltes entstanden sein

Wie?

Wann?

Einsendeschluss ist der 31. August 2018.

Eine Jury bestehend aus Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule wird die drei besten Fotos aus allen Einsendungen auswählen. Die Gewinner werden Anfang des Wintersemesters 2018/2019 gekürt und erhalten ihre Preise.

Alle Einsendungen werden für die Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule genutzt (siehe Teilnahme- und Nutzungsbedingungen).

]]>
FING > allgemeinFING > ProjekteFING > Projekte > msrFING > Projekte > wotFING > Projekte > ebitFING > Projekte > eetverlagsherstellung > produktionverlagsherstellung > kreativesverlagsherstellung > aktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > Studieren
news-1264 Wed, 13 Jun 2018 16:12:07 +0200 Das war die Internationale Woche 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1264/ Erfahrungsaustausch mit internationalen Partnern an der HTWK Leipzig zum Thema „Fremdsprachige Komponenten in der Lehre“ Erstmals seit 2006 fand vom 4.-8. Juni 2018 an der HTWK Leipzig wieder eine Internationale Woche statt. Unter dem Motto „Foreign Language Components in the Curriculum“ (Fremdsprachige Komponenten in der Lehre) trafen sich Kolleginnen und Kollegen von europäischen Hochschulen in Leipzig, um aktuelle diesbezügliche Themen zu diskutieren. Die Teilnehmer kamen von der Laurea University of Applied Sciences und der South-Eastern Finland University of Applied Sciences in Finnland, vom IUT Tours in Frankreich, von der University of Cassino and Southern Lazio in Italien, von der Zaporizhzhia National University in der Ukraine und von der Óbuda University in Ungarn. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der HTWK Leipzig präsentierten und diskutierten sie verschiedene Ansätze, wie fremdsprachige Komponenten in die Lehre integriert werden können. Es wurden Best-Practice-Beispiele vorgestellt, aber auch Probleme und Herausforderungen im Umgang mit fremdsprachigen Komponenten im Curriculum besprochen.

Internationale Konferenz

Ein zentraler Bestandteil der Internationalen Woche war eine internationale Konferenz am 6. Juni 2018 – ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Leipzig, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der HTWK Leipzig. Internationale Gäste aller drei Hochschulen kamen an der Universität Leipzig zusammen, um den fachlichen Austausch zum Thema „Foreign Language Components in the Curriculum“ weiter zu vertiefen. In thematischen Workshops referierten auch zwei Gäste der HTWK Leipzig: Dr. Oleksandra Golovko (Zaporizhzhya National University, Ukraine) zur Sprachenpolitik an ukrainischen Hochschulen und Tibor Virágh (Óbuda University, Ungarn) zu Praxisbeispielen für englischsprachige Komponenten in der Lehre an einer ingenieurwissenschaftlichen Fakultät.

Neben dem fachlichen Austausch hatten die Teilnehmer der Internationalen Woche auch die Gelegenheit, die HTWK Leipzig bei einer Campus-Tour sowie die Stadt Leipzig bei einer Stadtführung und einer Exkursion in das Leipziger Neuseenland besser kennen zu lernen. Frau Dr. Gabriele Goldfuß vom Referat Internationale Zusammenarbeit der Stadt Leipzig begrüßte die Gäste im Neuen Rathaus, gab einen Einblick in die Arbeit ihres Referates und stellte aktuelle Projekte zur Internationalisierung der Stadt Leipzig vor.

Neue Kooperationen

Die Internationale Woche bot allen Gästen und den teilnehmenden HTWK-Mitgliedern die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen und voneinander zu lernen. In gemeinsamen Gesprächen entdeckten die Kolleginnen und Kollegen auch das Potential für neue Kooperationen. So wird aktuell ein neuer Kooperationsvertrag zwischen der HTWK Leipzig und der University of Cassino and Southern Lazio für die Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen vorbereitet, der ab dem Akademischen Jahr 2018/2019 den Austausch von Studierenden und Dozenten über das Erasmus+ Programm ermöglichen soll.

Der internationale Erfahrungsaustausch zeigte, dass es verschiedene Wege gibt, Internationalität zu fördern und fremdsprachige Komponenten in die Lehre zu integrieren. Wenngleich die gelebte Praxis jedoch an den einzelnen Hochschulen sehr unterschiedlich ist, so waren sich im Abschlussplenum alle Teilnehmer darüber einig, dass Hochschulen die Aufgabe haben, nicht nur Studierende auf eine globalisierte Arbeitswelt vorzubereiten, sondern auch dafür zu sorgen, dass sie einer globalisierten Gesellschaft gewachsen sind. „Fremdsprachigkeit im Curriculum ist unverzichtbar für die Attraktivität einer Hochschule für internationale Studierende und ein wichtiger Impuls für die interkulturelle Persönlichkeitsbildung aller Studierenden gleichermaßen“, fasst Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, die Gedanken der Teilnehmer zusammen.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1150 Wed, 30 May 2018 11:35:54 +0200 Praktika und Masterarbeiten in der Schweiz https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1150/ Bezahlte Praktikumsstellen im Akademischen Jahr 2018/2019 mit Betreuung in englischer Sprache an der HEIG-VD in Yverdon-les-BainsUnsere Partnerhochschule, die HEIG-VD École d‘Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, bietet die Möglichkeit, von September 2018 bis August 2019 ein bezahltes Praktikum oder eine Projektarbeit für eine Masterarbeit durchzuführen. Das Angebot richtet sich vor allem an Studierende der Fakultäten Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Energietechnik sowie ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge.

Den Praktikanten und Masterstudierenden bietet die HEIG-VD eine kostenfreie Unterkunft und ein monatliches Gehalt von 400 CHF. Außerdem ist eine Betreuung in englischer Sprache möglich. Das Praktikum bzw. das Masterprojekt kann einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten umfassen.

Bei Interesse kommen Sie bitte während der Sprechzeiten im Akademischen Auslandsamt vorbei (Dienstag 9:30 - 11:30 Uhr & 13:00 - 15:00 Uhr, Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr). Im Gespräch können wir offene Fragen klären.

Mehr Informationen zu den möglichen Praktikumsplätzen und Projekten finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1137 Fri, 25 May 2018 12:12:12 +0200 Auslandsstudium im Sommersemester 2019 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1137/ Bewerbungen auf freie Restplätze an Partnerhochschulen im Juni noch möglichSie haben sich kurzfristig entschlossen, im nächsten akademischen Jahr ins Ausland zu gehen oder die vorherigen Bewerbungsfristen verpasst? Interessierte Studierende haben noch einmal die Gelegenheit, sich für ein Austauschstudium an einer unserer Partnerhochschulen im Sommersemester 2019 zu bewerben.

Im Bewerbungszeitraum vom 11. - 25. Juni 2018 können Sie sich auf noch verfügbare Restplätze bewerben, die im Bewerbungszeitraum über Mobility-Online einsehbar sein werden. Dabei wird für alle mit einem grünen Punkt versehenen Austauschmöglichkeiten eine Bewerbung noch möglich sein.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1124 Wed, 23 May 2018 12:28:39 +0200 Stipendien für Studienaufenthalte in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1124/ Mit Fulbright-Stipendien im Akademischen Jahr 2019/2020 zum Auslandsstudium in die USAWer im Studienjahr 2019/2020 an einer Hochschule in den USA für ein oder zwei Semester studieren möchte, kann sich um ein vier- bis neunmonatiges Fulbright-Studienstipendium bewerben.

Das Stipendium bietet bis zu 34.500 Dollar an finanzieller Unterstützung für das neunmonatige Studium an einer Graduate School in den USA, zudem Beratung und Betreuung durch Fulbright Germany und US-Partner, und die Aufnahme in das globale Fulbright-Netzwerk. Bei kürzerer Stipendiendauer (mindestens vier Monate) erfolgt eine anteilige Berechnung.

Zur Bewerbung sind Studierende eingeladen, die spätestens im August 2019 den Bachelorabschluss bzw. mindestens sechs erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen können. Auswahlkriterien sind, neben guten fachlichen Leistungen, gesellschaftliches Engagement und das Interesse, sich für transatlantische Beziehungen einzusetzen.

Bewerbungen sind entsprechend des Bewerbungsverfahrens als E-Mail an studienstipendium (at) fulbright.de einzureichen. Bewerbungsfrist ist der 23. Juli 2018.

In einem ersten Auswahlschritt werden die Bewerbungen von unabhängigen Gutachtern fachlich beurteilt. Von den Gutachtern nominierte Studierende werden zu Gruppeninterviews eingeladen, die Ende Oktober oder Anfang November 2018 in Berlin stattfinden. Ab Mitte November informiert die Fulbright-Kommission die Studierenden per E-Mail über den Ausgang der Schlussauswahl.

Die aktuellen Bewerbungsinformationen, Antragsunterlagen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1083 Wed, 23 May 2018 07:47:00 +0200 "Edgars_große, weite Welt!" - neue Ausstellung im Lipsius-Bau https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1083/ Schau zeigt Portraits von Studierenden aus aller WeltIn der Reihe "Herausgestellt" wird am Montag, dem 28. Mai 2018, 13 Uhr im Lipsius-Bau (Karl-Liebknecht-Straße 145, 1. Obergeschoss) die Ausstellung "Edgars_große, weite Welt!" mit einer feierlichen Vernissage eröffnet.
Gezeigt werden Fotos und Texte des Leipziger Autors und Fotografen Michael Oertel. Die Fotos und Geschichten stehen unter dem Motto "Obwohl wir so unterschiedlich sind, haben wir doch so viele Gemeinsamkeiten!" und zeigen Portraits von Studierenden aus aller Herren Länder.
Die Ausstellung wird von Prof. Annette Menting, Dekanin der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften, eröffnet. Die Laudatio sprich Tina Kerner-Schubert und für die Musik sorgt Ivo Spacek.

]]>
FAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > Aktuelles
news-1105 Tue, 15 May 2018 11:57:38 +0200 Aron abroad https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1105/ Erasmus-Jubiläumsparty im schottischen Parlament wird zur besonderen Note im Auslandssemester„Das war mein erster Flug überhaupt“, sagt Aron Schaub. Der 25-Jährige hat wieder deutschen Boden unter den Füßen, seit April läuft für ihn an der HTWK Leipzig das vierte Semester. Medieninformatik, Bachelor.

]]>
HTWK > Hochschule >> HTWK.storyHTWK > international > AktuellesFIM > Fakultät > Aktuelles
news-1096 Mon, 14 May 2018 07:59:29 +0200 Besuch an russischen Partnerhochschulen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1096/ Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, Leiter des Instituts für Betonbau an der Fakultät Bauwesen und Beauftragter für den Internationalen Masterstudiengang Structural Engineering, besuchte Ende April 2018 zwei Partnerhochschulen der HTWK Leipzig in Russland.

Erste Station der Reise war die Ogarev Mordovia State University (MRSU) in Saransk. Ziel der Reise waren Gespräche über den wechselseitigen Austausch von Hochschulpersonal und Studenten. Neben Gesprächen mit Verantwortlichen der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen über die Zusammenarbeit im Internationalen Masterstudiengang Structural Engineering wurden, in einem Symposium anlässlich des Fakultätsjubiläums, aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt und über die Intensivierung der Forschungskooperation beraten. Beteiligt waren, neben Prof. Holschemacher von der HTWK Leipzig, auch Professoren der Technischen Universität München sowie Dozenten und Nachwuchswissenschaftler der MRSU.

Anschließend reiste Prof. Holschemacher nach Penza weiter, wo er an der Penza State University of Architecture and Building (PSUAB) vom Rektor empfangen wurde. Im Rahmen der Gespräche im Rektorat informierten sich die Beteiligten über das internationale Studienangebot der Fakultät Bauwesen der HTWK Leipzig und diskutierten weitere Beteiligungsmöglichkeiten. Es ist nicht das erste Mal, dass Prof. Holschemacher die PSUAB besuchte. Die Universität ist bereits seit 2008 Partnerhochschule der HTWK Leipzig.

Trotz des ambitionierten Zeitplanes bot sich hin und wieder die Möglichkeit, die russische Gastfreundschaft zu genießen. Prof. Holschemacher pflegt seit vielen Jahren Kontakte mit diversen russischen Universitäten und war erneut begeistert von dem herzlichen Empfang und der Professionalität der Arbeitsweise (oder anderes Thema): „Wir sind in den Besprechungen hinsichtlich einer Beteiligung der beiden Hochschulen an dem internationalen Masterstudiengang Structural Engineering gut vorangekommen, haben Unklarheiten ausräumen können und offene Fragen beantwortet. Ich gehe davon aus, dass in Zukunft wieder russische Studenten in dem Internationalen Masterstudiengang begrüßt werden können".

Prof. Holschemachers Aufenthalt in Russland wurde durch das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig gefördert.

]]>
BIM > AllgemeinFB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesIFB > Allgemein
news-1088 Fri, 04 May 2018 09:14:30 +0200 Das war der International Day 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1088/ Studierende und Mitarbeiter der HTWK Leipzig informierten sich beim International Day am 2. Mai 2018 zu den vielfältigen Wegen ins Ausland Der International Day am 2. Mai 2018 stand ganz im Zeichen von Auslandsstudium, Auslandspraktikum und Personalmobilität. Gemeinsam mit Kollegen der Hochschule und externen Partnern stellte das Akademische Auslandsamt zahlreiche Möglichkeiten für Aufenthalte im Ausland vor.

Studium oder Praktikum? Lehre oder Weiterbildung? Ob bei Infoveranstaltungen oder direkt im Austausch mit Kollegen und Kommilitonen, der International Day bot Studierenden und Mitarbeitern der HTWK Leipzig viele Gelegenheiten, um sich einen guten Überblick zu verschaffen. Mitarbeiter vom Institut Ranke-Heinemann und IEC / Asia Exchange informierten zum Auslandsstudium außerhalb der Partnerschaften der HTWK Leipzig. IAESTE, AIESEC und das LEONARDO-Büro Sachsen gaben Tipps zum Auslandspraktikum. Studierende, Professoren und Mitarbeiter der HTWK Leipzig, die bereits selbst im Ausland waren, berichteten ebenfalls von ihren Erfahrungen.

„Wir freuen uns über das gezeigte Interesse der Studierenden und Kollegen am internationalen Austausch, und hoffen, dass die gegebenen Impulse viele Früchte tragen“, sagt Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes.

Bei Fragen zum Auslandsstudium, Auslandspraktikum und zur Personalmobilität berät gern das Akademische Auslandsamt:

GEUTEBRÜCK-Bau, G 110 Sprechzeiten: Dienstag 9:30 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr, Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1065 Thu, 26 Apr 2018 14:48:02 +0200 Europa zu Gast an der HTWK Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1065/ Internationale Woche vom 4. – 8. Juni 2018Vom 4. – 8. Juni 2018 findet an der HTWK Leipzig eine Internationale Woche unter dem Motto „Foreign Language Components in the Curriculum“ (Fremdsprachige Komponenten in der Lehre) statt. Kolleginnen und Kollegen von Hochschulen in Finnland, Frankreich, Italien, Rumänien, Spanien, der Ukraine und Ungarn sind der Einladung des Akademischen Auslandsamtes gefolgt und werden an den Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Woche teilnehmen. Sie werden sich mit Kollegen an der Hochschule austauschen und so die HTWK Leipzig noch besser kennenlernen.

Die Teilnehmer der Internationalen Woche haben die Gelegenheit, am 6. Juni 2018 an einer internationalen Konferenz zum Thema fremdsprachige Lehrangebote teilzunehmen. Die Konferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Leipzig, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der HTWK Leipzig. Zwei Gäste der HTWK Leipzig treten bei der Konferenz als Referenten auf: Dr. Oleksandra Golovko von der Zaporizhzhya National University (Ukraine) spricht zum Thema Sprachpolitik an Universitäten und Hochschulen. Tibor Virágh von der Óbuda University (Ungarn) stellt Praxisbeispiele für englischsprachige Komponenten in der Lehre vor.

Ausführliche Informationen zur Internationalen Woche an der HTWK Leipzig finden Sie auf der der englischsprachigen Website. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HTWK Leipzig sind herzlich eingeladen, die Internationale Woche mit zu gestalten und die Gelegenheit zu nutzen, sich mit den Kolleginnen und Kollegen der ausländischen Hochschulen auszutauschen.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1063 Thu, 26 Apr 2018 09:14:05 +0200 Go East- Sommerschulen 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1063/ DAAD-Stipendien für Sommerschulen in OsteuropaMit der Initiative „Go East“ fördert der DAAD Studienaufenthalte im Rahmen von Sommerschulen in den Ländern Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie des Südkaukasus und Zentralasiens. Bewerben können sich deutsche Studierende aller Fachrichtungen.

Die Stipendienleistung umfasst:

  • monatliche Teilstipendienrate (300 Euro) wird Tag genau berechnet
  • eine Reisekostenpauschale abhängig vom Zielland
  • Teilnahmegebühren bis zu max. 650 Euro

Alle Informationen zum Bewerbungsprozess und eine Liste der geförderten Sommerschulen finden Sie auf der Website des DAAD.

Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der einzelnen Sommerschulen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-1058 Mon, 23 Apr 2018 13:14:10 +0200 International Day 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1058/ Zum Studium oder Praktikum ins Ausland? Zur Lehre oder zu einer Weiterbildung ins Ausland? Beim International Day an der HTWK Leipzig erhalten Studierende, Professoren und Mitarbeiter einen Überblick zum Thema, viele Informationen und Antworten auf ihre Fragen.Der International Day am 2. Mai 2018 steht ganz im Zeichen von Auslandsstudium, Auslandspraktikum und Personalmobilität. Gemeinsam mit Kollegen der Hochschule und externen Partnern informiert das Akademische Auslandsamt von 13 bis 17 Uhr im NIEPER-Bau über die vielfältigen Wege ins Ausland.

Ausführliche Informationen und das Programm finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-1029 Tue, 10 Apr 2018 16:58:41 +0200 Erasmus+ Dozentenmobilität mit Thema „Wissenstransfer im Betonbau“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1029/ Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, Leiter des Instituts für Betonbau an der Fakultät Bauwesen, weilte im Rahmen einer Erasmus+ Dozentenmobilität vom 02. April bis 05. April an der Partnerhochschule Vilnius Gediminas Technical University (VGTU) in Litauen.

Im Rahmen studentischer Lehrveranstaltungen, an denen auch interessiertes Lehr- und Forschungspersonal der Fakultät Bauwesen der VGTU sowie Auswärtige teilnahmen, informierte Prof. Holschemacher über Grundlagen und aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet des Faserbetons. Neben den Vorträgen blieb noch Zeit für Gespräche mit der Fakultätsleitung und den Professoren. Die litauische Gastfreundschaft sorgte für eine angenehme und produktive Atmosphäre.

Es ist nicht das erste Mal, dass Professoren der Fakultät Bauwesen Vilnius besucht haben. Die VGTU ist langjährige Partnerhochschule der HTWK Leipzig und unterhält in Lehre und Forschung einen regen Austausch mit den Kollegen aus Leipzig. Prof. Holschemacher pflegt seit vielen Jahren intensive Kontakte mit dem Department of Reinforced Concrete Structures and Geotechnics, was durch gegenseitige Besuche im Rahmen von Lehr- und Forschungsaufenthalten gekennzeichnet ist. Von seinem Besuch an der VGTU zeigte er sich, wie auch die Jahre zuvor, begeistert: „Das Interesse an innovativen Baustoffen ist in Litauen sehr groß. Da stellte es für die Studenten auch kein Problem dar, dass ein Teil meiner Vorträge in den Abendstunden stattfand, um auch Praxisvertretern eine Teilnahme zu ermöglichen.“

Prof. Holschemachers Aufenthalt in Vilnius wurde durch das Programm Erasmus+ gefördert.

]]>
BIM > AllgemeinFB > Fakultät > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > international > AktuellesIFB > Allgemein
news-1000 Wed, 04 Apr 2018 12:17:21 +0200 Malek https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/1000/ Seit dem Wintersemester 2017/2018 studiert Malek Alabdulah an der HTWK Soziale Arbeit. Ganz nebenbei engagiert er sich ehrenamtlich in vielen Vereinen und auch an der HTWK. Doch dieser Weg war nicht leicht.„Ich habe zwei Jahre in einem Flüchtslingslager für Syrer in der Türkei gelebt. Meine Mutter und mein Bruder sind noch immer dort. Es gab da gar keine Sozialarbeiter, die vielleicht einen Streit hätten schlichten können oder wenigstens zuhören konnten. Als ich nach Deutschland kam, habe ich, seit ich Deutsch sprechen konnte, immer für andere übersetzt. Ich habe zum Beispiel für die Malteser, die Refugee Law Clinic Leipzig, die Johanniter und das Deutsche Rote Kreuz als Betreuer, Begleiter und Übersetzer gearbeitet. Mal für Geld, mal ehrenamtlich. Dann dachte ich mir: Das ist es, was ich will. Warum soll ich damit nicht mein Geld verdienen? Es war schnell klar für mich, dass ich Soziale Arbeit studieren will."

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule >> HTWK.storyFAS - NACHRICHTEN - ALLGEMEINHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-965 Fri, 16 Mar 2018 11:00:34 +0100 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/965/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Sommersemester 2018Insgesamt 27 Austauschstudierende unserer Partnerhochschulen aus China, Frankreich, Italien, Jordanien, Polen, Rumänien, Tunesien, der Türkei und Ungarn begannen im März das Sommersemester 2018 an der HTWK Leipzig. Zehn Studierende aus Tunesien arbeiten bereits seit Anfang des Monats an ihren Projekten an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik. Für die übrigen 17 Studierenden startete am 12. März der Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Nach der Begrüßung durch die Rektorin, Frau Prof. Grande, und die Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, Silke Mühl, absolvierten die Studierenden gleich einen Einstufungstest für den kommenden Intensivsprachkurs Deutsch. Am Nachmittag folgten in einer Veranstaltung des Akademischen Auslandsamtes viele wichtige Informationen zum Programm des Kurses und den zu erledigenden Wegen der Anmeldung. Am Abend bot das „Get-together“ in der Moritzbastei für die Austauschstudierenden und die studentischen Mentor*innen eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen.

In den nächsten drei Wochen werden die Studierenden am Deutschkurs am Hochschulsprachenzentrum, an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teilnehmen. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen durch die Sprachlehrer*innen des Hochschulsprachenzentrums werden die Austauschstudierenden unter anderem auch die Gelegenheit haben, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung zur Friedlichen Revolution in Leipzig und einer Exkursion nach Dresden teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege werden die Studierenden von ihren studentischen Mentor*innen tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Sommersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-927 Wed, 14 Mar 2018 11:53:00 +0100 PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/927/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte - Bewerbungsschluss 15. AprilUm Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monaten finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“ Stipendien zur Steigerung der Mobilität deutscher Studierender.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im zweiten Halbjahr 2018 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2018. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-942 Wed, 07 Mar 2018 13:46:13 +0100 Webinare zum Auslandsstudium von IEC https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/942/ Ländervorträge und Informationen zu Bewerbung und Finanzierung für „Free Mover“Studierende haben die Möglichkeit, sich in der Zeit von März bis April 2018 bei den IEC Online-Webinaren von zu Hause aus zu verschiedenen Themengebieten rund ums Auslandsstudium zu informieren. Die Webinare umfassen Ländervorträge, Studieren an Eliteuniversitäten, MBA und Kurzwebinare zum Thema Bewerbung und Finanzierung als „Free Mover“.

Hier finden Sie alle Termine.

IEC ist eine offizielle Universitätsvertretung von über 120 ausländischen Hochschulen und bietet Studierenden einen zertifizierten und kostenlosen Informations- und Bewerbungsservice rund ums Auslandsstudium von der Bewerbung bis zur Einschreibung.

Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-941 Wed, 07 Mar 2018 13:43:13 +0100 Webinar „Why and How to Study in Asia“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/941/ Asia Exchange bietet kostenloses Webinar am 14. März 2018Asia Exchange richtet sich an „Free Mover“ und bietet einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote über Partnerschaften der HTWK Leipzig. Die Vermittlung der Studienplätze über Asia Exchange ist kostenfrei, jedoch können Studiengebühren anfallen. Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet.

Das Webinar findet am 14. März 2018, 10 Uhr (Central European Time), statt und wird folgende Themen abdecken:

  • globale Trends, die Asien zu einem der Topziele für Studienaufenthalte machen
  • wie ein Auslandsaufenthalt in Asien auch mit einem geringen Budget möglich ist
  • Vorteile für die persönliche und berufliche Entwicklung
  • Auswahl des Landes und der passendes Hochschule
  • wie man sich schnell und einfach bewerben kann

Am Ende des Seminars wird es Zeit für Fragen und Antworten geben.

Sie können sich hier für das Webinar registrieren.

Für weltweite Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten außerhalb des Erasmus+ Programms haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-940 Wed, 07 Mar 2018 13:39:14 +0100 Stipendien für Auslandsaufenthalte in Asien und Osteuropa https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/940/ Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Aufenthalte in China, Japan und OsteuropaDie Studienstiftung des deutschen Volkes und die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vergeben im Rahmen des China-Stipendien-Programms 10 Stipendien für einen einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalt in der Volksrepublik China. Das China-Stipendien-Programm richtet sich an Studierende aller Fächer mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines einjährigen China-Aufenthalts fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Wissenschaftslandschaft zu erwerben. Bewerbungsschluss für eine Förderung in China ab September 2019 ist der 30. April 2018.

Weitere Informationen zum Programmablauf und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Das Japanprogramm der Studienstiftung unterstützt jährlich bis zu fünf Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Deutschland beim Erwerb hervorragender Kenntnisse der japanischen Sprache und Kultur. Eine Bewerbung ist noch bis zum 1. April 2018 möglich. Das Angebot richtet sich an Studierende und Absolventen aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse.

Weitere Informationen zum Programmablauf und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier

Für Studien- oder Forschungsaufenthalte in Osteuropa vergibt die Studienstiftung neun Vollstipendien. Das Programm richtet sich an Studierende und wird durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gefördert. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2018.

Weitere Informationen zum Programmablauf und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-911 Thu, 15 Feb 2018 09:22:05 +0100 Studieren in Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/911/ Mit Asia Exchange nach Indonesien, Thailand, Malaysia, China oder Südkorea Die Studienprogramme von Asia Exchange richten sich an „Free Mover“ und bieten einen Austausch mit Universitäten außerhalb der Angebote der HTWK Leipzig. Dabei können Studiengebühren anfallen. Bei Asia Exchange können Sie sich jedoch auch für unterschiedliche Stipendien bewerben.

Alle Kurse der angebotenen Studienprogramme werden auf Englisch unterrichtet. Sie finden eine Übersicht der Universitäten und alle Informationen zum Bewerbungsablauf und Bewerbungsfristen hier

Die Bewerbungsrunde für das Sommer- und Wintersemester 2018 endet im April und Mai 2018 (mit Ausnahme einiger balinesischer und thailändischer Universitäten). Asia Exchange stellt Ihnen zur Entscheidungsfindung umfangreiche Informationen zu den einzelnen Universitäten und Erfahrungsberichte zur Verfügung.

Für Studienaufenthalte bis zu sechs Monaten haben Sie die Möglichkeit, sich an der HTWK Leipzig für ein PROMOS-Teilstipendium zu bewerben. Alle Informationen zum Programm und die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-877 Thu, 01 Feb 2018 15:10:31 +0100 Studentische Hilfskraft für das Akademische Auslandsamt gesucht https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/877/ Im Akademischen Auslandsamt ist möglichst zum 1. April 2018 eine Stelle als studentische Hilfskraft zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Bachelorstudierende der HTWK Leipzig. Die Stundenvergütung beträgt derzeit 9,87 Euro bei maximal 80 Stunden pro Monat.

Bitte entnehmen Sie alle Details zu den Aufgaben und dem Profil der Ausschreibung.

 

Bewerbungsschluss ist der 9. März 2018.
international (at) htwk-leipzig.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-876 Thu, 01 Feb 2018 11:13:59 +0100 Last-Minute ins Auslandsstudium https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/876/ Bewerbung um Restplätze für Austauschstudium ab 12. Februar möglichStudierende, die ab Wintersemester 2018/2019 für ein oder zwei Semester an einer Partnerhochschule im Ausland studieren möchten, können sich vom 12. bis 25. Februar 2018 auf noch verfügbare Austauschplätze bewerben. Die Bewerbung erfolgt online über das Mobility-Online Portal der HTWK Leipzig. Ab 12. Februar können Sie im Portal die noch verfügbaren Optionen prüfen, die notwendigen Unterlagen zusammentragen und Ihre Bewerbung einreichen. Bei Rückfragen steht das Akademische Auslandsamt gern zur Verfügung.

Weitere Information zur Bewerbung über Mobility-Online finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-862 Thu, 25 Jan 2018 14:30:35 +0100 Ein großer Tag für Elaha https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/862/ Vor drei Jahren kam Elaha Fakhri als Flüchtling aus Afghanistan nach Deutschland. Über das Aufnahmelager in Chemnitz, dann weiter nach Torgau im Landkreis Nordsachsen. Und hat sich dort sofort, wie man so schön sagt, „gut eingelebt“: Deutschkurse am Berufsschulzentrum, Dolmetschen fürs Deutsche Rote Kreuz und die Ausländerbehörde, Mitarbeit bei der Interkulturellen Woche. Seit dem Wintersemester 2017/2018 studiert sie an der HTWK Leipzig im Masterstudiengang Bauingenieurwesen.

]]>
HTWK > Hochschule >> HTWK.storyFB > Fakultät > AktuellesHTWK > international > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-849 Mon, 22 Jan 2018 10:37:47 +0100 Vollstipendien für Australien, Neuseeland und Asien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/849/ Für das Wintersemester 2018/2019 vergibt GOstralia!-GOzealand! insgesamt sieben Vollstipendien für Australien, Neuseeland und Asien.Das GOstralia!-GOzealand! MATES Stipendium ermöglicht es, zwei Freunden ein gemeinsames Auslandssemester an einer der fünf teilnehmenden Universitäten in Australien, Neuseeland und Vietnam zu absolvieren. Die Vollstipendien richten sich an Studierende aller Fachbereiche und fordern lediglich einen kreativen Beitrag zum Thema Freundschaft in Form eines Videos. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2018.

Das GOstralia!-GOzealand! Tauschstipendium deckt die kompletten Studiengebühren für ein Auslandssemester an der Victoria University of Wellington in Neuseeland ab. Auch dieses Vollstipendium richtet sich an Studierende aller Fachbereiche und verlangt lediglich etwas Kreativität von den Bewerbern. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018.

Auch das GOstralia! Research Centre schreibt 2018 in Zusammenarbeit mit der renommierten University of Adelaide und der Queensland University of Technology vier Doktorandenstipendien aus. Diese großzügigen Vollstipendien decken die kompletten Studiengebühren für die dreijährige Dauer des Promotionsstudiums, unterstützen die Lebenshaltungskosten mit 27.082 australischen Dollar pro Jahr und übernehmen die Kosten für die Krankenversicherung. Der Studienstart ist flexibel.

Nähere Informationen erhalten Sie bei GOstralia!-GOzealand!
Tel: 0711 / 284 88 86
E-Mail: info (at) gostralia.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-806 Wed, 03 Jan 2018 09:29:30 +0100 Studium in Neuseeland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/806/ Webinar am 24. Januar 2018Interessierte Studierende haben die Möglichkeit, im Rahmen eines Webinars mehr über das Studium in Neuseeland zu erfahren. Allen Studierenden, die sich in der Entscheidungsphase befinden oder sich bereits für Neuseeland entschieden haben, steht Tina Hartung von Study Applied Sciences New Zealand für Fragen zur Verfügung.

Termin: Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:30 Uhr

Interessierte Studierende müssen sich via E-Mail oder Skype-Nachricht (Stichwort: „Webinar NZ“) vorab für den Termin anmelden und zum besagten Termin online sein und Skype geöffnet haben. Sie werden dann pünktlich von Tina Hartung angerufen.

E-Mail: tina (at) studyappliedsciences.co.nz
Skype: Bildung.in.Neuseeland

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-717 Thu, 21 Dec 2017 08:03:00 +0100 Ab Wintersemester 2018/2019 ins Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/717/ Wie wäre es mit einem Semester in Finnland, Rumänien oder Äthiopien? Noch bis 15. Januar 2018 haben Sie die Möglichkeit, sich für einen Austauschstudienplatz an einer unserer Partnerhochschulen im Akademischen Jahr 2018/2019 zu bewerben.Eine Übersicht der verfügbaren Plätze finden Sie in der Mobility Online Datenbank.

Seit 1. Dezember ist die Datenbank für die Bewerbung freigeschaltet. Alle Informationen zum Bewerbungsprozess gibt es hier. (Bitte benutzen Sie aktuell den Mozilla Firefox Browser für die Bewerbung über Mobility-Online).

Gern beantworten wir im Akademischen Auslandsamt individuelle Fragen rund um das Thema Austauschstudium. Schauen Sie einfach während unserer Sprechzeiten dienstags von 9:30-11:30 Uhr und von 13:00-15:00 Uhr oder donnerstags von 9:30-11:30 Uhr bei uns im GEUTEBRÜCK-Bau, Raum G 110 vorbei.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > Aktuelles
news-650 Fri, 03 Nov 2017 15:26:09 +0100 Ausländische Bewerber: Ali Daioub hilft! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/650/ Für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen ist der Bewerbungsprozess komplizierter. Die zentrale Studienberatung konnte mit dem jungen syrischen Studenten Ali Daioub einen Berater gewinnen, der die Prozesse bestens kennt. Immer donnerstags.Während des laufenden Semesters bietet das Dezernat Studienangelegenheiten ab sofort jeden Donnerstag in den Räumen der Allgemeinen Studienberatung (Eichendorffstraße) einen besonderen Service an. Jeweils zwischen 13 und 15 Uhr unterstützt Ali Daioub (Master Wirtschaftsingenieurwesen Bau) Studieninteressierte aus dem Ausland gezielt bei ihrer Bewerbung um einen Studienplatz. Das Procedere ist komplizierter als für Interessiere mit inländischen Zeugnissen und läuft über eine bundesweite Einrichtung namens „uni-assist“.

Um eine Anmeldung wird gebeten. Das Team vom Dezernat Studienangelegenheiten und Ali Daioub freuen sich auf potenzielle ausländische Bewerber. Einen kurzen Hintergrund zur interessanten Vita des jungen Syrers gibt es im aktuellen HTWK.report.

 

]]>
HTWK > intern > Aktuelles (+ Verwaltung DS)HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule > AktuellesHTWK > studieren > BeratungService > Refugees Welcome
news-529 Thu, 21 Sep 2017 15:26:40 +0200 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/529/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Wintersemester 2017/2018Insgesamt 50 Austauschstudierende unserer Partnerhochschulen aus Bulgarien, China, Finnland, Frankreich, Italien, Jordanien, Polen, Rumänien, Russland, Spanien, der Schweiz, der Slowakei, der Ukraine und Ungarn begannen an diesem Montag bereits das Wintersemester 2017/2018 an der HTWK Leipzig mit dem Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch unsere Rektorin, Prof. Gesine Grande, und der Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, Silke Mühl, absolvierten die Studierenden gleich einen Einstufungstest für den kommenden Intensivsprachkurs. Am Nachmittag folgten in einer Veranstaltung des Akademischen Auslandsamtes viele wichtige Informationen zum Programm des Kurses und den zu erledigenden Wegen der Anmeldung. Am Abend bot das „Get-together“ in der Moritzbastei für die Austauschstudierenden und die Mentoren eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen.

In den nächsten drei Wochen werden die Studierenden am Deutsch-Intensivkurs am Hochschulsprachenzentrum, an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teilnehmen. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen durch die Sprachlehrer/innen des Hochschulsprachenzentrums werden die Austauschstudierenden unter anderem auch die Gelegenheit haben, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung durch die Dauerausstellung des Zeitgeschichtlichen Forums und an der feierlichen Immatrikulation im Gewandhaus zu Leipzig teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege werden die Studierenden von ihren Mentoren tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Wintersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-814 Mon, 08 Jan 2018 08:56:00 +0100 Bewerbung für ein Studium im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/814/ Technische Probleme bei der Online-BewerbungAufgrund von technischen Problemen kam es bei der Bewerbung für Erasmus+ Plätze in den letzten Tagen zu Ausfällen der Datenbank Mobility-Online. Seit Montag, 8. Januar 2018, funktioniert Mobility Online wieder in allen Browsern.

Wenn Sie sich für einen Erasmus+ Platz bewerben möchten und immer noch Probleme bei der Registrierung im Mobility-Online-Portal haben sollten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail Adresse: mobility-online (at) htwk-leipzig.de 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-795 Wed, 20 Dec 2017 08:39:22 +0100 GO OUT! – Ihr Weg ins Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/795/ Ausgabe 2017/2018 erschienenDie GO OUT! 2017/2018 ist da! In der aktuellen Ausgabe erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen, an unserer Hochschule gebotenen Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt, sei es zum Studium, zum Praktikum, für die Lehre oder zur Weiterbildung.

In der neuen Ausgabe der GO OUT! finden Sie Informationen zum Bewerbungsablauf und den verfügbaren Partnerhochschulen, sowie Erfahrungsberichte von Studierenden, Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern die im letzten akademischen Jahr im Ausland waren. Lassen Sie sich inspirieren!

Die GO OUT! ist im Akademischen Auslandsamt erhältlich und steht auf unserer Webseite als Download zur Verfügung.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-785 Mon, 18 Dec 2017 13:48:26 +0100 Summer School in den USA 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/785/ Stipendienprogramm zur Teilnahme am „Fulbright Summer Institute“ Für Studierende an deutschen Fachhochschulen bietet die Fulbright Kommission zwei Sommerstudienprogramme an, die in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus einführen. Die Programme werden vom 21. Juli. bis 11. August 2018 an zwei U.S. Hochschulen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten organisiert:

  • Das Fulbright Summer Institute an der Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg, Virginia zu: „Communicating Science: Communication, Collaboration, and Connection Across Differences and Disciplines”.
  • Das Fulbright Summer Institute am Washington & Jefferson College in Washington, Pennsylvania zu: „From Rust-Belt to Robotics“.

Die beiden Fulbright Summer Institute richten sich an Studierende, die im akademischen Sommersemester 2018 im 3. bis 5. Fachsemester ihres Bachelor-Programms eingeschrieben sind. Studierende in anderen Fachsemestern und in Master-Programmen können bei diesem Programm nicht berücksichtigt werden.

Ausführliche Informationen zu dem Stipendienprogramm und Bewerbungsunterlagen sind auf der Fulbright Webseite hinterlegt.

Bewerbungsschluss ist der 12. Februar 2018.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit per E-Mail an die Fulbright-Kommission wenden: usa-seminar (at) fulbright.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-731 Fri, 24 Nov 2017 13:38:28 +0100 Auslandspraktikum über das ASA-Programm https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/731/ Vom 20. November 2017 bis zum 10. Januar 2018 bewerbenBesser verstehen, wie die Welt zusammenhängt? Interesse am internationalen Austausch? Lust auf gemeinsames Engagement?

Bis zum 10. Januar 2018 können sich Studierende zwischen 21 und 30 Jahren online um die Teilnahme am ASA-Programm bewerben. Das Programm versteht sich als Werkstatt Globalen Lernens und richtet sich an junge Menschen verschiedener Studienfelder.

Neben Seminaren umfasst die ASA-Teilnahme ein dreimonatiges Projektpraktikum in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas. Einige Projektpraktika dauern sechs Monate: Sie beginnen zunächst für drei Monate bei einer deutschen Projektpartnerorganisation, bevor sie in einem Land des Globalen Südens fortgesetzt werden. Die Projektpraktika finden bei Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft, innerhalb kommunaler Partnerschaften sowie bei Unternehmen und Hochschulen statt. Ebenso vielfältig sind die Themen: Es geht um Biogasanlagen in Bremen und Windhuk, Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel in Indonesien, inklusive Pädagogik in Ghana oder um zivile Konfliktbearbeitung in Kirgisistan.

Das ASA-Programm ist ein Angebot der Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Seit über 55 Jahren bietet es einen Ort für gemeinsames Lernen, Perspektivwechsel und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und eine solidarische und gerechte Welt.

Hier können Sie sich online bewerben: https://asa.engagement-global.de/teilnehmen.html

Weitere Informationen: www.asa-programm.de, https://www.facebook.com/asa.programm
Alle Projektpraktika: https://asa.engagement-global.de/projektfinder.html
Kontakt: bewerbung (at) asa-programm.de
Telefonische Bewerbungsberatung: +49 30-25482 810
(Montag und Freitag von 13 bis 19 Uhr sowie Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr)

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-718 Mon, 20 Nov 2017 15:09:05 +0100 IAESTE-Praktikum im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/718/ Bewerbung noch bis 30. November 2017 Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, im nächsten Jahr Ihr Pflichtpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum im Ausland zu absolvieren, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich über das Bewerbungsverfahren zu informieren. IAESTE-Praktika finden überwiegend in den Sommermonaten statt und dauern in der Regel zwei bis vier Monate. Für ein Praktikum im Sommer 2018 ist die Bewerbungsfrist am 30. November 2017. Schicken Sie dafür bitte einfach ein kurzes Motivationsschreiben mit Studienfach, Studienjahr und Wunschland per E-Mail an IAESTE. 

Lust, in einer Hochschulgruppe mitzumachen? Auch über neue motivierte Mitarbeiter freut sich IAESTE. Melden Sie sich einfach per E-Mail.

Die International Association for the Exchange of Students for Technical Experience, kurz IAESTE, ist eine internationale, unpolitische, unabhängige Organisation zur Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland. Zielgruppe sind vor allem Bewerber aus den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bereichen.

Website: www.iaeste-leipzig.de

E-Mail: info (at) iaeste-leipzig.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-685 Fri, 10 Nov 2017 14:45:14 +0100 Semesterprogramm „Engineering and Management“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/685/ Englischsprachige Module für AustauschstudierendeZum Sommersemester 2018 bietet die HTWK Leipzig erstmalig ein Semesterprogramm mit ausschließlich englischsprachigen Modulen für Austauschstudierende von Partnerhochschulen an. Das Programm beinhaltet Module der Fakultäten Bauwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften, Maschinenbau und Energietechnik, Medien sowie Wirtschaftswissenschaften, außerdem Beiträge vom Hochschulsprachenzentrum und aus dem Studium generale.

Das englischsprachige Semesterprogramm ist Teil der Umsetzung eines Maßnahmenplans zur Internationalisierungsstrategie der HTWK Leipzig und soll die Attraktivität der Hochschule für internationale Partner erhöhen. „Studierende unserer Partnerhochschulen, die keine ausreichenden Deutschkenntnisse nachweisen können, hatten bislang kaum strukturierte Möglichkeiten, ein Auslandssemester an unserer Hochschule zu absolvieren“, sagt Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes. Mit dem neuen Semesterprogramm eröffnet die HTWK Leipzig Austauschstudierenden von Partnerhochschulen nun neue Möglichkeiten für ein Teilstudium in Leipzig. Der in Kooperationsverträgen formal geregelte Austausch von Studierenden soll somit auch im Bereich Incoming noch effektiver mit Leben gefüllt werden.

Programmkoordinator Prof. Frank Roch (Fakultät Medien) fügt hinzu: „Das englischsprachige Semesterprogramm ist ein guter erster Schritt in die richtige Richtung. Wir müssen auch im Bereich der Ingenieurwissenschaften für internationale Partner attraktiver werden, um langjährige bilaterale Vereinbarungen zu halten. Studierendenaustausch darf auf Dauer keine Einbahnstraße sein. Englischsprachige Lehrangebote sind daher unverzichtbar.“

Alle Informationen zum neuen Semesterprogramm und zu den angebotenen Modulen finden Sie in englischer Sprache hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-675 Thu, 09 Nov 2017 10:39:29 +0100 Industriepraktika in Japan mit dem Vulcanus-Programm https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/675/ 1 Jahr in einem führenden japanischen Unternehmen mitarbeitenMasterstudierende der Fakultäten Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften sowie Maschinenbau und Energietechnik können sich auf ein gefördertes Industriepraktikum bei einem führenden Unternehmen in Japan bewerben.

Das Programm dauert von September bis August und beinhaltet:

  • ein einwöchiges Seminar über Japan
  • einen viermonatigen Japanisch – Intensivkurs
  • ein achtmonatiges Praktikum in einem führenden japanischen Unternehmen

Ziel ist es, den Studierenden einen Einblick in die gesamte Bandbreite fortschrittlicher Technologien zu geben, sie mit der japanischen Sprache und Kultur vertraut zu machen und im Hinblick auf eine zukünftige Karriere die Fähigkeit vermitteln, mit Japan in menschlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu interagieren.

Das Programm „VULCANUS in Japan“ wird von dem japanischen Trägerunternehmen und dem EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert. Die Studierenden erhalten ein pauschales Stipendium in Höhe von etwa 14.500 EUR und bekommen die Unterkunft vom Unternehmen gestellt. Die Sprachkurse und das Seminar werden ebenfalls übernommen.

Die Bewerber müssen folgende Teilnahmebedingungen erfüllen:

  • EU-Staatsangehörigkeit
  • Studierende der Natur- oder Ingenieurwissenschaften (siehe oben)
  • mindestens im 4. Studienjahr sein (1. Studienjahr im Master)
  • das Studium für 1 Jahr pausieren können

Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, dann haben Sie die Möglichkeit, sich bis zum 20. Januar 2018 zu bewerben. Schauen Sie dazu einfach unter www.eu-japan.eu/events/vulcanus-japan, wo Sie noch einmal alle Informationen sowie das Bewerbungsformular finden.

Viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-674 Thu, 09 Nov 2017 10:34:22 +0100 RISE weltweit 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/674/ Forschungspraktika für BachelorstudierendeDen Klimawandel in den chilenischen Anden erforschen oder an einer ultrastabilen Protonenquelle in Virginia (USA) arbeiten? Möglich ist das mit RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) – und noch vieles mehr: 700 Praktikumsprojekte aus 49 Ländern finden sich in der Datenbank des RISE Weltweit Programms und warten auf Bewerbungen. Neu ist der Fachbereich Informatik, der mit über 60 Angeboten vertreten ist!

Das Angebot richtet sich an Bachelorstudierende aus Deutschland in den Studienfächern der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Informatik.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst vermittelt und fördert 2018 bis zu 250 Forschungspraktika in den Sommermonaten. Die Laufzeit beträgt 6 bis 12 Wochen. Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale (beides abhängig vom Zielland). Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Bewerbung für Praktika RISE Weltweit: 1. November bis 15. Dezember 2017
Praktikumszeitraum: 6 bis 12 Wochen (frühester Beginn: 1. Juni 2018)


Ausführliche Informationen und Hinweise zur Bewerbung gibt es unter www.daad.de/rise-ww und bei rise-ww (at) daad.de

Wir wünschen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-594 Mon, 06 Nov 2017 10:00:00 +0100 Auf der Suche nach Stipendien für den Auslandsaufenthalt? https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/594/ Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte durch PROMOS-StipendienUm Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monate finanziell zu unterstützen, vergibt die HTWK Leipzig im Rahmen des DAAD-Programms „PROMOS“, Stipendien zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden.

Aktuell können Sie sich auf PROMOS-Stipendien für Auslandsaufenthalte (Studiensemester oder Praktika) bewerben, die im ersten Halbjahr 2018 stattfinden bzw. beginnen. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass Sie in keinem anderen strukturierten Förderprogramm, z. B. Erasmus+, GoEast oder mittels DAAD-Stipendium, gefördert werden.

Bewerbungsschluss ist der 15. November 2017. Weitere Informationen zur Bewerbung und die nötigen Unterlagen finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-647 Fri, 03 Nov 2017 11:48:42 +0100 Studieren in Asien: IEC Info-Vortrag https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/647/ IEC Studienberater informieren zum Thema Bewerbungsablauf und Fördermöglichkeiten für ein Auslandsstudium in Asien Sie möchten gern in Asien studieren? IEC und das Akademische Auslandsamt laden Sie herzlich zum Info-Vortrag "Studieren in Asien" am 20. November 2017 von 13 bis 14 Uhr im GUTENBERG-Bau, Raum GU 116 ein. Lisa Ng von der Monash University Malaysia wird aus erster Hand über das Leben und Studieren in Asien berichten.

Die IEC Studienberaterin Isabel Stark informiert Sie über Studienangebote, Finanzierungsmöglichkeiten und das Bewerbungsverfahren zum Auslandsstudium und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung.

IEC ist eine offizielle Universitätsvertretung von über 120 ausländischen Hochschulen und bietet Studierenden einen zertifizierten und kostenlosen Informations- und Bewerbungsservice rund ums Auslandsstudium von der Bewerbung bis zur Einschreibung.

Wir freuen uns auf Sie!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-631 Mon, 30 Oct 2017 12:27:54 +0100 Infotreffpunkt „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/631/ 15. November: Austauschstudierende stellen ihre Heimathochschulen im Foyer des Lipsius-Baus vorAm 15. November 2017 veranstaltet das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig den jährlichen Infotreffpunkt unter dem Motto „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“. Die Veranstaltung findet von 11:00 bis 14:00 Uhr im Foyer des Lipsius-Baus statt.

Wir laden alle Studierenden der HTWK Leipzig herzlich ein, vorbeizuschauen und sich im direkten Kontakt mit Kommilitonen aus dem Ausland über unsere Partnerhochschulen zu informieren! Unsere Austauschstudierenden aus China, Finnland, Frankreich, Italien, Polen, Rumänien, der Schweiz, Spanien und der Ukraine werden ihre Heimathochschulen repräsentieren und Auskunft über das jeweilige Studienangebot geben.

Außerdem wird eine Mitarbeiterin von GOstralia! anwesend sein und Ihre Fragen zum Studium in Australien und Neuseeland beantworten.

Weiterführende Informationen zum Studium im Ausland sowie zu den Bewerbungsverfahren und Fördermöglichkeiten erhalten interessierte Studierende natürlich gern im Akademischen Auslandsamt.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-600 Fri, 20 Oct 2017 13:54:37 +0200 International Week 2018 in Finnland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/600/ Workshops und Veranstaltungen für lehrendes und nicht-lehrendes Personal Unsere Partnerhochschule Laurea University of Applied Sciences veranstaltet vom 16. – 20. April 2018 auf dem Campus Leppävaara und Otaniemi in Espoo, Finnland, eine Internationale Woche mit dem Thema „Going global in the digital era“. Lehrendes und nicht-lehrendes Personal sind herzlich dazu eingeladen.

Das Programm umfasst Workshops und Sitzungen, Möglichkeiten für Lehrveranstaltungen, aber auch Gelegenheiten zum Netzwerken und für kulturelle Ausflüge. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anfallende Reisekosten können über das Erasmus+ Programm finanziert werden.

Weitere Informationen zum Programm und zum Registrierungsprozess finden Sie ab November 2017 auf der Website der Laurea Universität.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > intern > Aktuelles (nur News-Startseite)
news-555 Fri, 29 Sep 2017 15:36:51 +0200 Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/555/ Erfahren Sie alles über Bewerbungsmodalitäten und Fördermöglichkeiten rund um Ihren Auslandsaufenthalt im StudiumAm 11. Oktober 2017 erfahren Sie bei unserer Infoveranstaltung zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum alles über Bewerbungsmodalitäten und Fördermöglichkeiten. Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der HTWK Leipzig, und Enrico Plathner, Mitarbeiter des Leonardo-Büros Sachsen, geben Ihnen einen guten Überblick und beantworten Ihre Fragen.

Anschließend findet eine Beratungssprechstunde im Raum G 110 (GEUTEBRÜCK-Bau) statt. Wir freuen uns auf Sie!

11. Oktober 2017
14 Uhr bis 15:30 Uhr
Raum G 119

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-374 Wed, 28 Jun 2017 15:30:50 +0200 DAAD Jahresstipendien für Studienaufenthalte im Ausland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/374/ Förderung für einjährige Studienaufenthalte außerhalb der Erasmus+ ProgrammländerDer DAAD bietet Studierenden aller wissenschaftlichen Fachrichtungen Fördermöglichkeiten für einjährige Studienaufenthalte an einer anerkannten Hochschule im Ausland, außerhalb der Erasmus+ Programmländer, an. Bewerben können sich qualifizierte Studierende, die noch keinen ersten Abschluss erworben haben.

Es gelten folgende Bewerbungsfristen:

  • Andorra, Monaco, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt: 30. September 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Serbien: 1. Dezember 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien: 1. November 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • USA, Kanada: 15. Juli 2017 für Förderbeginn ab September 2018 • Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien: 30. September 2017 für Förderbeginn ab Februar/März 2018 und 31. März 2018 für Förderbeginn ab August/September 2018
  • Australien, Neuseeland, Japan, Korea: 31. März 2018 für Förderbeginn ab März/April 2019
  • Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur: 30. September 2017 für Förderbeginn ab September 2018

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Masterstudierende mit Abschluss eines mindestens dreijährigen Bachelorstudiums gelten als graduiert. Ihnen stehen die einjährigen Stipendienprogramme für Graduierte offen, für die folgende Bewerbungsfristen gelten:

  • West-, Nord- und Südeuropa: 30. September 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • MOE-Länder, Türkei: 1. Dezember 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien: 1. November 2017 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2018
  • USA, Kanada: 15. Juli 2017 für Förderbeginn ab September 2018
  • Lateinamerika, Afrika Subsahara, Nahost, Nordafrika, Süd-/Südostasien, Ozeanien: 30. September 2017 für Förderbeginn ab Februar/März 2018 und 31. März 2018 für Förderbeginn ab August/September 2018
  • Australien, Neuseeland, Japan, Korea: 31. März 2018 für Förderbeginn ab März/April 2019
  • Taiwan, VR China, Hongkong, Macao, Singapur: 30. September 2017 für Förderbeginn ab September 2018

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Graduierten im Fach Architektur ermöglicht der DAAD, im Rahmen eines weiterführenden Auslandsstudiums internationale Studienerfahrungen zu sammeln. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2017 mit Förderbeginn frühestens ab 1. März des Folgejahres.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

 

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-330 Tue, 06 Jun 2017 15:28:57 +0200 Praktikumsangebote im Sommer in der Schweiz https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/330/ Bezahlte Praktikumsstellen mit Betreuung in englischer Sprache an der HEIG-VD in Yverdon-les-BainsUnsere Partnerhochschule, die HEIG-VD École d‘Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, bietet die Möglichkeit, von Ende Juni bis September 2017 ein bezahltes Praktikum oder Projektarbeit für eine Masterarbeit durchzuführen. Das Angebot richtet sich vor allem an Studierende der Fakultäten Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Energietechnik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften sowie ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge.

Den Praktikanten und Masterstudierenden bietet die HEIG-VD eine kostenfreie Unterkunft und ein monatliches Gehalt von 400 CHF. Außerdem ist eine Betreuung in englischer Sprache möglich. Das Praktikum sollte mindestens zwei Monate umfassen, das Masterprojekt kann einen Zeitraum von fünf bis sechs Monaten umfassen.

Bei Interesse kommen Sie bitte während der Sprechzeiten im Akademischen Auslandsamt vorbei (Dienstag 9:30 - 11:30 Uhr & 13:00 - 15:00 Uhr, Donnerstag 9:30 - 11:30 Uhr). Im Gespräch können wir offene Fragen klären.

Mehr Informationen zu den möglichen Praktikumsplätzen und Projekten finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-282 Mon, 22 May 2017 11:58:10 +0200 Summer School in Spanien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/282/ Die Universität von Cádiz bietet verschiedene Kurse für Master-Studierende anIm Juni und Juli 2017 bietet unsere Partnerhochschule Universidad de Cádiz wieder eine International Summer School an. Interessierte Master-Studierende können Kurse in den Bereichen Umweltwissenschaften, Medizin, Mathematik, Wissenschaftskommunikation, Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften belegen.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Summer School sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (bspw. Bachelor) und gute Englischkenntnisse. Die Kurse finden jeweils in Form von Blockseminaren statt. Die Gebühr pro Kurs beträgt 200 Euro. Eine Unterkunft für sechs Nächte inklusive Frühstück wird von der Universität für 250 Euro bereitgestellt. Sie haben die Möglichkeit, sich bei der Universidad de Cádiz für ein Stipendium zu bewerben.

Informationen zum Stipendium, zu den einzelnen Kursen und zum Bewerbungsprozess finden Sie auf der Website der Summer School internationalsummerschool.uca.es

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-279 Tue, 16 May 2017 14:37:12 +0200 Auslandsstudium im Sommersemester 2018 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/279/ Bewerbungen auf freie Restplätze im Juni noch möglichSie haben sich kurzfristig entschlossen, im nächsten akademischen Jahr ins Ausland zu gehen oder die vorherigen Bewerbungsfristen verpasst? Interessierte Studierende haben noch einmal die Gelegenheit, sich für ein Austauschstudium an einer unserer Partnerhochschulen im Sommersemester 2018 zu bewerben.

Im Bewerbungszeitraum vom 15. - 30. Juni 2017 können Sie sich auf noch verfügbare Restplätze bewerben, die im Bewerbungszeitraum über Mobility-Online einsehbar sein werden. Dabei wird für alle mit einem grünen Punkt versehenen Austauschmöglichkeiten eine Bewerbung noch möglich sein.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website.

Bei den Informationsveranstaltungen in den Fakultäten oder im Akademischen Auslandsamt erfahren Sie mehr über die vorhandenen Restplätze.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-278 Tue, 16 May 2017 12:26:08 +0200 DAAD Diskussionsplattform https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/278/ Thema: Chancen und Herausforderungen bei AuslandsaufenthaltenKeine Kinderbetreuung, finanzielle Sorgen oder unzureichende Informationen: Der Traum vom Studium im Ausland kann für einige Studierende ziemlich schnell zerplatzen. Um das zu ändern, möchte der DAAD gemeinsam mit erfahrenen und betroffenen Studierenden Hürden und Möglichkeiten diskutieren.

Was sagen Studierende, die als erste in ihren Familien studieren, Studierende mit Beeinträchtigung oder Studierende mit Kind dazu? Genau diesen Studierendengruppen bietet der DAAD auf www.studieren-weltweit.de/diskutiere-mit/ eine Plattform, auf der sie über ihre persönlichen Erfahrungen berichten und mit anderen Studierenden und Hochschulmitarbeitenden diskutieren können.

Interessierte Studierende können sich an den Diskussionen gern beteiligen.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-274 Wed, 03 May 2017 14:57:04 +0200 Stipendien für Studienaufenthalte in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/274/ USA-Studium im Akademischen Jahr 2018-2019 mit Fulbright-StipendienWer im Studienjahr 2018-2019 an einer Hochschule in den USA studieren möchte, kann sich um ein vier- bis neunmonatiges Fulbright-Studienstipendium bewerben.

Die Stipendienleistungen beinhalten die transatlantischen Reisekosten und eine Kranken-/Unfallversicherung sowie einen monatlichen Stipendienbetrag von bis zu US-Dollar 3.850 zur (ggf. anteiligen) Finanzierung der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten an der amerikanischen Gasthochschule. Die Stipendien werden für Studienvorhaben auf dem Niveau der amerikanischen Master-/PhD-Programme vergeben. Die Fulbright-Kommission unterstützt die Bewerber bei der Studienplatzbewerbung an amerikanischen Gasthochschulen.

Zur Bewerbung sind Studierende eingeladen, die spätestens im August 2018 den Bachelorabschluss bzw. mindestens sechs erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen können. Bei Bewerbern, die bereits einen ersten Hochschulabschluss besitzen, darf dieser nicht vor dem 1. April 2017 liegen. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen beim Akademischen Auslandsamt der HTWK Leipzig eingereicht werden. Bewerbungsfrist ist der 20. Juni 2017.

Die aktuellen Bewerbungsinformationen, Antragsunterlagen und Ansprechpartner finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-273 Wed, 03 May 2017 10:54:11 +0200 ICT Summer School in Finnland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/273/ Englische Fachkurse ohne Studiengebühren an der Metropolia UAS besuchenUnsere Partnerhochschule Metropolia UAS in Finnland bietet auf ihrem Leppävaara Campus vom 1. bis 25. August 2017 eine vierwöchige Summer School zum Thema Informations- und Kommunikationstechnologie an. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Für Studierende der HTWK Leipzig fallen keine Studiengebühren für die Summer School an. Sie tragen lediglich die Reise- und Lebenshaltungskosten. Für die Kurse können Sie je nach Aufwand 2 bis 5 ECTS erwerben.

Sie können sich im Zeitraum vom 2. Mai bis 11. Juni 2017 für die Summer School bewerben. Bitte beachten Sie, dass beliebte Kurse schnell belegt sind. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular. Bitte senden Sie zusätzlich eine E-Mail an kristin.toerpel (at) htwk-leipzig.de, wenn Sie sich bewerben, damit wir Ihre Immatrikulation an der HTWK Leipzig für die Metropolia UAS bestätigen können.

Mehr Informationen und das vorläufige Kursprogramm finden Sie hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-267 Mon, 27 Mar 2017 13:43:26 +0200 Stipendien für einjährigen Auslandsaufenthalt in China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/267/ China-Stipendien-Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-StiftungDas China-Stipendien-Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung fördert hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthaltes in der Volksrepublik China.

Das Programm bietet Studierenden aller Fächer (außer Sinologie) mit substantiellem Interesse an China die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Forschungslandschaft zu erwerben und im Rahmen von selbst organisierten Praktika erste Arbeitserfahrung in China zu sammeln. Neben der finanziellen Förderung in China selbst beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei dreiwöchige Sprachkurse, die an der Universität Trier stattfinden. Mit der Aufnahme in das Programm geht eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher, so dass die Stipendiatinnen und Stipendiaten nach ihrer Rückkehr aus China weiter durch die Studienstiftung gefördert werden.

Interessierte Kandidaten können sich noch bis zum 30. April 2017 um eine Förderung ab September 2018 bewerben.

Weitere Informationen zum Programmablauf und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier oder unter www.studienstiftung.de/china.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-265 Mon, 27 Mar 2017 12:46:15 +0200 Exkursion nach Dresden https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/265/ Austauschstudierende der HTWK Leipzig erkunden die sächsische LandeshauptstadtAm 22. März 2017 gingen die neuen Austauschstudierenden des Sommersemesters auf Erkundungstour nach Dresden. Auf dem Programm standen ein Stadtrundgang sowie der Besuch und Aufstieg auf die Frauenkirche. Geführt und begleitet vom Akademischen Auslandsamt und einigen Mentoren, haben sich unsere Incomings vom Ambiente der Dresdner Altstadt beeindrucken lassen.

Für viele der erste Besuch, war es ein schönes Erlebnis und gelungener Ausflug, den die meisten in der lebendigen Neustadt ausklingen ließen.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-266 Tue, 14 Mar 2017 11:48:00 +0100 Herzlich Willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/266/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen starten ins Sommersemester 2017Insgesamt 26 Austauschstudierende unserer Partnerhochschulen aus Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Jordanien, Litauen, Russland, der Schweiz und Tunesien sowie eine iranische Promotionsstudentin der Fakultät Bauwesen begannen am gestrigen Montag bereits das Sommersemester 2017 an der HTWK Leipzig mit dem Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Prorektor für Bildung, Prof. Dr.-Ing. Thomas Fischer, und die Leiterin des Hochschulsprachenzentrums, Barbara Schoder, absolvierten die Studierenden gleich einen Einstufungstest für den kommenden Intensivsprachkurs. Am Nachmittag folgten in einer Veranstaltung des Akademischen Auslandsamtes viele wichtige Informationen zum Programm des Kurses und den zu erledigenden Wegen der Anmeldung. Am Abend bot das „Get-together“ in der Moritzbastei für die Austauschstudierenden und die Mentoren eine gute Gelegenheit sich näher kennenzulernen.

In den nächsten drei Wochen werden die Studierenden am Deutsch-Intensivkurs am Hochschulsprachenzentrum, an Orientierungsveranstaltungen und einem kulturellen Rahmenprogramm teilnehmen. Neben der sprachlichen Vorbereitung auf den Start der Vorlesungen durch die Sprachlehrer/innen des Hochschulsprachenzentrums werden die Austauschstudierenden unter anderem auch die Gelegenheit haben, an einem Stadtspiel durch Leipzig, einer Führung durch die Dauerausstellung des Zeitgeschichtlichen Forums und einer Exkursion nach Dresden teilzunehmen. Bei der Erledigung der ersten organisatorischen Wege werden die Studierenden von ihren Mentoren tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start in das Sommersemester, einen erfolgreichen Studienaufenthalt an der HTWK Leipzig und viele spannende Erfahrungen!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-179 Tue, 21 Feb 2017 15:16:22 +0100 „Go East“ Praktika in Russland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/179/ DAAD fördert sechsmonatige Auslandspraktika in deutschen Unternehmen in Russland Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert im Rahmen von „Go East“ seit 2012 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Praktikantenvermittlung im Programm „Russland in der Praxis“. Das Programm, welches in Kooperation mit der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) Moskau und der Moskauer Higher School of Economics (HSE) durchgeführt wird, fördert deutsche Bachelor- und Masterstudierende sowie Absolventen für sechsmonatige Praktika-Aufenthalte in der Russischen Föderation. Die Praktikumsplätze werden von deutschen Unternehmen in Russland zur Verfügung gestellt. Erforderliche Sprachkenntnisse hängen von den Anforderungen der einzelnen Unternehmen ab.

Die Förderung des DAAD umfasst ein monatliches Stipendium, Auslandsversicherungen, eine Reisekostenpauschale sowie auf Antrag einen Russisch-Sprachkurs.

Studierende können sich im Programm ab dem 07.04.2017 bis zum 31.05.2017 für das Wintersemester 2017/2018 bewerben – Programmbeginn ist Ende September 2017. Den Zugang zur Datenbank mit den Praktikumsangeboten der Unternehmen finden Sie ab dem 07.04.2017 nach der Registrierung im Bewerbungsportal.

Detaillierte Informationen zum Bewerbungsprozess sowie weitere Hinweise finden Sie im Internet unter Go East.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-178 Thu, 16 Feb 2017 14:32:10 +0100 Stipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/178/ Stipendienprogramm "Metropolen in Osteuropa" der Studienstiftung des deutschen Volkes ausgeschrieben Das Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“ wird durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gefördert und bietet deutschen Studierenden die Möglichkeit, in einem osteuropäischen Land entweder ein Auslandsstudium, ein wissenschaftliches Vorhaben oder ein Praktikum zu realisieren.

Das Programm richtet sich an Studierende

  • aller Fachrichtungen
  • bis zum Master oder Diplom
  • mit überdurchschnittlichen Studienleistungen

Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert i. d. R. einjährige Auslandsaufenthalte (min. 7 Monate, max. 4 Semester), die zunächst mit einem Intensivsprachkurs beginnen sollen. Im zweiten Abschnitt steht dann das individuelle Studien- oder Forschungsvorhaben im Mittelpunkt. Ein mehrwöchiges Praktikum kann die Auslandserfahrungen abrunden. Das Vorhaben muss von den Bewerbern selbst vorbereitet werden.

Erfolgreiche Bewerber erhalten neben einem monatlichen Stipendium u. a. eine Reisekostenpauschale und eine finanzielle Unterstützung für den Intensivsprachkurs. Im Anschluss an die Rückkehr nach Deutschland werden die Teilnehmer weiter durch die Studienstiftung gefördert.

Bewerbungsschluss für Vorhaben, die zwischen Juli 2017 und März 2018 beginnen, ist der 15. März 2017.

Weiterführende Informationen zum Programm und Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.studienstiftung.de/osteuropa.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-177 Thu, 16 Feb 2017 14:07:45 +0100 EU Summer School in Schottland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/177/ Sechswöchige Fachkurse an der University of the West of Scotland angeboten Unsere Partnerhochschule in Paisley, die University of the West of Scotland, bietet vom 3. Juli bis zum 11. August 2017 die EU Summer School für Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen an.

Während des sechswöchigen Programms kann man für die zwei wählbaren Module bis zu 20 ECTS erwerben und bekommt zudem ein kulturelles Rahmenprogramm geboten. Die Kosten für Studierende von Partnerhochschulen betragen £1000 (etwa 1176 Euro) und umfassen den Besuch der Lehrveranstaltungen, die Unterkunft auf dem Campus in Paisley sowie die Teilnahme am kulturellen Rahmenprogramm. Zudem ist die Bewerbung um ein PROMOS-Teilstipendium an der HTWK Leipzig bis zum 15. April 2017 möglich.

Bewerbungsfrist für die EU Summer School ist der 31. Mai 2017. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung sind gute Englischkenntnisse. Weitere Informationen zur Bewerbung und zur EU Summer School gibt es hier.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-176 Thu, 16 Feb 2017 13:32:42 +0100 Praktikumsplatz in Russland und China bei der WFS https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/176/ Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH vergibt zwei Praktikumsplätze Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), zuständig für das Marketing des Wirtschaftsstandortes Sachsen, bietet interessierten Studierenden je einen Praktikumsplatz für 3 bis 6 Monate in Russland im Büro der Leipziger Messe GmbH in Moskau und in China bei der chinesischen Partnerorganisation in Wuhan an.

Ziel des Praktikums ist es, Sachsen als Wirtschaftsstandort zu repräsentieren, die WFS bei der Kontaktaufnahme zu potenziellen Investoren aus dem jeweiligen Praktikumsland zu unterstützen und auf Messen und Unternehmensreisen zu begleiten.

Bewerben können sich an einer sächsischen Hochschule eingeschriebene Studierende aller Fachrichtungen, die sich mindestens im 2. Studiensemester befinden, über gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen und im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen.

Bewerbungsschluss ist am 03. März 2017.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zur Bewerbung finden Sie in diesem Dokument (PDF).

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-175 Fri, 20 Jan 2017 14:36:00 +0100 Erste ausländische Absolventen mit Doppel-Bachelor https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/175/ Spanische Bauingenieure erhalten Abschlusszeugnisse an der HTWK Leipzig Am 14. Januar 2017 erhielten die ersten drei Bachelorabsolventen des Bauingenieurwesens im Doppelabschlussprogramm mit der spanischen Universität Jaén an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) ihre Abschlusszeugnisse. Die drei „Pioniere“ sind die ersten Absolventen überhaupt, die in einem Doppelbachelor-Programm in Kooperation mit einer ausländischen Partnerhochschule einen Studienabschluss an der HTWK Leipzig erworben haben. Bisher hatten in Double-Degree-Programmen der HTWK Leipzig stets deutsche Studierende den Abschluss ausländischer Hochschulen erworben.

Zur feierlichen Graduierung waren nicht nur die drei spanischen Absolventen gekommen. Auch Vertreter der andalusischen Partnerhochschule, darunter der Prorektor für Internationales der Universität Jaén, Dr. Sebastian Bruque-Cámara, und der Direktor der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Sebastian García Galán, nutzten die Gelegenheit, die besondere Leistung der Studierenden persönlich zu würdigen. Der Prorektor Forschung der HTWK Leipzig, Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes, lobte in seinem Grußwort ebenfalls den guten Studienerfolg der spanischen Studierenden, die die Herausforderung eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums in deutscher Sprache auf sich genommen hatten.

Als Erasmusstudenten im Wintersemester 2013/2014 an die HTWK Leipzig gekommen, hatten sich Luis Montes Martinez, Francisco Pozas Robles und José Fuentes Ruiz schnell in die neue Studienumgebung eingelebt. Das Doppelabschlussprogramm mit ihrer Heimathochschule in Spanien war gerade in Vorbereitung, und schnell stand für die drei Freunde fest, dass sie an der HTWK Leipzig einen zweiten Studienabschluss erwerben wollten. Sie meisterten die Herausforderung eines deutschsprachigen Studiums trotz anfänglicher Schwierigkeiten. „Die sprachliche Hürde bleibt die größte, die die Studierenden überwinden müssen“, sagt Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandsamtes. Sie erinnert sich gut an die ersten Tage der drei Studierenden in Leipzig und an die fragenden Blicke, als im Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“ die Wege der Anmeldung erläutert wurden. Der dreiwöchige Einführungskurs vor Semesterbeginn und zusätzlicher Deutschunterricht am Hochschulsprachenzentrum während des Semesters halfen den Studierenden jedoch, sich rasch im deutschsprachigen Studienalltag zurechtzufinden. So konnten sie trotz aller Herausforderungen die Module des Doppelabschlussprogramms erfolgreich absolvieren. „Ich war erstaunt, dass letztendlich gerade die spanischen Studierenden in unserem anspruchsvollsten Modul ‚Baustatik‘ mit die besten Ergebnisse erzielen konnten“, erinnert sich Prof. Ulrich Weferling von der Fakultät Bauwesen, der an der Entwicklung des Doppelabschluss-Programms maßgeblich beteiligt war.

Nun nahmen Luis, Francisco und José voller Stolz in Leipzig ihre Zeugnisdokumente entgegen. Für zwei der drei Absolventen war die feierliche Graduierung ein schöner Grund für eine kurze Reise zurück an ihre deutsche Gasthochschule. Gleich am nächsten Tag ging es jedoch zurück nach Spanien in den Arbeitsalltag bei einem Automobil-Zulieferer, der auch mit deutschen Automobilherstellern zusammenarbeitet. Der zweite Studienabschluss aus Deutschland war für die Absolventen ein Türöffner: Luis und Francisco gelang der Berufseinstieg noch bevor sie ihr zweites Bachelorzeugnis in den Händen hielten. José bleibt indes zunächst in Leipzig, wo er sein Glück in der Liebe gefunden hat. Nicht zuletzt war auch dies ein Grund für seine Entscheidung, an der HTWK Leipzig ein Masterstudium anzuschließen. So bleibt der junge Bauingenieur der HTWK Leipzig zumindest bis zu dessen Abschluss erhalten.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule >> Pressemitteilung
news-174 Thu, 12 Jan 2017 14:34:00 +0100 ERASMUS+ Austauschprogramme an der Karel de Grote Hochschule https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/174/ Spannende ERASMUS+ Austauschprogramme der Karel de Grote (KdG) Hochschule für das Wintersemester 2017/2018 Studierende in den Bereichen Medien, Wirtschaft und Soziale Arbeit aufgepasst! Unsere belgische Partnerhochschule Karel de Grote in Antwerpen bietet für das kommende Wintersemester neue Austauschprogramme an!

Mit Creative Technologies & Entrepreneurship bietet die KdG ein umfangreiches Programm für Unternehmensgeister in der Medien-Branche an. Die Welt im stetigen Wandel braucht qualifizierte Fachkräfte mit ausgeprägten kreativen, technologischen und unternehmerischen Fähigkeiten. Verschiedene Module wie bspw. Medienpsychologie, Online-Marketing, Grafikdesign oder Projektmanagement vermitteln daher in internationale Gruppen passendes Rüstzeug für die spätere Arbeitswelt. Die Teilnahme ist jeweils nur im Wintersemester möglich.

Business for Exchange richtet sich an motivierte Wirtschaftsstudenten, die ihren Horizont erweitern möchten. Dozenten aus aller Welt vermitteln ihr Fachwissen über Marketing, Wirtschaftsrecht, Strategic Management und vieles mehr. Der Auslandsaufenthalt ist im Winter- und Sommersemester halb- oder ganzjährig möglich.

Wen globale Gesellschaftsproblematiken beschäftigen, für den ist das Programm Crossing Borders: Global challenges in education, welfare and health genau das Richtige! Das modern konzipierte Programm verknüpft Sozialarbeit mit Gesundheitsfürsorge und Lehrerausbildung und beinhaltet Themen wie Menschenrechte, Migration, Armut und Sexualität. Die Teilnahme ist jeweils nur im Sommersemester möglich (ab 2018).

Die Karel de Grote Hochschule hat 12.000 Studierende und befindet sich in Antwerpen, in einer der pulsierendsten und dynamischsten Großstädte Europas. Gelehrt und gearbeitet wird stets in gemischten Gruppen aus lokalen und internationalen Studierenden. Die Arbeitssprache ist Englisch, daher wird ein Sprachlevel von mind. B2 vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2017/2018 ist der 15. Mai 2017, für das Sommersemester 2018 der 15. November 2017. Gerne beraten wir Sie im Akademischen Auslandsamt (G 110) über Möglichkeiten eines ERASMUS+ Auslandssemesters. Weitere Informationen zur KdG und zu den Austauschprogrammen finden Sie unter: www.kdg.be/en/exchange-programmes

ERASMUS+ Exchange Programmes of the KdG (PDF)

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-173 Tue, 03 Jan 2017 14:30:00 +0100 Praktika in intern. Organisationen und EU-Institutionen https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/173/ Ausschreibung des Carlo-Schmid-Programms Die Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) haben zum 17. Mal das Carlo-Schmid-Programm ausgeschrieben.

Das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Mercator finanzierte Programm ermöglicht es hochqualifizierten Studierenden und jungen Graduierten, durch Praktika internationale Organisationen und EU-Institutionen kennenzulernen, um so das Interesse an einer Karriere in einer internationalen Verwaltung zu wecken.

Das Programm bietet Interessenten die Möglichkeit, sich entweder für ein selbstorganisiertes Praktikum (Programmlinie A) oder für ein von den internationalen Organisationen ausgeschriebenes Praktikum (Programmlinie B) zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist ist der 24. Februar 2017 für Praktika im Zeitraum von September 2017 bis einschließlich Juni 2018.

Detaillierte Informationen zum Carlo-Schmid-Programm, Praktikumsangebote sowie Ansprechpartner finden Sie im Internet unter www.daad.de/csp sowie in den folgenden Dokumenten:

Ausschreibung des Carlo-Schmid-Programms (PDF)
Übersicht der Praktikumsangebote für die Programmlinie B (PDF)
DAAD Flyer zum Carlo-Schmid-Programm (PDF)

Bei weiterem Beratungsbedarf können Sie sich auch gern an das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig wenden.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-172 Wed, 23 Nov 2016 14:25:00 +0100 Infotreffpunkt „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/172/ 30. November: Austauschstudierende stellen ihre Heimathochschulen im Foyer des Lipsius-Baus vor Am 30. November 2016 veranstaltet das Akademische Auslandsamt der HTWK Leipzig den jährlichen Infotreffpunkt unter dem Motto „GO OUT! – Studiere an meiner Hochschule“. Die Veranstaltung findet von 11:00 bis 14:00 Uhr im Foyer des Lipsius-Baus statt (PDF).

Wir laden alle Studierenden der HTWK Leipzig herzlich ein, vorbeizuschauen und sich im direkten Kontakt mit Kommilitonen aus dem Ausland über unsere Partnerhochschulen zu informieren! Unsere Austauschstudierenden aus Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Italien, Jordanien, der Schweiz und Spanien werden ihre Heimathochschulen repräsentieren, Auskunft über das jeweilige Studienangebot geben und Fragen zu ihrer Heimathochschule beantworten.

Weiterführende Informationen zum Studium im Ausland sowie zu den Bewerbungsverfahren und Fördermöglichkeiten erhalten interessierte Studierende natürlich gerne im Akademischen Auslandsamt.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-171 Tue, 08 Nov 2016 14:24:00 +0100 RISE weltweit 2017 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/171/ Neue Forschungspraktika für Bachelor-Studierende Im Rahmen des Stipendienprogramms RISE (Research Internships in Science and Engineering) vermittelt der DAAD Forschungspraktika für Bachelor-Studierende deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Die Forschungspraktika in den Fachbereichen Biologie, Chemie, Physik, Geo- und Ingenieurwissenschaften, Medizin sowie in angrenzenden Disziplinen werden von Forschergruppen weltweit in einer programmeigenen Datenbank angeboten.

Das RISE weltweit Stipendium umfasst eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate für maximal drei Monate, eine Reisekostenpauschale sowie Versicherungsschutz.

Die Bewerbung erfolgt online per Registrierung über eine Bewerberdatenbank unter www.daad.de/rise/de/rise-weltweit und ist ab dem 1. November möglich. Man kann sich für maximal drei Praktikumsplätze bewerben.

Wir wünschen viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-170 Tue, 08 Nov 2016 14:20:00 +0100 Industriepraktika in Japan mit dem Vulcanus-Programm https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/170/ 1 Jahr in einem führenden japanischen Unternehmen mitarbeiten Industriepraktika in Japan mit dem Vulcanus-Programm

Studierende der Fakultäten Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften sowie Maschinenbau und Energietechnik können sich auf ein gefördertes Industriepraktikum bei einem führenden Unternehmen in Japan bewerben.

Das Programm dauert von September bis August und beinhaltet:

  • ein einwöchiges Seminar über Japan
  • einen viermonatigen Japanisch – Intensivkurs
  • ein achtmonatiges Praktikum in einem führenden japanischen Unternehmen

Ziel ist es, den Studierenden einen Einblick in die gesamte Bandbreite fortschrittlicher Technologien zu geben, sie mit der japanischen Sprache und Kultur vertraut zu machen und im Hinblick auf eine zukünftige Karriere sich die Fähigkeit anzueignen, mit Japan in menschlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu interagieren.

Das Programm „VULCANUS in Japan“ wird von dem japanischen Trägerunternehmen und dem EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert. Die Studierenden erhalten ein pauschales Stipendium in Höhe von etwa 16.500 EUR und bekommen die Unterkunft vom Unternehmen gestellt. Die Sprachkurse und das Seminar werden ebenfalls übernommen.

Die Bewerber müssen folgende Teilnahmebedingungen erfüllen:

  • EU-Staatsangehörigkeit
  • Studierende der Natur- oder Ingenieurwissenschaften (siehe oben)
  • mindestens im 4. Studienjahr sein
  • das Studium für 1 Jahr pausieren können

Wenn euer Interesse geweckt wurde, dann habt ihr die Möglichkeit, euch bis zum 20. Januar 2017 zu bewerben. Schaut dazu einfach unter www.eu-japan.eu/events/vulcanus-japan, wo ihr noch einmal alle Informationen sowie das Bewerbungsformular findet.

Viel Erfolg!

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-169 Wed, 12 Oct 2016 14:58:00 +0200 „Mit-Menschen – Auf dem Weg zur Weltgemeinschaft“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/169/ Am 19. Oktober startet die öffentliche Ringvorlesung der HTWK Leipzig Die Welt wächst zusammen, die Globalisierung sorgt für eine Angleichung zumindest der materiellen Bedürfnisse. Doch wie sehr gleichen wir einander tatsächlich in unserer – trotz allem vorhandenen – Verschiedenheit?
In der Ringvorlesung der HTWK Leipzig wird in diesem Wintersemester unter dem Titel „Mit-Menschen - Auf dem Weg zur Weltgemeinschaft“ unserem Verständnis von Kultur nachgespürt. Begriffe wie „Multkulti“, Menschenrechte, Weltbürgertum und Heimat werden untersucht und hinterfragt. Im Mittelpunkt soll dabei jeweils nichts weniger als die Menschheit stehen. Aber wer oder was ist das überhaupt, die Menschheit? So unterschiedlich die Kulturen sind, so verschieden sind die Wertvorstellungen, nach denen wir leben und handeln. Eine weltweite Übereinkunft in den humanitären Grundwerten zu erreichen ist eine der großen Aufgaben unserer Zeit.
„Für die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft müssen alle Menschen an einem Strang ziehen. Nationalistisches Denken, wie es sich vermehrt in Sachsen, Deutschland und Europa zeigt, löst keines der drängenden Probleme. Mit dieser Ringvorlesung wollen wir daher für Weltoffenheit werben und Wege aufzeigen, wie ein globales Miteinander funktionieren kann“, sagt Dr. Martin Schubert, Leiter des Hochschulzentrums für überfachliche Bildung und Organisator der Reihe.

Die Reihe beginnt am 19. Oktober mit einer Einführungsveranstaltung und beleuchtet anschließend in insgesamt zwölf Vorträgen von Referenten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft das Thema unter unterschiedlichen Aspekten. Am 26. Oktober beispielsweise spricht der Museologe Prof. Markus Walz (HTWK Leipzig) zum Thema „Wir sind nicht alle – Kultur als Identifikation und Distinktion“.  Der Vortrag von Beate Mitzscherlich, Psychologin und Professorin für Pflegeforschung an der Westsächsischen Hochschule Zwickau, beschäftigt sich mit dem Begriff und der Bedeutung von Heimat (7. Dezember: „Lost in Translation? Heimat in einer globalisierten Welt“). Ein Highlight in der Vortragsreihe wird sicherlich der Auftritt von Bestseller-Autor Adam Fletcher werden („Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten“): „Don’t ask me, I just live here – Germany from an outsider’s perspective“.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie hier

Zeit: immer mittwochs, 17.15 Uhr
Ort: Hörsaal G 119 (Geutebrück-Bau), Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig

Der Besuch ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Die Veranstaltungen können auch per Live-Stream verfolgt werden: studium-generale-sachsen.de/htwk/live.php

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-167 Tue, 11 Oct 2016 14:41:00 +0200 Feierliche Immatrikulation im Gewandhaus https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/167/ HTWK Leipzig startet mit mehr als 6.100 Studierenden ins Wintersemester 2016/17 Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) hat gestern (10.10.2016) im Gewandhaus zu Leipzig ihre neuen Studierenden feierlich immatrikuliert. Zum aktuellen Wintersemester 2016/2017 beginnen 1.685 Studierende ihr Studium an der Hochschule, darunter 1.191 Bachelor-, 426 Master- und 50 Diplom-Studierende. Insgesamt sind damit mehr als 6.100 Studierende an der HTWK Leipzig eingeschrieben.

Nach dem Feierlichen Einzug des Senats begrüßte Rektorin Prof. Gesine Grande die neuen Studierenden – die erfolgreichen der insgesamt etwa 10.000 Bewerber und Bewerberinnen: „Studieren lohnt sich! Lassen Sie zu, dass dieses Studium Sie prägt und Ihre Persönlichkeit, Ihre Werte und Haltungen, Ihre Denkweise bereichert.“ Die Rektorin versprach außerdem: „Sie sind bei uns gut aufgehoben.“

Der Sprecher des Studierendenrates der HTWK Leipzig, Martin Fuhrmann, schloss sich den Worten an und wies auf die Rechte und Pflichten der Studierenden hin. Gleichzeitig rief er sie auf, unbequem zu sein, vermeintliche Gewissheiten zu hinterfragen und sich einzubringen, beispielsweise in die studentische Selbstverwaltung.

Danach richteten Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Mitglied des Hochschulrates der HTWK Leipzig, sowie Uwe Gaul, Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, Grußworte an die Festgemeinschaft. Jung verwies auf die seit Jahren vertrauensvolle Beziehung und Zusammenarbeit zwischen Stadt und Hochschule, die erst im Sommer durch eine neue Kooperationsvereinbarung bekräftigt wurde. Außerdem betonte er, dass Leipzig für eine weltoffene, menschenfreundliche Gesellschaft stehe, und forderte die Studierenden auf, sich dafür zu engagieren.

Die Festansprache hielt Prof. Gunter Krautheim, Altrektor der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Er blickte auf sein eigenes Studenten- und Berufsleben zurück und resümierte: „Hochschule und Studium sind das letzte und wich­tigste Trainingsfeld vor dem Berufsein­stieg. Selbstdisziplin, Durch­set­zungsvermögen und Ausdauer werden  dort gefordert und Denkvermögen, Teamhandeln und Motiva­tion gefördert.“ Die Studierenden sollten ihren Blick weiten, um „Weltbürger“ mit einem „global mind“ zu werden, so Krautheim.

Die musikalische Gestaltung der Immatrikulationsfeier übernahmen das Hochschulorchester und der Chor der HTWK Leipzig.

Preisverleihungen: Jakob-Leupold-Medaille, Dissertationspreis und DAAD-Preis

Alljährlich werden zur feierlichen Immatrikulation besondere Leistungen für die HTWK Leipzig geehrt.
Für „herausragende Verdienste um die HTWK Leipzig“ wurde die Jakob-Leupold-Medaille ­– die höchste Auszeichnung der Hochschule – in diesem Jahr an Paul Hösler, Rico Tilgner und Thomas Reinhardt vergeben.
Paul Hösler hat sich durch sein langjähriges und intensives Engagement in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung um die Entwicklung der HTWK Leipzig verdient gemacht. Er wirkte unter anderem als Erstsemester-Tutor, als Mitglied und Sprecher des Fachschaftsrates Sozialwissenschaft, Mitglied des Fakultätsrates, Mitglied des Senats sowie als Ko-Referent für Hochschulpolitik und später Sprecher des Studierendenrates. Außerdem ist er Sprecher der Konferenz der sächsischen Studierenden­schaften (KSS), der Landesvertretung der Studierenden.
Die beiden Informatiker Rico Tilgner und Thomas Reinhardt hatten noch während ihres Studiums an der HTWK Leipzig 2009 das Nao-Team HTWK ins Leben gerufen und mit Fußball spielenden Robotern zuletzt bei der Robocup Weltmeisterschaft im Sommer 2016 in Leipzig den dritten Platz verteidigt. „Das Beispiel von Herrn Tilgner und Herrn Reinhardt zeigt, wie aus studentischen Ideen herausragende Ergebnisse erwachsen können, von der die Hochschule in mehrfacher Hinsicht profitiert hat, und zwar nachhaltig“, so die Begründung des Senats, der die Medaille vergibt. Tilgner und Reinhardt engagierten sich während ihres Studiums und später nebenberuflich als Teamleiter und Softwareentwickler bei allen Wettbewerben und sorgten für Kontinuität in sieben Jahren erfolgreicher Wettbewerbsteilnahmen. Dass die Robocup WM 2016 in Leipzig stattgefunden hat, ist nicht zuletzt ihr maßgeblicher Verdienst.

Den mit 3.000 Euro dotierten Dissertationspreis hat die Stiftung HTWK in diesem Jahr erstmals an eine Frau verliehen: Dr. phil. Julia Dobroschke. Ihre Dissertation mit dem Titel „Produktionsprozesse für Lehrwerke im Universellen Design unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen blinder und sehbehinderter Kinder im Inklusionsunterricht“ hat sie 2015 im Rahmen eines kooperativen Promotionsverfahrens an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie  der Universität Leipzig und der Fakultät Medien der HTWK Leipzig mit dem Prädikat „summa cum laude“ verteidigt. Dobroschke entwickelte ein Konzept, wie Schulbücher für sehbehinderte und blinde Kinder einfacher hergestellt werden können. Denn trotz verbindlicher Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention wird nur ein Bruchteil der für Sehende zur Verfügung stehenden Bücher für blinde und sehbehinderte Nutzer aufbereitet. Aus diesem Grund müssen Lehrmaterialien für Kinder oft von Eltern und Lehrern in Handarbeit erstellt werden. „Die Arbeit von Frau Dobroschke zielte darauf ab, teure barrierefreie Sonderlösungen zu vermeiden, indem die Prinzipien des ‚Universellen Designs‘ angewandt werden“, heißt es in der Begründung der Jury. Ohne weiteren größeren Aufwand entstehen so nicht nur barrierefreie Dateiformate, sondern auch moderne Publikationsformen wie z. B. Apps oder E-Books.

Mit ihrer Arbeit liefere Dobroschke einen „höchst wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes“. Eine konsequente Umsetzung des ‚Universellen Designs‘ nütze sehenden wie auch sehbehinderten Lesern gleichermaßen, erklärte Dobroschke, die an der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig (DZB) in der Auftragsverwaltung im Etablierungsprojekt  BIKOSAX (Barrierefreie Informations-und Kommunikationsangebote in Sachsen) arbeitet.

Die dritte zur Immatrikulationsfeier verliehene Ehrung – der  Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) – wurde Rosa Elena Ocaña Atencio aus Kuba zuteil. Die Master-Absolventin im Studiengang Bauingenieurwesen hat sich mit überdurchschnittlichen Noten und außerordentlichem Engagement in der Nachwuchsforschergruppe G² Gruppe Geotechnik ausgezeichnet, in der sie inzwischen als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist. Ihr Ziel: die Promotion. Sie unterstützt ihre in Kuba lebenden Eltern finanziell, obwohl sie selbst nur selten nach Hause fliegen kann. Ocaña Atencio habe sich sehr gut in das studentische Leben an der HTWK Leipzig integriert und nehme aktiv am öffentlichen Leben teil, so die Begründung der Jury. „Ihrer wissenschaftlichen Karriere sehen wir mit großer Freude und Zuversicht entgegen“, erklärt Prof. Ralf Thiele von der Fakultät Bauwesen.

Die HTWK Leipzig hat die Ehre, den DAAD-Preis 2016 bereits zum 20. Mal in Folge verleihen zu dürfen. Er ist mit 1.000 Euro dotiert und muss jedes Jahr erneut von der Hochschule beantragt werden.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-166 Fri, 23 Sep 2016 14:38:00 +0200 Welcome! HTWK Leipzig begrüßt Austauschstudierende https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/166/ 20 studentische Mentoren erleichtern den ausländischen Studierenden die Ankunft Olympia Delafond und Karine Gnanassegarane kennen sich schon seit Schulzeiten. Als sie zusammen mit dem Studium anfingen, beschlossen sie: Wir wollen ins Ausland. Nun, in diesem Wintersemester, studieren die beiden Pariserinnen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig International Management.
Die Französinnen sind zwei von 44 neuen Austauschstudenten – so genannten „Incomings“ - die an der Leipziger Hochschule Auslandserfahrung sammeln wollen. Insgesamt neun Länder sind in diesem Halbjahr vertreten: Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Italien, Jordanien, die Schweiz, Spanien und Russland. „Brasilien ist das erste Mal mit dabei“, erklärt Silke Mühl, Leiterin des Akademischen Auslandamtes. Ihr Team hat, wie jedes Semester, alle Hände voll zu tun, um den neuen Studierenden die Ankunft so leicht wie möglich zu machen. Ohne die Kolleginnen und Kollegen des Hochschulsprachenzentrums, die den Intensivkurs Deutsch betreuen, und die 20 ehrenamtlichen Mentoren wäre das aber kaum zu schaffen.

Einer davon ist Franz Anders. Er studiert Informatik an der HTWK Leipzig und war erst im vergangenen Semester in Spanien. „Ich hätte mir gewünscht, dort einen Mentor an meiner Seite zu haben“, erklärt der 28jährige seine Beweggründe, sich für das Mentorenprogramm anzumelden. „Wenn man in ein neues Land kommt, gibt es viele Dinge, bei denen man Hilfe gebrauchen kann.“ Das sind zum Beispiel die Behördengänge – man muss zum Bürgeramt, zur Krankenkasse oder in die Ausländerbehörde. Aber nicht nur bei solchen Dingen helfen die Mentoren, sondern auch beim Ankommen im privaten Kreis. „Durch diese Integration in den Alltag entstehen richtige Freundschaften“ sagt Silke Mühl. Denn anders als bei Olympia und Karine, die sich schon kennen, müssen die anderen Austauschstudierenden auch erst einmal im Leipziger Leben ankommen. Dabei hilft zum einen der dreiwöchige Einführungskurs vor Semesterbeginn, der landeskundliche und Deutschkenntnisse vermittelt. Zum anderen sind die Mentoren vor allem deshalb so wichtig, weil sie die ausländischen Studierenden besser in das studentische Hochschulleben integrieren können. Darüber ist auch Antonella Patetta aus Pescara (Italien) froh. Franz Anders ist ihr Mentor und die beiden verstehen sich schon jetzt sehr gut. Die 24jährige studiert Architektur an der HTWK Leipzig. „Meine Großeltern sprachen Deutsch“, sagt die Italienerin. „Aber wir Enkel haben nie etwas verstanden. Also wollte ich endlich diese Sprache lernen.“ Zusammen mit Franz, den anderen Austauschstudierenden und dem Einführungskurs wird ihr das sicher rasch gelingen. Auch wenn es nur ein halbes Jahr ist  - es ist eben auch ein großes Abenteuer, dieses Ausland. Das gilt natürlich auch für die 42 deutschen Studierenden – so genannte „Outgoings“ – die sich in diesem Wintersemester auf den Weg zu einer der Partnerhochschulen machen, um dort ein Auslandssemester zu absolvieren.

(Text: Johanna Kelch)  

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-165 Wed, 03 Aug 2016 14:36:00 +0200 „Strong desire to come back“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/165/ Kooperation mit US-Elite-Uni: MIT-Studentinnen schnuppern in HTWK-Forschungsprojekte Alles begann mit einem Forschungsaufenthalt. Als Stephan Schönfelder im Jahr 2008 am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) im US-amerikanischen Boston weilte, war er weder Professor noch Angehöriger der HTWK Leipzig. Heute jedoch ist es seiner Vergangenheit und seinem Netzwerk – konkret: seiner Arbeit für das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP in Halle (Saale) – zu verdanken, dass die beiden Bildungseinrichtungen in Boston und Leipzig miteinander kooperieren. Denn mit Alexandra Zele und Caralyn Cutlip sind über die Kontakte des Professors erstmals zwei MIT-Studentinnen für zehn Wochen in zwei Forschungsprojekte an der HTWK Leipzig eingebunden.

Obwohl die Eliteuniversität weit über die USA hinaus als erstklassige Adresse bei den Ingenieuren gilt, zollen die beiden 20-jährigen US-Amerikanerinnen den Leipzigern größten Respekt. „Wir haben schon nach wenigen Tagen festgestellt, dass die Qualitätsansprüche hier gewaltig sind“, berichtet Caralyn Cutlip, und ihre Kommilitonin Alexandra Zele fügt kurz vor dem Ende des Forschungsaufenthalts an: „Auch die Kommunikation in der Gruppe ist perfekt, wir sind in einem extrem engagierten Team wohlwollend aufgenommen worden. Dass ich kein Deutsch spreche, war mir anfangs peinlich, hat aber die Leute hier eher noch angespornt.“

Spannungsoptik und Gebäudehüllen

Schönfelder, seit 2014 Professor an der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik, hat Caralyn Cutlip in seine werkstoffmechanische Forschung integriert. An der HTWK Leipzig geht Schönfelders Team unter dem Stichwort „Spannungsoptik“ der Frage nach, wie mechanische Spannungen in Materialien gemessen werden können, wenn diese mit polarisiertem Licht durchstrahlt werden. Mit dem Verfahren kann die Belastbarkeit von Solarzellen oder -modulen festgestellt werden – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu langlebigerer Technik. Ein paar Sommerwochen lang ist dieses Teamwork nun „internationale Zusammenarbeit“ – und kommt der jungen MIT-Studentin gerade recht: „Ich sehe meine berufliche Zukunft irgendwo in regenerativen Energien“, sagt Cutlip.

Derweil verkündet Alexandra Zele mit typisch amerikanischer Leichtigkeit, sie sei in „the other Stefan’s group“ untergekommen. Inklusive Nachname heißt das: bei Stefan Huth am Architektur-Institut Leipzig (ai:L), das von Professor Frank Hülsmeier an der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften geleitet wird. In der Forschungsgruppe wird im Projekt „C³Basisvorhaben 4 - Multifunktionale Bauteile aus Carbonbeton“ unter anderem die Integration von Photovoltaikmodulen in neuartige Carbonbeton-Fassadenelemente untersucht. Der innovative Ansatz erforscht, wie eine zukünftige Gebäudehülle zur Energiegewinnung genutzt werden kann – in ästhetischen und materialgerechten Lösungen, statt allzu technisch-monoton. „Für mich genau richtig, denn ich studiere am MIT Werkstoffwissenschaften“, sagt Alexandra Zele: „Die Einsatzmöglichkeiten in der Architektur sind ein weites Feld. Gut möglich, dass ich mich dort beruflich wiederfinde, aber am Ende des zweiten Studienjahres mag ich mich da noch nicht festlegen.“

Leipzig-Wiedersehen fest geplant

Nach Deutschland gekommen sind die Studentinnen mithilfe des Stipendiums durch MISTI, ein MIT-internes Förderprogramm. Für Caralyn Cutlip ist es der erste Aufenthalt in Europa, Alexandra Zele war zuvor schon einmal in Bremen. Beide haben deutsche Vorfahren – weswegen innerhalb der zehn sommerlichen Wochen mehrere Deutschlandreisen mit Verwandtschaftsbesuchen und sogar eine Hochzeit auf dem Plan standen. Schon jetzt verspüren beide „a strong desire to come back“. Das Leipzig-Virus hat offenbar zugeschlagen, beispielsweise beim Radfahren durch den mit Familien bevölkerten Clara-Zetkin-Park (Cutlip: „Atmosphere!“) und am Cospudener See (Zele: „The Lake!“). Auch die HTWK Leipzig sei buchstäblich in einer „glücklichen Lage“, meinen beide und spielen auf die Umgebung rund um den Campus an. Man fühle sich sofort eingebunden in einer tollen Stadt. Zwar liege der heimische MIT-Campus zwar auch mitten in der Stadt, sei aber ein kleines eigenes Universum, wie eine Blase, die man nicht verlässt.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-164 Mon, 11 Jul 2016 14:29:00 +0200 Praktikumsangebote in der Schweiz https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/164/ Unsere Partnerhochschule in Yverdon-les-Bains bietet Praktikumsplätze an Bis Mitte Juli können sich Studierende aus den Bereichen Informatik, Medieninformatik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik für untenstehende Praktikumsangebote an unserer Partnerhochschule, der HEIG-VD École d‘Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, bewerben. Die Praktika sind für den Zeitraum von September 2016 bis Februar/März 2017 ausgeschrieben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Plasma lamp electric supply improvement

A power supply of 6kV pulsed in a 10MHz bandwidth has recently been developed in our Institute to module a plasma lamp’s magnetron which performances are very promising. Of modern conception, this electrical supply can deliver continuously 1.4 kW to the magnetron while simultaneously providing additional pulsed power of 1.4 kW. This electrical supply will enable us to enter a new experimentation phase on plasma’s acoustic resonance in the bulb. It offers possibilities to maintain the electric current’s debit above a selected and modifiable threshold. The pulse tension can also be adjusted, as well as the pulse frequency and duty cycle. Pulses are controlled in order to synchronize them with the plasma’s vibration. However, this is a first prototype with room for improvement. The intern’s role is concieve and create a new version of this electrical supply, sturdier and with improved performance.

Student profile: 3rd to 5th year in Electrical / Electronical / Physics Engineering

Perks: Housing provided and additional pocket money of 400.-/month

Application: send CV & transcript of records to international (at) heig-vd.ch before mid-July

Duration: 4-6 months, between September 2016 and February 2017

Supervisor: Prof. Gilles Courret

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

IT development for an exposition on biology with interactive displays

The goal of this project is to develop interactive and pedagogical displays for an exposition on nature and biology, using elements such as Raspberry Pi or Arduino.

In collaboration with the designers and biologists from Pro Natura Center Champ Pittet (www.pronatura-champ-pittet.ch/home-en), the candidate will be in charge of developing the interactive displays which explain concepts in nature and biology for children. An example of such a display is a “Dance Flower” with sensors on the floor to allow children to answer questions through body movements. Other technologies to be used are e.g., Kinect cameras, touch screens, computer graphics, etc. to create playful visualizations.

Required skills:

  • Software development on Raspberry Pi, Arduino, or other small modules
  • Familiarity with data acquisition from sensors or cameras, data processing and visualization of content
  • Testing of complete interactive displays
  • Ideally, basic knowledge in electronics
  • Basic knowledge of French is required (B1), good language skills are a plus.

Student profile: 3rd to 5th year in Computer Science / Telecommunications Engineering

Perks: Housing provided and additional pocket money of 400.-/month

Application: send CV & transcript of records to international (at) heig-vd.ch before mid-July

Duration: 5-7 months, between September 2016 and March 2017

Supervisor: Prof. Jürgen Ehrensberger  

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-163 Wed, 06 Jul 2016 14:25:00 +0200 Neues Hochschulsprachenzentrum feierlich eingeweiht https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/163/ Aller guten Dinge sind dreiIn den 24 Jahren seiner Arbeit an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur hat das Hochschulsprachenzentrum bereits zwei Standorte erlebt. Im Sommersemester 2016 nahm es seine Arbeit am neuen und damit dritten Standort im Geutebrück-Bau auf. Ein guter Ort – befindet sich das Sprachenzentrum doch nun mitten im Zentrum des Geschehens am Campus HTWK Leipzig. Am 6. Juli wurde es offiziell eröffnet. Unter den Gästen waren unter anderem Scott Riedmann, Generalkonsul in Leipzig, sowie Kerstin Großmann, Head of Network Services, Northern Europe des Cambridge English Language Assesment Berlin. Beide betonten in ihren Grußworten, wie wichtig es gerade heute ist, Sprachbarrieren abzubauen und Weltoffenheit zu leben.

"In unserem neuen Hochschulsprachenzentrum sind Geschichte und Moderne aufs beste verbunden. Wir haben zeitgemäße Bedigungen, um  internationale, interkulturelle akademische Kultur zu pflegen", freute sich auch Leiterin Barbara Schoder. Tatsächlich stehen in der 4. Etage des Geutebrück-Baus technisch hochwertig ausgestattete und für die Sprachausbildung hervorragend eingerichtete Räumlichkeiten allen Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule für den Fremdsprachenerwerb zur Verfügung.

Von Beginn an verstand und versteht sich das Hochschulsprachenzentrum als ein Ort innerhalb der Hochschule, an dem Studierende und Mitarbeiter aller Fakultäten Fach- und Allgemeinsprache, z. B. für Bewerbungs- und Diskussionstraining, für Konferenzen und Verhandlungen sowie Small Talk trainieren und dadurch auch interkulturell so manchem Fettnäpfchen entgehen können. Die Vorbereitung von Auslandsstudium oder Praktikum wird in Seminaren, Konsultationen oder persönlichen Gesprächen unterstützt.

Das Hochschulsprachenzentrum sieht sich als ein Fenster, durch das die HTWK-Studierenden in die Welt und über den Tellerrand schauen. Mit seiner Arbeit unterstützt es die Hochschule in ihrem Streben nach internationaler Vernetzung und Mobilität.  

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-162 Tue, 05 Jul 2016 14:23:00 +0200 RISE-Stipendium für weltweite Forschungspraktika Sommer 2017 https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/162/ Als Bachelorstudent der Informatik, Ingenieur- oder Naturwissenschaften zum geförderten Forschungspraktikum Das Stipendienprogramm „RISE“ (Research Internships in Science and Engineering) bietet Bachelorstudierenden der Informatik, Ingenieur- oder Naturwissenschaften die Möglichkeit zu einem geförderten Forschungspraktikum weltweit.

Die sechs- bis zwölfwöchigen Forschungspraktika finden während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer 2017 statt. Das dazugehörige Stipendium hilft Ihnen bei der Deckung der Lebenshaltungskosten. Angeboten werden die Forschungspraktika von weltweiten Forschergruppen. Sie sind auf der programmeigenen Datenbank unter www.daad.de/rise-weltweit zu finden.

Bewerbungen sind dort für maximal drei der in der Datenbank einsehbaren Praktikumsplätze vom 1. November 2016 bis zum 22. Dezember 2016 möglich. Bewerbungen für Praktika in Kanada sind bereits ab sofort bis zum 20. September 2016 möglich.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-161 Mon, 30 May 2016 14:18:00 +0200 Prof. Klaus Holschemacher Berater der Russischen Akademie https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/161/ Leiter des Institutes für Betonbau der HTWK Leipzig zum Berater der Russischen Akademie für Architektur und Bauwissenschaften ernannt Am 20. April 2016 wurde der Leiter des Institutes für Betonbau der HTWK Leipzig, Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, von der Russischen Akademie für Architektur und Bauwissenschaften in Moskau feierlich zum Berater im Bereich Bauingenieurwesen ernannt.

Die Ernennungsurkunde erhielt er im Rahmen der Jahresversammlung  der Akademie aus den Händen des Akademiepräsidenten, Aleksandr V. Kuzmin, in den altehrwürdigen Räumlichkeiten der Akademie in Moskau.  Die Akademie für Architektur und Bauwissenschaften, deren Wurzeln bis in das Jahr 1758 zurückreichen, ist die höchste wissenschaftliche Einrichtung auf dem Gebiet Architektur und Bauwissenschaften in Russland.

Holschemacher fühlt sich von der Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistung sehr geehrt: „Diese Ernennung ist ein wichtiges Signal dafür, dass das Know How deutscher Bauingenieure in Russland hoch geschätzt ist. Die Akademie wie auch die Fakultät Bauwesen der HTWK Leipzig werden von dem wissenschaftlichen Austausch zwischen beiden Ländern enorm profitieren.“

Im Anschluss an die Übergabe der Ernennungsurkunde referierte er vor zahleichen russischen Fachkollegen zum Thema „Verstärkung von Stahlbetonbauteilen mit Stahlfaserleichtbeton“.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-160 Wed, 25 May 2016 14:13:00 +0200 Zum Praktikum nach Kanada https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/160/ Praktikumsstellen im Rahmen des ASiiA-Programms ausgeschrieben Ob im Bereich Ingenieurwesen, im International Office oder im Forschungs- und Entwicklungsbereich – über das ASiiA-Programm „Alberta-Saxony intercultural internship Alliance“ bietet das LEONARDO-BÜRO SACHSEN für sächsische Studierende derzeit mehrere interessante Praktikumsstellen in Kanada an.

Das ASiiA-Programm ermöglicht sächsischen und kanadischen Studierenden sowie Graduierten, ein Praktikum in der Partnerregion zu absolvieren, Land und Leute näher kennen zu lernen und sich grenzüberschreitend mit Partnern und Freunden nachhaltig zu vernetzen. Dafür wird eine entsprechende Anzahl an Visa zum Zweck des Arbeitens in Kanada über das Programm bereitgestellt. Das Programm wurde 2010 ins Leben gerufen und wird durch das Bildungsministerium in Alberta und durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Eine Liste der ausgeschriebenen Stellen sowie Informationen zur Bewerbung und zu den Ansprechpartnern finden Sie auf der Webseite unter www.albertasaxony.com und in folgendem Dokument:

ASiiA-Praktikumsangebote (PDF)

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-159 Fri, 20 May 2016 14:08:00 +0200 Drucktechnik: Mehr als Papier und Farbe https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/159/ Internationale Drucktechnik-Konferenz „IC Leipzig 2016“ zu Gast an der HTWK Leipzig Wohin entwickelt sich die Druckbranche? Wie lassen sich Druckverfahren weiterentwickeln, um neben Farbe auch sogenannte funktionale Schichten, also beispielsweise Mikrochips oder Batterien, zu drucken? Und wie lassen sich junge Menschen weiterhin für ein Drucktechnik-Studium begeistern? Zu diesen Fragen tauschen sich vom 29. Mai bis zum 2. Juni 2016 an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) Drucktechnik-Experten aus der ganzen Welt aus. Anlass ist die „IC Leipzig 2016“, die 48. Jahreskonferenz des Internationalen Kreises der Lehrinstitute für die Polygraphische Industrie (IC). Im Internationalen Kreis sind Hochschulen mit Drucktechnik-Studiengängen aus aller Welt vernetzt.

„Gedruckte Produkte umgeben uns tagtäglich – sei es als Buch oder Prospekt, als Etikett oder Verpackung. Doch Drucktechnik studieren kann man deutschlandweit nur an vier Hochschulen – eine davon ist die HTWK Leipzig. Auch international ist die akademische Beschäftigung mit Druckprozessen eher eine Nische – und das obwohl die Druckbranche händeringend nach Fachkräften sucht“, erklärt Tagungsleiter Prof. Frank Roch vom „Institute for Printing, Processing and Packaging Leipzig“ der HTWK Leipzig. „Insofern gleicht die IC-Jahreskonferenz einem familiären Treffen, bei dem man sich über aktuelle Entwicklungen in Forschung und Lehre austauscht, gemeinsame Projekte anschiebt und seinen Studierenden Kontakte in die ganze Welt vermittelt.“ Die Tradition der Drucktechnik-Ausbildung an der HTWK Leipzig geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 ist die Hochschule im Internationalen Kreis organisiert.

Eröffnet wird die „IC Leipzig 2016“ mit einem Einführungsvortrag von Prof. Reinhard Baumann (TU Chemnitz) zum Druck funktionaler Schichten. Dabei wird er einen Einblick bieten, welche Möglichkeit die Verfahren der Drucktechnik für die Digitalisierung bieten. So können schon heute hauchdünne, elektronisch leitende Schichten auf Folien oder andere Materialien aufgetragen werden – aus den Druckerzeugnissen werden so Mikrochips. In den sich anschließenden thematischen Sektionen geht es neben Fragen der internationalen Ingenieursausbildung unter anderem um neue Entwicklungen im Digitaldruck, weitere Optimierungsansätze für die Druckqualität und Simulations-Software für Druckprozesse. Daneben gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Exkursionen zur Zeitungsdruckerei Leipzig, zur „Herzogin Anna Amalia“-Bibliothek in Weimar und in das Museum für Druckkunst Leipzig.

Zur Konferenz erwartet werden insgesamt rund 60 Teilnehmer aus Ländern wie Argentinien, China, Indien, Russland oder den USA. Viele der internationalen Gäste kombinieren ihren Aufenthalt in Deutschland mit einem Besuch der zeitgleich stattfindenden Drucktechnik-Fachmesse „drupa“ in Düsseldorf. Die HTWK Leipzig ist dort ebenfalls mit einem Stand vertreten (Halle 7a, Stand B 01).

Weitere Informationen zur IC Leipzig 2016 finden Sie (auf Englisch) unter http://ic16.htwk-leipzig.de; das komplette Programm ist online hinterlegt. Die Eröffnung der Tagung findet am 30. Mai 2016 ab 9:15 Uhr im Laborgebäude Naturwissenschaften der HTWK Leipzig, Hörsaal LNW 006, Gustav-Freytag-Straße 41a, 04277 Leipzig, statt. Die anschließenden thematischen Sektionen ab 11 Uhr finden gegenüber im 1. Obergeschoss des Gutenberg-Baus der HTWK Leipzig, Gustav-Freytag-Straße 42, statt.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > ForschenHTWK > Hochschule >> Pressemitteilung
news-158 Wed, 27 Apr 2016 14:05:00 +0200 Mit ERASMUS+ zum Auslandssemester nach Jaén https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/158/ Unter Palmen, neben einem großen Springbrunnen zu sitzen und zu lernen – ja das war zugegeben schon etwas Besonderes Im Wintersemester 2015/2016 absolvierte ich ein Auslandssemester in Spanien an der Universität in Jaén. Im Rahmen meines BWL-Studiums war dies kein Pflichtbestandteil, jedoch sah ich dies als Chance mich selbst persönlich weiterzuentwickeln und neue internationale Erfahrungen zu sammeln.

Nachdem ich erfolgreich für Jaén nominiert wurde und alle erforderlichen Unterlagen eingereicht hatte, konnten alle weiteren Vorkehrungen zum Antritt der Reise getroffen werden. Für viele Fragen stand mir an der HTWK Leipzig das Akademische Auslandsamt zur Verfügung. Als weitere Unterstützung hatte ich zudem das International Office der Universität in Spanien sowie das Buddy Programm. Dieses war sehr hilfreich, denn dadurch bekam ich einen persönlichen Ansprechpartner in Jaén. All meine Fragen bezüglich der Universität sowie der Stadt Jaén ließen sich damit sofort klären.

Ende August war es dann soweit: das Abenteuer Spanien konnte beginnen. Eine feste Unterkunft hatte ich noch nicht, daher wohnte ich zunächst in einem kleinen Apartment in der Stadt. Durch die Hilfe meines Buddys hab ich schon am zweiten Tag ein geeignetes Zimmer in einer WG gefunden - und dann konnte das Leben in Spanien so richtig losgehen.

Gleich am zweiten Tag lernte ich die ersten Studenten aus Südamerika und Spanien kennen. Von nun an sollte kein Tag vergehen, an dem Langweile herrscht. In der ersten Woche mussten zwar alle organisatorischen Dinge erledigt werden: die Registrierung an der Uni, das Besorgen der Karte für den Bus und einiges mehr – doch durch die Unterstützung von meinem Buddy stellte dies keine Probleme dar.

Es dauerte ein paar Tage bis man seinen endgültigen Stundenplan zusammengestellt hatte und sich in der Universität genau auskannte. Man hatte jedoch die Chance zu Beginn mehrere Vorlesungen zu  besuchen, um dann zu entscheiden welche Kurse man belegt. Denn nicht jeder vorher ausgesuchte Kurs wurde auch angeboten. Bei den spanischen Kursen bestand die Wahl ob man an dem Kurs am Vormittag (8:30 -14:30 Uhr) oder am Nachmittag (15:30 -21-30 Uhr) teilnimmt. Die Vorlesungen waren sehr abwechslungsreich: man musste viel Initiative zeigen um am Ende eine gute Note zu bekommen. Oft waren nicht nur Prüfungen erforderlich, sondern auch Präsentationen, Aufsätze und Mitarbeit um das Modul zu bestehen.

Der Campus der Universität war noch sehr neu und hatte alles zu bieten was man benötigte: eine Cafeteria, eine Bibliothek und gute Sportanlagen deren Benutzung nicht sehr teuer war. Die Essenszeiten waren zunächst sehr ungewöhnlich, da die Cafeteria erst ab halb zwei Mittagsessen anbot. Aber auch das war normal in der so gemütlichen spanischen Kultur. Unter Palmen, neben einem großen Springbrunnen zu sitzen und zu lernen – ja das war zugegeben schon etwas Besonderes.

Jaén, im Zentrum Andalusiens, ist eine Kleinstadt mit ca. 110.000 Einwohnern. Das Klima war über die gesamte Periode hin ziemlich mild, sodass man noch im Oktober und teilweise sogar im November im T-Shirt herum laufen konnte. Besonders hervorzuheben ist, dass es sich um keine Touristenstadt handelte. Somit war es notwendig, dass man viel mit der spanischen Sprache kommuniziert, denn Englisch konnte so gut wie keiner in den Einkaufsläden und Ämtern sprechen.

Berühmt für Spanien und damit am beliebtesten waren die viele Tapas Bars. Unzählige Abende verbrachten wir dort, denn nirgends war es so günstig, Essen und Trinken gleichzeitig zu bekommen. Am besten konnte man dort ins Gespräch mit den anderen Studenten kommen, welches den internationalen Austausch förderte.

Eine weitere tolle Erfahrung boten die vielen Ausflüge die in fünf Monaten unternommen worden. Seitens der Universität gab es zwei studentische Organisationen die viele Reisen organisiert haben. Da das Wetter bis Ende September noch richtig gut war, gab es zunächst einige Ausflüge zu unterschiedlichen Stränden nach Málaga, Marbella und Almeria.

Der wohl ereignisreichste Ausflug des Auslandssemesters wurde im November unternommen. Es ging nach Marokko und damit in eine weitere Fremde und komplett unterschiedliche Kultur. Ein paar Freunde aus Chile organisierten einen siebentägigen Trip nach Marrakesch bis hin zu einer Wüstentour durch die Sahara. Mit dem Auto fuhren wir von Marrakesch über das Atlasgebirge bis hin zu den Sanddünen. Der Höhepunkt – der Kamelritt durch die Wüste, mit anschließendem Zusammensitzen am Lagerfeuer sowie Übernachten mitten in den Sanddünen – war wohl das atemberaubendste was ich je in meinem Leben gesehen habe. Völlig abgeschottet von der Außenwelt konnte man zudem einen tollen Sternenhimmel mit unzähligen Sternschnuppen betrachten.

Zum Abschluss meines Studiums war dies wohl einer der besten Entscheidungen die ich je treffen konnte. Im Ausland zu studieren und viele neue Kontakte knüpfen – eine große Erfahrung für das Leben war es! Fünf Monate in einem anderen Land, in einer anderen Kultur leben, dass war eine Herausforderung und ein großes Ereignis zugleich. Bewusst war mir von vornherein das Jaén keine große Metropole mit vielen Sehenswürdigkeiten ist. Jemand der kontaktfreudig ist, bereit ist neue Kulturen und neue Menschen kennen zu lernen, wird dort nie Langeweile oder Einsamkeit verspüren. Denn der größte Vorteil dieser kleinen Stadt war es, dass man schon allein wenn man durch die Straßen geht, immer wieder bekannte Gesichter traf.

Ich kann jedem empfehlen, der die Chance hat, ein Auslandssemester zu machen, nutzt sie!

Text: Sebastian Ehrhardt  

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-157 Tue, 26 Apr 2016 13:59:00 +0200 Gemeinsam unter einem Dach: „Sharehouse Refugio“ https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/157/ Ausstellung studentischer Entwürfe der HTWK Leipzig für gemeinschaftliches Wohnen im Japanischen Haus e.V. Leipzig Wie wollen wir leben? Wie könnten Wohnformen der Zukunft aussehen? Unter dem Titel „Sharehouse refugio“ stellen ab 30. April Architekturstudenten des 5. Semesters der HTWK Leipzig im Japanischen Haus e.V. ihre Konzepte vor. Sie präsentieren Ideen für gemeinschaftliches Wohnen und (Not)-Unterkünfte im öffentlichen Raum vor dem Hintergrund des aktuellen gesellschaftlichen Wandels.

Den Studierenden standen als Aufgabe wahlweise zwei Grundstücke in Deutschland und Japan zur Verfügung: in der Großen Ritterstrasse in Frankfurt Sachsenhausen-Nord oder in Yokohama, Präfentur Kanagawa.
„Ein Sharehaus wurde erstmals in der südafrikanischen Stadt Hermanus entwickelt. Dort blühten Menschen auf, Musiker, Reisende, Künstler, Jugendliche aus allen Kulturen kamen zusammen, machten Musik, hielten Vorträge, legten einen Garten an, eröffneten eine Holzwerkstatt und wurden eine Familie. Die Frage war für uns: Lässt sich diese oder eine ähnliche Community -Idee auch auf die beiden kleinen innerstädtische Grundstücke unter dem Aspekt „affordable  living“  (bezahlbares Wohnen) übertragen?“ so Prof. Anthusa Löffler, die das Projekt betreute. Sie lehrt an der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften der HTWK Leipzig das Fach „Kontextuelles Entwerfen“.

Die Studierenden sollten ihr ganz persönliches Verständnis dieser Wohn- und Lebensform in ihren Entwürfen interpretieren und umsetzen. Was verstehen sie unter einem Sharehouse und wie kann es aussehen? Neben einem kleinen Individualbereich sollten auf dem beengten Baugrund der Frankfurter Baulücke auch Gemeinschaftseinrichtungen wie Küche, Werkstatt, Aufenthaltsräume geschaffen werden, während bei dem Grundstück am und unter dem Gleiskörper in Yokohama neben so genannten Boardingeinrichtungen (Beherbergungsmöglichkeiten) auch öffentliche Aktivitäten wie Sport, Kunst und ähnliches im Fokus stehen, um das Gebiet grundsätzlich aufzuwerten. Beide Orte sollen durch ihre Gemeinschaftsangebote insbesondere im Erdgeschoss die nachbarschaftlichen Beziehungen im Stadtviertel fördern.

Unterstützt wurden die Studierenden unter anderem von der japanischen Architektin und Architekturkritikerin Noriko Minkus. Sie ist Vorstandsmitglied des Vereins „Das Japanische Haus e.V.“ und hatte den Entwurfskurs an der HTWK Leipzig im Wintersemester 15/16 begleitet. „Diese Ausstellung ist eine große Chance für die Studenten, ihre Entwürfe der Öffentlichkeit zu präsentieren, und wir freuen uns, dass dies wieder bei uns in der Eisenbahnstraße geschieht“, so Noriko Minkus.

Hintergrund

Die Kooperation zwischen HTWK Leipzig und dem Verein „Das Japanische Haus“ besteht bereits seit vergangenem Jahr: 2015 hatten Architekturstudenten unter dem Titel „Reinventing Edo“ Projekte zur Stadtentwicklung in Tokio vorgestellt.

„Das Japanische Haus e.V.“ ist ein Projekt zur Wiederbelebung leerstehender Räume und wird von einer Gruppe japanischer Architekten, Künstlern und Musikern unterstützt. Das aus Eigeninitiative entstandene Projekt hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem bekannten Veranstaltungsort verschiedenster Workshops, Ausstellungen, Vorträge für die Vermittlung japanischer Kultur und zu einem Treffpunkt im Leipziger Osten entwickelt.

Weitere Informationen zum Japanischen Haus

Wo: Das Japanische Haus, Eisenbahnstr. 113b, 04315 Leipzig

Wann: 30. April-7. Mai, geöffnet täglich 15-19 Uhr; Eröffnung am 29.4. um 19 Uhr  

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule >> Pressemitteilung
news-155 Tue, 12 Apr 2016 13:01:00 +0200 DAAD fördert „AG Geflüchtete“ der HTWK Leipzig https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/155/ 30 000 Euro für das „Buddy-Programm“, das Studierende und Geflüchtete vernetzt Die „AG Geflüchtete“ der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) wird bis Jahresende mit knapp 30.000 Euro vom Deutschen Akademischen Austausch- dienstes (DAAD) gefördert. Ein entsprechender Antrag, der in Zusammenarbeit mit dem Akademischen Auslandsamt der HTWK Leipzig eingereicht worden war, wurde im Rahmen des Förderprogramms „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ bewilligt.

Die Mittel erlauben es, das ehrenamtliche „ Buddy-Programm“– ein Tandem-Programm, durch das Geflüchtete und  Studierende bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HTWK Leipzig miteinander in Kontakt kommen – organisatorisch zu unterstützen und die Rahmenbedingungen für den Studieneinstieg von Geflüchteten an der HTWK Leipzig zu verbessern.  „Wir haben in  vielen Flüchtlingsunterkünften mehrsprachige Plakate aufgehängt und Hilfe durch Studierende angeboten“, erklärt Projektleiter Prof. Jochen Merker von der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften, der sich ehrenamtlich sich bei dem Programm engagiert. „Ziel des ehrenamtlichen Buddy-Programms ist es zunächst, mit dem vorhandenen Pool aus engagierten Studierenden erst einmal Hilfe im Alltag zu leisten“, so Merker weiter. Besonders gefragt seien die Tandem-Partner zum Deutschlernen, aber auch bei Behördengängen, Wohnungsumzügen oder Kinderbetreuung werde Unterstützung gebraucht.

Die im Sommer 2015 gegründete „AG Geflüchtete“ hatte das Buddy-Programm ins Leben gerufen, um mitzuhelfen, Geflüchtete in Leipzig zu integrieren. Regelmäßig finden in den Räumen der HTWK Leipzig Treffen statt, bei denen in lockerer Atmosphäre Kontakte geknüpft werden können. Mehr als 75 Studierende engagieren sich inzwischen. Zunächst bis Ende des Jahres können dank der Förderung insgesamt fünf neue studentische Hilfskräfte eingestellt werden. Eine kümmert sich um die Anfragen und Probleme von Geflüchteten und Hilfsorganisationen, eine andere bereitet Studierende auf die Tätigkeit als „Buddy“ und den Umgang mit Geflüchteten vor. Außerdem sind Seminare zur interkulturellen Kompetenz geplant, die ebenfalls durch studentische Hilfskräfte angeboten bzw. organisiert werden sollen.

„Langfristiges Ziel ist es, studierfähigen Geflüchteten den Einstieg in ein Fachstudium zu erleichtern“, erläutert Merker. Neben einem englischsprachigen Internetauftritt der Studiengänge soll eine Kurzzusammenfassung erstellt werden, die auch auf Arabisch und Persisch einen ersten Einblick gibt.

Mit dem ebenfalls bereits gestarteten Gasthörerprogramm für (noch) nicht zum Studium zugelassene Geflüchtete zeigt die HTWK Leipzig innovative Wege für die Integration von Geflüchteten in Leipzig auf und positioniert sich erneut als weltoffene Hochschule gegen Fremdenfeindlichkeit.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule >> Pressemitteilung
news-90 Mon, 11 Apr 2016 14:29:00 +0200 HTWK Leipzig festigt Kooperation mit Partnern in China https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/90/ Zusatzvereinbarung mit Hochschule in Hangzhou unterzeichnetVom 3. bis 8. April 2016 besuchten HTWK-Rektorin Prof. Dr. Gesine Grande, Kanzlerin Prof. Dr. Swantje Heischkel und Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes, Prorektor für Forschung, zwei Partnerhochschulen in China. Dabei unterzeichneten sie eine Zusatzvereinbarung der bereits bestehenden Kooperation mit der Zhejiang University of Science and Technology (ZUST) in Hangzhou. Diese betrifft den künftigen Studierenden- sowie Lehrendenaustausch zwischen der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik der HTWK Leipzig und dem Deutsch-Chinesischen Institut der ZUST.

„Wir freuen uns, dass unsere enge Zusammenarbeit mit der chinesischen Partner-Hochschule mit der Vereinbarung weiter gefestigt wird. Neben dem regen Studierendenaustausch soll in Zukunft auch der Austausch von Lehrenden unterstützt werden. Die deutsche Sprache spielt im Fremdsprachenangebot der Zhejiang University of Science and Technology eine besondere Rolle, deshalb wurde von den chinesischen Partnern explizit der Wunsch geäußert, dass Lehrende der HTWK während eines Gastaufenthaltes in Hangzhou Module in deutscher Sprache lehren könnten“, so Prof. Dr. Gesine Grande.

Im Sommersemester 2016 sind insgesamt 13 Studierende der ZUST an der HTWK Leipzig zum Teilstudium immatrikuliert. Vier von ihnen studieren an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, neun in einem Sonderprogramm an der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik. Dieses Sonderprogramm umfasst unter anderem Kurse am Hochschulsprachenzentrum und am Hochschulzentrum für überfachliche Bildung (Studium Generale).

An der ZUST wiederum studiert aktuell eine Austauschstudentin der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Für das Wintersemester 2016/2017 planen insgesamt vier Studierende der HTWK Leipzig, ihr Auslandssemester an der ZUST in Hangzhou zu verbringen.

Nach dem Besuch in Hangzhou reiste die HTWK-Delegation weiter zu Gesprächen mit der Hochschulleitung der University of Architecture and Technology, der HTWK-Partnerhochschule in Xi'an. Es wurde intensiv über die Ausweitung der bisherigen Zusammenarbeit, die vor allem von der Fakultät Bauwesen getragen wird, auf andere Studiengänge diskutiert. Großes Interesse bestand bei beiden Hochschulen, zukünftig auch Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Rahmen von Forschungsprojekten und beim Austausch von Nachwuchswissenschaftlern zu nutzen.

]]>
HTWK > Hochschule >> PressemitteilungHTWK > international > Aktuelles
news-153 Tue, 15 Mar 2016 11:44:00 +0100 Herzlich willkommen, Incomings! https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/153/ Neue Austauschstudierende unserer internationalen Partnerhochschulen begrüßt „Ich möchte meine Deutschkenntnisse verbessern und neue Freunde finden“, wünscht sich ein Franzose der Groupe Esaip in Angers bei der Begrüßungsveranstaltung der neuen Austauschstudierenden am Montagabend (14. März) in der Moritzbastei – und ist mit diesem Wunsch nicht allein. In der vergangenen Woche sind die 26 Austauschstudierenden unserer Partnerhochschulen aus China, Frankreich, Großbritannien, Jordanien, Spanien, Tunesien und Ungarn nach Leipzig angereist, um beim Einführungskurs „Deutsche Sprache und Landeskunde“ dabei zu sein.

Neben einer herzlichen Begrüßung durch den Prorektor für Bildung, Prof. Thomas Fischer, und die Leiterin des Akademischen Auslandsamtes, Silke Mühl, stellten sich die Austauschstudierenden erstmals einander in großer Runde vor. Eine Tunesierin von der École Nationale d'Ingénieurs de Sfax wird an der HTWK Leipzig an einem Projekt für Ihre Abschlussarbeit mitwirken. Bei der Vorstellung erfährt man zum Beispiel, dass sie Pasta, Schokolade und Couscous mag. Auch die anderen Austauschstudierenden wissen nach der Vorstellungsrunde einiges über Ihre neuen Kommilitonen zu berichten: „He likes swimming, cycling, running“, „Ala liebt Videospiele“, „Alex liebt Fußball“ und „Nouha möchte gerne alles Essen in Deutschland probieren“. Und immer wieder hört man die Ziele „Deutsch lernen“, „Deutsche Kultur entdecken“, „alle Orte in Leipzig besuchen“ und „neue Freundschaften schließen“.

So bot das Get-together in der Moritzbastei eine gute Gelegenheit sowohl für die Austauschstudierenden als auch ihre Mentoren, sich in gemütlicher Atmosphäre kennenzulernen. Ebenso freuen sich alle darauf, in den kommenden drei Wochen des Einführungskurses den Deutsch-Intensivsprachkurs am Hochschulsprachenzentrum, Orientierungsveranstaltungen und ein kulturelles Rahmenprogramm gemeinsam zu besuchen. Neben der intensiven sprachlichen Vorbereitung auf den Semesterbeginn durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hochschulsprachenzentrums werden unsere Austauschstudierenden beispielsweise an einer Dresden-Exkursion und einer Führung durch die Dauerausstellung des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig teilnehmen und unter anderem durch ihre Mentoren bei der Erledigung von organisatorischen Wegen unterstützt.

Wir wünschen allen Austauschstudierenden einen guten Start ins Semester, ein erfolgreiches Studium an der HTWK Leipzig und gutes Gelingen bei all ihren Vorhaben.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-152 Mon, 29 Feb 2016 11:43:00 +0100 Summer School in den USA https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/152/ Stipendien zur Teilnahme am „Fulbright Summer Institute“ in Greensboro Ein unmittelbarer Einblick in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Campus soll den Studierenden des „Fulbright Summer Institute“ an der University of North Carolina, in Greensboro ermöglicht werden. Vom 6. – 27. August 2016 werden dort Themen zu „Entrepreneurship“ und zu „Crossdisciplinary Approaches“ behandelt. Junge Studierende an Fachhochschulen in Deutschland können sich bis zum 24. März 2016 über die Fulbright-Kommission für ein Stipendium für das dreiwöchige Kurzstudium bewerben. Förderfähig sind Studierende einer Fachhochschule, die sich zum Bewerbungsschluss im 3. bis 5. Fachsemester ihres Bachelorstudiums befinden.

Informationen zur Bewerbung sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.fulbright.de/tousa/stipendien/summer-institutes-fuer-fh-studierende/

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit per E-Mail an die Fulbright-Kommission wenden: usa-seminar@fulbright.de

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-151 Wed, 24 Feb 2016 11:42:00 +0100 “Basque Yourself 1st International School“ in Spanien https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/151/ Summer School unserer Partnerhochschule in Donostia-San Sebastián Die „Basque Yourself 1st International School“ wird vom 26. Juni - 15. Juli 2016 von unserer spanischen Partnerhochschule, der Universidad del País Vasco angeboten. Gleich 12 ECTS können Studierende während der dreiwöchigen Summer School in unterschiedlichen Fachkursen beispielsweise in Bereichen wie „Communication Sciences”, „Mathematical, Physical And Life Sciences“ oder „Business and Economics“ erhalten. Neben den Fachkursen, welche je nach Angebot auf Englisch, Spanisch oder Baskisch unterrichtet werden, umfasst das Programm einen Grundkurs Baskisch sowie kulturelle Veranstaltungen und Exkursionen. Die Kosten belaufen sich auf 2.500 Euro inklusive Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück. Bis zum 1. Juni können sich interessierte Studierende online für die Summer School in der Küstenstadt Donostia-San Sebastián bewerben, um ab Ende Juni in die baskische Kultur einzutauchen.

Weitere Informationen zum Programm, zur Bewerbung und Unterkunft gibt es unter folgendem Link: www.ehu.eus/basque-yourself

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-150 Thu, 18 Feb 2016 11:41:00 +0100 International Summer School der Universidade da Coruña https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/150/ Summer School Kurse in den unterschiedlichsten Fachrichtungen angeboten Mehr als 20 verschiedene Fachkurse - von „Earthquake Engineering“ über „Corporate Social Responsibility and human resource management“ bis hin zu „Lighting Design“ - bietet unsere spanische Partnerhochschule, die Universidade da Coruña, während ihrer International Summer School vom 1. August - 19. August 2016 an. Das englischsprachige Kursangebot wird von Dozenten aus aller Welt begleitet und teilnehmende Studierende erhalten für den Besuch der Veranstaltungen sechs ECTS. Die Kosten belaufen sich auf 600 Euro pro Kurs. Zusätzlich fallen Kosten für die Unterkunft an, welche über ein spezielles Angebot vom Studentenwohnheim der Universität 335 Euro für einen Monat betragen.

Weitere Informationen zum Programm, zur Bewerbung und Unterkunft sowie zu möglichen Stipendien und einem programmbegleitenden Spanischkurs gibt es unter folgendem Link: www.iss.udc.es

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-149 Tue, 16 Feb 2016 11:38:00 +0100 Architecture Summer School an der University of Lincoln https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/149/ Fachkurs an unserer Partnerhochschule in Großbritannien angeboten Unsere Partnerhochschule, die University of Lincoln, bietet Studierenden und Absolventen mit Interesse an Design, Technik und nachhaltiger Architektur vom 10. Juli - 24. Juli 2016 die 6th International Architecture Summer School an. Zum Thema „Sustainable Energy & Building Technology: Resilient Architecture“ wird den Teilnehmern der Summer School ein zweiwöchiges Programm mit Vorträgen, Projektarbeit und Workshops geboten. Zudem wird ein kulturelles Rahmenprogramm, unter anderem mit einem Trip nach London, organisiert.

Die Kosten betragen 1.200 Pfund (etwa 1.550 Euro) und beinhalten neben dem Fachkurs mit den dazugehörigen Lehrmaterialien, die Unterkunft sowie das komplette kulturelle Rahmenprogramm. Ebenfalls im Preis enthalten sind von Montag bis Freitag Voucher für Frühstück und Mittagessen.

Mehr Informationen zur Bewerbung und zum Programm

Weitere Summer Schools der University of Lincoln:

  • "Animation Summer School" vom 10. Juli - 23. Juli 2016
  • "Design for Business Summer School" vom 10. Juli - 24. Juli 2016


]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-148 Wed, 10 Feb 2016 11:31:00 +0100 Fakultät Bauwesen empfängt Euler-Stipendiaten aus Russland https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/148/ Kommilitonen aus Partnerhochschulen studieren einen Monat lang an der HTWK LeipzigSechs junge Stipendiaten aus Russland besuchen derzeit die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Aus drei Universitätsstandorten im Südwesten Russlands kommen sie: Kursk, Nowotscherkassk und Orjol. Damit erweitert sich der partnerschaftliche Kontakt nach Russland, der bislang zu den Partnerhochschulen „Südwestliche Staatliche Universität Kursk“ und „Südrussische Staatliche Technische Universität Nowotscherkassk“ seit vielen Jahren maßgeblich von Prof. Klaus Holschemacher gepflegt wird, um eine weitere Hochschule.

Die finanzielle Unterstützung durch das Leonhard-Euler-Stipendium des DAAD ermöglicht den Studierenden des Bauingenieurwesens, einen Monat in Leipzig zu verbringen. Hier können sie die Infrastruktur der HTWK Leipzig für die Arbeit an einer wissenschaftlichen Aufgabenstellung nutzen, die in ihre Abschlussarbeit eingeht. Die Nachwuchswissenschaftler bringen interessante Themen aus den Bereichen Geotechnik, Energieeffizientes Bauen oder Konstruktiver Ingenieurbau mit. Sie befassen sich beispielsweise mit der Stabilität von Windkraft- und Solaranlagen oder der Aufbereitung von Abfallstoffen.

Holschemacher war an der Auswahl der Stipendiaten beteiligt. „Die Thematik der wissenschaftlichen Fragestellung ist ein wichtiges Auswahlkriterium, sie muss im Bauwesen eine aktuelle Relevanz haben und zum Profil unserer Fakultät passen. Daneben ist auch die fremdsprachliche Kompetenz eine Voraussetzung für den Erhalt des Stipendiums“, so der Professor für Betonbau.

Zu Beginn ihres Aufenthalts präsentierten die Studenten ihre Themen einem Kreis von Wissenschaftlern und Doktoranden an der Fakultät Bauwesen. In vier Wochen werden sie erneut zusammenkommen und die Ergebnisse ihres Studienaufenthalts vorstellen. Derweil können sie in den Datenbanken der Hochschulbibliothek recherchieren, die Fachliteratur vor Ort nutzen sowie die Forschungsbereiche der Fakultät Bauwesen kennenlernen. Zum Programm gehören ebenso Laborbesichtigungen, Exkursionen, ein Unternehmensbesuch bei der Deutschen Bahn sowie ein Beton-Seminar. Stipendiatin Nadezhda Erokhina zeigt sich nach der ersten Besichtigung der Hochschulbibliothek bereits begeistert: „Hier möchte ich in den nächsten Tagen viel Zeit verbringen. Die Recherchemöglichkeiten sind großartig und helfen mir sehr, meine Arbeit voranzubringen.“ Erokhina spricht fließend Englisch, möchte die Zeit in Leipzig aber auch nutzen, um ihre vorhandenen Deutschkenntnisse wieder aufzufrischen.

]]>
HTWK > international > AktuellesHTWK > Hochschule >> Pressemitteilung
news-147 Thu, 28 Jan 2016 11:30:00 +0100 International Business Summer School in Basel https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/147/ Zweiwöchiger Sommerkurs zum Thema Innovation und Wettbewerbsfähigkeit Vom 24. Juli bis 5. August 2016 bietet unsere Partnerhochschule, die Fachhochschule Nordwestschweiz, die BSwiss - International Business Summer School für interessierte Studierende an. Zwei Wochen wird man sich in den englischsprachigen Kursen und bei Besuchen von Unternehmen intensiv mit dem Thema Innovation und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen auseinandersetzen und erhält am Ende sechs ECTS für die Teilnahme am Programm. Die Kosten dafür betragen 1350 CHF (etwa 1220 Euro) und beinhalten neben den Fachkursen und Besuchen der Unternehmen auch die Teilnahme an kulturellen und sozialen Veranstaltungen. Die Unterbringung in Zwei- bis Dreibettzimmern kann für 600 CHF (etwa 540 Euro) mit gebucht werden.

Bewerbungsfrist ist der 30. April 2016. Weitere Informationen zur Bewerbung und zur International Business Summer School in Basel gibt es unter folgendem Link: www.fhnw.ch/business/summer-schools

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-146 Tue, 26 Jan 2016 11:22:00 +0100 Summer School Angebote der University of Ljubljana https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/146/ Englischsprachige Fachkurse der Wirtschaftswissenschaften Unsere Partnerhochschule, die University of Ljubljana in Slowenien, bietet diesen Sommer gleich mehrere Summer Schools im Bereich Wirtschaftswissenschaften an.

Bei der dreiwöchigen Ljubljana Summer School vom 4. bis 22. Juli 2016 unter dem Motto “Take the Best from East & West” können Studierende der Wirtschaftswissenschaften zwischen 28 verschiedenen Fachkursen auf Bachelor- und Masterniveau der Faculty of Economics wählen. Neben der Teilnahme an den Fachkursen, für die man bei erfolgreicher Teilnahme zwischen sechs und acht ECTS pro Kurs erhält, wird auch ein kulturelles Rahmenprogramm mit Internationalem Abend, Sightseeing und Sport-Event geboten. Die Kosten betragen je nach Kurswahl und Art der Unterbringung etwa 1.200 Euro. Sie umfassen den Besuch der Lehrveranstaltungen, die Unterkunft im Wohnheim, Verpflegung sowie die Teilnahme am Rahmenprogramm.

Bewerbungsfrist ist der 10. Juni 2016. Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm gibt es unter folgendem Link: www.ef.uni-lj.si/summerschool/ljubljana

„Think multicultural & Create new experiences“ – mit diesem Leitgedanken kann man bei der angebotenen Joint Summer School der Toulouse Business School in Frankreich und der University of Ljubljana in Slowenien gleich doppelt punkten. Vom 13. Juni bis 22. Juli 2016 gibt es für den Besuch von insgesamt vier englischsprachigen Fachkursen 24 ECTS. Die ersten drei Wochen des Programms verbringt man in Toulouse, dann geht es für drei Wochen nach Ljubljana. Im Early Bird Preis von 3.050 Euro (bei Anmeldung bis zum 31. März 2016) ist die Weiterreise von Toulouse nach Ljubljana entlang der Französischen Riviera, der Besuch von vier Fachkursen, die Unterbringung, Verpflegung sowie die Teilnahme am Rahmenprogramm enthalten. Zudem ist die Bewerbung um ein PROMOS-Teilstipendium an der HTWK Leipzig möglich.

Bis zum 30. April 2016 kann man sich für das sechswöchige Sommerprogramm bewerben.

]]>
HTWK > international > Aktuelles
news-145 Tue, 05 Jan 2016 10:51:00 +0100 Praktikumsplatz in Russland und China bei der WFS https://www.htwk-leipzig.de/no_cache/international/aktuelles/news-detailansicht/artikel/145/ Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH vergibt zwei Praktikumsplätze Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), zuständig für das Marketing des Wirtschaftsstandortes Sachsen, bietet interessierten Studierenden je einen Praktikumsplatz für 3 bis 6 Monate in Russland im Büro der Leipziger Messe GmbH in Moskau und in China bei der chinesischen Partnerorganisation in Wuhan oder Peking an.

Ziel des Praktikums ist es, Sachsen als Wirtschaftsstandort zu repräsentieren, die WFS bei der Kontaktaufnahme zu potenziellen Investoren aus dem jeweiligen Praktikumsland zu unterstützen und auf Messen und Unternehmensreisen zu begleiten.

Bewerben können sich an einer sächsischen Hochschule eingeschriebene Studierende aller Fachrichtungen, die sich mindestens im 2. Studiensemester befinden, über gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen und im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen.

Bewerbungsschluss ist am 22. Januar 2016.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zur Bewerbung finden Sie in diesem Dokument (PDF).

]]>
HTWK > international > Aktuelles